Schlagwort-Archive: Amok

Das #GesetzderSerie: #Berlin #Esslingen #Hamm (#Koeln #Bienenbüttel #Essen #Schmallenberg #Mannheim) #Amok: Bei #Fullhouse gilt es: Die sonderbare, paranormale Welt des #MadNetzger s!

Die Polizei hat im sauerländischen Schmallenberg möglicherweise einen Amoklauf vereitelt. Eine Frau hatte sich bei der Polizei gemeldet und berichtet, ihr 35-jähriger Sohn habe via WhatsApp einen Amoklauf angekündigt.
Ein Spezialeinsatzkommando wurde angefordert und nahm den Mann am Donnerstagabend in seiner Wohnung in Schmallenberg fest. „Es wird noch geprüft, ob er in psychiatrische Obhut kommt“, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Gegen den 35-Jährigen wird zudem wegen Ankündigung einer Straftat ermittelt.

Ein 36 Jahre alter Autofahrer hat auf seiner Flucht vor der Polizei in Mannheim vier Radfahrer gerammt und dabei eine Frau totgefahren.
Davor soll er in Rheinland-Pfalz seinen Vater getötet haben.
Der Mann sei in einem „psychischen Ausnahmezustand“ gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

Profiling

Profiler arbeiten mit ihr,

obwohl Biologen sie

nicht schätzen.

Auch Stochastiker

erarbeiten sie,

auch wenn Kriminologen

sie hassen!

Es ist immer etwas

hassenswert,

wenn es gehäuft

auftaucht

und man die Regel,

nach der es auftaucht,

nicht durchschaut.

Profiler sprechen

von Serienkillern,-

aber gab

es schon

Untersuchungen

zu Amokläufen

in Serie?

Wie kann eine Serie

eine Serie abbilden?

Doch nur durch Wechsel

von Ort, Zeit und Täter?

Ob das Magnetfeld

der Erde es auslöst,

Massensuggestion

in Massenmedien?

Trittbrettfahrer gibt

es immer,

aber selbst wenn

Trittbrettfahrer

in Serie auftreten,

haben wir

Erklärungsnöte.

Newton hatte

eine ganz

eigene Notlösung:

„Sind es Schwankungen

im Äther?(…)

(…)Die Schwerkraft erklärt

die Bewegungen

der Planeten,

aber sie kann nicht

erklären, wer die

Planeten in Bewegung setzte.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Ästhetik, Übertragung, Bildungslücken, Buddhismus, Civil War, Darwinismus, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, IT, Klimawandel, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Popkultur, Rassismus, Raumfahrt, Studien-Jahre, Terror, Utopien, ZEN, Zynismus

First #Buffalo, now #Uvalde! The evil paranormal activities of #mythsbutcher all over the world! The #Zombiechannel with the #Zimbosausages; #NeoNationalSocialism in #Germany #Dinslaken

Bei einem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind 14 Kinder und eine Lehrkraft getötet worden. Das teilte der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, am Dienstag nach dem Angriff in der kleinen Stadt Uvalde nahe San Antonio mit. Der Schütze sei ebenfalls tot. Der Angreifer sei nach ersten Erkenntnissen ein 18 Jahre alter junger Mann, der von Beamten getötet worden sei. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Schütze bei der Tat allein handelte.
Amokläufe, auch an Schulen, kommen in den USA in trauriger Regelmäßigkeit vor. Besondere Erschütterung hatte ein Massaker an einer Grundschule vor zehn Jahren ausgelöst: Im Dezember 2012 hatte ein 20-Jähriger mit schweren psychischen Problemen in Newtown im Bundesstaat Connecticut zunächst seine Mutter erschossen. Dann war er in seine Grundschule, die Sandy Hook Elementary School, gegangen und hatte dort 20 Schulkinder und sechs Lehrer getötet. Anschließend brachte er sich selbst um. Die Tat löste damals landesweit einen Schock aus und sorgte auch über die Grenzen der USA hinaus Entsetzen aus.

Uvalde-Amoklauf nur gut eine Woche nach Bluttat in Buffalo
Erst vor gut einer Woche hatte ein Schütze mit einem Sturmgewehr in Buffalo im US-Bundesstaat New York in einem Supermarkt das Feuer eröffnet, zehn Menschen erschossen und drei weitere verletzt. Er wurde noch am Tatort festgenommen. Den Ermittlern zufolge war die Tat rassistisch motiviert – 11 der 13 Opfer waren schwarz. Buffalo hat eine mehrheitlich schwarze Bevölkerung.
Im vergangenen Jahr zählte die US-Bundespolizei FBI 61 Amokläufe mit Schusswaffen in den Vereinigten Staaten. Das seien mehr als 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor, teilte das FBI am Montagabend (Ortszeit) in Washington mit. Seit 2017 habe sich die Zahl verdoppelt. 2021 seien bei Amokläufen 103 Menschen getötet und 140 verletzt worden. Auch das sei ein Anstieg um knapp 50 Prozent gegenüber 2020.
Regelmäßig tödliche Vorfälle mit Schusswaffen in den USA
60 der 61 Schützen waren den Angaben zufolge Männer. Das FBI nutzt für die Zählung eine strenge Definition: Es geht ausschließlich um Fälle, in denen ein Täter in der Öffentlichkeit auf Menschen schießt, um sie zu töten. Nicht beachtet werden klassische Kriminalfälle mit Waffengewalt oder etwa Schießereien unter Bandenmitgliedern.

Das Ausmaß an Waffengewalt insgesamt ist in den USA ungleich größer. Es kommt regelmäßig zu tödlichen Vorfällen mit Schusswaffen, die dort leicht zu kaufen sind. Die Gesundheitsbehörde CDC verzeichnete in ihrer jüngsten Statistik aus dem Jahr 2020 insgesamt 45.222 Schusswaffentote in den USA – mehr als 120 Tote pro Tag. (dpa)

Finally deal with the instigators

Amok runners usually 
die themselves!
The bastards are important;
they are poisoning
the brains of our attached
children now!
-
On Youtube
utreon, dailymotion or 
bitchute they selling 
their "nerve toxine"
to our kids, now!
-
Godless spawn of Horror, they
are steering
from paranormal
content on social
wrong developments and pushing around
unrealistic fear to our children
before the morning comes, now!
-
The weapon only makes 
the opportunity!!
The sick mind
behind the trigger
is just a tool!
The spiritual arsonist is
the real evil.
the provocateur,
the one from hell
comes!
The reward center
want real 
meat sometime!
-
Finally look
down what really
is going on 
on internet.
And finally see
that your children
are leading a double life
that's convenient for you, now!
-
Sandy Hook Elementary School
Robb Elementary School
Columbine High School...
all playgrounds for
egoshooter!
-
Finally stop
the madness
and locks them up
behind age restrictions 
and payment barriers.
Stop the
embarrassing 
handling of 
shooting games!
-
Do not forget,
that the military
the games
invented for recruitment!
-
Then the bane at 
least is not flowing in such
bloody Streams, now!

#SalvadorRamos was a Fan by #MythenMetzger #Channel on #youtube! He had a girlfriend in Frankfurt am Main with whom he regularly exchanged MythenMetzger content! He announced his assassination to her with the words: „If the supernatural exists, I will also be saved and understood!“

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Beziehungsgewalt, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Religionsphilosopie, Zynismus