Archiv der Kategorie: Rassismus

#OberseminarPropaganda Nr.14: „Wer die Welt der Ideen beschränkt, beschränkt den Menschen in seiner geistigen Entwicklung!“ (#Hölderlin & #Empedokeles)#鬼屠夫 #屠夫神话 #Atomkrieg , warum nicht?

„Language is a system of signs expressing ideas and is therefore comparable to a system of writing, the alphabet of the deaf, symbolic rites, courtesies, military signals, etc. But it is the most important of all these systems… .. If you want to make ideas disappear, you have to change their forms!“- „Sprache ist ein System von Zeichen, die Ideen ausdrücken, und ist daher vergleichbar mit einem System der Schrift, dem Alphabet der Taubstummen, symbolischen Riten, Höflichkeitsformeln, militärischen Signalen usw. Aber sie ist das wichtigste aller dieser Systeme……..
Will man Ideen verschwinden lassen , muß man ihre Formen ändern!“ Ferdinand de Saussure, Cours de linguistique générale

Über die Natur des Seienden: Die Anfänge des Strukturalismus

Gamer leben in keiner

realen Welt.

Nicht mal körperlich.

Während Hufeisenwerfer,

Schachspieler oder

Simulatorenhengste

sich mit realen,

physikalischen Parametern

abquälen,

sitzt der Gamer

in seinem Wohlsstandskokon

und erlebt Treffer,

Saltos, Siege

ohne Schmerz, Gravitation

und Angstüberwindung.

Highscores sind Komfortzonen

des Größenwahns

und genauso verhalten sich

diese Zwerge der minimalen

Belastung und Risikos

auch im Netz.

Groß mit der Klappe,

klein mit dem Schwanz.

Im Nirgendwo,

im Raum der Glitches

und Bugs wartet

nämlich ihr größter Feind:

Der Endboss mit dem

Big Error!

Darum reissen sie jetzt

noch die Fresse auf,

bis man ihnen

den Stecker zieht,

von ihrer

Herz-Lungen-Maschine!

Es lebe der Gaz-Prompter!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Darwinismus, Drogenmissbrauch, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Έρως και Ψυχή, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Neurosen, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Terror, Zynismus

Die Morde der #BrigitteHahn oder #Multikulti bitte ja, aber wie wir wollen! #metoo #metta #Mettbrötchen #Bommerlunder

In Berlin hat sich am Freitagmorgen ein schreckliches Verbrechen ereignet. Im Bezirk Pankow wurde eine afghanische Frau von ihrem afghanischen Ehemann auf offener Straße mit dutzenden Messerstichen abgeschlachtet. Sie erlag vor Ort ihren Verletzungen. Eine Mordkommission ermittelt, wem wohl jetzt die sechs hinterbliebenen Kinder gehören und welcher inkompetente, nikotin- und alkoholsüchtige Jugendamtsmitarbeiter für sie verantwortlich ist?

Das Gewaltschutzgesetz und seine Goldstücke

Überall Mißbrauch.

Deutsche Frauen verjagen Deutsche

Männer, aus den Familien,

mit dem Gewaltschutzgesetz,

nur weil er mal lauter brummt

und Leviten liest!

Aber, wenn ein kulturell

bestellter, bestialischer

Gläubigkeitsehrenmann

die Familie bedroht,

dann dauert es Monate,

bis ein Urteil gefällt wird.

Unsere Richterinnen

nehmen ja auf

soviel Rücksicht,

nur nicht auf das,

was augenscheinlich,

total mit Vorurteilen

behaftet ist!

So sind die Mädels

vom Amt!

Immer sauber,

immer politisch korrekt,

ganz dem Gesetz

und seiner vaginalen

Dehnung verpflichtet,

ohne Beweise, einfach auch

mal dem Feminismus

folgend!

Aber das hat nichts

mit Wahrheit und Gerechtigkeit

zu tun: Es ist nur

ein liberaler, linker, faschistoider

Rassismus.

