Archiv der Kategorie: Übertragung

Die Psychodynamik in Interaktionen

#Affenpocken in #Affensocken: Bei Erwachsenen betragen die Durchseuchungsraten der Herpes-Simplex-Variationen dagegen weltweit über 90%!

Infektionen, Zoonosen, Evolution

Nicht unwesentlich

an der Evolution des Menschen

waren Parasiten und ihre

Folgeerkrankungen beteiligt.

Wahrscheinlich haben Viren

als Gen-Container entscheidend

einen Beitrag für

höheres Leben geleistet.

Natürlich kann man ein

treuer Bürger irgendeiner

Republik sein!

Wenn die aber durch Seuche

abstirbt, hat es sich

mit der Treue.

So kamen in der

Renaissance die Medici

nach oben,

mit Hilfe des Aberglaubens,

der Pest und der Geldgier.

Oh, Cosimo,

hattest Du Syphilis

oder doch nur Herpes

im Endstadium?

Was solls…

Affenpocken

werdens rocken,

nach dem es

Corona verbockt hat!

Betrüger haben sich mit Corona-Schnelltests offenbar eine goldene Nase verdient.
Dem Staat ist so womöglich ein Schaden in Milliardenhöhe entstanden.
Inzwischen laufen bereits hunderte Verfahren wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs.
Die Ausmaße des Betrugs bei der Abrechnung von Corona-Schnelltests könnten einem Medienbericht zufolge deutlich größer sein als vermutet. Ermittlungsbehörden schätzten inzwischen, dass der Schaden für den Staat vor allem durch Abrechnung erfundener Tests mehr als eine Milliarde Euro betragen könne, berichteten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR am Montag. Demnach haben es die Regierungen von Bund und Ländern noch nicht geschafft, für konsequente Kontrollen der vielen tausend privaten Teststellen zu sorgen.
Beim Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz in Südafrika sind Meinungsunterschiede mit Blick auf den Ukraine-Krieg offen zutage getreten. Bei einem Treffen mit Präsident Cyril Ramaphosa in der Hauptstadt Pretoria verurteilte Scholz am Dienstag den russischen Angriffskrieg und bekräftigte den Sanktionskurs des Westens gegen Moskau. Ramaphosa hingegen verzichtete auf Kritik an Russland, kritisierte aber die Strafmaßnahmen. „Selbst jene Länder, die Zuschauer oder gar nicht Teil des Konflikts sind, werden unter den Sanktionen leiden, die gegen Russland verhängt wurden“, sagte er.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Antike, Übertragung, Bildungslücken, Darwinismus, Drogenmissbrauch, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, NGO, Politik, Raumfahrt, Rechtsstaat, Schlichtheit, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Tierliebe, Zynismus

#OrtedesBoesen: Der Tod eines Waschbärenjungen oder der invasive Faschist #没受过教育的傻瓜 #Neobiota #Endermiten

Folgende Arten gelten als invasiv und sind in Norddeutschland nachgewiesen:
Bisam (Ondatra zibethicus)
Blaubandbärbling (Pseudorasbora parva)
Buchstaben-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta)
Chinesische Wollhandkrabbe (Eriocheir sinensis)
Kamberkrebs (Orconectes limosus)
Marderhund (Nyctereutes procyonoides)
Marmorkrebs (Procambarus fallax f. virginalis)
Mink (Neovison vison)
Nutria (Myocastor coypus)
Nilgans (Alopochen aegyptiaca)
Roter Amerikanischer Sumpfkrebs (Procambarus clarkii)
Sonnenbarsch (Lepomis gibbosus)
Waschbär (Procyon lotor)
Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)
Gewöhnliche Seidenpflanze (Asclepias syriaca)
Götterbaum (Ailanthus altissima)
Schmalblättrige Wasserpest (Elodea nuttallii)
Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum)
Als biologische Invasion bezeichnet man allgemein die durch Menschen verursachte Ausbreitung einer gebietsfremden Art in einem Gebiet, in dem sie ursprünglich nicht heimisch war. Ein Endemit ist ein Tier oder eine Pflanze, das nur in einem bestimmten Gebiet lebt. Man sagt dann: „Dieses Tier oder diese Pflanze ist in diesem Gebiet endemisch“. Ein solches Gebiet kann sehr klein sein, zum Beispiel eine Insel oder eine Schlucht.

