Schlagwort-Archive: Historizität

Kann es möglich sein….? #8 Der #Serienkiller und #Massenmörder im #Paranormalcontent. #MadenMetzger #Netzhetzger #NetzDG #BlueEyedKids oder der #Ariernachweis des #MückenMetzger s #Draviden #Haarmann #MidwichCuckoos #IndianLoveCall

Prozente (Der Wandel faschistoider Meme)

Wie ich sie

liebe, diese Massenmörder

mit blauen Augen,

die aus überirdischen

Raumschiffen,

die ganz irdisch sind,

die Menschheit

blondlockig

beglücken

wollen.

Diese Totmacher,

die aus UFOs

steigen und

Mars Attack spielen

wollen,

zum Vergnügen.

Mal sind sie blauäugig,

mal grünhäutlich,

mal schwarzäugig,

mal grauhäutig…

Hauptsache,

man kann geschickt

arischen und genetischen

Unsinn unter

dem Deckmantel

einer Invasion

verkaufen.

Ähnlich argumentierte

auch Hitler,

nur nicht

so phantasiereich

und nicht

so dummdreist.

Er schaffte es,

ein ganzes Volk

und sogar

seine evidenzbasierten

Wissenschaftler

auf seine Seite zu bringen.

Na, was ein Hitler

kann, schafft ein

Mythsbutcher

doch ganz leicht!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Antisemitismus, Ästhetik, Buddhismus, Falsche Ansichten, Hermetik

Der Zorn am Bedarf

 

Bedarfsplanung

5 Jahrespläne,

Dekadenziele,

Jahrhundertentwürfe…

 

Ach, wenn wir ehrlich

wüßten,

was wir wirklich bräuchten.

 

Sauerstoff….wahrscheinlich,

Wasser….bestimmt,

Raum….notwendig,

Zeit….Nein!

 

Wir brauchen keine

Zeit, haben wir nicht

das, was wir brauchen,

um Zeit zu haben!

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Darwinismus, Falsche Ansichten, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, ZEN, Zynismus

Gewisse Fehlentwicklungen

Faustrecht

Was bleibt einem übrig,

wenn das Recht sich

nur die leisten können,

die Geld haben?

 

Da ist die Waffe

oft das einzige

Mittel,

das einem das Gefühl gibt,

sich der eigenen Haut

erwehren zu können.

 

Wie oft las

ich den Kaukasischen Kreidekreis!

Und immer

fällt mir dieses Zitat ein:

„Immer war der Richter ein Lump,
jetzt soll ein Lump dern Richter sein.“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, China, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Falsche Ansichten, Politik, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Die Flut

Maeslant-Sperrwerk – Hartelsperrwerk – Oosterscheldekering

„This one means the most to me It stays here for eternity A ship that always stays the course An anchor for my every choice A rose that shines down from above I signed and sealed these words in blood I heard them once, sung in a song It played again and we sang along“ (Rose Tattoo)

 

Holland macht dicht

Sie schließen seit 22 Jahren

das erste mal alle Sperrwerke.

Eine Sturmflut naht,

wie 1953…

Die Vorsicht mahnt.

 

Ach, ja, gegen

Wasserfluten haben

wir Toren Tore

und gegen die anderen Fluten?

 

Erst hieß es, sie seien gut qualifiziert. Dann hieß es, es kämen auch viele Frauen und Kinder. Dann hieß es, sie seien nicht krimineller als Einheimische. Jetzt heißt es, es läge an der Trennung der Familien. Ständig neue Narrative, gefolgt vom Scheitern an der Realität.(Robert Timm, Twitter)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übertragung, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Klimawandel, Kulturkritik, Rechtsstaat, Umweltschutz

Treu wie Gold!

 

 

Geistige „Flugabwehr“

Was andere Bevölkerungen dürfen,

die teutonische darf es noch

lange nicht. Wir kennen das!

 

Wir sind miese Lumpenhunde,

weil wir uns verführen ließen:

Vom lieben Gott und seinem Kaiser,

vom lieben Gott und seinem Führer.

 

Wir kennen das! Wir lieben das!

Egal, wo unsere Kinder starben,

in der Wüste Afrikas, in der Tundra

Russlands oder an den Stränden

der Bretagne: Wir waren immer böse!

 

Das haben wir mit der Muttermilch eingebläut

bekommen, durchsuppt, gefärbt und geprägt

tragen wir dieses Bekenntnis: Wir kennen das!

 

Wir sind das Tätervolk!

Wir sind die Täter!

Wir haben uns zu schämen!

Wir kennen das!

 

Bei aller Schuld, unbestritten,

die ansteht, wie die große

Rechnung beim lieben

Gott, frage ich immer wieder:

 

Wie lange Sippenhaftung noch?

Wir kennen das!

Wer profitert davon?

Wir kennen das!

Wir warten doch?

Wer beendet das?

 

Der große Wandel (Wendehals)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kulturkritik, Neues DADA, Rassismus, Rechtsstaat, Satire, Terror, Zynismus

Konstantinopel im Schnee

An nescis, mi fili, quantilla prudentia mundus regatur?

 

Floskeln

Sie reden den ganzen Tag.

Aber sie tun nichts.

Wer hielt die

Türken vor Wien auf?

Wer rieb

die Tilly´s Herr auf,

bei Breitendeld?