Deutsche Männer böse,

afghanische Männer traumatisiert…

es ist zum Kotzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Clowns, Entrismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Gulag, Hermetik, Iraque, Kindheit, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Neurosen, Patchwork Familien, Politik, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Satire, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Twitter, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr.3 : #NYC #Brooklyn #NationofIslam: Please go on! This is not an assassination! The subway was just a little late!

Motherfuckers (Verharmlosung in 100 Sekunden oder Verursacherprinzip)

Ach ja, gehört das nicht

zur neuen Sprachregelung,

um die Massen im Globalismus

zu beruhigen:

Dies ist eine Einzeltat

eines psychisch gestörten

Täters; Hautfarbe, Bildungsgrad,

Einkommen und relgiöse Einstellungen

haben überhaupt keine Bedeutung?

Dem Typ fehlte nur Haldol!

Die Typen, die in Tel Aviv,

letzte Woche, im Auftrag

der ISIS, die Gäste

an den Tischen vor

den Lokalen abknallten,

fehlte denen auch nur

Haldol?

Oder was bewegte sie?

Rasse, Geld, Religion,

Mission, Bildung?

Ab wann ist

ein Einzeltäter

ein Attentäter?

Wenn sein Psychiater

zu viele Rechnungen

offen hat,

oder sein Imam doch

etwas Haldol braucht?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Autismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Gulag, Hermetik, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Meditation, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Twitter, Zynismus

#WillSmith: Von #blackbeauty bis #blackputin oder #MotsiMabuse voll loko! 屠夫神话 greift die #Oscarverleihung mit #Gedankenstrahlen des #DRMabuse an! #ParanormaleVerschwörung in Hollywood! Oder #Juniperuschinensis ist nicht #Ilex aquifolium!

Zuvor hatte sich Komiker Rock an Smiths Frau Jada Pinkett Smith gewandt und gewitzelt: „G.I. Jane 2 – ich kann es nicht abwarten, das zu sehen.“ – eine Anspielung auf den Film „G.I. Jane“, in dem sich Demi Moore als Soldatin den Kopf rasierte. Zunächst lachte Will Smith darüber, dann stand er von seinem Platz auf.

Warum es nicht zur Anzeige kam; ein Telefonmitschnitt des Psychiaters des LAPD.

Comissioner:
Heute nacht war Oscarverleihung; Will Smith hat Chris Rock eine echte Ohrfeige gegeben, weil der über den Haarausfall seiner Frau gelästert hat; die Welt ist schockiert!

Psychiater:
Nö war nicht okay… der Witz war überhaupt nicht eindeutig und auch genauso gut ein Angriff auf #metoo -Frauen…. Der Akademie völlig unwürdig….. der Preis muss aberkannt werden!

C:

Boh! Warum denn?

P:

Seine Frau hat das Monate lang in sozialen Medien (und ihrer eigenen Show) auf skurrile Weise (mit lächerlichen Turbanen) selber zum Thema gemacht und breitgetreten, so dass man es durchaus persiflieren durfte und Smith ist selber ein Komiker der andere Schauspieler mächtig durch den Kakao gezogen hat…. Also?
Und angesichts wie die Ohrfeige in der Öffentlichkeit wirksam verteilt wurde, war es kein entschuldbarer Reflex mehr!

C:

Aaahhhh! Reicht das aus, für eine Untersuchung?

P:

Da hat ein Macho einen Witz, der mehrdeutig war, eindeutig interpretiert und erst dadurch seine indiskrete Frau selbst beleidigt und in der Öffentlichkeit bloßgestellt. Man darf durchaus von einer psychischen Störung ausgehen!

C:

Naja, wahrscheinlich Absprache, damit es global viral geht?

P:

Das war ne Sieben, mit nem Dreierflügel, die stark zur Acht gegangen ist und das schmeckt nach Absprache!
Außerdem geht es im Zentrum des Witzes um Demi Moore, die in Hollywood eine Skandalnudel ist, die wegen ihrer Beziehungen zu jungen Männern, ihrer Sexualdarstelungen, ihres filmischen Abrasieren ihrer Haare und wegen ihres platten Feminismus durchaus oft verarscht wird…sehr zum Leid von Ex Bruce Williis!

