Schlagwort-Archive: Ebola

Lauter laute Bäche, in die man stürzen kann! #Killervarianten #Omikron

Streeck sieht aktuell wenig Hinweise auf eine solche Gefahr: „Das Auftreten einer ‚Killervariante‘ im Herbst ist laut Weltgesundheitsorganisation WHO ein sehr unwahrscheinliches Szenario“, sagte der Experte. Dagegen spreche zudem die breite Grundimmunisierung in der Bevölkerung durch Impfung und Infektion, „weil die Immunität nicht nur auf neutralisierenden Antikörpern basiert, sondern auch auf einer zellulären Immunität“.

Überall der Geschmack der Todeslisten

Man hört,

dass das Leben nicht

ewig dauert.

Doch es glauben

Menschen daran,

dass der Tod nur

Wandel ist und

es ein „Leben“

nach dem Tode gibt:

Also rudert gut,

auf dieser Galeere

des Gewaltmonopols,

und lebt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Ästhetik, Bildungslücken, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, ZEN, Zynismus

#神话屠夫 und das paranormale #Zervixkarzinom von #Pornhub angeliefert

HPV oder ohne Impfung ein kurzer Abschied

Die promisken Polygamen

treiben diese Erkrankung

nicht an?

Wer schickte, vor

der Impfung,

die Schwanzlutscher

und Mösenlecker

nicht in Quarantäne?

Wir sind so durchseucht

von Herpesgenitales,

Papilloma, HIV und Parvoviren,

dass man jedes

Paarungsverhalten

sofort eindämmen müßte!

Packt Sie endlich

hinter die Schranken,

die ficken, aber

sich nicht impfen

lassen wollen!!!

Druchseucht

feiern wir Hochzeiten,

treiben es

bei der Bambiverleihung,

auf dem Klo,

oder stecken uns die

Finger in den Hals,

weil wir auf Pornhub

die Gebrauchanweisung

bekommen.

Weißt du noch 89,

nach dem Mauerfall?

Da standen

die Trabbis in den

grenznahen Städten

Schlange, um

nach dem Abgreifen

des Begrüssungshunnies

sich in eine neue Schlange

am nächste Pornoladen

einzureihen!

Was für eine

erbärmliche,

winselnd stöhnende

Gesellschaft,

die den Preis für

ihre Lebensform

nicht zahlen will!

Ich könnte, mit

TS Eliot gesagt,

echt kotzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Drogenmissbrauch, Falsche Ansichten, Hermetik, Έρως και Ψυχή, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, Medienkritik, Neues DADA, Neurosen, Popkultur, Pornograpie, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Wortel, Zynismus

#Anthroposophie, #Homöpathie, #Pietismus und der schwäbische Geist des Widerstandes: Gedanken zu „The Children Act“ von #IanMcEwan

Wenn das Seuchenschutzgesetz die Religionsfreiheit beugt

Es ist immer dasselbe Problem,

seit der Deklaration

der Menschenrechte:

Viele Religionen

lehnen ärztliche

Eingriffe im Körper

des Gläubigen ab,

mit oder ohne seiner

Zustimmung!

Blutransfusion,

Organtransplantation,

Medikamente,

Prothesen,

heilige Zustände

durch Eingriffe verhindern…

Kann es sein,

dass sich

die Menschenrechte

widersprechen?

Oder sollten niemals

die Menschrechte

in der Hand des

Gewaltmonopolisten liegen?

Wer keinen Unterschied mehr

erkennt, wird zum

Rebell;

das beschrieb v. Kleist

schon im Kohlhaas!

Und das endet für

keine Seite gut!

Viele erleben den

Körper als Käfig;

sie pfeifen auf die

Verlängerung der Haft!

Sie wolle nur den

verbliebenen Ausgang

genießen:

So kreiert man

Revolten,

in Körpern und Knästen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Twitter, Zynismus

Warum ich geimpft bin!

Neue Delta-Mutante auch in Deutschland nachgewiesen – ist sie infektiöser?
Es gibt viele Varianten des Coronavirus. Eine neue Subvariante von Delta will die Weltgesundheitsorganisation nun genauer im Auge behalten. 

