Archiv der Kategorie: Rechtsstaat

Warum wehren sich die Deutschen nur so hartnäckig gegen ihre #Auslöschung? #Gedankentreibgut zum schrumpfenden #Globalismus. #PolareWelten #GlobaleWelt #Leoparden küßt man nicht!

Der Konfliktforscher Hein Goemans stuft die Panzerlieferungen Deutschlands und der SA an die Ukraine als einen Wendepunkt des Krieges ein. „Mit dieser Entscheidung scheint der Westen den Rubikon überschritten zu haben“, sagte der Professor für internationale Politik an der Universität Rochester im US-Staat New York. „Der Westen verfolgt nicht länger die Linie, dass die Ukraine nicht verlieren darf. Er verfolgt jetzt das Ziel, dass die Ukraine gewinnen muss.“
Der Niederländer Goemans ist ein international renommierter Experte, der sich insbesondere mit der Frage beschäftigt hat, wie militärische Konflikte beendet werden. Sein Buch „War and Punishment“ gilt als Standardwerk auf diesem Forschungsfeld.

Bringing Up Baby (im memoriam Howard Winchester Hawks)

„Unsere Weisen haben festgestellt, dass es in der Torah ausdrücklich verboten ist, einem Tier Schmerzen zu verursachen, und dass dieses Verbot auf dem Satz beruht: Warum hast du deine Eselin geschlagen?“

Maimonides, Kommentar AT

Die Ordnung zerbröselt

im Wind der

Offenbarung.

Das Gesetz vergilbt

in seinen

Büchern.

Gottes Wort

ist mächtig

unter den Völkern,

besonders

des Unglaubens;

Frieden schaffen

ohne Waffen,

darauf pissen

nur Philister,

Pharisaer

und irische

Pfaffen.

Einen guten

Schluck,

Bileam,

und dann

brennen

wir die Stiere

nieder,

und die Mauern

der Tempel

fallen zu Kanaan.

Es braucht keine

Posaunen,

keine Kellen,

Sparten,

Möchte-Gern-Gebete!

Das alte Stahlgewitter

reicht,

und die Herde

ist wieder bei Fuß,

versammelt

unter dem Baum

der Periskope.

Diesmal

fressen sie

auch die vergorenen,

schimmelnden

Früchte dankbar,

für den Elefantentanz

ums goldene

Kalbfleisch!

Kein

Mensch

hat je Schwein gehabt,

der die Wurzel

der Kannibalen

durchschlug,

wie Alexander

sein Paradoxon:

Herrsche

oder gehe unter!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Antike, Aufrüstung, Ästhetik, Ökologie, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Medienkritik, NGO, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Zynismus

Die #Abtreibungsgegner der #Waffenlieferanten #USA #Washington #Vietnam #PettingstattPershing #Natodoppelbeschluß #AlteZeiten #NeueZeiten #AlwinCullumYork #Zeitenwände

Im November 1917 wurde York eingezogen und zunächst in Camp Gordon in Georgia stationiert. Hier kam er in die „Company G“ des „328th Infantry Regiment“ (82nd Infantry Division). Wegen seiner anhaltenden Gewissensbisse führte er lange Gespräche mit seinem Kompaniechef und seinem Bataillonskommandeur bezüglich seiner moralischen Bedenken. Beide rieten ihm, diese noch einmal zu überdenken und nach einem zehntägigen Heimaturlaub kehrt York mit der Überzeugung zurück, dass Gott ihm erlaubt habe zu kämpfen und auf ihn aufpassen würde (“…that God meant for him to fight and would keep him safe…”).
York war ein der Demokratischen Partei nahestehend, erzkonservativ und das, was man heute einen Hardliner nennen würde. Er machte keinen Hehl aus seiner Ansicht, dass es ein Fehler gewesen sei, die Atombombe nicht in einem atomaren Erstschlag gegen die Russen einzusetzen. Ebenso hielt er es für einen Fehler, im Koreakrieg keine Nuklearwaffen eingesetzt zu haben. Das steigerte sich zu dem Ausspruch:

Lasst die Kindlein zu mir kommen, damit sie Soldaten werden! (Sergeant York)

“If they can’t find anyone else to push the button, I will.”

Alvin Cullum York

Waffen liefern

und für Abtreibung

sein,

ist irgendwie logisch.

