Schlagwort-Archive: Weltkrieg

#DerguteMensch aus #Schnitzelheim und sein Interesse an Wirtschaften, Kneipen, Spelunken und Tavernen! #WorldWarZAftermath

Die Spielhölle der Calvinisten oder Börsenflash

Die Welt wurde durch den Protestantismus

zur Spielhölle;

er löste den katholischen

Feudalismus ab und setzte

auf Angebot und Nachfrage

der Kaufkräftigen.

Mit harten Bandagen

brachen sie den

kaiserlichen Trüffelschweinen

das Genick und

nun füllten sie sich die

Taschen mit den Kollekten

der Einfältigen bis heute.

Nur die Orthodoxie war

nicht infiltrierbar.

Nein. Sie setzte

auf die Wladimiers

der Welt, die die Welt

zurückerobern sollten

von Wladivostok

bis Wladizapat.

So mancher Rubel

rollte da rückwärts

und liess aus einem V

ein Z werden.

Wladiyug und Wladisever

stehen bald auf dem

Plan:

Wehe dem,

der die Werkbanken

der Welt

dann nicht in

seiner Hand hat!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ökologie, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Zynismus

#Gallipoli -Das zweischneidige Schwert: #Russland s #Krieg gegen die #Ukraine und die #Türkei blockiert #Bosporus und #Dardanellen für Kriegsschiffe? Neutral?

So ein Pech, auch!

Als 1936 der Vertrag von Montreux

geschlossen wurde,

hatte die Türkei das Trauma

von Gallipoli im Rücken.

Man wollte völkerrechtlich

einen weiteren,

nicht kontrollierbaren

Einfall gegen die Türkei,

als Achsenmacht,

verhindern.

Der Vertrag besagte,

dass die Türkei jeden

„Kriegsteilnehmer“ und

„Aggressor“ zur Einfahrt

ins Marmarameer und dem

Schwarzen Meer aufhalten darf.

(Zu Gunsten des

Nationalsozialistischen

Deutschlandes)

Damit wollte man auch

alte, englische Begehrlichkeiten,

gegenüber der Krim,

verhindern.

Der Vertrag sagt….

„alle Kriegsteilnehmer“,-

also die, die einfahren

aber auch die, die

ausfahren wollen.

Für wen ist das

jetzt ein Nachteil?

Für die NATO,

die nicht rein darf

oder für die Russen,

die nicht raus dürfen?

Ich finde,

es fühlt sich

cool an,

den Feind nicht

im Rücken zu haben!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Kino, Kolonialismus, Politik, Religionsphilosopie, Satire, Zynismus

In der #Penning-Falle oder das falsche #Lob: „Fressefreiheit“, ole!

Alexander Solschenizyn: „Wir wissen, sie lügen. Sie wissen, sie lügen. Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen. Und trotzdem lügen sie weiter.“

Antimaterie

Wer glaubt,

er könne einen Krieg

um die Ukraine begrenzen,

glaubt auch,

die tätowierten

Seemann-Muckies

eines Bodybuilders

hätten keine Kraft.

Große, kindlich naive Klappe

Im Kremel,

wie ein Kindergartenkind,-

was für Clowns wir

doch gewählt haben.

Das ist schlimmer

als Bindehautentzündung:

Das ist Krätze

am Arsch und zu kurze

Arme, um sich kratzen

zu können!

Und wer warnt uns nun,

vor gravierenden Folgen?

Ein schweinsäugiges Superferkel

mit Zahnfehlstand, das

nach Spinat schreit, wie Popeye?

Wir sind in

der Penning-Falle:

Wir kommen

nicht heraus,

ohne uns selbst

zu vernichten!

Komm, sprenge

die Konservedose auf,

mit deiner Muskelkraft

und lasse uns an dem

grünen Mist stärken!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Borderline, China, Civil War, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Entrismus, EXIT, Falsche Ansichten

#Banksy was here XXXXXIII oder #鬼屠夫 auf #TVGlobo und #Youtube #TheMatrixResurrections #Sodomie (Rechte #Theokratien im #Internet)

„Wer dich dazu bringt, Absurditäten zu glauben, bringt dich auch dazu, Ungeheuerlichkeiten zu tun.“ Voltaire

Der moderne Puritanismus

Der rechte Puritanismus
fußt in der Vorstellung

der Rotte!

Individualismus ist
ihm fremd, sogar

gefährlich!

Gefährliche Zusammenrottungen
im Internet
für Shitstorm,
Shadowban
oder Bashing
sind immer ein

Anzeichen rechter Gesinnung.

Rechte sind empfindlich,
was ihre Ehre angeht,
aber echte Loser,
wenn es um die

Ehre anderer geht.