Biologischer Flüchtling; in memoriam meinem großen Lehrer Heinz Sielmann

Wo ich zuhause bin,

da ist der Tod zuhause.

Ein gutes Gefühl.

Heute morgen, im Auenwald,

das tote Waschbärenbaby?

Bin ich ein rechter oder

linker Biologe, wenn

ich das Tier unter Tränen

begrabe?

Die Deutschen haben

kein Metta,

die ganze Welt ist ohne

Metta.

Darum fressen sie Tiere

ohne Sinn und Verstand,

verschleppen sie,

rotten sie aus,

erklären sie zu Schädlingen

und achten aufeinmal

auf Artenreinheit

und Artenvielfalt,

obwohl ihnen

diese Begriffe

suspekt

vorkommen müssten!

… und wenn ich,

unter dem Gesichtspunkt

des Klimawandels,

(als Folge Bienensterben

und Taubensterben)

mißbrauchte Diversität als

verkappten

Faschismus

entlarve, nennt

man mich Faschist?

In Minecraft trinken

sie Wein wenn

Silberfischen auftauchen!

Zusammenhänge

erkennen,

wird nicht in Schulen

und auf Universitäten

gelehrt

und unterscheidet

Darwin vom zu heiss

geduschten

Durchschnitts-

affenmenschen,

der mit

Bauklötzchen spielt.

BRD und DDR, der Landstrich der verschwörungstheoretischen Affenmenschen, die im Kalten Krieg zu heiss geduscht wurden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Übertragung, Buddhismus, Darwinismus, Entrismus, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, Meditation, Politik, Popkultur, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Tierliebe, ZEN, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr.14: „Wer die Welt der Ideen beschränkt, beschränkt den Menschen in seiner geistigen Entwicklung!“ (#Hölderlin & #Empedokeles)#鬼屠夫 #屠夫神话 #Atomkrieg , warum nicht?

„Language is a system of signs expressing ideas and is therefore comparable to a system of writing, the alphabet of the deaf, symbolic rites, courtesies, military signals, etc. But it is the most important of all these systems… .. If you want to make ideas disappear, you have to change their forms!“- „Sprache ist ein System von Zeichen, die Ideen ausdrücken, und ist daher vergleichbar mit einem System der Schrift, dem Alphabet der Taubstummen, symbolischen Riten, Höflichkeitsformeln, militärischen Signalen usw. Aber sie ist das wichtigste aller dieser Systeme……..
Will man Ideen verschwinden lassen , muß man ihre Formen ändern!“ Ferdinand de Saussure, Cours de linguistique générale

Über die Natur des Seienden: Die Anfänge des Strukturalismus

Gamer leben in keiner

realen Welt.

Nicht mal körperlich.

Während Hufeisenwerfer,

Schachspieler oder

Simulatorenhengste

sich mit realen,

physikalischen Parametern

abquälen,

sitzt der Gamer

in seinem Wohlsstandskokon

und erlebt Treffer,

Saltos, Siege

ohne Schmerz, Gravitation

und Angstüberwindung.

Highscores sind Komfortzonen

des Größenwahns

und genauso verhalten sich

diese Zwerge der minimalen

Belastung und Risikos

auch im Netz.

Groß mit der Klappe,

klein mit dem Schwanz.

Im Nirgendwo,

im Raum der Glitches

und Bugs wartet

nämlich ihr größter Feind:

Der Endboss mit dem

Big Error!

Darum reissen sie jetzt

noch die Fresse auf,

bis man ihnen

den Stecker zieht,

von ihrer

Herz-Lungen-Maschine!