Wer aufs ungeborene

Leben pfeift,

scheisst auch

auf die Leben

der Geborenen!

Amerikanische

Demokraten

sind da ganz

egalitär.

Nur die Republikaner

bzw. Konservativen

machen mir

Kopfzerbrechen.

Gegen Abtreibung

sein, aber für

die Kriegsmaschinerie

patriotisch die

Fahnen schwingen?

Die fundamentalen

Christen in den

USA, ( und dazu

zähle ich

jetzt nicht die

Armisch, Mennoniten

oder Mormonen)

die also, die man

die erweckten Christen

nennt und die sich

evangelikal, breitbeinig

auf die Hinterbocksbeine

stellen und für andere

dasselbe moralische

Joch verlangen,

wie sie es selber tragen,

haben noch nie

gezaudert

und gezögert,

das 5. Gebot

so auszulegen,

dass es gerade

mal auch der NRA

passt.

Dort wo man „Babies“

nicht töten darf,

ist man gern mal

bereit mit einem

Colt oder einer

Remington einen

„Nigger“ über den

Haufen zu ballern.

Ich liebe die USA

und darum habe

ich diese Bigotterie

der weißen, englischen

(sich arisch glaubenden)

Minderheit nie begriffen.

Wer Gottes Gebote

wortwörtlich

nimmt, hat

weder abzutreiben,

noch in den Krieg

zu ziehen

oder die Todestrafe

zu vollstrecken!!

Mein ist die Rache,

spricht der Herr!

Ich weiß,

da fällt denen

immer jener

Trick ein:

„Würde ich

nicht in den

Krieg ziehen,

würden noch

viel mehr sterben!“

oder „Wer nicht

abschreckt, wird

den Schrecken

erleben!“

Kann mir einer

diese Arithmetik

eines Alvin Cullum York

mal erklären?

Wo sind nur all‘

die Patrioten hin,

die Gewissensbisse

haben?

Märchenerzähler?

Meerschaumpfeifenraucher?

Imperiumsträumer?

Widerständler?

Baumbegiesser?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Civil War, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Utopien, Zynismus

#Bowling for #Ukraine – #ChellengerII & #LeopardII : Double standard, understand who can! #Pistorius #Putin #Donbas #Odessa #Biden #NRA #USMC #MadenMetzger

Während des Amoklaufs schoss Harris mit einer abgesägten Pumpgun und einer halbautomatischen Schusswaffe vom Typ Hi-Point Carbine. Klebold verwendete eine halbautomatische TEC-9 und eine abgesägte doppelläufige Schrotflinte. Insgesamt feuerten sie am Tattag 188 Schüsse ab. Neben den Schusswaffen und selbst gebauten Propangasbomben bestand ihr angehäuftes Waffenarsenal zudem aus mehreren Messern sowie insgesamt fast 100 selbst hergestellten Molotowcocktails, Kohlenstoffdioxid- und Rohrbomben, die sie in diversen Verstecken in ihren Zimmern lagerten und am Tattag in Rucksäcken, Sporttaschen sowie an Gurtgeschirren befestigt an ihren Körpern mit sich führten. Später fanden die Ermittler auch Hinweise, dass die Täter daran gearbeitet hatten, Napalm herzustellen, das sie am Tattag aber nicht einsetzten.

Waffenrecht (Cosa Nostra)

“A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed.”

Second Amendment to the United States Constitution, Dezember 1791, Version Thomas Jefferson

Waffen an ein Volk liefern,

dass sich im Krieg befindet,

um seine Freiheit

zurüchzuerlangen, ist okay?

Waffen einem Volk belassen,

dass sich in der Not

gegen Tyrannei

wehren kann, ist nicht okay?

In jedem Fall werden

Kinder sterben,

ganz gewiß sogar!

Und Erwachsene,

Heranwachsende,

Jugendliche,

Mütter, Väter,

Lehrer, Feuerwehrmänner,

Polizisten, Eltern

ganz allgemein,

gewollt oder ungewollt.

Als Unfall oder im Angriff.

Waffen in Kriegen

töten immer

Zivilisten zuhauf.

Nennt der Experte

Kollateralschäden!

Also Waffen in

Frieden oder Krieg

töten?

Nein, Menschen töten.

Und will ein Mensch

töten, dann baut

er sich sogar Waffen,

im Krieg,

wie im Frieden.

Machen Waffen

einen Krieg sicherer

oder kürzer?