So sind andere mit

Begriffen wie #Arschficker“

bedacht, während man

selber „Sodomist“ ist;

den Spagat

hält auf Dauer

die eigene #Entourage“

nicht mal mehr aus!

Darum zerfällt
jede rechte Rotte
mit der Zeit,
weil ihr Majordomus
mit seinem Führer-Schein

auch seine eigenen

Leute schmäht.

Dieses Gesetz
ist so sicher,
wie eine
Stalinorgel!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Ökologie, IT, Satire, Schlichtheit, Twitter

Wie bastelt man sich einen Krieg? DROM-COM-DOM-TOM? ROM-POM?

Nannte der französische Aussenminister Biden „plump und arrogant“ wie Trump? Ist ja nicht möglich!
Das letzte Ufer ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1959,
Nach einem globalen Atomkrieg ist die Atmosphäre der Erde radioaktiv verseucht, nur in Australien ist Leben für den Moment noch möglich. Dorthin steuert das amerikanische Atom-U-Boot 623 Sawfish unter Captain Dwight Towers direkt aus dem kontaminierten Kampfgebiet. Über den Verbindungsoffizier Peter Holmes lernt Towers Moira Davidson kennen und lieben.
Bei einer Zusammenkunft von Militär und Wissenschaftlern wird die Möglichkeit diskutiert, dass die Radioaktivität durch Regen oder Schnee aus der Atmosphäre herausgewaschen werden könnte und Australien so von der Strahlung verschont bliebe. Um diese Theorie zu überprüfen, wird die Sawfish nach Norden geschickt; sie soll auch den mysteriösen und sinnlosen Morsesignalen nachgehen, die aus der Gegend von San Diego empfangen werden.
Der mitreisende Atomwissenschaftler Julian Osborne entdeckt durch Messungen mit einem Geigerzähler, dass die Radioaktivität weiter steigt und es auch für Australien keine Hoffnung auf Überleben gibt. Bei einem Zwischenstopp in San Francisco sieht man zum ersten Mal das kontaminierte menschenleere amerikanische Festland, ein dort beheimateter Matrose entfernt sich unerlaubt von der Sawfish, um seine letzten Tage in vertrauter Umgebung zu verbringen. In San Diego findet Lt. Sunderstrom die Quelle des Morsesignals, eine Glasflasche hatte sich in einer Rolloschnur verfangen und wippte im Wind auf einer Morsetaste.
Zurück in Australien, verbringt Towers seine letzten Tage zusammen mit Moira, Julian Osborne erfüllt sich seinen Traum vom Rennfahrer und gewinnt ein Autorennen mit seinem restaurierten Ferrari-Sportwagen. Als das Ende naht und die ersten Menschen krank werden, gibt der Staat Suizid-Tabletten an die Bevölkerung aus. Es bilden sich lange Menschenschlangen vor den Ausgabestellen.
Osborne tötet sich mit den Abgasen seines Rennautos. Holmes vergiftet sich, seine Frau Mary und ihr Baby. Die Besatzung der Sawfish entscheidet sich für die Rückfahrt in die USA, um in der Heimat zu sterben. Towers fühlt sich aus Fürsorge in der Pflicht, seine Mannschaft auf ihrer letzten Fahrt nicht im Stich zu lassen, und fährt mit. Er verlässt Moira, die er liebt, und sticht in See.

Wenn das Klo in Flammen steht (Ein geplatzter Deal)

Das Funksignal „to ra, to ra, to ra“ („to“ für totsugeki, „Angreifen“, und „ra“ für raigeki, „Torpedos/Torpedobomber“) war das Signal, dass der Angriff in der Variante für vollständige Überraschung durchzuführen war, mit den Torpedobombern zuerst. Das Signal wurde auch von amerikanischen Funkern empfangen, sie verstanden statt „to ra“ jedoch „tora“, das japanische Wort für „Tiger“. Dies führte dazu, dass der Funkspruch als „tora, tora, tora“ bekannt wurde.

Wiki

Ja, ja, die k(o)lonialen

Überseegebiete

im indischen Ozean

und im Pazifik,-

allein kann man

sie nicht beschützen,

auch wenn noch

so viele Atombomben

demonstrativ auf

Mururoa gezündet wurden.

Die Regenbogenkrieger

haben nie verstanden,

wem sie mit ihrem

unitarischen Gerechtigkeitssinn

in die Hände gespielt haben.

Bora, Bora, Bora!

Tora, Tora, Tora!

Und jetzt nimmt sich

der wachsende und

hungrige Drache Happen

für Happen vom Buffet

des Kalten Krieges,

wie einst der blutrünstige

Tiger: Panasia, ole!

Und was machen die

alten Kriegskameraden

und Alliierten?

Sie kochen ihr

eigenes Süppchen!

Wenn das nicht schon

vorher im Brexit

mit beabsichtigt war!