C:

Hammer! Außerdem ist Alopecia keine Krankheit. Bei Männern gehört das hormonell dazu!

P:

Ich kann mir folgendes Szenarium denken…. Zwei Afroamerikaner machen einen üblen Scherz, weil als Finte durchgesickert war, dass der Schwarze diesmal nicht den Oskar bekommen sollte!

C:

Psst!!!! Aber das passt!

P:

Da hat jemand zwei Spaßvögel aufs Glatteis geführt, aus rassistischen Gründen;- und die Dumpfbacken fallen rein!

C:
Na ja, das zeigt ja die Absprache

P:
Genau!

C:
Chris Rock gilt allgemein als Hitzkopf!

P:
Guck an! Würde also eigentlich zurückschlagen?

C:

Der Witz ist, man hätte es ja auch als Kompliment für ihren Mut auffassen können.
Anscheinend leidet Smith sehr unter der Hässlichkeit seiner Frau?

Wenn Indiskretion Bekanntheit verspricht oder das Problem von Öffentlichkeit und Privatheit im Internet!Jada Pinkett Smith hat sich nach dem Oscar-Eklat ihres Ehemanns Will Smith öffentlich geäußert. Die 50-Jährige teilte am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram ein Bild mit dem Schriftzug: „Dies ist eine Zeit der Heilung, und ich bin bereit dafür.“ Eine weitere Erklärung gab sie nicht ab. (Sie kann es einfach nicht lassen, aus den Nähkästchen Andeutungen zu schicken oder ihr PR-Manager?)
Südafrika trägt PRADA!
Comedian Chris Rock habe nicht gewusst, dass Jada Pinkett Smith unter krankheitsbedingtem Haarausfall leide. Das berichtet „TMZ“. „Er trägt keinen einzigen bösartigen Gedanken in sich“, sagte eine namentlich nicht genannte Quelle der amerikanischen Klatschseite. Rock hatte bei der Oscar-Verleihung einen Witz über Pinkett Smiths kahl rasierten Kopf gemacht. Dies hatte ihren Mann Will Smith dazu verleitet, dem Komiker auf der Bühne eine Ohrfeige zu verpassen.
Jada Pinkett Smith leidet an Alopecia, einem kreisrunden Haarausfall, verursacht durch über Jahre verabreichtes Hairsatyling mit schwersten krebserzeugenden Mitteln! Deshalb hat sich die Schauspielerin die Haare mutig, selbstbekennerisch abrasiert. Mit ihrer Krankheit ist sie schon 2018 an die Öffentlichkeit gegangen, in ihrer eigenen Talkshow „Red Table Talk“. Vorher hatte sie oft Turbane getragen, was die Menschen laut ihrer Aussage irritiert habe. Seit Sommer 2021 trägt sie ihre Haare raspelkurz. Motsi Mabuse hätte sich vor ihrer dämlichen, rassistischen Aussage besser informieren sollen, dann hätte sie herausgefunden, dass
Rock nicht zum ersten Mal über Pinkett Smith bei den Oscars scherzte!!!!
Zwischen Jada Pinkett Smith und Chris Rock gibt es eine skanalöse Vorgeschichte eines Kleinkrieges. Als der Komiker 2016 die Oscar-Verleihung moderierte, machte er sich in seinem Eröffnungsmonolog über Pinkett Smith lustig. Sie hatte wie mehrere andere afroamerikanische Stars die Verleihung boykottiert, da zu wenige schwarze Filmemacher nominiert waren.
Für Rock hatte Pinkett Smiths Boykott aber keine Bedeutung, da sie sowieso nie nominiert werde. „Das ist wie, wenn ich Rihannas Höschen von Prada boykottiere“, hatte Rock gesagt. 
Wie man sich zum bananenfressenden Affen macht!
Will Smith hat Chris Rock bei den Academy Awards ins Gesicht geschlagen. Kurz darauf erhielt er seinen ersten Oscar – für seine Hauptrolle in „King Richard“. Hollywood-Star Jim Carrey ist der Ansicht, dass die Preisverleihung gezeigt habe, wie „rückgratlos“ die Traumfabrik sei.
„Ich war angeekelt. Ich war von den Standing Ovations angeekelt“, erklärt Carrey, der hierzulande in „Sonic the Hedgehog 2“ ab Donnerstag im Kino zu sehen ist, im US-Frühstücksfernsehen. Der Komiker und Schauspieler spricht in „CBS Mornings“ von den Momenten nachdem Smith als Gewinner in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ verkündet worden war. Der 60-Jährige habe sich gedacht, dass Hollywood „einfach rückgratlos“ sei.
Will Smith entschuldigte sich öffentlich bei Chris Rock
Smith war bei der Veranstaltung auf die Bühne gegangen und hatte Chris Rock eine schallende Ohrfeige verpasst, nachdem der Comedian möglicherweise einen Witz über Jada Pinkett Smith gemacht hatte. Jaden verdrehte jedenfalls dabei die Augen. In der Vergangenheit hatte sie schon öfters über ihren krankheitsbedingten Haarausfall gesprochen.Er solle den Namen seiner Ehefrau „nicht in den verdammten Mund“ nehmen, wütete Smith. In seiner Dankesrede entschuldigte sich der Star kurz darauf unter Tränen bei der Academy und den Nominierten, aber nicht bei Chris Rock. Veranstalter wollen mögliche Konsequenzen gegen Will Smith prüfen. Rock hatte keine Anzeige erstattet.
Die Veranstalter der Oscars verurteilten Smiths Handlungen und kündigten an, mögliche Konsequenzen zu prüfen.