Das wäre mir neu!

Warum liefern wir sie dann?

Und warum wollen dieselben

Leute, die die Waffen

in den Krieg liefern,

diese Waffen den

vernünftigen Bürgern

verweigern?

Sind bald Küchenmesser

und Schaschlickspiesse

dran?

Mir erschließt

sich nicht so ganz

diese Logik!

Aber ich ahne

übeles und das

hat nichts mit

Kinderschutz

und Schutz der

Zivilbevölkerung zu tun.

Ich fühl mich ganz

klein in „Littleton“,

denn nomen est omen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Anarchismus, Aufrüstung, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Hermetik, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Medienkritik, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Terror, Zynismus

#BorisPistorius & #OlexijArestowytsch : #Au(t)s(ch)wechselspieler #Notstopfen #Maulwürfe

Männer der zweiten Reihe (Gedicht für Müller und Bäcker)

Führungspersönlichkeiten

in der Ausputzereinheit:

Tatortreiniger

am Abgrund der

Lieferketten und Seilschaften.

Manchmal ein

kleines Verdienstkreuz

in der Akte,

aber sonst

2. Garde,

2.Wahl,

Daueranwerter

und Kommissaere

auf einen

Dauerposten

ohne Gew(a)ehr!

Ach, wie traurig,

wenn man sich selber

morden darf

und nur die Aufträge

weitergibt,

als Dauervollpfosten.

Ein Hoch auf

unser Bemühen,

den Krieg

zu verwalten

mit Schreibtischtätern!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Politik, Rechtsstaat, Zynismus

#RizinCyanid: Die leckere Suppe sunnitischer Brüder aus #CastropRauxel #Katar #Taliban #MadeMyDay #Infantilismus

Kultur ist durch Verzicht auf Triebbefriedigung gewonnen worden und fordert von jedem neu Ankommenden, daß er denselben Triebverzicht leiste.
Sigmund Freud

Ach, nicht doch!

Das Jahr der psychisch

auffälligen Einzeltäter

wird sich verlängern.

Sind es jetzt

sieben oder acht

Jahre her?

Das Glück

verfolgt zu werden,

kennt keine

Grenzen.

Wölfe lieben

Schafe,

die sich leicht

jagen lassen.

Das ist nicht

Schuld der

Wölfe.

Es ist Schuld

der Hirten,

die glauben,

mit Wölfen

verhandeln

zu können.

Das Böse

kommt oft

geschmeidig

im Gewand

der Freundlichkeit

und Herzlichkeit.

Das ist ja die

Tücke!

Es braucht keine

Rittmeisterstifel,

Knickerbocker

und Schirmmützen

mit Totenkopfkokarden.

Ein freundliches

Lächeln

und ein Küchenmesser

hinterm Rücken

reicht völlig aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antisemitismus, IT, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Medienkritik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Terror

#PTBS: Das Morden und Lügen der #Royal s als Tragödie in 5. Akten nach #ChristopherMarlowe

Eher keine Engel, mehr Reptiloide (jet sets oder der Duke of Albany)

You strangers that inhabit in this land,Note this same writing, do it understand,Conceive it well, for safe-guard of your lives,Your goods, your children and your dearest wives

Unbekannt, in Manier von Christopher Marlowe mit „Tamburlaine“ unterzeichnet, auf Plakat, an der Mauer der „Dutch Church Libel“

Engel lügen nicht.

Könige schon eher.

Priester sollten nicht lügen.

Kinder sei es vergeben!

Im Himmel,

dort oben,

nachdem

Massaker von Paris,

drehen sich

den Engeln

die Mägen um.

Ich sah noch

diesen kleinen

Jungen,

zusammengesackt,

hinter

dem Sarg

seiner Mutter stapsen,

in der Hoffunung,

alles wäre fake,

und nun berichtet

er, wie er 24 Menschen

tötete…oder waren es mehr?

Alle für

Gott,

Ehre

und Vaterland?

Oder für

Babys, die

nie aus den

Brutkästen

geworfen

wurden,

und für Gifttanks,

in denen nie Sarin

lagerte?

Welchem blair witch

Programm

dürfen wir nun

beiwohnen?

.

-Dass Shakespeare

nicht der Autor

war, seiner Stücke?

-Cromwell nie in

Irland das englische

Elend brachte?

– Oder dass die

Windsors kein

deutsches Adelshaus

der Wettiner sind?