Ja, Land

der Revolution,

kusch Dich zu Deinen

Freunden in den

preussischen Mief!

Jetzt wird blau, weiß,

rot anders gespielt,

so wie es sich

Churchill immer gewünscht

hat:

Noch nie haben

so viele so wenigen

so viel zu verdanken gehabt;

es lebe das Empire!

„I fear all we have done is to awaken a sleeping giant and fill him with a terrible resolve.“

Yamamoto Isoroku (山本 五十六;高野 五十六)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übertragung, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, English/France, establishment, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, Politik, Satire, Studien-Jahre, Umweltschutz, Zynismus

Domino-Effekte

Grundsätzlich

Was grundsätzlich falsch ist,

kann, im nachhinein, nicht richtig sein.

Jedenfalls ist das in Logik

und Mathe so.

Wir können etwas revidieren!

Aber manchmal muss

man, konsequenter Weise,

von vorne anfangen.

Dieser Umstand gefällt

der Politik nicht,

offenbart er doch

den Handstand der Inkompetenz.

Politiker, Mediziner und Richter

tun sich schwer mit

ihren Fehlurteilen,

und die Rechnung bezahlt dafür

der Wähler, Patient und Angeklagte.

Jeder politischen Entscheidung

wohnt, von Anfang an, ein

Denk-Fehler

inne: Zum Wohle

der Allgemeinheit

das Richtige getan

zu haben!

Amen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Iraque, Kulturkritik, Politik, Rechtsstaat, Schlichtheit, Studien-Jahre, Zynismus

Verschwörungskiller

Menschenleere Städte

Wir sind zuviele!

Wer will das bestreiten?

Wir treten uns gegenseitig

auf die Füsse und

klauen uns das Brot

vom Tisch….

und mit Brot sind

Ressourcen gemeint.

Die Taliban holen

sich ihren verdienten

Sieg und tragen

die nächsten

Weltmächte auf

dem Friedhof Afghanistans

zu Grabe!

In Kabul flüchten die

Kollaborateurinnen* auf die

Rollfelder, wie in Vietnam!

Vor zwanzig Jahren

war das Ding schon klar

und in Mali und

Sahelzone wird

es auch nicht besser

kommen können!

Was bilden wir uns

ein, Aufgaben

zu übernehmen,

für die wir nicht

die Eier haben und

die selbst jene ablehnen,

die dafür Eier hätten?

Die Welt muss von

„Über“-Menschinnen*

„gesäubert“ werden

und nur die,

die harte Regeln

gegen Dekadenz

und Selbstverliebheit

haben, werden diesen

autoritären

Besenschwung Gottes

überstehen! Es Lebe die

Partei im Namen Allāhs!

Wann wird China

einmarschieren,

in menschenleere Städte

und in die Falle tappen? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Arbeit, Ökologie, Übertragung, Bildungslücken, Borderline, China, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, NGO, Politik, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Umweltschutz

Fundus in Kundus

Als ein Köhler sich verbrannte (Der Räuber zweiter Teil)

In den vergangenen knapp 20 Jahren waren etwa 150.000 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr am Hindukusch im Einsatz, viele von ihnen mehrfach. 59 deutsche Soldaten kamen in dem Land ums Leben, 35 von ihnen wurden im Gefecht oder durch Anschläge getötet.

BW Statistik

Hier gibt es keinen Wald,

wo unser Heimatland

am Hindukush verteidigt

wurde! Das Bühnenbild

ist karg, felsig, sandig.

Die Requisite wird gerade

abgebaut: Das wars

dann mit Truppenunterhaltung.

Das Goetheinstitut

verteilt noch Flyer.

Die letzte Aufführung

der Räuber gefiel

den Afghanen sehr.

Die Warlords warten

schon vor den Toren:

Packt schneller ein!

Zwischen 1839 und 1919

waren die Briten

selbst eiliger

zwischen den Hanf- und Opiumfeldern

unterwegs!

Also macht jetzt!

Ihr habt nicht kapiert,

was es heisst,

mit der Erde

verwachsen zu sein.

Da hat man Zeit.

Man wird es nicht

aufgeben, auch nicht

für die Errungenschaften

der Modernen, der Terrormethode

der Menschenrechte!

Im Teutoburger Wald

wusstet ihr’s noch,

ihr wußtes, was Wurzeln

bedeuten,

aber hier seid ihr

Allah und der

Gefolgschaft des Propheten

machtlos ausgeliefert worden.

Hightech gegen Ureinwohner:

Immer dieselbe Fehleinschätzung;

182 Jahre Kolonialismus

hat nichts von

der Kraft des Glaubens dieser

Männer gelernt,

dies unterscheidet einen

Soldaten von einem Krieger,

einen Beamten von einem Helden!