Es lebe der Gaz-Prompter!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Darwinismus, Drogenmissbrauch, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Έρως και Ψυχή, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Neurosen, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Terror, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr. 6 #Ukraine surround my brain… #MythenMetzger und das #Dilemma der #selffulfillingprophecy

Bundeskanzler Olaf Scholz verteidigt seine Ukraine-Politik gegen Vorwürfe, er agiere zu zögerlich und ängstlich angesichts der russischen Aggression. „Ich treffe meine Entscheidungen schnell – und abgestimmt mit unseren Verbündeten. Übereiltes Agieren und deutsche Alleingänge sind mir suspekt“, sagte der SPD-Politiker. An diesem Kurs wolle er festhalten.

UBG

Es war in meinem letzten Jahr

der Facharztausbildung;

ich hatte Nachtdienst

und war mit Akten beschäftigt.

Da riefen mich die Nachtwachen

auf die forensische Station:

Unser „Ukrainer“ war wieder einmal

durchgeknallt und schlug um sich.

Als ich die Stationstür öffnete,

ergab sich mir ein Bild der Verwüstung:

Bilder lagen zerschlagen am Boden,

zerborstene Tische und Stühle

verstreut über den Gang.

Lampen hingen von der Decke

und Scherben von jeglicher Art

verschutteten den Flur

in Mosaiken.

Eine bullige Nachtwache stürzte

auf mich zu und sagte mir,

dass alle abkömmlichen

Mitarbeiter der

anderen Stationen

auch schon da wären.

Der „Ukrainer“ sei jetzt

im Gemeinschaftssaal

eingeschlossen und

nähme gerade den Raum auseinander.

Er habe schon einer Schwester

zwei Schneidezähne ausgeschlagen

und Piet, dem Spätschichttorwächter

den Daumen gebrochen.

Ich fragte, ob das Fixierbett bereitstünde?

Er sagte Ja.

Ich bat es vor die Tür des

Gemeinschaftsraumes zu stellen.

Schwester Angela,

die mir entgegenkam, bat ich

sofort 10mg Valium,

10mg Ciatyl und 10mg

Haldol aufzuziehen.

Sie machte sich sofort

an die Arbeit.

Ich begrüßte freundlich

und ruhig den sich um

Gelassenheit bemühten Pulk

an der Gemeinschaftsraumtür.

Die Hauptnachtwache bat ich,

den Gang und die übrigen

Patienten zu kontrollieren,

damit alles ruhig von statten

ginge. Aus dem Raum hinter

der Tür hörte man erst mal nichts.

Der „Ukrainer“ war vor vier

Jahren mit seiner Familie

nach Mauerfall nach Deutschland

gekommen.

Vor einem Jahr hatte er im

Impulsdurchbruch seiner

paranoiden Schizophrenie

seine Frau erstochen und seine

2 Kinder mit Bettkissen erstickt.

Er war mit UBG untergebracht

und wartete hier auf seine

Verhandlung. Jedesmal, wenn

der Tag der UBG-Verlängerung

näher kam, drehte er durch.

Die Familie war zunächst glücklich.

Er gehörte der katholisch-litauischen

Kirche an und war Küster. Sie war russisch-

orthodox und Russin. Tochter und Sohn

besuchten eine konfessionslose Schule.

Doch nach vier Jahren in Deutschland

hing der Haussegen schief.

Er fing an zu trinken,

weil er keine angemessene Arbeit

bekam. Sie war von Feministinnen

aus der evangelischen Kirche

zur Emanzipation angestiftet worden,

hatte einen besseren Job als er

und war dabei, zu ihren Liebhaber

aus Polen

zu ziehen. Eins gab das andere!

Wir hatten so unsere Prozesse,

in solchen Fällen.

Ein kräftiger Kollege und ich

würden erst einmal, bei offener

Tür, alleine reingehen und mit

Ansprache ihn bitten, sich zu

beruhigen und ins Fixierbett

zu legen, was immer zu 50% gelang.

Sollte dies der Fall nicht sein,

kämmen alle zehn Helfer mit dem

Bett rein; wir würde das Zimmer

verschliessen und während

wir ihn langsam umzingeln

und gut zureden, ins Bett

drängen. Weibliche Mitarbeiter

hielten sich dabei mehr

in der Zweiten Reihe auf,

mit den magnetischen Fixierschlüsseln

in der Hand.

Das funktionierte zu weiteren 40%!

Und dann gab es noch die 10%,

die immer blutig ausgehen.

Man teilte mir mit, er habe

ein Messer aus dem Fühstücksbesteck.

Ich bat um eine Bettmatratze,

mit der wir ihn gegen eine Wand drängen

könnten, um ihn zu entwaffnen.

Es kam wie es kam;

ich entwaffnete ihn

ohne Hilfe der Matratze

und brach ihm den Arm,

während er von Täufeln

und Dämonen halluzinierte.

Vorher stiess er noch das

Messer einer Kollegin

ins Auge.

Als wir ihn fixiert hatten,

spritzte ich ihn sofort ab!

Alle Verletzten wurden

in die Klinik gebracht,

nur er wurde von einem

Spezialteam auf Station

behandelt.

„Lobotomie ist für den Typ

noch zu schade!“, sagte

Schwester Angela.

Ich schmunzelte,

machte meine Einträge.

Später durfte ich

in meiner Personalakte

lesen, dass ich mit

unangebrachter

Gewalt

einem Patienten den

Arm gebrochen hätte.

Ich beschwerte mich

bei meinem Chefarzt

und gewann den Prozess

vor dem Arbeitsgericht.

Daraufhin schickte

ich die Leute in die Psychiatrie,

als Gutachter,

aber ich wollte nie wieder

in so einer Klinik Dienst tun,

die sich

„Das gemeinsame europäische Haus“ nennt,

und nur ne billige, verlogene

Notlösung ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Borderline, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, Έρως και Ψυχή, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth

#DieAmpel: #Blödgeloffen #Shithappens

Die Springer-Presse macht sich gerade über die „Ampel“ her! Zurecht? Warum denn nicht! Alles steht auf dem Speiseplan!

AfterParty

Das Buffet ist leergeräumt.

Die Pfründe verteilt.

Man muss nur durchhalten

und bloß nicht schwächeln.

Eine Legislaturperiode

muss das Ding schon

halten:

Blöd nur, wenn

das Regierungsprogramm

auf eine neue Realität

trifft, die Krieg heisst,

und kein Platz

für Träume im Albtraum

hat!

Der Tod arbeitet

auch ohne Antragsformular,

unverzüglich,

umgehend und ohne Abstand

zum Geschehen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übertragung, Bildungslücken, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Eliten, Entrismus, Epistemologie, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Politik, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Vingt mille lieues sous les mers: #Spieglein, #SpiegleinanderWand, wer ist die ignoranteste Ministerin im ganzen Land, #Scharrenbach, oder ich?

Unterirdisch

Die ihre Pfründe haben,

verteidigen sie,

und wenn es noch

so geschmacklos

daherkommt.

Da kann man multiple

Sklerose haben,

und schon ist man

für sein Nichtstun

verständlicher Weise

entschuldigt!

Nur warum wählt

man so krankes

Personal auf so

wichtige Posten,

deren Gehirne

nicht nur motorische

Aussetzer produzieren?

Noch problematischer

sind die infantilen,

nie nachgereiften

Psychos, die in jeden

Arsch spielerisch

gekrochen sind.

Deren Hinterteile

sind mit Pattex

an den Stuhl

geklebt.

Mit diesem Personal

wollt ihr den

Klimawandel aufhalten?

Na, gute Nacht,

was für ein makaberer Tanz!

Die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär sagte der „Augsburger Allgemeinen“ (Dienstagausgabe)unterdessen, „der Rücktritt ist aufgrund der vielen Fehler und Lügen überfällig und richtig.“ Bär kritisierte außerdem das Statement Spiegels. „Dass der Rücktritt aufgrund des vermeintlichen Drucks und nicht aufgrund eigener Fehler erfolgt, spricht für sich“, sagte sie.
Jeder weitere Tag der Grünen-Politikerin im Amt hätte der politischen Kultur geschadet, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende am Montag in Mainz. Die ehemalige rheinland-pfälzische Umweltministerin stellte am Montag ihr Amt in der Bundesregierung zur Verfügung, nachdem sie wegen ihres Verhaltens nach der Flutkatastrophe im vergangenen Sommer scharf kritisiert worden war.
„Die Ministerin verstrickte sich in einem Netz von Unwahrheiten und Täuschungen“, hieß es in einer Mitteilung Baldaufs etwa eine Stunde nach der Rücktrittserklärung Spiegels in Berlin. Der Untersuchungsausschuss im Landtag habe zuvor „etliche Versäumnisse während der Flutkatastrophe im Ahrtal herausgearbeitet“. Zudem habe die Ministerin „ein fragwürdiges Kommunikationsverhalten“ gezeigt.
Baldauf sprach von einem „Mitgefühl für die familiäre Situation“ der Ministerin. Er fügte hinzu: „Jeder gerät in Lebenssituationen, die überfordern können.“ Wenn Politiker „ihrem Amt aufgrund persönlicher Gründe nicht gewachsen sind, sollten sie dies erklären und rechtzeitig eine Auszeit nehmen“.
Wie eine Quotenfrau durch ihre Lügen eindrucksvoll belegt, dass Beruf und Familie, ernsthaft betrieben, nicht zu vereinbaren sind! So tut man dem Feminismus einen Bärendienst!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Ökologie, Übertragung, Bildungslücken, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Klimawandel, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Meditation, Neurosen, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Umweltschutz, Zynismus

„Sterbt für alle Zeit in den schlimmsten Schmerzen, die man sich vorstellen kann!“-Die #NetzwerkedesTodes oder das eine ergibt auch immer das andere! Die #NATO, der #Lieferheld; #神话屠夫

Mit der Quarantäne-Strategie können sie im Westen keine Waffen oder nur schwerlich bauen….genial!!!! (InternetKommentar)Wie die „taz“ berichtet, hat nun die Staatsanwaltschaft Baden-Baden Ermittlungen aufgenommen. Ein Sprecher erklärte der Zeitung, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Gewaltdarstellung nach §131 des Strafgesetzbuchs und des Verstoßes gegen §4 des Jugendmedienschutzstaatsvertrags eingeleitet worden sei.
Gegen Unbekannt werde ermittelt, weil die Namen von „eventuell verantwortlichen Personen noch festgestellt werden müssen“, sagte der Sprecher. Gegen den Sender Arte selbst könne kein Verfahren eingeleitet werden, weil sich strafrechtliche Ermittlungen immer nur gegen bestimmte Personen richten. Arte hat sich bisher nicht zu den weiteren Entwicklungen zu Wort gemeldet.

Die entsetzlichen Unersetzlichen: Vom Grauen in die Schlaufe (Xenobots)

Ein beliebter Beziehungstrick:

Man macht sich unersetzlich

und bindet den anderen so

an das eigene Schicksal.

Eine beliebte Metapher

in der russischen

Literatur, tausendmal durchgespielt

bei Dostrojewski, Tolstoi, Gontscharow,

Gorki oder Pasternak.

Es sind immer dieselben

Charakteren…

unterwürfig, dienstfährig,

freundlich und duldsam.

Aber dann,

wenn die Zeit gekommen ist,

wenn die Abhängigkeit groß,

das Vermögen klein

und der Wille ohnmächtig,

überfressen und faul…

ja dann, dann schlagen

sie zu, du dekadentes

Schwein von

westlichem Narzißten!

Schaut Euch Eure

Zombiefilme an

und seid froh,

dass man Korporationen

nicht strafrechtlich verfolgen

kann? Typisch deutsch!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Antisemitismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, English/France, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, Neues DADA, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#Butscha, #Merkel, #Selenskyj und der #Entrismus, der #Putin in die Hände spielte

Ich lade Frau Merkel und Herrn Sarkozy ein, Butscha zu besuchen und zu sehen, wozu die Politik der Zugeständnisse an Russland in 14 Jahren geführt hat.
Wolodymyr Selenskyj, ukrainischer Präsident
.
Unterdessen teilte Kiew mit, dass das russische Militär seine Angriffe auf die östlich gelegenen Gebiete der Ukraine konzentriere. Es gebe Luftangriffe auf die Städte Mariupol, Charkiw und Tschernihiw, sagte der Präsidentenberater Olexij Arestowytsch im ukrainischen Fernsehen. Neben der Rüstungsindustrie seien auch Wohngebiete betroffen. Das ließ sich nicht unabhängig überprüfen. Russland bestreitet, zivile Ziele anzugreifen.
Kaim bewertet Moskaus Taktik „Irrationalität Putins ist eine falsche Zuschreibung“
Der „Feind“ versuche, Tschernihiw in ein zweites Mariupol zu verwandeln, meinte Arestowytsch. Die Hafenstadt Mariupol ist in den vergangenen Wochen schwer zerstört worden. Tschernihiw sei aber noch über den Landweg zu erreichen. „Die Einwohner können die Stadt verlassen.“ Der Berater von Präsident Wolodymyr Selenskyj erwartet weiterhin schwere Kämpfe in der Ostukraine.

Hey, Genossin, mach‘ hoch die Tür, die Tor mach‘ weit!

Am 14. März veröffentlichte Kadyrow auf Telegram ein Video, in dem er behauptete, selbst in die Ukraine gezogen zu sein, um die ukrainische Regierung zu stürzen. Das Video wurde angeblich in Hostomel nahe Kiew aufgenommen, was nicht unabhängig verifizierbar ist.

dpa und Telegramm

Ja….Krieg ist ein hässliche Angelegenheit.

Der Traum aller feigen

Politiker wäre ein „fairer Krieg“,

so als könnte man sich waschen,

ohne sich nass zu machen!

Katyn, Mỹ Lai, Srebrenica und nun

Butscha… was glauben denn

kriegsführende Parteien, was passiert,

wenn man aufeinander schießt,

mit tödlichsten Waffen?

Meint man, Huttis und Tutsis

wären nicht von den

Kolonialmächten gegeneinander

ausgespielt worden?

Was glauben denn Aufhetzer

und Anstifter, was passiert,

wenn man andere ermutigt,

sich zu erheben und zu

revoltieren?

Was glauben denn NGOs,

Verbände, Institutionen

oder die UN?

Dass ihre Wünsche, Verträge,

Gebote und Ansichten Eingang

in den Krieg fänden, wie in

eine Debatte um Impf- und Maskenpflicht?

Die Unterjochung der Menschheit

folgt auch dm Szenarium

der Unterwerfung

eines Volkes;

man holt sich Söldner

aus Tschetschenien,

die verhärtete und

christenfeindliche Ideen

in sich tragen und läßt

sie mit dem AK-74 vorbeten:

Und willst Du nicht

mein Bruder sein,

dann schlag ich Dir

den Schädel ein!

Amen?

Die Staatsanwaltschaft Köln hat Anklage gegen einen Agenten des Bundesamts für den Militärischen Abschirmdienst (BAMAD) erhoben. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Kölner Amtsgericht am Donnerstag auf Anfrage von WDR und NDR. Der Vorwurf ist delikat: Der Mann soll noch am Tag einer laufenden Razzia bei einem Bundeswehrsoldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) vertrauliche Informationen über die Durchsuchungsmaßnahme an einen anderen KSK-Kameraden weitergegeben haben. Außerdem soll er ihm auch vertrauliche Fotos von der Durchsuchung gezeigt haben. 
Der Vorgang ist politisch brisant, weil er in einer Reihe von Strafverfahren steht, die sich gegen Soldaten der Eliteeinheit der Bundeswehr sowie Mitarbeiter des Bundesamts für den Militärischen Abschirmdienst richten. Das BAMAD ist der Geheimdienst der Bundeswehr, der für die Sicherheit des Militärs zuständig ist und Gefahren abwehren soll, die sich gegen die Bundeswehr richten.
Ins Poesiealbum des europäischen Feminismus: Die Greultaten, die wir in Butscha sehen, sind vor allem ein Homizid! Männer und männliche Kinder wurden in biblischen Ausmaße abgeschlachtet, liquidiert und hingerichtet, um exmplarisch der Ukraine zu zeigen, dass sie absolut wehrlos ist! Dies geht weit über den Sinn eines patriachalen Femizides hinaus, da es nicht um eine Affekthandlung, sondern um eine ausgeklügelte Massenvernichtung geht, die demoralisieren und entmännlichen soll! Freud nannte solche Homizide „Kastration der Stammeskultur und Wehrhaftigkeit“.
Russland sieht in Bildern aus Butscha „westliche Verschwörung“
Russland weist weiterhin die Schuld für das Massaker an der Zivilbevölkerung in Butscha von sich. In Moskau behauptete Maria Sacharowa, Sprecherin des Außenministeriums, die USA und deren westliche Verbündete hätten die grausamen Bilder „bestellt“. Die Bilder und Videos aus Butscha lösten international Entsetzen aus.

„Blamiert Deutschland vor der Ukraine“: Söder fordert Entlassung von Lambrecht
Die ablehnende Haltung von Verteidigungsministerin Christine Lambrecht in Sachen Lieferung von Schützenpanzern an die Ukraine sorgt für Unmut – am lautesten beim CSU-Chef Markus Söder. Er fordert nun ihre Entlassung.
Im Streit über die Deutung der Gräuel von Butscha im Ukrainekrieg hat die „New York Times“ Videoaufnahmen vom Tod eines Zivilisten durch russische Soldaten veröffentlicht. Das Video zeige, wie ein Zivilist sein Fahrrad durch Butscha schiebe und an einer Straßenecke durch Schüsse aus den Türmen von zwei russischen Schützenpanzern getötet wird, berichtete die Zeitung in der Nacht zum Mittwoch.
Das Video von Ende Februar stamme vom ukrainischen Militär und sei von der Zeitung unabhängig verifiziert worden. Die Leiche des Mannes sei schließlich nach dem Abzug der russischen Truppen an exakt jener Stelle gefunden worden, die auch im Video zu erkennen ist.
Schon am Vortag hatte die „New York Times“ Satellitenbilder aus Butscha veröffentlicht. Deren Datum-Einblendungen zeigen, dass sich die Überreste mehrerer Menschen bereits Mitte März auf Straßen befanden – also noch vor dem Abzug russischer Truppen. Die Todesursache der Menschen sei daraus allerdings nicht klar ersichtlich, hieß es weiter.
Auf später veröffentlichten Videos war zu sehen, dass drei der Menschen neben Fahrrädern lagen. Bei einigen waren die Hände zusammengebunden. Die am Wochenende nach dem Abzug russischer Truppen bekanntgewordenen Gräueltaten sorgen international für Entsetzen.
Die Ukraine macht für das Massaker das russische Militär verantwortlich, das die Stadt bis vor kurzem besetzt hatte. Moskau bestreitet das und behauptet, es handele sich um eine Inszenierung.
Die CDU-Spitze hat sich in der Diskussion um eine Mitverantwortung Merkels für den russischen Angriff auf die Ukraine hinter die Ex-Kanzlerin gestellt.
„Es wäre vermessen, zu behaupten, dass Angela Merkel eine Mitschuld am Krieg in der Ukraine trifft“, sagte CDU-Generalsekretär Mario Czaja.
Nach dem Affront der ukrainischen Führung gegenüber Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schließt der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki eine Fahrt von Bundeskanzler Olaf Scholz nach Kiew vorerst aus. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kanzler einer von der FDP mitgetragenen Regierung in ein Land reist, das das Staatsoberhaupt unseres Landes zur unerwünschten Person erklärt“, sagte Kubicki der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.
Der Bundestagsvizepräsident reagierte damit auf die Ausladung Steinmeiers, der zusammen mit den Präsidenten Polens, Estlands, Lettlands und Litauens nach Kiew reisen wollte. Er habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass dies offenbar in Kiew nicht gewünscht sei, sagte Steinmeier am Dienstagabend in Warschau am Rande eines Besuchs.
Kubicki erklärte dazu, er habe jedes Verständnis für die politische Führung der Ukraine. Das Land kämpfe um sein Überleben. „Aber alles hat auch Grenzen. Ich glaube nicht, dass der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj gut beraten war, das Angebot eines solchen Besuchs nicht nur aus Deutschland zurückzuweisen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Entrismus

Wer redet jetzt, genau jetzt, im #Ukrainekrieg, von #Paygap und #Gleichberechtigung oder die Vorteile der #XX-Chromosomaten #metoo

Leihmutterschaft in der umkämpften Ukraine »Bleiben Sie ruhig. Das Leben Ihres Kindes hängt davon ab«
Vor dem Krieg galt die Ukraine als globales Zentrum für Leihmutterschaften. Jetzt liegen 18 Babys in einem Schutzbunker, weil ihre ausländischen Eltern sie nicht abholen können. Und fast täglich kommen neue hinzu.

Der ideale Flüchtling und der ideale Soldat

Der ideale, prototypische Vorzeigeflüchtling

im NDR dargestellt:

Sitzt mit seiner fünfköpfigen Familie

in Hamburg, in den Messehallen, fest.

Eigentlich müsste er, wie seine

Geschlechtsgenossen,

die achtzehn und älter sind

(Einzug bis zum 60. Lebensjahr),

in der Ukraine kämpfen.

Aber er hat Glück,

er hat ne Großfamilie

(mehr als zwei Kinder)

und muss nicht in den Krieg.

Er will arbeiten und

Deutsch lernen, unbedingt,

und sich brav einfügen,

in die multikuturelle Gemeinschaft!

Soweit alles gut und alles rechtens,

aber dann kommt der Hammer:

Er ist Chirurg!!!!!!

Während gerade Ärzte

ohne Grenzen, Ärzte

aus Syrien (die genug

Großfamilie haben) und

Israel vorort in Lazaretten

arbeiten und Leben retten,

ist er auf der Flucht?

Eine „Pulk“ von Frauen,

Kindern und Haustieren

verlassen gerade die

Ukraine. Diese peinliche

Überschrift von der TAZ

bringt mich zum Schmunzeln:

Ob das wohl alles Feministinnen

sind? Ob es denen alle

um Gleichberechtigung geht,

gleicher Lohn für gleiche Arbeit,

Zugang zu allen Berufen und

natürlich dieselben Pflichten,

neben den Rechten?

Wohl eher nicht,

oder?

Und die ausgeleierten

Leihmütter, die für

die Luxusphantasien

westlicher, unfruchtbarer

Pärchen, seien sie schwul

oder nicht, ihre Leibeigenschaft

zur Verfügung stellten,

wo gehen die wohl hin?

Im Krieg werden

hauptsächlich

idealerweise Männer

abgeschlachtet und

wer von den #metoo-

Mäuschen schreit jetzt

von der Gewalt, die

man den Männern antut?

Ja, die schrägsten

Rollenverständnisse

bekommen die auffälligsten

Geschlechtsteile!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Drogenmissbrauch, Eliten, Entrismus, Epistemologie, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Hermetik, Homosexualität, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Mixed Cut, Neurosen, NGO, Patchwork Familien, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Twitter, ZEN, Zynismus

Das Ende eines #Stalker s auf #Twitter oder wie der #FSB einen wichtigen #Influencer aus seinem abundanten #Hackernetzwerk verliert? #神话屠夫

Wiedergeburten en masse!

Stalker kann man blocken,

wie man will;

ihr Zwang ist wiederbringlich

und für sie

unwiderstehlich…

Ihre verletzte Eitelkeit,

ihre Profilneurose

treibt sie immer wieder

unnachgiebig, massgeblich

an: Sie zerrüttet sie,

ohne dass sie dies merken!

Und ihre Fans,

ihre Mitpropagandisten

und Mitstalker

treiben sie immer

wieder an,

das Falsche zu tun.

Es ist egal,

ob man das Zelt,

nachts, in der Kälte,

im Sturm, am Dyatlowpass

verlässt,

um seinem Rausch

zu entfliehen,

oder ob man

auf youtube

Geister jagt!

Es endet immer

gleich:

Man verreckt an

seiner Überheblichkeit,

man könnte

einen toten Gaul

reiten!

So schnell

geht man

im Granatentrichter

nicht verloren;

ein Rest bleibt immer.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Darwinismus, Eliten, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, IT, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Mixed Cut, Neues DADA, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Twitter, ZEN, Zynismus