Ach ja,

die Lügen

und Tricksereien

der Herrschenden

kommen auch irgendwann

mal auf die Couch;

Kings Speech:

Noch nie haben

so wenige über

so vieles den

meisten Menschen

vorgemacht!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Falsche Ansichten, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen, Popkultur, Rechtsstaat, Satire, sexueller Mißbrauch, Zynismus

In #Rixdorf brach die #Hölle aus: #MassestattKlasse #Goldstücke #Märchenprinzen #Tischleindeckdich

Stifte Unfrieden unter denen, die du beherrschen willst! (Philipp II. von Makedonien 359–336 v. Chr. Vater Alexander des Großen)
Johann Wolfgang von Goethe formulierte die Maxime in Sprichwörtlich (1814) um und fügte einen Gegenvorschlag hinzu: „Entzwei und gebiete! Tüchtig Wort;
Verein und leite! Bessrer Hort.“
Heinrich Heine schrieb am 12. Januar 1842 aus Paris über die aktuelle französische Politik: „König Philipp hat die Maxime seines makedonischen Namensgenossen, das ‚trenne und herrsche‘, bis zum schädlichsten Übermaß ausgeübt.“

Das Land der Beamten, Betrüger und Bauchredner

Oh, wer schlug Dich

nur, Du armer Polizist?

Wer trat Dir in den

Arsch, Du armer

Feuerwehrsmann?

Wer haute Dir

’nen Feuerlöscher

auf die Scheibe,

guter Sanitäter?

Waren das die Covidioten?

Diese Hurensöhne

von Impfgegnern,

Verschwörungstheoretikern

und Reichrollatorbürgern?

Wer putzte

die Weiber von

der Domplatte?

Wer messerte

Reisende in

Zügen?

Wer schneidet

Malermeistern

und ihren Gesellen

Köpfe und Arme

ab? Wer nur

stach auf

albernde

Schulmädchen ein?

Die Querdenker?

Diese Spinner

von rechtsaussen?

Oder die schwarz-rote

Liga von St. Pauli?

Wer bestiehlt

Obdachlose

während sie

schlafen?

Wer zündet sie

an, damit sie’s

wärmer hätten?

Diese Montagsspaziergänger,

die von Polizisten

mißhandelt wurden,

vielleicht aus Rache?

Wer übt zu

Silvester

Bürgerkrieg

mit Barrikadenbau

und Waffengang?

„Bomben, Granaten,

Element, Potzblitz,

Donnerwetter

Sapperment nochmal,

ja wer denn nun?“

Warum sagt keiner

mehr, wir

schaffen das?

Wer hat was

davon,

wenn er Siedler

im

Zonenrandgebiet mit

„divide et impera“

verwirrt?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Autismus, Ästhetik, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Falsche Ansichten, Politik, Rechtsstaat, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Utopien, Zynismus

Die Deutsche #Skandaljustiz und ihre #Unfehlbarkeitshybris #Parkhausmord #Pfarrhausmord #München #Bern #NewYork #MissMarple

Die Donnerbalken

Wir sollen gehorchen.

Dem Polizisten,

der mich auf der

Demo schlägt,

soll ich freundlich

und dankbar sein?

Dem Sanitäter,

der mich rassistisch

beleidigt und mich

nicht mitnehmen

will, weil er mir die

Schmerzen im

Unterbauch nicht

glaubt, soll ich

brav zuhören?

Dem Feuerwehrmann,

der mein

Haus kontrolliert

abbrennen lassen

anstatt

löschen will,

soll ich Respekt zollen?

Dem überarbeiteten

Krankenhausarzt,

der über mich

hinwegfliegt,

wie eine Drohne,

soll ich vertrauen?

Richtern,

die immer wieder

fehlurteilen,

soll ich

mich unterwerfen?

Wieviel

Idiotie

verlangt man

noch von mir,

ihr herrschende

Klasse

der Besten?

Ich soll

mich wie

Schlachtvieh

verhalten,

damit man

mich verwalten kann?

Hör mal,

wie es klingelt:

Ich bin Iosef K., 30 Jahre alt,

Prokurist einer Bank

und was sage ich noch gleich:

„Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht.“?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Hermetik, Medienkritik, Rechtsstaat, ZEN, Zynismus

#Scheisshauspropaganda im Westen oder wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht. #Mommy #Biden #MissMarple #Smash #Mash #Clementine

Mord im Orient-Express ( in memoriam Hercule Poirot und die AhBäZeh-Morde)

Der Mörder

ist klar!