Was motzt Dr. Mabuse dazu: “ Rasse ist Religion!“

Hollywood-Star Will Smith wird nach dem Ohrfeigen-Eklat bei der diesjährigen Oscar-Gala für zehn Jahre von allen Oscar-Zeremonien ausgeschlossen. Der Schauspieler wird in der Zeit auch keine andere Veranstaltung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences besuchen dürfen, wie die Akademie-Führung am Freitag in Los Angeles mitteilte.
Der 53-Jährige hatte bei der Oscar-Zeremonie Ende März auf der Bühne den Komiker Chris Rock geschlagen, nachdem dieser einen Witz über Smiths unter Haarausfall leidende Ehefrau Jada Pinkett Smith gemacht hatte. Der Eklat überschattete die Preisverleihung, bei der Smith für seine Rolle in dem Film „King Richard“ mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde.
Smith nannte sein Verhalten „schockierend, schmerzhaft und unentschuldbar“
In der Folge trat Smith vergangene Woche aus der Oscar-Akademie zurück und nannte sein Verhalten „schockierend, schmerzhaft und unentschuldbar“. Der Star aus Filmen wie „Independence Day“, „Men in Black“ und „Bad Boys“ kam damit einem möglichen Rauswurf aus der Akademie oder einer Aussetzung seiner Mitgliedschaft zuvor.
Der Vorstand der Oscar-Akademie kam dann am Freitag zusammen, um über eine Strafe gegen Smith zu entscheiden. Nach der Ohrfeige waren auch Forderungen laut geworden, Smith seinen Oscar abzuerkennen. Eine solch harte Strafe hatte aber als nahezu ausgeschlossen gegolten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Bildungslücken, Clowns, Hermetik, Homosexualität, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Neurosen, Rassismus, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Sexismus

Die verpeilten #BushiMushi s der #NeuenRechten in der #Prepperszene und der #Ukrainekrieg…#bushcraft vom Feinsten

Prepperschlepperkinderfänger

Unsere Kids sind orientierunglos

und suchen Halt und Erkenntnis

in communities, die sie fressen,

als wären sie marshmallows.

Unsere Kids suchen Abenteuer,

Anregung, Stimulus und Input

und diese rechten Backen geben

ihnen, was sie brauchen: Action!

Woher sollen unsere Kids wissen,

dass die Interessen der Influencer

in eine andere Richtung gehen?

Wie können sie wissen, dass

der Spaß nur einer Sache dient?

Es ist wie damals in der HJ

oder im BDM: Spiel, Sport, Spannung:

Und hinterher das Blutbad!