„Ich spiele noch in der Holzkohle

der verbrannten

Häuser meiner Vorfahren,

du tintenblütige Kanaille

von deutschem Soldaten,..“

sagt ein sterbender Taliban,

„…während du nach Mama

schreist, mit der Kugel im Bauch!“

Ich häng schon mal

meine Kostüme

an der Seidenstrasse

auf…. (Karl)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Iraque, Kolonialismus, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Fliegende Trojaner

Pegasus

Man gewöhnt sich!

Warum?

Weil alles käuflich ist!

Autoritäre Systeme

können längst IT

besser, als

diese sogenannten

„Offenen Gesellschaften“,

die, offen gestanden,

ein verlogener Witz sind.

Wenn sie dasselbe tun,

soll es nicht das gleiche sein?

Wie gut, dass das

Deutsche diesen Witz

nicht zulässt!

Wir sind immer

auf dem Quivive,

als hätten wir

die Mechatronik

selbst erfunden

und rätseln,

bei Ausgrabungen,

über die Bedeutung

von Lochkarten:

Das sind alles

nur Totenkarten,

und die Löcher verraten

uns, wieviel Schüsse

nötig waren,

um die Type zu killen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Hermetik, IT, Zynismus

Wahrhaftigkeit-Wehrhaftigkeit: Die grünen Männchen der #KSK

„Angesichts dieser bescheuerten Antwort, die so schizo ist, dass man sich die Parabellum gleich in den Schlund stecken kann, wäre Schweigen Gold gewesen. Du hast weder Ahnung von dem, was Chorgeist ist, noch von dem, was der sinnvolle Gehalt eines Ehrenkodex bedeutet. Für Dich ist „Semper fi“ doch gleichbedeutend mit „Finger in den Arsch schieben“. Jemand der tötet, ohne selber  den Trigger vorort zu bedienen, ist nur ein Schwachmat oder eine feige Sau in der Etappe. Etappenschweine hinter Bildschirmen und Schreibtischen, die andere blindlings über die Klinge springen lassen, haben weder die Ahnung von einem Kriegerehrencodex, noch sind sie hilfreiche Engel. Wenn Du mal was klären willst, mit mir, dann in einem anständigen Duell oder im Manöver: Du weißt doch, was eine Blendsau/Blindgänger ist? Das sind die, die man beim Manöver mal kurz absterben lässt, damit sie ihre dummen Gene nicht weitergeben. In den Weltkriegen nannte man solche 19jährigen Kanonenfutter !! KSK HEIL!“

Aus abgefangener WhatsApp-Nachricht der Künstlersozialkasse

Die Ökologie des Krieges

Wir haben uns daran gewöhnt,

dass man unsere Kinder

in die Kriege/Krise schickt.

Wir haben uns daran gewöhnt,

dass sie sich vor aller

Welt als Naivlinge blamieren!

Sie bewähren sich

nicht in den Förmchenkriegen,

der Sandkastenpolitiker!

Wir haben uns daran

gewöhnt, dass wir

sie in Leichensäcken zurückbekommen.

Nach 76 Jahren

„Nie wieder Krieg“!

Wir sehen wieder

grüne Männchen sterben,

weil „grüne Politik“

Pazifismus als hinderlich

ansah. (Was er ja auch ist,

hat man Expansionspolitik im Auge!)

Für die Wahrheit,

über die Ressourcenkriege

im Klimawandel,

musste sogar

ein Bundespräsident gehen!

Natürlich sind

die meisten NAZIS

in den deutschen Kasernen

nur hinter

dem Kantinenfutter her

und lieben die

kameradschaftliche

Hintergrundmusik

der Blaskapellen

beim Morgenappell

der Bisamratten!

Ja, in Mali

bringen uns

die Franzosen wieder

in Form,

für die eigentlichen

Aufgaben

des neuen

Großdeutschlands!

Ohne Patriotismus,

hebt man

keinen Schwanz,

der was kann,

auf dem Gebiet

der gleichmachenden

Abschlachtung,

aus dem Schützengraben!

Was regen die sich

also auf,

wenn das Millitär

die Hindernisse,

wie die Demokratie,

mal eben

aus dem Weg räumt?

„Aus meiner Einschätzung ist es wirklich so: Wir kämpfen dort auch für unsere Sicherheit in Deutschland, wir kämpfen dort im Bündnis mit Alliierten auf der Basis eines Mandats der Vereinten Nationen. Alles das heißt, wir haben Verantwortung. Ich finde es in Ordnung, wenn in Deutschland darüber immer wieder auch skeptisch mit Fragezeichen diskutiert wird. Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg.“

Bundespräsident Köhler, Auszüge aus dem Interview vom 22. Mai 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, EXIT, Falsche Ansichten, Iraque, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, Satire, Studien-Jahre, Terror, ZEN, Zynismus