Archiv der Kategorie: Nächstenliebe

Triebabfuhr nach Freud: #色情 oder Was haben #BoysTown, #FiveGuys, #GretliMoser, #Illerkirchberg #Wermelskirchen, #Münster und #Paranormalcontent miteinander zu tun? – #Schmuddelfilmchen, die man besser in seiner #Mythenhütte in den #BündenerAlpen nie erstellen und auch nicht besessen hätte!

Der Mensch ist eben ein „unermüdlicher Lustsucher“
Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten (1905). Frankfurt 2009, S. 140

Unsere Kultur ist ganz allgemein auf der Unterdrückung von Trieben aufgebaut.
Die „kulturelle“ Sexualmoral und die moderne Nervosität (1908). Frankfurt 2009, S. 116

Mit der nötigen Frechheit und Gewissenlosigkeit ist es nicht schwer, ein großes Vermögen zu erwerben (…)
Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten (1905), Frankfurt/Main 2009, S. 58

Brand im Rätikon (debris avalanche)

Ich geh in die

Dorfkirche,

um mir den

Tatort anzuschauen.

Ich steige die

Treppe des

Kirchturms

hinauf. Altes

Fachwerk,

vierhundert

Jahre alt.

Alle zehn

Jahre stürzte

ein Messdiener

sich vom Turm.

Alle zehn Jahre

kam ein neuer

Kaplan.

Nicht, dass es

da Zusammenhänge

gäbe, denn alle

zehn Jahre starb

auch irgendwo

eine Kuh,

ging eine Mure ab

oder trat ein

Bach über die Ufer.

Als ich oben

angekommen

bin, sind meine

Hände feucht

und mein

Atem stockt.

Der Ausblick

reicht bis

zu den

Drei Schwestern.

Am Graben

unter dem

Turm,

hinab zum

Dorf, gehen

Franziskanerinnen

mit großen

Körben den

Pfad hinunter.

Von irgendwo

her hört

man Glocken

und ein

Alpenhorn.

Ich warte nur

noch darauf,

dass eine

lila Kuh vorbeikommt,

und mir diese

Zahn(radbahn)schokolade

anbietet,

um mich dann

in der Sakristei

zu beglücken:

Hostien in

bußfarbenem

Tuche eingeschlagen!

Ach, nein,

das waren gar

keine Glocken!

Es waren

Schüsse

durch die Schallmauer,

und das Horn,

war ein

Jagdgeschwader.

Anscheinend

ist die

Schonzeit

vorbei.

Das Glockenseil

sieht sehr

verlockend

aus; fühlte sich so

der Glöckner

von Notre Dame,

nach dem Brand?

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antike, Autismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Liebe, Meditation, Mixed Cut, Nächstenliebe, Neues DADA, Neurosen, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, ZEN, Zynismus

#颓废的欧洲 #Banksy was here #Vergangenheit und #Mythen, die #神话屠夫 einholen! #OneLove #Qatar #DieMenschenrechte #DieNationalelf #W00B00 #B00W00

Pornostars (Auffallen ist alles!) oder, wir fingen alle mal klein an, wa? (FranKfurter Bahnhofsklo)

Viele Schauspieler fangen

in billigen Trashfilmen an,

oft sogar Softpronos

oder härterem.

Damit halten sie

sich über Wasser

und lernen ihr Metier

besser kennen.

Man bekommt nicht

sofort seine Traumrolle,

oft ist es aber besser,

statt Teller abzuwaschen

oder als Sandwiches Werbung

zu vergabbeln.

Auch auf Plattformen

findet man solche startups.

Sie beginnen mit Schmuddelcontent,

Verschwörungstheorien oder

bedienen Zielgruppen

wie Alltagsfaschos oder Prekariat.

Mit der Zeit wächst der

Channel und man bekommt

heraus, wo eine Marktlücke

herrscht.

In der Banalität des Bösen

herrscht immer eine

vulgäre Lücke,

besonders bei gelangweilten

Hausfrauen, die nicht

mal mehr die Bildung haben,

YellowPress zu lesen.

Deren Fruchtblasen

stopft man allzugerne

mit aufgeppten Stories

aus den USA.

Die Damen können eh

kein Englisch und sind

dankbar für jeden

aufbereiteten Mist,

an dem sie ihr Mitleid,

ihre Empörung und ihren

Showerschauer ausleben

können.

Unterfickte, verblödete

Eintagstrudies

sind oft der erste

Einstand…

bedient man diese

richtig,

kann man vom Nicer Dicer

über Schönheitskosmetik

alles verkaufen.

Glööckler und Metzger

sind nicht weit

voneinander entfernt,

was die Laufkundschaft

angeht! Nur Glööckler

ist stockschwul und Metzger

homophob latent schwul…,-

das merken die Damen

aber nicht…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Übertragung, Bildungslücken, Borderline, Drogenmissbrauch, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, Homosexualität, Idylle, IT, Kapitalismus, Kulturkritik, Liebe, Medienkritik, Mixed Cut, Nächstenliebe, Neurosen, Popkultur, Pornograpie, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Tierliebe, Umweltschutz, Zynismus

Wir rufen alle #Prepper #Neonazis, #Identitären #Esoteriker und #Querdenker auf, zurück in ihre Heimat nach #Austria zu gehen, um dort die paranormalen #Sturmschäden zu beseitigen! #MadenMetzger #Ahrtal #Klimawandel #Netzhetzer

Heimat , Heil Maat, Heim Art, Heim Bart, Seilschaft, Beilkraft, Geil, Man!

Hört ihr nicht die Signale,

ihr rechten Verschwörungsarschlöcher?

Eure Heimat ruft Euch!

Da stehen nicht nur Keller

unter Wasser und ein

paar

Bäume sind umgeknickt!

Ein Starkregen-UFO

kam geflogen

und setzte #Haarp-Strahlung

ab!

Es flog dem autochtonen

Bergvolk der Österreicher

golfballgrosser Hagel um

die Ohren und in manchen

Gegenden flossen 70cm

Regen pro Quadratmeter.

Muren gingen ab,

ganze Dörfer und Gehöfte

verschwanden.

Ahrtal, die Zweite!

Und ihr sitzt noch rum,

und buddelt nicht

nach Leichen,

obwohl Eure ganze

Heimat zerdeppert ist?

Was seid ihr nur

für Patrioten?

Was seid ihr wirklich

für hirnverbrannte,

asoziale Arschlöcher?

Und wenn ihr geht,

vorsicht,

irgendwo lauert versteckt

noch das UFO!

Ich denke auf den

Hohen Tauern!

Ihr Bauern!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Arbeit, Klimawandel, LimitstoGrowth, Mixed Cut, Nächstenliebe, Popkultur, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Umweltschutz, Zynismus

The left and the right spinners belong in the #samebag! #MadNetzger #MadenMetzger #spindoctors

„Ich frage: Ist es legitim, ist es richtig, ein menschliches Leben zu beseitigen, um ein Problem zu lösen“, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche in einem am Montag veröffentlichten Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Der 85 Jahre alte Argentinier verglich Abtreibung mit „dem Anheuern eines Auftragsmörders“. Er respektiere die Entscheidung des US-Gerichts, könne aber nicht von einem juristischen Blickpunkt aus darüber sprechen.
Papst Franziskus hatte Abtreibung in der Vergangenheit schon als „Mord“ bezeichnet. „Wer abtreibt, tötet“, sagte er etwa im September 2021 auf dem Rückflug aus der Slowakei. Franziskus erklärte damals, ein Fötus sei wenige Wochen nach der Zeugung als menschliches Leben zu betrachten, und das müsse respektiert werden.

Everywhere only MadenMetzger

Hey guys!
what's going wrong
between your 
left and right 
brain hemispheres?
-
Why do you think
whenever it 
comes to killing
would there 
be exceptions?
-
One may kill 
the unborn, 
but not murderers, 
or one may 
kill murderers,
but unborn not?
-
Who brainwashed you 
with rhetoric
and twisted your 
bloody thinking 
that you
not God's word
understand anymore?
-
Who did shit you
so into your
brain,
that you are with 
everyone
form of 
sophistry agree?
-
Hey, you 
angel-makers
what do you not 
understand about 
the sentence:
Thou shalt not kill?
-
You obey
not the logic-
you disobey
God's Word!
-
Is it so surprising
in downright wishes
that you are at war
and climate change
goes down?
-
Does it have to 
be another 
fat cataclysm
be like the 
deluge, oh Noah's kids 
and kidskidskiskidskidskids?
Wie Frauen durch das social-freezing und den Arbeitsmarkt felxibel gemacht werden sollen, bis das Kinderkriegen automatisch Trisonomie21 erzeugt….oder so?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antike, Autismus, Ästhetik, Ökologie, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Buddhismus, Clowns, Drogenmissbrauch, Eliten, Entrismus, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, IT, Klimawandel, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Nächstenliebe, Neurosen, NGO, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Utopien, Zynismus

Wir sind der #Panzer der #Nationalen #Volks #Armee! – Die #Psychopathologie des Deutschen #Pazifismus

Ein Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten. (A. Bierce)
Und wieder wollen mutig die Deutschen einen Krieg verhindern, der längst Im Gange ist. Dieser eingenartige #Pazifismus, der alle ausgrenzt, die ans #Notwehrrecht glauben, hat viele Namen: Peter Sloterdijk, Alice Schwarzer, Raul Krauthausen, Jutta Gerta Armgard von Ditfurth, Harald Welzer, Margot Käßmann, Richard David Precht, Sahra Wagenknecht, Reinhard Mey, Svenja Flaßpöhler, Alexander Kluge, Juli Zeh, Ranga Yogeshwar, Antje Vollmer, Martin Walser, Helke Sander usw. usf.

Brechtsches Gehabe bis zum Erbrechen (Mutter Courage rückwärts gekaut) Episches Drama in der Ukraine!

„Die Deutschen Pazifisten sind ganz groß, im zivilen Ungehorsam. Seit dem 2. Weltkrieg äffen sie Gandhi nach, aber kennen Gandis Sympathien für Hitler nicht! Bei den Deutschen geht Moral immer vor Pragmatismus. Darum sind sie einfach zu agitieren!“

Allen Welsh Dulles in einem Brief an John Foster Dulles

Sie haben schon

gegen das III.Reich versagt

und nicht, weil

sie es nicht versucht hätten,

die Stimme zu erheben.

Schliesslich

haben Karl und Carlchen

ihre Leben gelassen.

Ob gelassen gelassen,

ist eine andere Frage!

Nein,

diesen Menschen

fehlt es nicht

an Courage,

die man, sozusagen,

dialektisch mit der

Klappe ausleben

kann.

Es fehlt ihnen

nicht an Geist,

Charme oder

Wille, auch!

Das hatten sie

und haben

sie auch heute,

noch!

Es fehlt

ihnen ganz

einfach an

Einfühlungsvermögen,

was es wirklich

heißt, zu fliehen,

sich seiner Haut

zu wehren und zu

versuchen,

die Nacht bis

zum nächsten Tag

zu überleben!

Nur Karl war einsichtiger

und für den

Tyrannenmord!

Da Pazifisten mehr Handlungsfreiheit in Ländern haben, in denen Ansätze der Demokratie bestehen, können Pazifisten effektiver gegen die Demokratie wirken als für sie. Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch.“ — George Orwell No, not one, 1941 Original engl.: „Since pacifists have more freedom of action in countries where traces of democracy survive, pacifism can act more effectively against democracy than for it. Objectively the pacifist is pro-Nazi.“
„Es genügt nicht, einen Tyrannen gewähren zu lassen, man könne wenn ein Wahnsinniger Leute umfährt, nicht nur die Leichen aufsammeln, sondern man müsse dem Rad in die Speichen fassen!“ (Dietrich Bonhoeffer)

Immer wenn die Pazifisten in Europa wegschauen! Im Wohlstand lässt sich leichter empörter Pazifist sein!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Gulag, Hermetik, Kulturkritik, Medienkritik, Nächstenliebe, Neurosen, Zynismus

Endlich werden die #Enklaven der #Reichen gestürmt! #Das9EuroTicket #Germanyforeverbody!

Luxus pur!

„Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.“

(Benjamin Franklin)

Wir sind unterwegs,

wir alle!

Der Luxus der

Jugend, ohne

Geld,

ist ihre Fexibilität

und Gesundheit!

Das wird die alten

Reichen nerven,

mit ihren SUVs

und ihren Landhäusern

und ihren

Luxusvorstellungen.

Der gesamte

Jungbrunnen

wird sich in

ihre Vorgärten ergiessen,

wie das Hochwasser

im Ahrtal.

Endlich,

ausgleichende

Gerechtigkeit

der Massenbewegung

in der Massenbeförderung!

Ob das die Natur

schützt,

ist eine andere Frage:

Sollen wir mehr

Cannabis pflanzen,

als Sichtschutz?

Am Samstag haben mehrere hundert Menschen an einer Demonstration für mehr soziale Gerechtigkeit auf Sylt teilgenommen.
Die Teilnehmer marschierten von Westerland nach Kampen und forderten eine Umverteilung von Reichtum in Deutschland.
Mehr aktuelle paranormale News finden Sie hier
Mit einem Marsch über die vor allem auch bei Wohlhabenden beliebte Nordseeinsel Sylt haben am Samstag linke Aktivisten für mehr soziale Gerechtigkeit demonstriert. Nach Schätzungen der Polizei beteiligten sich etwa 400 zumeist junge Menschen an der Protestaktion. Die Organisatoren selbst sprachen von rund 500 Teilnehmern. Den Angaben zufolge verlief der Marsch von Westerland nach Kampen bis zum Nachmittag friedlich. Der Zug der Demonstranten war gegen 14.30 Uhr mit etwa einstündiger Verspätung gestartet. Die Polizei war in sichtbarer Präsenz auf der Insel vertreten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Beziehungsgewalt, Clowns, Darwinismus, Entrismus, Flüchtlinge, Idylle, Kindheit, Klimawandel, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Nächstenliebe, Neurosen, Politik, Popkultur, Studien-Jahre, Tierliebe, Umweltschutz, Zynismus

Wie ein linguistisches #Gänseblümchen, welches vermeint, ein #Guru zu sein, entblättert wird! #LanooClarisanders oder die #Starwoarsh #Depptologie

»Ich kann mich romantisch zu jemandem hingezogen fühlen und mir wünschen, mit dieser Person eine Beziehung oder Familie zu haben, gleichzeitig kann ich sexuell jemand anderen begehren«(Katja Wollmer, Referentin für sexuelle Bildung bei pro familia)

Der Nullnummernguru (Schleich Di““h, Geschärder!) für LaoTse

Dass eine steirische Landpommeranze

sich selbst erfinden muß,

weil seine Branche

als Stehgeiger, am Gigoloklo,

die Pissrinne runterlief,

ist völlig okay.

Auch wenn er als Papst,

Guru oder Klosterfraumelissengeist

seine Brötchen verdienen

will, finde ich das vollkommen

okay.

Er darf mit Karate

Konserven öffnen

oder mit dem dreigestrichenen

C Sicherheitsglas von

Autoscheiben prüfen

(auch, wenn es nicht mein

Ding ist) finde ich

es in Ordnung.

Ich finde es toll,

wenn Menschen

Gott sein wollen.

Ich finde es nur

ermüdend,

wenn sie das

auch noch einen

aufs Auge drücken

müssen.

Esoterische Schwurbler

und Verschwörungstheoretiker

sind eine eigene Mischung;

Da bekommt der Ausdruck:-

„Schla(e)ger“-„Star“ eine ganz

andere Wendung!!!

Aber Selbstaufwertung

durch Fremdabwertung

ist wohl schon immer

ein Ding von

Neonreklameerleuchteten

gewesen.

Na wie tröstlich…,

wenn ich meinen

alten Dual-Plattenspieler

anstelle und die

Platte „Anne“ umlege!

Nebenbei bemerkt, die sinotibetischen Sprachen sind nicht mit den indogermanischen Sprachen verwandt. Was Herr Loona-Poona behauptet, dass Chinesisch vom Sanskrit ableitbar wäre, ist absoluter „Laienverstand“, wenn man es gelinde ausdrückt. Chinesisch hat verwandtschaftlich etwa so mit dem Sanskrit zu tun, wie ein Simpanse mit einer Wildsau.
Ins Stammbuch geschrieben, für einen hirnwichsenden, steirischen Chorknaben, der sein Mißbrauchserlebnis mit Größenwahn verarbeitete!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antike, Ästhetik, Übersetzungen, Bildungslücken, Buddhismus, China, Clowns, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Medienkritik, Nächstenliebe, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, ZEN

#Beziehungsglück: Die Lügen vom #Traualtar über #Familiengericht bis zur #Leichenhalle und zurück. #MadNetzger #Blues #metoo #aufschrei #arschgeficke #Wien #Salzburg

Vitamin B oder Beziehungen muß man pflegen und polieren?

Seit wann bedeuten

Beziehungen Glück?

Ommmmmmmmmm….

Meistens sind sie die

Keimzelle von Ausbeutung,

Neurosen, Gewalt, Sexismus

und Lebenszeitverschwendung!

Ommmmmmmmmmmmmmmmm…….

Familiengerichte sind voller

Dramen und Richter

überschüttet von Lügen,

die sie aufgrund ihrer

eigenen Lebenslüge

zu Beziehungen, gar nicht

sichten können!

Ommmmmmmm……

Eine SuperKI, schwanz-und mösenlos,

ohne Hormone und Verwesungsgestank,

gepaart mit der Gier nach Geld, Besitz

und Ruhm, müsste uns in Beziehungs-

angelegenheiten richten und Todesstrafe

ist möglich: Wie schnell hätten wir Ruhe!

Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmm……..

Keine Sau würde mehr heiraten, zusammenziehen

oder sich als Paar outen…und das steuerliche

Taxieren verbliebe nur bei Einzelpersonen.

Kein posieren, renommieren,

angeben und bramabasieren

mehr mit Traumtypen

und Albtraumweibern…das Ende der Reproduktion

stünde bald bevor!

Und Klonen machte Sinn!

Ommmmmmmmmmmmm………

Selbst die #Affenpocken am Arsch

hast Du von Deinen sozialen

Kontakten, oder wie man

wildes Rumvögeln auch

nennen möchte;

Rudelbumsen, vielleicht?

Ommmmmmmmmmmm……….

So einfach geht Erleuchtung!

Om!

Emma Thompson fühlt sich nicht immer wohl in ihrer Haut. Das gab die Schauspielerin nun auf der Berliner Biennale in einem Interview zu. „Frauen, versucht euch vor den Spiegel zu stellen, eure Klamotten auszuziehen – und euch nicht zu bewegen. Akzeptiert es einfach und verurteilt euch nicht. Es ist das Schwierigste, was ich jemals machen musste“, zitiert „Mail Online“ die Britin von der Pressekonferenz ihres neuen Films „Good Luck to You, Leo Grande“. Thompson ist der Meinung, „Frauen wurden ihr ganzes Leben lang einer Gehirnwäsche unterzogen, ihren Körper zu hassen“.
Thompson verglich sich mit ihrer Filmfigur Nancy aus der neuen Tragikomödie. Während die Schauspielerin selbst ständig versuche, sich selbst besser aussehen zu lassen, habe Nancy damit aufgehört. Nancy ist eine 55-jährige Lehrerin, die nach dem Tod ihres Mannes einen Callboy engagiert, um zum ersten Mal in ihrem Leben einen Orgasmus zu erfahren.
Affenpocken: Erster Fall in Deutschland bestätigt
In Deutschland ist der erste Fall von Affenpocken nachgewiesen worden.
Es handelt sich dabei um einen verwandten, aber harmloseren Erreger der Pocken.
In Deutschland ist der erste Fall von Affenpocken bestätigt worden. Wie das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am Freitag in München mitteilte, wurde das Virus am Donnerstag bei einem Patienten zweifelsfrei nachgewiesen. Der Patient habe die charakteristischen Hautveränderungen gezeigt. Weitere Details nannte das Institut zunächst nicht. Mali, Ole!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Amour fou, Ästhetik, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Buddhismus, Clowns, Drogenmissbrauch, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, Homosexualität, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth, Meditation, Nächstenliebe, Neurosen, Patchwork Familien, Politik, Pornograpie, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Sexismus, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#VivaЗапад!! #Freiheit von #LissabonbisWladivostok: #DerImperialeTraum eines #geeintenEurasiens!

Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill I., hat den „Westen“ und das Militärbündnis Nato für die Ursachen des Krieges in der Ukraine verantwortlich gemacht. Der tragische Konflikt sei Teil einer „großangelegten geopolitischen Strategie“ zur Schwächung Russlands, schreibt der Moskauer Patriarch in einem Brief, wie der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf am Freitag dem Evangelischen Pressedienst bestätigte.
Westliche Kräfte hätten nach dem Ende des Kalten Krieges vor mehr als 30 Jahren Russland zu ihrem „Feind“ erkoren und seien immer näher an die Grenzen seines Heimatlandes gerückt, erklärte der Patriarch in seinem Antwortbrief an den Weltkirchenrat, dem auch die russisch-orthodoxe Kirche angehört. Der Westen habe im Osten Europas eine Militärpräsenz aufgebaut und die berechtigten Sicherheitssorgen Russlands ignoriert.
Die westlichen Kräfte hätten beschlossen, nicht selbst gegen Russland zu kämpfen. Sie hätten stattdessen versucht, die Brudervölker Russlands und der Ukraine in Feinde zu verwandeln. Die Ukraine sei mit Waffen und Instruktionen zur Kriegsführung überflutet worden. Es sei ein Versuch unternommen worden, die Ukrainer „umzuerziehen“, und gegen Russland aufzustacheln.

Putins Vorgänger Medwedew: Der Ukraine droht das Schicksal des Dritten Reichs
Der frühere russische Staatschef Dmitri Medwedew stimmt sein Land auf einen längeren Kampf gegen die Ukraine ein. Präsident Wladimir Putin habe als Ziel die „Demilitarisierung und Entnazifizierung“ der Ukraine ausgegeben, schrieb Medwedew am Dienstag auf seinem Telegram-Kanal. „Diese schwierigen Aufgaben sind nicht auf die Schnelle zu erfüllen.“
Russland hat den Angriff auf die Ukraine am 24. Februar unter anderem mit einer „Entnazifizierung“ des Landes begründet – ein aus Sicht von vielen Experten unhaltbarer Vorwand.
Noch schärfer als Putin in seinen öffentlichen Äußerungen setzte Medwedew die Ukraine mit dem nationalsozialistischen Dritten Reich gleich. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die Ukraine das gleiche Schicksal erleiden würde wie das Dritte Reich, schrieb er: „Das ist der Weg für so eine Ukraine.“ Aber der Zusammenbruch könne den Weg für „ein offenes Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok“ öffnen.

NWO: Feuchte, imperiale Träume

Überall die Menschen,

die nicht so leben wollen

wie wir! Die nicht unserer

Art sind: Wie in

Sodom und Gomorra,

furchtbar!

Und weil sie keine

Regeln des Anstandes

mehr befolgen,

glauben sie sich frei!

Dabei sind es nur Sünder,

die schnustracks

in die Hölle wandern.

Ja, die Hölle,

welch wunderbarer

Ort für die Gerechten,

die die säkularisierte

Welt nicht mögen?

Ob man da auch

Sitzplätze mit

Rabatt vorbuchen

kann?

Die Geschichte der orthodoxen Kirchen in der Ukraine ist vielschichtig. Um 988 war eine einheitliche orthodoxe Kirche in der Kiewer Rus gebildet worden. Diese gehörte zum Patriarchat Konstantinopel. 1586 entstand ein Patriarchat Moskau.
1596 löste sich in den Gebieten, die zu Polen-Litauen gehörten, eine ukrainische griechisch-katholische Kirche ab, die sich dem Papst in Rom unterstellte.
1795 fielen infolge der dritten Teilung Polens die nördlichen Gebiete der Ukraine an das Kaiserreich Russland. Die dortigen Kirchen wurden wieder dem Patriarchat Moskau unterstellt. 1921 spaltete sich die Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche, die so genannten Autonomisten, vom Moskauer Patriarchat ab. Am 15. Dezember 2018 wurde die Gründung einer neuen ukrainisch-orthodoxen Landeskirche bei einem Konzil in Kiew beschlossen. Bei einer Zeremonie im Patriarchat in Istanbul am 5. Januar 2019 unterzeichnete Bartholomäus I. mit dem neuen ukrainischen Metropoliten Epiphanius im Beisein des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ein Dokument über die Autokephalie der neuen Kirche. Der Patriarch von Konstantinopel, Bartholomäus I., überreichte am 6. Januar 2019 der Kirche die Bulle (Tomos) über die Verleihung der kirchlichen Eigenständigkeit (Autokephalie).
In den besetzten Gebieten (sog. Volksrepubliken Donezk und Lugansk) war stets nur die Russisch-Orthodoxe Kirche zugelassen, Christen, die nicht der ROK angehörten, wurden von den moskauhörigen Kräften sehr stark unterdrückt
Die Kreuzzüge waren von der lateinischen Kirche sanktionierte, strategisch, religiös und wirtschaftlich motivierte Kriege zwischen 1095/99 und dem 13. Jahrhundert. In diesem engeren Sinne bezeichnet der Begriff die Orientkreuzzüge, die sich gegen die muslimischen Staaten im Nahen Osten richteten. Im 13. Jh. wurde der Begriff für Kreuzzüge (wie peregrinatio) auch auf andere militärische Aktionen ausgeweitet, deren Ziel nicht das Heilige Land war (crux cismarina). In diesem erweiterten Sinne werden auch die Feldzüge gegen nicht christianisierte Völker wie Wenden, Finnen, Balten und Esten, gegen Ketzer wie die Albigenser und gegen die Ostkirche dazu gezählt. Vereinzelt haben Päpste sogar zu Kreuzzügen gegen christliche politische Gegner aufgerufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Clowns, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, Kapitalismus, Kulturkritik, Liebe, Nächstenliebe, Religionsphilosopie, Satire, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Früher hiess es: Ficken statt Krieg! Heuten lehren uns die Protestanten: Frieren für die Freiheit! #Gauck #Nationalliberalismus #Apparatschicks der #DDR #FreiheitstattSozialismus

„Als ich 50 war, hätte ich gesagt: Präsident ist nichts für mich. Ich kenne meine Grenzen.“ (Am 18. Februar 2014 zu jungen Leuten.)

Zu Flüchtlingen und Toleranz:

„Wir alle können einen Beitrag leisten, damit der Wärmestrom lebendig bleibt, ohne den die Welt kalt und friedlos wäre: Indem wir uns engagieren, wenn unsere Mitmenschen Hilfe brauchen. Indem wir Bedrohten Frieden und Verfolgten Schutz bieten. Dass wir mitfühlend reagieren auf die Not um uns herum, dass die Allermeisten von uns nicht denen folgen, die Deutschland abschotten wollen, das ist für mich eine wahrhaft ermutigende Erfahrung dieses Jahres.“ (Gauck in seiner Weihnachtsansprache 2014.)
„Deutschland ist durch Einwanderung vielfältiger geworden – religiös, kulturell und mental. Wir alle sind Deutschland! Wir, die Demokraten mit unseren so verschiedenen politischen, kulturellen und religiösen Prägungen. Wir, die wir uns achten und uns brauchen. Wir, die wir uns zutrauen, ein Leben zu gestalten, wie wir es uns doch alle wünschen: in Einigkeit und Recht und Freiheit.“ (Gauck am 13. Januar 2015 in seiner Rede bei der Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin.)
„Wir wollen helfen. Unser Herz ist weit. Doch unsere Möglichkeiten sind endlich.“ (Gauck am 27. Januar 2015 in Mainz beim Festakt zum Start der Interkulturellen Woche.)
„Das möchte ich nach den jüngsten Zwischenfällen einigen Landsleuten hier mit allem Nachdruck ins Stammbuch schreiben: Richtet Eure Unzufriedenheit und Eure Wut nicht gegen jene, die viel schwächer und verletzlicher sind als Ihr es seid! Isoliert die Hetzer, die Brandstifter und Gewalttäter. Wenn ihr protestieren wollt, dann achtet die Regeln! Werdet meinetwegen laut gegenüber Euren Bürgermeistern, Abgeordneten, Ministern. Aber hört dann auch denen zu, was sie Euch zu sagen haben.“ (Gauck am 26. Februar 2016 bei einer Podiumsdiskussion im Schloss Bellevue zu Angriffen auf Flüchtlinge.)
Zu Krieg und Frieden:
„Manchmal kann auch der Einsatz von Soldaten erforderlich sein.“ (Gauck am 31. Januar 2014 auf der Münchner Sicherheitskonferenz.)
„Dass es wieder deutsche Gefallene gibt, ist für unsere glücksüchtige Gesellschaft schwer zu ertragen.“ (Gauck am 12. Juni 2012 in der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg zu Auslandseinsätzen.)
Zu Deutschlands NS-Vergangenheit:
„Gerade weil wir Deutsche uns der Last und der Schuld der Geschichte gestellt haben, gilt für uns, gilt auch für mich: Wir feiern gemeinsam mit allen die Befreiung vom nationalsozialistischen Joch.“ (Gauck am 5. Mai 2012 beim Festakt zur Befreiung der Niederlande von der Naziherrschaft in Breda.)
„Vergiss nicht, niemals, und steh’ zu dem Land, das hier derer gedenkt, die nicht leben durften.“ (Gauck am 29. Mai 2012 Eintrag in das Gästebuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.)
Zum Rechtsradikalismus:
„Euer Hass ist unser Ansporn.“ (Gauck am 23. März 2012 nach seiner Vereidigung im Bundestag über Rechtsextremisten.)
„Dass in der Mitte unseres Volkes ausgerechnet rechtsradikale Überzeugungen wieder Gehör finden – das finde ich so eklig. Wir brauchen da Bürger, die auf die Straße gehen, die den Spinnern ihre Grenzen aufweisen und die sagen: bis hierher und nicht weiter!“ (Gauck bei einer Diskussion mit Berliner Schülern am 29. August 2013.)
Zur DDR:
„Die DDR war ein Unrechtsstaat, es gab keine unabhängige Gerichtsbarkeit, schon gar nicht ein Verfassungsgericht. Dafür existierte Willkür, die das Land beherrschte.“ (Gauck am 9. Oktober 2014 in Leipzig bei einem Festakt zur friedlichen Revolution in der DDR vor 25 Jahren.)
„Menschen, die die DDR erlebt haben und in meinem Alter sind, die müssen sich schon ganz schön anstrengen, um dies zu akzeptieren. Aber wir sind in einer Demokratie. Wir respektieren die Wahlentscheidungen der Menschen und fragen uns gleichzeitig: Ist die Partei, die da den Ministerpräsidenten stellen wird, tatsächlich schon so weit weg von den Vorstellungen, die die SED einst hatte bei der Unterdrückung der Menschen hier, dass wir ihr voll vertrauen können?“ (Gauck am 2. November 2014 vor der Wahl Bodo Ramelows zum ersten Ministerpräsidenten der Linken.) (dpa)


Die evangelischen Pharisäer und ihre Fehlleistungen (Erinnerungen an die Katharer)

Friedensbringer sehen anders aus!

Sie halten auch die andere Wange hin

und laufen drei Meilen mehr.

Zwang ist ihnen ein Auftrag,

Gottes Liebe zu beweisen

und die frohe Botschaft

persönlich zu bezeugen,

mit ihrem eigenen Blute!

Komisch, wenn

es um die Umsetzung

der Worte Jesu in der

Realität geht, hat

wohl jeder eine Ausgabe

seiner eigenen Übersetzung

in der Tasche!

Wehe denen,

die Barmherzigkeit

und Bergpredigt

mit Sozialismus

gleichsetzen:

Als die Gnostiker

das taten,

gabs ein Kreuzzug

gegen sie.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Übersetzungen, Bildungslücken, Clowns, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gulag, Hermetik, IT, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Nächstenliebe, NGO, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Twitter, Wortel, ZEN, Zynismus