 

Wer kämpfte

um die Osttore Roms?

Wer schlug die Kreuze

vor Antium an der Via Appia?

 

Viele Fragen, keine Indizien,

keine Personalien, nur Gerüchte

und Quellen von Quellen, die

aus Quellen zitieren.

 

Als Konstantinopel

fiel,

die Mauern von Kanonenkugeln

zerbarsten,

wer war da, um die Kinder

zu retten?

 

Ach sinnlose Fragen…

… ich gehe heimwärts.

Wohin auch sonst?

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Falsche Ansichten, Neurosen, Religionsphilosopie, Zynismus

Webfehler

Drum laß Geduld uns durch die Prüfung lernen,
Weil Leid der Liebe so geeignet ist
Wie Träume, Seufzer, stille Wünsche, Tränen,
Der armen kranken Leidenschaft Gefolge. (Ein Sommernachtstraum von W.S.)

Meine Texte

Meine Texte sind manchmal zu laut,

wie Kinder, die im Hof spielen.

Meine Texte sind meine Kinder,

unartig, unsensibel, aufmüpfig, halbfertig.

 

In meinen Text wohnt der Bär und der Räuber

seelenverwandt in den Höhlenversen.

An meinen Texten baumeln Heinzelmännchen

und flattern Feen sinnlos in den Tag.

 

Für meine Texte würd‘ ich kein Leben opfern,

keine pergamente Eitelkeit häng‘ ich ihnen über.

Für meine Texte schlachte ich weder Schaf,

noch Sohn, noch schabe ich Fleisch vom Fell.

 

Ich werde meine Texte nicht auf Reisen schicken

und keinem Faun Liebe mehr widmen.

Weder Sex noch Abenteuer sollen meine Texte

künden, küren, schmücken, spüren, spülen.

 

Ich werde mich zu Bett legen, wenn meine

Texte zu Ende sind. Ich spüre den Magenschmerzen,

den Herzschmerzen und den Rückenschmerzen

nach und lege den Stift beiseite, in die Erbschatulle.

 

Meine Texte taugen nichts für die Ewigkeit

und werden mein Überleben nicht sichern.

Sie halfen mir gerade so über die Beben-Zeiten,

wie meine Kräfte ein Zittern brauchten, als Resonanz.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Übersetzungen, Übertragung, Buddhismus, Darwinismus, English/France, EXIT, Flüchtlinge, Kindheit, LimitstoGrowth, Neues DADA, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, sexueller Mißbrauch, Zynismus

Parforceritt der Geschichte

Alles habend, alles wissend seufzen sie: "Karges leben! drang und hunger überall! Fülle fehlt!" Speicher weiß ich über jedem haus Voll von korn das fliegt und neu sich häuft – Keiner nimmt ... Keller unter jedem hof wo siegt Und im sand verströmt der edelwein – Keiner trinkt ... Tonnen puren golds verstreut im staub: Volk in lumpen streift es mit dem saum – Keiner sieht.(Stefan George)

Alles habend, alles wissend seufzen sie:
„Karges leben! drang und hunger überall!
Fülle fehlt!“
Speicher weiß ich über jedem haus
Voll von korn das fliegt und neu sich häuft –
Keiner nimmt …
Keller unter jedem hof wo siegt
Und im sand verströmt der edelwein –
Keiner trinkt …
Tonnen puren golds verstreut im staub:
Volk in lumpen streift es mit dem saum –
Keiner sieht.(Stefan George)

 

Von Litern Wein und Touren der Vaganten

 

Literaten sind die, die, obwohl sie viel

gelesen haben, den Parforceritt der

Geschichte nicht verstehen, weil sie

die Zeit nicht haben, hinzusehen.

Historiker sind die Schlimmsten, dieser

Spezies, weil  sie sich zu eigen machen, Quellen

zu messen und hernazuziehen, die nur

dem Gemeinen, nicht dem Geheimen dienen.

So wandeln sich Geschichten,

mit jedem Geheimnis, das  geöffnet

wird, aber wahrer werden sie dadurch

dennoch nicht: Denn der Plan der

Menschheit steht auf einem anderen

Blatte, als auf dem, irgendeiner Akte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Kulturkritik, Politik, Zynismus

Das personifizierte Böse sind die Mitläufer,die vorher nicht wissen,was sie hinterher bereuen!

Heil Killer!

Heil Killer!

 

Wer ist das personifizierte Böse?   (für

Andrei Dmitrijewitsch Sacharow)

 

Der Preis ist ein Witz, wenn auch der Preisträger

es wohl nicht ist.

Wer sind denn die großen Helfer der Diktatoren,

die immer nur gewürdigt werden,

wenn sie ihr „schlechtes Gewisssen“ nur äussern?

 

„Uhhhhh, wie schrecklich, was ich erfunden habe.

Ich wußte ja nicht, dass mein Reisswolf so blutig

sein kann! Ich habe nur Gutes vorgehabt!“

 

Mich kotzen die Zuarbeiter an,

die sich als Dissidenten outen.

Immer wieder vom Saulus zum Paulus,

obwohl Paulus eine genauso fragwürdige

Personalie der Machterweiterungsstrategie ist: MissionPossible!

Ich habe zu oft Dürrenmatt im Unterricht verschlafen, zum Glück!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Gulag, IT, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Politik