In Syrien hat es ja schon

einmal geklappt,

bei der ISIS,

und in den USA ist es

strategisches Werbemittel

der US-Streitkräfte:

Join the troopers!

Und ich sehe es

kommen:

Je länger dieser

Krieg dauert,

um so dreckiger

wird er.

Und am Ende

wollte keiner

diese Verwüstungen,

weder der Aggressor,

noch der Verteidiger.

Aggressoren sind immer

Arschlöcher,

nur das Etikett gibts nicht für Verteidiger

und diejenigen,

die nicht aufgeben können,

aus Rache, Ehre, Unverstand,

warum wohl?

Im Strafverfahren

wäre dieses Verhalten

des Opfers straffällig

und fahrlässig, uhi!

Hat sich die

Welt geändert,

die glaubt,

Menschenrechte,

unter allen Umständen,

wären ein Allgemeingut!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Bildungslücken, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Neues DADA, NGO, Patchwork Familien, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Twitter, Wortel, ZEN

Wer redet jetzt, genau jetzt, im #Ukrainekrieg, von #Paygap und #Gleichberechtigung oder die Vorteile der #XX-Chromosomaten #metoo

Leihmutterschaft in der umkämpften Ukraine »Bleiben Sie ruhig. Das Leben Ihres Kindes hängt davon ab«
Vor dem Krieg galt die Ukraine als globales Zentrum für Leihmutterschaften. Jetzt liegen 18 Babys in einem Schutzbunker, weil ihre ausländischen Eltern sie nicht abholen können. Und fast täglich kommen neue hinzu.

Der ideale Flüchtling und der ideale Soldat

Der ideale, prototypische Vorzeigeflüchtling

im NDR dargestellt:

Sitzt mit seiner fünfköpfigen Familie

in Hamburg, in den Messehallen, fest.

Eigentlich müsste er, wie seine

Geschlechtsgenossen,

die achtzehn und älter sind

(Einzug bis zum 60. Lebensjahr),

in der Ukraine kämpfen.

Aber er hat Glück,

er hat ne Großfamilie

(mehr als zwei Kinder)

und muss nicht in den Krieg.

Er will arbeiten und

Deutsch lernen, unbedingt,

und sich brav einfügen,

in die multikuturelle Gemeinschaft!

Soweit alles gut und alles rechtens,

aber dann kommt der Hammer:

Er ist Chirurg!!!!!!

Während gerade Ärzte

ohne Grenzen, Ärzte

aus Syrien (die genug

Großfamilie haben) und

Israel vorort in Lazaretten

arbeiten und Leben retten,

ist er auf der Flucht?

Eine „Pulk“ von Frauen,

Kindern und Haustieren

verlassen gerade die

Ukraine. Diese peinliche

Überschrift von der TAZ

bringt mich zum Schmunzeln:

Ob das wohl alles Feministinnen

sind? Ob es denen alle

um Gleichberechtigung geht,

gleicher Lohn für gleiche Arbeit,

Zugang zu allen Berufen und

natürlich dieselben Pflichten,

neben den Rechten?

Wohl eher nicht,

oder?

Und die ausgeleierten

Leihmütter, die für

die Luxusphantasien

westlicher, unfruchtbarer

Pärchen, seien sie schwul

oder nicht, ihre Leibeigenschaft

zur Verfügung stellten,

wo gehen die wohl hin?

Im Krieg werden

hauptsächlich

idealerweise Männer

abgeschlachtet und

wer von den #metoo-

Mäuschen schreit jetzt

von der Gewalt, die

man den Männern antut?

Ja, die schrägsten

Rollenverständnisse

bekommen die auffälligsten

Geschlechtsteile!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Drogenmissbrauch, Eliten, Entrismus, Epistemologie, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Hermetik, Homosexualität, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Mixed Cut, Neurosen, NGO, Patchwork Familien, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Twitter, ZEN, Zynismus

Das Ende eines #Stalker s auf #Twitter oder wie der #FSB einen wichtigen #Influencer aus seinem abundanten #Hackernetzwerk verliert? #神话屠夫

Wiedergeburten en masse!