Der Kindesentführer

hats verdient,

mit 12 Messerstichen?

Immer diese

Vergleiche!

Lindbergh starb

auf Hawaii,

bewunderte

Hitler,

war Eugeniker

und mochte

Vielweiberei.

Irgendetwas

dunkles

schwebt über

jedem Seelenhaupt.

Caligula mochte

den Krieg

nicht, obwohl

er Soldatenstiefelchen

hiess!

Ich glaube,

dass Putin

diesen Krieg

nicht gerne

führt.

Jeder hat seine

Gründe,

ob man sie

versteht oder

nicht. Und wenn

man sie nicht

versteht,

die Gründe

des anderen,

hätte man nicht

das Recht,

Gülle über

ihn auszuschütten

oder doch nicht?

Wer fiele

mir ein, dem

ich, seit dem

Beginn des

Krieges, am

liebsten den

Nachtbottich

über die Rübe

hauen würde?

Oh, Oh!

Aber wenn

man immer

genau weiß,

dass man auf

der richtigen

Seite steht,

wozu noch nachdenken?

Nachdenken

und zweifeln sind

Propagandisten

egal; hauptsache

diskriminieren,

kriminalisieren,

entwürdigen,

entmenschlichen

und am besten

vergasen?

Auch wenn das

Gas knapper

wird,

es wird immer

jemanden

geben, der

ein Streicholz

hat.

Wußtest du nicht, dass

man mit

Streichhölzern

nicht streichelt?

Man spiele mit

ihnen auch nicht

auf einer Stradivari

und würde auch nicht

durch sie

zum Tapferen

Schneiderlein.

Zündeln

und züngeln

liegen nahe

beieinander:

Wie sagte Max

Frisch noch:

Scherz ist die drittbeste Tarnung.

Die zweitbeste: Sentimentalität.

Aber die beste und sicherste

Tarnung ist immer noch

die blanke und nackte Wahrheit!

Biedermann und die Brandstifter

Obwohl, wir sollten nicht

fragen, warum

jemand Krieg führt,

sondern die

richtige Frage

wäre, wie es

überhaupt dazu

kommen kann,

dass Politiker

Menschen

in den Krieg

schicken dürfen!

Oh, oh,

ich alter Pazifist?

Ach, nein,

ich sag nur „NEIN“

zum Gewaltmonopol;

weißt du,

eigentlich bin

ich viel zu faul!

Ich beginne keinen

ausweglosen

Kampf gegen das

Übel.

Dafür bin ich viel

zu „extremradikal“!

Ich bekämpfe

immer nur die

Ursachen

des Übels;

eine alte

Krankheit

von mir!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, LimitstoGrowth, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Twitter, Zynismus

#Systemgegner: Die guten und bösen #Wurzeln der #Demokratie in der #Tyrannei #Attica #Athen #Perikles #Alkibiades #Drakon in #Blutgeschrieben

Systemgegner (Poenitentiam agite)

Wer gegen die Diktatur

ist, ist gut,

wer gegen die Demokratie

ist, ist böse.

So einfach ist

das Weltbild

der Erzdemokraten.

Nichts gibts an

einer Demokratie

zu verbessern,

nichts darf an einer

Demokratie kritisiert,

reformiert oder

beseitigt werden.

Die Gegner in

der attischen

Demokratie

waren alle Demokraten,

auch wenn sie

manchmal

die Tyrannei

bevorzugten,

um Dekadenz

zu beseitigen

oder Kriegsnotwenigkeiten

durchzusetzen.

Schließlich kosteten

die Erzdemokraten

mit ihrem Scherbengerichten

Sokrates das Leben.

Sokrates starb

durch Demokraten,

die behaupteten,

er verführe und

vergifte die Jugend,

mit seinen Ideen,

die gottlos seien.

Ja, die Demokraten

mit ihren Scherbengerichten

glauben auch,

dass es keine

Insolvenzen gäbe

und Dunkelflauten

durch Gas aus Pupsen

ausgeglichen

werden können.

Kein Wunder,

dass Platon

die Demokratie

flüchtete und

Dion dem Vorzug

gab!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antike, Demokratie vs. Totalitarismus, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire