Über

Einer der klarsichtigen Co-Autoren nach einem Schäferstündchen mit seiner Mannschaft und seinen Mitstreitern Padme, Leia, Rey, Jannah, Sabe und Tallie Lintra in seinem Boudoir
auf dem Sternenkreuzer Executor!
Für jeden kommt die Zeit!

Essay, Monolog und Monolithen-Sätze zur Kommunikation

I.

Du willst was sagen, aber weisst nicht wie?
Du versuchst Dich, Du scheiterst, Du beginnst von Neuem!
Drück Dich aus, schrei es hinaus,
zeig es der Welt, was Dich bewegt.

II.

Wer sich wiederholt, langweilt,
wer sich intelligent wiederholt, weckt gefallen.

Die Variation desselben Themas
macht aus aus einer shortstory einen Roman.

Alle sagen, geht nicht.
Irgendwann sagst Du auch, geht nicht.
Sag, geht nicht gibts nicht.

Er hat Vorschläge gemacht. Wir haben sie angenommen. Durch eine solche Inschrift wären wir alle geehrt.
Autor: Bertolt Brecht

III.

Drück Dich ruhig am Thema vorbei,
es wird wiederkommen.

Wer redet, dem kann geholfen werden. (Norddeutsches Sprichwort)

Erkläre jemanden die Welt. Er wird dich nicht verstehen.
Gehe 10 Tage in den Schuhe eines anderen, und er versteht Dich.

36Auch sollst du nicht bei deinem Haupt schwören, denn du vermagst nicht ein einziges Haar schwarz oder weiß zu machen. 37Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.
Matthäus 5 36-37

IV.

Reden lernt man durch reden. Cicero

Die einzige Möglichkeit, Menschen zu motivieren, ist die Kommunikation. Lee Iacocca (*1924), amerik. Topmanager, 1979-92 Vorstandsvors. Chrysler Corp.

Zeitgemäße Kommunikation baut Brücken zwischen den Parallelwelten der Generationen. „Welcome in our Chatroom!“ bringt für die Hausfrau und Mutter bessere Einspielergebnisse als „Wie oft soll ich denn noch sagen, daß das Frühstück fertig ist.“ Karl Heinz Karius (Werber)

V.

Kommunikation wurde durch den Hirnanhang und vermittels der organgefeurigen und scharlachroten Strahlen bewirkt, die aus der Sakralre(li)gion und dem Solarplexus emanierten. James Joyce
(1882 – 1941), irischer Schriftsteller

Wichtig zur Einordnung

Wenn die hehre Ideologie Schiffbruch erleidet, verbleibt als letzte Erklärung der Hinweis auf die Mächte der Finsternis.

Paul Watzlawick

Diese Seite ist kein Nachrichtenblog. Sie ist unser persönliches Skizzenbuch, in dem wir zumeist satirische Gedanken zu Nachrichten, Prosa und Poetik sammlen und festhalten (zumindest kurzfristig), um Ideen über Inhalte im Internet, Politik, Wissenschaft und Ästhetik kritisch zu reflektieren: Wir veröffentlichen dieses Skizzenbuch, um „literarisches Arbeiten“ im Sinne der Evolution von Ästhetik zugänglich und transparent zu machen. In jedem von uns steckt ein Poet, der nur wachgeküsst und dann am Besten erschlagen werden muß. Denn schließlich ist Leben ohne Kritik Verwahrlosung im Geschmacksurteil, so wie Kant es auch sah, erlitt und immer wieder betonte! Aufklärer arbeiten immer gegen den Verfall von Sitten, Handlungen, Büchern (Sprache), bildender Kunst (Semiotik), Gewohnheiten und rationalem Überschwang. Balance ist der direkte Ausdruck für Stimmigkeit im Urteil!

Geschmack ist das Beurteilungsvermögen eines Gegenstandes oder einer Vorstellungsart durch ein Wohlgefallen oder Mißfallen ohne alles Interesse. Der Gegenstand eines solchen Wohlgefallens heißt schön. ……………

Der Egoismus kann logisch oder ästhetisch oder praktisch sein. Der logische Egoist hält es für unnötig, sein Urteil auch am Verstande anderer zu prüfen, gleich als ob er dieses Probiersteins nicht bedürfe. Der ästhetische Egoist ist derjenige, dem sein eigener Geschmack schon genügt. Endlich ist der moralische Egoist der, welcher allen Zweck auf sich selbst einschränkt, der keinen Nutzen worin sieht, als in dem, was ihm nützt.

Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda)

Wenn der Geschmack der Banalität zu einem ästhetischen Drama hochstilsiert wird von ästhetischen Egoisten!

Darum hat dieser Blog mehr die Form eines Zettelkastens… einer Stoffsammlung, anstatt einer zielgerichteten Erörterung! Intentionalität gehört den Manipulatoren, die glauben, dass die Ausrichtung ihrer psychischen Akte tatsächlich reale oder ideale Ziel erreichen könnten!

Sicherlich gefallen manchen Menschen unsere Gedanken als Team nicht.. Sie müssen sie ja auch nicht lesen: „Und es bleibet dabei, die Gedanken sind frei!“

Die Prophezeiung des Ereignisses führt zum Ereignis der Prophezeiung.
Paul Watzlawick

Kommentar verfassen