Stalker kann man blocken,

wie man will;

ihr Zwang ist wiederbringlich

und für sie

unwiderstehlich…

Ihre verletzte Eitelkeit,

ihre Profilneurose

treibt sie immer wieder

unnachgiebig, massgeblich

an: Sie zerrüttet sie,

ohne dass sie dies merken!

Und ihre Fans,

ihre Mitpropagandisten

und Mitstalker

treiben sie immer

wieder an,

das Falsche zu tun.

Es ist egal,

ob man das Zelt,

nachts, in der Kälte,

im Sturm, am Dyatlowpass

verlässt,

um seinem Rausch

zu entfliehen,

oder ob man

auf youtube

Geister jagt!

Es endet immer

gleich:

Man verreckt an

seiner Überheblichkeit,

man könnte

einen toten Gaul

reiten!

So schnell

geht man

im Granatentrichter

nicht verloren;

ein Rest bleibt immer.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Darwinismus, Eliten, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, IT, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Mixed Cut, Neues DADA, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Twitter, ZEN, Zynismus

Früher hiess es: Ficken statt Krieg! Heuten lehren uns die Protestanten: Frieren für die Freiheit! #Gauck #Nationalliberalismus #Apparatschicks der #DDR #FreiheitstattSozialismus

„Als ich 50 war, hätte ich gesagt: Präsident ist nichts für mich. Ich kenne meine Grenzen.“ (Am 18. Februar 2014 zu jungen Leuten.)

Zu Flüchtlingen und Toleranz:

„Wir alle können einen Beitrag leisten, damit der Wärmestrom lebendig bleibt, ohne den die Welt kalt und friedlos wäre: Indem wir uns engagieren, wenn unsere Mitmenschen Hilfe brauchen. Indem wir Bedrohten Frieden und Verfolgten Schutz bieten. Dass wir mitfühlend reagieren auf die Not um uns herum, dass die Allermeisten von uns nicht denen folgen, die Deutschland abschotten wollen, das ist für mich eine wahrhaft ermutigende Erfahrung dieses Jahres.“ (Gauck in seiner Weihnachtsansprache 2014.)
„Deutschland ist durch Einwanderung vielfältiger geworden – religiös, kulturell und mental. Wir alle sind Deutschland! Wir, die Demokraten mit unseren so verschiedenen politischen, kulturellen und religiösen Prägungen. Wir, die wir uns achten und uns brauchen. Wir, die wir uns zutrauen, ein Leben zu gestalten, wie wir es uns doch alle wünschen: in Einigkeit und Recht und Freiheit.“ (Gauck am 13. Januar 2015 in seiner Rede bei der Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin.)
„Wir wollen helfen. Unser Herz ist weit. Doch unsere Möglichkeiten sind endlich.“ (Gauck am 27. Januar 2015 in Mainz beim Festakt zum Start der Interkulturellen Woche.)
„Das möchte ich nach den jüngsten Zwischenfällen einigen Landsleuten hier mit allem Nachdruck ins Stammbuch schreiben: Richtet Eure Unzufriedenheit und Eure Wut nicht gegen jene, die viel schwächer und verletzlicher sind als Ihr es seid! Isoliert die Hetzer, die Brandstifter und Gewalttäter. Wenn ihr protestieren wollt, dann achtet die Regeln! Werdet meinetwegen laut gegenüber Euren Bürgermeistern, Abgeordneten, Ministern. Aber hört dann auch denen zu, was sie Euch zu sagen haben.“ (Gauck am 26. Februar 2016 bei einer Podiumsdiskussion im Schloss Bellevue zu Angriffen auf Flüchtlinge.)
Zu Krieg und Frieden:
„Manchmal kann auch der Einsatz von Soldaten erforderlich sein.“ (Gauck am 31. Januar 2014 auf der Münchner Sicherheitskonferenz.)
„Dass es wieder deutsche Gefallene gibt, ist für unsere glücksüchtige Gesellschaft schwer zu ertragen.“ (Gauck am 12. Juni 2012 in der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg zu Auslandseinsätzen.)
Zu Deutschlands NS-Vergangenheit:
„Gerade weil wir Deutsche uns der Last und der Schuld der Geschichte gestellt haben, gilt für uns, gilt auch für mich: Wir feiern gemeinsam mit allen die Befreiung vom nationalsozialistischen Joch.“ (Gauck am 5. Mai 2012 beim Festakt zur Befreiung der Niederlande von der Naziherrschaft in Breda.)
„Vergiss nicht, niemals, und steh’ zu dem Land, das hier derer gedenkt, die nicht leben durften.“ (Gauck am 29. Mai 2012 Eintrag in das Gästebuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.)
Zum Rechtsradikalismus:
„Euer Hass ist unser Ansporn.“ (Gauck am 23. März 2012 nach seiner Vereidigung im Bundestag über Rechtsextremisten.)
„Dass in der Mitte unseres Volkes ausgerechnet rechtsradikale Überzeugungen wieder Gehör finden – das finde ich so eklig. Wir brauchen da Bürger, die auf die Straße gehen, die den Spinnern ihre Grenzen aufweisen und die sagen: bis hierher und nicht weiter!“ (Gauck bei einer Diskussion mit Berliner Schülern am 29. August 2013.)
Zur DDR:
„Die DDR war ein Unrechtsstaat, es gab keine unabhängige Gerichtsbarkeit, schon gar nicht ein Verfassungsgericht. Dafür existierte Willkür, die das Land beherrschte.“ (Gauck am 9. Oktober 2014 in Leipzig bei einem Festakt zur friedlichen Revolution in der DDR vor 25 Jahren.)
„Menschen, die die DDR erlebt haben und in meinem Alter sind, die müssen sich schon ganz schön anstrengen, um dies zu akzeptieren. Aber wir sind in einer Demokratie. Wir respektieren die Wahlentscheidungen der Menschen und fragen uns gleichzeitig: Ist die Partei, die da den Ministerpräsidenten stellen wird, tatsächlich schon so weit weg von den Vorstellungen, die die SED einst hatte bei der Unterdrückung der Menschen hier, dass wir ihr voll vertrauen können?“ (Gauck am 2. November 2014 vor der Wahl Bodo Ramelows zum ersten Ministerpräsidenten der Linken.) (dpa)


Die evangelischen Pharisäer und ihre Fehlleistungen (Erinnerungen an die Katharer)

Friedensbringer sehen anders aus!

Sie halten auch die andere Wange hin

und laufen drei Meilen mehr.

Zwang ist ihnen ein Auftrag,

Gottes Liebe zu beweisen

und die frohe Botschaft

persönlich zu bezeugen,

mit ihrem eigenen Blute!

Komisch, wenn

es um die Umsetzung

der Worte Jesu in der

Realität geht, hat

wohl jeder eine Ausgabe

seiner eigenen Übersetzung

in der Tasche!

Wehe denen,

die Barmherzigkeit

und Bergpredigt

mit Sozialismus

gleichsetzen:

Als die Gnostiker

das taten,

gabs ein Kreuzzug

gegen sie.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Übersetzungen, Bildungslücken, Clowns, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gulag, Hermetik, IT, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Nächstenliebe, NGO, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Twitter, Wortel, ZEN, Zynismus

Die #Preppersaison hat begonnen! – Rechte #Influencer in Deutschland und ihr Markenkern: Der #Krieg (#Bushcraft #NeuenRechte #屠夫神话 )

bushcraft made in ukrainian (Deutsches Dschungelgut)

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. ….

Man hat seine eigene Wäsche,/ man wäscht sie mitunter./ Man hat seine eigenen Wörter,/ man wäscht sie nie.

Bertolt Brecht (1898-1956), dt. Dramatiker u. Dichter

Sie gehen für uns in den

Wald, hinter den sieben

Zwergen, bei den

feisten Bergtittchen, den sieben,

und retten unser Schneeflittchen.

Sie kosten uns Wurzel, Rinde,

Pilze vor und servieren

Hamster auf Preiselbeeren.

Tief, im finsteren Forst,

bauen sie für uns Erdbunker,

Unterstände

und Pechfallen!

Schnitzen Messer,

biegen Armbrüsten,

justieren Pfeile und Bögen!