Geh nicht gelassen in die Quarantäne 

(für DYLAN THOMAS)

„Die Abwesenheit von Evidenz zur Wirksamkeit ist keine Evidenz für die Abwesenheit von Wirksamkeit.“

Sir Alexander Fleming (* 6. August 1881 in Darvel, East Ayrshire, Schottland; † 11. März 1955 in London)

 

Geh nicht gelassen in die Quarantäne,
Impfe, Alter, kämpfe, wenn die Infektionen lauern;
Im Sterbensakt sei doppelt voll mit Tränen.

Weil keine Heilung je Wort gehalten,
Zeitweise ja – gewiss, dass Leid nicht länger dauert-,
Geh nicht gelassen in die Quarantäne.

Wer mit leichtem Spott rühmt künftige Pläne
Im Sinken, hätt nur grün Sputum gelauert,
Im Sterbensakt sei doppelt voll mit Tränen.

Wer klagt und preist des sinkenden Geistes Tränen
Und lernt zu spät, dass er nur sich selbst bedauert,
Geh nicht gelassen in die Quarantäne.

Wer todesnah erkennt, hinter Masken Macht,
Dem Auge fern noch strahlt und neu erschauert,
Im Sterbensakt sei doppelt zornentfacht.

Und du mein Doktor, dort auf der Todeswacht,
Maske segne Dich, vor Atemnot vermauert.
Geh nicht gelassen in die Quarantäne.
Im Sterbensakt sei doppelt zornentfacht.

„Mir gefiel der Geschmack von Bier, sein lebendiger, weißer Schaum, seine kupferhellen Tiefen, die plötzlichen Welten, die sich durch die nassen braunen Glaswände hindurch auftaten, das schräge Anfluten an die Lippen und das langsame Schlucken hinunter zum verlangenden Bauch, das Salz auf der Zunge, den Schaum im Mundwinkel.“ (Dylan Thomas)
Das Geschriebene höhlt sich, das
            Gesprochene, meergrün,
            brennt in den Buchten.
 Aus Fäusten, weiß
            von der aus der Wortwand
            freigehämmerten Wahrheit
            erblüht Dir ein neues Gehirn.
 In den Flüssen nördlich der Zukunft
            werf ich das Netz aus, das du
            zögernd beschwerst
            mit von Steinen geschriebenen
            Schatten.
 Vor dein spätes Gesicht,
            allein-
            gängerisch zwischen
            auch mich verwandelnden Nächten,
            kam etwas zu stehn,
            das schon einmal bei uns war, un-
            berührt von Gedanken.
 (Paul Celan)
Ein Totengedicht, eine Form von Elegie, für den sterbenden Vater? Viele Literaturwissenschaftler sahen das so. Ich sage, es ist ein Gebet, ein zorniges Gebet über das Theodizee-Problem. In diesem eigenen Vortrag Dylan Thomas hört man das musikalische Aufschwingen eines gregorianischen Chorals, wenn man genau seiner Atmung folgt! (Es ist seine Interpretation seines Gedichts!)

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Übersetzungen, Übertragung, English/France, Falsche Ansichten, Hermetik, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth, Medienkritik, Nächstenliebe, Neurosen, Religionsphilosopie, Schlichtheit

Wer bis zuletzt sich weigert, ist als gradlinig zu bezeichnen! Impferpressung statt Impfzwang, na also!

Als sich sein Zustand weiter verschlechterte, postete Shoulian ein Foto aus einem Krankenzimmer und schrieb, er könne nicht sprechen und bekomme nicht genug Sauerstoff. Dennoch kritisierte er weiterhin den Grünen Pass und forderte seine Anhänger auf, gegen den Staat zu kämpfen, der ihm zufolge eine „kriminelle Nötigung von Bürgern durchführt“. Er schrieb zudem, dass er glaubte, dass er sich „mit Gottes Hilfe“ in zwei bis drei Wochen erholen würde.Shoulian war bis zum Schluss der Ansicht, dass Impfstoffe gegen COVID-19 nicht ausreichend erforscht sind und die Folgen für den Körper katastrophal sein können. Er veröffentlichte regelmäßig Aufrufe in sozialen Netzwerken, Impfungen abzulehnen, und nannte den Impfstoff lebensgefährlich. Darüber hinaus argumentierte er, die Pandemie sei nichts anderes als eine Fiktion.
Sein Bruder Avi sagte zu Medienvertretern, die gesamte Familie sei am Boden zerstört und wisse nicht, wie sie mit dieser Trauer umgehen solle. Der Mann sagte, er habe beschlossen, mit den Medien zu sprechen, um die Anhänger seines Bruders zu ermutigen, sich impfen zu lassen und ihr Leben zu retten. Er fügte hinzu: „Ich wünschte, ich könnte ihn überzeugen, sein eigenes Leben zu retten“.

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich oder die Antiaufklärung

Wir sind nicht auf der Welt,

um das rational Richtige zu tun!

Wären wir darum auf der

Welt, müssten wir aufhören

Kaffee und Alkohol zu trinken.

Drogen, Autofahren und

die Öffentlichen Verkehrsmittel

nutzen, ginge gar nicht.

Friseur? Wieso?

Maniküre? Warum?

Kosmetik? Wozu?

Hippe Kleidung? Fürn Arsch!

All‘ die schönen Dinge

sind rational fraglich,

vom Kinderkriegen

bis Marathongaming,

BBQ und Paintball,

Militär und Polizei….

alles unvernünftig,

aus dem Kalkül heraus

oder der

Folgen wegen, egal!

Genau genommen,

als Purist gesprochen,

brauchen wir

keine Küchen

und auch kein Internet

und unserer Vermehrung

und Ausbreitung

müsste sofort aufhören.

Ich hör‘ mich jetzt schon

an, wie die Eugeniker

von den Georgia Guidestones!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Autismus, Übertragung, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Religionsphilosopie, Terror, Zynismus

#Wuhan #Daszak #Darpa #Fauci #Corona: Wie rechtertigt man millionen Tote?

Faustus Fauci Faux! (Vom alten Kriegsgewinnler zum Epidemiegewinnler….Ein-Fall-Studie über die amerikanischen Oligarchen und ihre Industrie)

Ich fühle,

wie Eure Lügen

mir die Leber

vergiften;

hebt man so einfach

die Hand

und schwört

Hippokrates Eid

und kreuzt hinter

dem Rücken

die Finger?

Entstand so

etwa der erste Homunkulus,

die erste Atombombe,

das erste Invitro-Baby,

das Klonschaf Dolly,

das Human Gen Project?

Worin liegen

Eure Ziele

in dieser schönen

neuen Welt?

Mary Shelley, hilf!

Prometheus wartet

vor der Tür mit seiner

Kreatur…,

und er sieht gar

nicht so modern aus…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter China, Entrismus, Epistemologie, establishment, Hermetik, Kapitalismus, Krankheit, Kulturkritik, NGO, Politik, Rechtsstaat, Terror, Zynismus

Wer dieses Virus leugnet oder verharmlost….

Arschlöcher!

Wer dieses Virus verleugnet

oder verharmlost,

ist ein Arschloch!

Und was ist der,

der die Nebenwirkungen

der Impfung verharmlost?

Ein Zyniker?

2600 Tote durch Impfung

gegen 80000 Coronatote?

Welches Kalkül zieht wohl mehr:

Jenes der Überlebensstrategen

gegenüber jenes der

Gutmenschen?

Sarkasmus?

Aber wer verharmloste denn am Anfang

der Epidemie das Virus?

Wer schloss nicht die Grenzen?

Wer gab nicht sofort

Maskenpflicht aus, weil

die Produktionsketten

nicht standen?

Wer sagte denn,

es ginge vielleicht

auch ohne Impfung?

Wer rief nicht generell

Quarantäne aus, sondern

suchte Ansteckungsketten/

Cluster, wie ein nasenloser

Maulwurf Würmer?

Wer sagte linksrum

und wenn es nicht klappte,

rechtsrum?

Wer hatte kein Rückgrat,

auf der Stelle, verantwortliche

Härte zu zeigen?

Wer machte auf Aktionismus,

mit dem Unterton:

Nur die Ruhe

bewahren und liess Ämter,

Gerichte, Bahnhöfe und

Schaltzentralen der Macht

offen, stahl aber gleichzeitig

den kleinen Leuten die Existenz?

Wer?

Wer hörte denn nicht

auf Virologen und Epidemologen?

Wer liess noch

Monate ins Land ziehen,

wie jemand, der nach nem Atombombenabwurf

nachträglich sich mit ner Aktenmappe schützt?

Wer hat lange Zeit vergeudet,

weil er glaubte,

der Kelch ginge

an ihm vorüber?

Haltet nach,

haltet die Geschichte wirklich nach

und vergesst nicht,

wer hier was verdrehte!

Es ist jetzt schon

in unseren Abwässern!

Wann sprudelt es aus der Leitung?

Recover or die!

Wer ein Virus sät,

wird eine Revolte

ernten.

Gott schickt Holzstämme,

Boote, Helikopter?

Wie sehr will man Gott noch verspotten,

durch materielle Agitprop-Witzchen-Pfarrerinnen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Klimawandel, Krankheit, LimitstoGrowth, Popkultur, Rechtsstaat, Terror

Pest, Pesto, Pestalozzi!-Karfreitagsmoves

Ausrottung

Oh, sicher, wir sammeln Erfahrungen,

aber sie altern auch.

Aber wenn man genauer hinsieht,

kamen die Menschen,

in denselben Erfahrungen,

zu allen Zeiten,

auch mit den krudesten Hypothesen,

zu den selben Entschlüssen.

Die Gattung wird ausgerottet,

weil sie kein Platz mehr hat.

Zoonosen kommen,

wenn Wälder gehen,

und die Menschheit, in Hotspots

und Megacities, sich zum

Kuschelhaufen zusammenrotten!

Es ist der biolgische

Faktor, der ökologische:

Und wir jammern über die

Naturzerstörung

und wehren uns,

wenn die Natur eine Lösung

für uns hat, eine uralte,

den Tod, durch Rebalancierung?

Was für ein Spott,

für die,

die immer die

Welt retten müssen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ökologie, Darwinismus, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Klimawandel, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Meditation, Neurosen, NGO, Satire, Schlichtheit, Terror

Kreuzen statt impfen!

Die niederländische Virologin Marion Koopmans hat Kernaussagen aus einem bisher unveröffentlichten WHO-Bericht bestätigt, dass das Coronavirus wohl über zwei Tierarten auf den Menschen übergesprungen ist. Von Fledermäusen über ein anderes Tier auf den Menschen sei „die wahrscheinlichste Route“, sagte Koopmans am Montag im Radio. Es sei dagegen sehr unwahrscheinlich, dass das Virus aus einem Labor stammt, sagte die Virologin.
Koopmans gehörte dem Expertenteam an, das Anfang des Jahres im Auftrag der WHO in Wuhan in China die Entstehung der Pandemie untersucht hatte. Einige Medien hatten zuvor aus einer Konzeptversion des WHO-Berichtes berichtet.
Koopmans wies aber die Darstellung zurück, dass die Wissenschaftler in China nicht frei hätten arbeiten können. Das hätten sie und das Team nicht so erfahren. „Es ging nun einmal um eine sehr komplexe Untersuchung“, sagte Koopmans. Daran seien sehr viele Menschen aus vielen Bereichen beteiligt gewesen. Dann könne man nicht einfach schnell alle Daten erwarten. „So funktioniert das nicht.“

Gescheiterte Kinder (Herdenimmunität hat ihren Preis, hält aber ewig: Viva Herpes!)

Mit jeder Mutation

dünnt sich der Genotyp aus!

Gescheite Kinder,

die aufpassen,

im Biologieunterricht,

kriegen das schon beigebracht.

Uniformitätsregel:

Auch Viren unterliegen

einem Generationswechsel

und Anpassungsdruck.

Ihr Feind heisst

Immunsystem.

Jeder Parasit

will, das sein

Wirt möglichst lange

lebt und nicht an

den Folgen seines

Schmarotzens dahinsiecht,

aber er will auch nicht vernichtet werden.

Balance der meatbolischen Folgen nennt

es der Biochemiker!

Rückkreuzung:

So läuft das nun

mal unter Blutsaugern

und Aasfressern,

die im Gedärm

und Eingeweiden

ihrer Opfer überleben müssen.

Unabhängigkeitsregel:

So geschieht das Zwangsläufige:

Mit jeder Mutation schwächt sich

eine Genotyp und sein Stammmerkmal ab.

Mal wird er schwächer,

aber dafür ansteckender.

Mal entstehen neue Symptome,

aber harmlosere.

Mal geht er in die Latenzphase,

weil er keine Chance

mehr hat, mal springt

er auf einen neuen Zwischenwirt über

und rekultiviert sich!

Er spielt Schach mit den Antigenen!

Diese Weisheiten lernen schon

gescheite Kinder,

in der siebten Klasse!

Gescheiterte Kinder

regieren lieber uns,

wie Parasiten gleich.

Wird Zeit

für nen

Generationswechsel,

beim Wirt,

Heiliger Mendelphänotyp!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übersetzungen, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Darwinismus, Eliten, Epistemologie, EXIT, Hermetik, IT, Kindheit, Krankheit, LimitstoGrowth, Medienkritik, Politik, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Terror, ZEN, Zynismus

Schlangengruben: Das Ende der Popcouleur ist nah!

„Nietzsche hat mich kaputt gemacht.“ — Martin Heidegger

Die Lebensphilosophie der inhärenten Interdependenz

Denn der Mensch ist dem Menschen ein Wolf, kein Mensch. Das gilt zum mindesten solange, als man sich nicht kennt!

Artur Brückmann

„So wenig mich die Gewißheit meines individuellen Todes – aller Angst vor dem Vorgang des Sterbens ungeachtet – in Verzweiflung stürzen läßt, so wenig Grund gibt es, an dem Sinn des Auftretens der Spezies Homo sapiens auf diesem Planeten allein deshalb zu zweifeln, weil auch ihr Auftreten wie das aller anderen lebenden Kreatur naturnotwendig nur vorübergehenden Charakter haben konnte!“

Hoimar Gerhard Friedrich Ernst von Ditfurth

Wir kommen nicht raus, aus den Zyklen.

Zu lange noch wird die Erde

die Sonnen umkreisen,

als Kugel oder Scheibe,

scheißegal!

Und wenn kein Frosch mehr quakt,

und die Soße aus Fäulnis und Wasser,

die aus uns fließt, wenn

wir krepiert sind,

längst eingekocht ist,

in Rotlicht,

wird kein Hahn

mehr nach uns krähen

Und kein Verrat wird mehr sein!

Und alle Macht der Frauen,

über das Leben,

wird verflüchtigt sein,

im Flugsand

und jede Erinnerung,

an Abtreibungen, kann keinen

Gedankenfunken

des Streites mehr entfachen.

Eigentlich sind wir

jetzt schon dieser unbedeutende,

auskühlende Steinhaufen,

der sich seine Bahnen

im Äonenmeer sucht,

wir wissen es nur noch

nicht besser,

weil wir Angst

vor unserer morbiden Lust haben.

Was würden wir nicht alles

tun, gäbe es kein Strafgericht mehr,

weder himmlisches,

noch weltliches?

Alle diese Strohpuppen,

aus Rattenkellern,

wimmernden Fürzen gleich,

von einer etruskischen Säule

herabwehend, wären

sinnlose Metaphern der Ausweglosigkeit,

zum Anzünden bereit!

Fröhliche Urzustände!

Ich fühl‘ den

Nietzsche

in mir wachsen,

wenn da nicht

der Apfelbaum wäre,

der dringend meine

Aufmerksamkeit braucht,

von meiner Neemspritze.

Dieses Jahr gibts

die Sorte „Stonehenge“!

Sauer und hart im Biss, wie Boskop!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Raumfahrt, Religionsphilosopie