Brauen Mixturen

für Kontaktgifte

und erzählen uns

Märchen von Baba

Wanga über Baba Jaga!

In der Tat,

die Waschweiber sind

wieder da

und wollen Tarzan spielen.

Ich hör schon

ihr harmloses Kriegsgebrüll:

„Auf, in die Ukraine,

lasst uns böse Menschen

schlachten, nehmt Eure

Feuersteinkeile in die Hand,

ungefähr so!“

Was so alles auf youtube

hinter accounts sich

versteckt,

das nur Revanchismus

und Chauvinismus bedient

Ganz neu auf dem Musical-Markt: Die verpeilte Bushi-Mushi! (Sponsered by Rocky Horror)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Bildungslücken, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Neurosen, NGO, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Sexismus, Studien-Jahre, Umweltschutz, Wortel, ZEN

#EchteFälle oder was bedeutet das unter paranormalen Perspektiven? Der #神话屠夫 und seine epistemologischen #Fehlurteile! (#Theosophie & #Anthroposophie in Old Germany) #Ukraineinvasion

Die Historikerin ANNA LUX (Freiburg im Breisgau) stellte in ihrer Einführung das Konzept der Tagung vor: Das Ziel der Konferenz sei es, in internationaler Perspektive die institutionelle Verankerung des Okkultismus zu untersuchen. Im Mittelpunkt stünde dabei die Parapsychologie als Wissenschaft vom Okkulten bzw. „Paranormalen“. Das besondere Augenmerk gelte den Versuchen, die Parapsychologie als anerkannte Wissenschaftsdisziplin zu etablieren. So richte sich die Aufmerksamkeit der Tagung auf Fragen der Disziplinbildung und Institutionalisierung – daher die auf Rüdiger vom Bruch zurückgehende Bezeichnung „Okkultismus im Gehäuse“. Von besonderem Interesse seien dabei auch historische Phasen der Institutionalisierung und Deinstitutionalisierung der Parapsychologie. Der Fokus der Tagung liege auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, da sich bereits 2013 eine andere Tagung vorrangig dem 19. Jahrhundert und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gewidmet hatte.

Echte Fälle im Okkultismus, zum Lachen!

„Wo kein Glaube, da kein Leben. Der Glaube ist das Wissen um den Sinn des menschlichen Lebens. Der Glaube ist die Kraft des Lebens. Der Mensch lebt, weil er an etwas glaubt.“

Leo Tolstoi

Stalin war eine abergläubische Sau.

Darum erlaubte und förderte er

paranormale Forschung.

Aber auch der Zar war so ein

irrationaler Hecht, selbst

Iwan der Schreckliche ängstigte

sich vor dem Übernatürlichen.

Die Russen sind magieaffine

Seldschuken und Aschkenasen,

mit ein paar Tröpfchen

Schamanenblutes aus der Taiga

und gemixt mit den Getränken

aus Pilzen, Wurzeln und Geister-

märchen, am lodernden Lagerfeuer,

in der Jurte, ganz heimelig verschleckt.

Ach, was weiß ich, warum sie

so abergläubig und gleichzeitig

genial sind! Die Orthodoxie und

ihre Endzeitstimmung tat ihr

Ihriges dazu und natürlich

die Angst der Großgrundbesitzer

und ihrer Leibeigenen und Wachhunde!

Letztlich ist es egal!

Russland trieft von Visionen

und irrationalen Weltbildern.

Nirgendwo sonst hätte der

Sozialismus, wie ein Meteor,

so tief einschlagen können!

Darum gibt es dort überall

echte Fälle des magischen Denkens!

Nein, nicht die Fakten waren

ausschlaggebend, sondern der Wille

an das Übernatürliche zu glauben!

Ein Völkchen, das gelernt hat,

sich jeden Tag neu zu erfinden

und dennoch traditionell zu sein,

wenn Väterchen Frost an den

Gebeinen zart zu knabbern beginnt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Medienkritik, Meditation, Mixed Cut, Rassismus, Satire, Tierliebe, Twitter, Wortel, ZEN, Zynismus