Archiv der Kategorie: Kolonialismus

#OberseminarPropaganda Nr.15: Von der Somme bis nach Huế…Warum sie uns Bilder des Krieges vorenthalten! #Ukraine step by step #OrtedesBoesen

Die Bilder des Krieges sind unerwünscht

Die erste Kriegsdokumentation „The Battle of the Somme“,

dauerte im Stummfilmformat und

Pianofortevertonung 74 Minuten.

Bei der Erstvorführung hielten

die Leute nur 20 Minuten aus.

Frauen fielen in Ohnmacht,

Männer flüchteten weinend

den Saal. Die Zeitungen

waren voll damit, dass der

Film zeige, man müsse

unbedingt den Krieg beenden.

Kitchener hatte damit gerechnet,

dass der Film den Patriotismus

anfeuere. Aber er erzeugte

so sehr Abscheu, dass Churchill

durchdrückte, den Film zu verbieten.

In den Kriegen danach liessen Nazis

und Stalinisten keine brutalen

Szenen mehr in ihren Wochenschauen

zu. Die Propaganda suchte heldenhafte

Gesichter in heroischen Posen…

so sah der Krieg schön aus.

Auch im Koreakrieg verbannte man

die hautnahe Bericherstattung

und zeigte MacArthur immer mit Pfeife,

bei klugen Überlegungen,

über Kartenmaterial.

Mit dem Vietnamkrieg und der

Idee der offenen Gesellschaft

und der Presse als 5. Gewalt

wollte man es wieder mit

Authenzität probieren:

Aber als Walter Cronkite die

Schlacht von Huế

sachlich, wie er konnte, kommentierte,

brach eine Welle der Empörung los.

Und nicht nur die Hippies

demonstrienten auf den Strassen,

auch die Studenten der 68er

begriffen auf einmal,

dass Nordvietnam das Recht

hatte, sich zu verteidigen!

Es brach in den Jugendbewegungen

eine ideologische

Revolution los,

die wir bis heute zu spüren

bekommen!!!

Seit dieser Zeit unterlassen die

Mächtigen und Herrschenden

realistische Bilder vom Krieg.

Die Schlacht von Stalingrad,

die Schlacht um Aachen,

die Schlacht um Berlin,

die Schlacht um Grozny,

die Schlacht von Mogadischu

und die Schlacht in Falludscha

Irland, Kroatien, Serbien,

Bosnien, Tschad, Algerien,

Angola, Kongo, Südafrika,

Kenia, Ruanda, Uganda,

Pakistan, Indien, Laos, Kambodscha,

Salvador, Nicaragua, Pannama,

Iran, Irak, Yemen….alles gekürzte

Retortenstücke,

alles zensiert, gecuttet und

archiviert für später.

Dasselbe geschieht jetzt

auch wieder in der Ukraine:

Und ich höre auch wieder

die Tölpel von ungebildeten

Journalisten runterbeten,

den kritischen Aberglauben

verkaufend: Im Krieg stirbt

zuerst die Wahrheit.

So ein Quatsch!

Wahrheit ist genug

da, nur keine Sau will

sie zeigen, weil

es dann schnell aus wäre,

mit dem Krieg!

Wahre Bilder erzeugen

wahren Defätismus!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, Kindheit, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, Medienkritik, Mixed Cut, Politik, Popkultur, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Wortel, Zynismus

Die Rechtfertigungen eines apokalyptischen Hirnwichsers oder #TheBigBangTheory #RoteRiesen im Angebot

Milliarden Jahre lang hat sich die unsterblich gewordene Menschheit in der ganzen Galaxis ausgebreitet. Ihre größte Enttäuschung liegt darin, dass sie keine andere vernunftbegabte Spezies gefunden hat. Jetzt aber steht die Menschheit selbst vor dem Untergang, denn das Universum stirbt einen langsamen Tod. Ihre einzige Hoffnung liegt deshalb im „Rettenden Projekt“. Es soll das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße in einen Quasar verwandeln, um den Menschen auch in ihren letzten Atemzügen genug Energie zu liefern. Doch dann geschieht etwas, das niemand erwartet hätte – und die Menschheit muss sich und ihre Existenz in völlig neuem Licht betrachten.

Wie der ethische Relativismus von physikalischen Konzepten beflügelt wird, Homo Ludens!

Mein Gott ja,

um Himmels willen,

diese Welt geht unter,

wie viele Welten untergingen,

auch in anderen

Sonnensystemen,

von denen wir noch nichts wissen,

aber schon fiktional vorspinnen.

Superman kam von Krypton.

Untergegangen!

Leia Organa Solo kam von Alderaan.

Untergegangen!

Perry Rhodan erlebte sogar

den Untergang des Solaren Imperiums!

Die Marschroniken

sind voller Untergänge.

Kobol oder Kolob,

sind wir Sternenkinder

oder Alienfutter, was solls,

überall nur Untergang,

Exodus und Memisis!

Das Universum

endet vielleicht

im Big Rip

oder Big Mäc

oder kühlt

aus, wie eine Pizza.

Stell dich gleich

mal darauf ein,

dass wenn du gerade

geboren wirst,

ein Tyrannosaurus Rex

deine Mama frisst.

Man wird in eine

verstörte, zerstörte

Welt hineingeboren und

es wird Dein ganzes

Leben lang nichts heiler werden,

wenn Du nicht

endlich das Hologramm

deaktivierst.

Kannst Du das,

mein Freund

oder stehst Du

auf schwarze Löcher

als Lebensmotiv?

Magst Du Dein

Holodeck so sehr,

dass Du nicht kapierst,

wohin Dein

Traumschiff steuert?

Sei ehrlich,

Du brauchst doch den

Klimawandel,

sonst bewegst Du

Dich nicht,

altes Spielkind!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Ökologie, Bildungslücken, Darwinismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Popkultur, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr.13: Irritationen setzen oder hat der #FSB den #Zombiechannel #MythenMetzger gekapert? #Genderismus im politischen Spektrum: Bin ich nun rechts, links oder rosa? #效仿英国人

Vom Saulus zum Paulus, oder nur eine Finte, um vom rechten Rand wegzukommen?

Der ÄnderMetzger

Lasst Euch die Schwänze

abschneiden und

die Zöpfe zudem:

Im alten China

war Kastration

eine Strafform.

Das wussten

die Kolonialisten,

als sie China

„eroberten“.

Sie straften

ohne Urteil

nach den 55 Tagen

von Peking

und nahmen

den chinesischen

Männern generell ihr

wichtigstes Symbol:

Den Zopf!

Nun konnten Krieger

nicht mehr aus der

Hölle gezogen

werden, für ihre

Taten und Untaten.

Diese Handlung

war der Kastration

gleichbedeutend

und die schlimmste

Erniedrigung.

Manche ließen

sich aber den Zopf

absichtlich abschneiden,

um als Spione

zu dienen.

Diesen Trick nannten

die Chinesen:

„Den Briten gleichtun“!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Ästhetik, Übersetzungen, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Medienkritik, NGO, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Terror, Zynismus

Die Morde der #BrigitteHahn oder #Multikulti bitte ja, aber wie wir wollen! #metoo #metta #Mettbrötchen #Bommerlunder

In Berlin hat sich am Freitagmorgen ein schreckliches Verbrechen ereignet. Im Bezirk Pankow wurde eine afghanische Frau von ihrem afghanischen Ehemann auf offener Straße mit dutzenden Messerstichen abgeschlachtet. Sie erlag vor Ort ihren Verletzungen. Eine Mordkommission ermittelt, wem wohl jetzt die sechs hinterbliebenen Kinder gehören und welcher inkompetente, nikotin- und alkoholsüchtige Jugendamtsmitarbeiter für sie verantwortlich ist?

Das Gewaltschutzgesetz und seine Goldstücke

Überall Mißbrauch.

Deutsche Frauen verjagen Deutsche

Männer, aus den Familien,

mit dem Gewaltschutzgesetz,

nur weil er mal lauter brummt

und Leviten liest!

Aber, wenn ein kulturell

bestellter, bestialischer

Gläubigkeitsehrenmann

die Familie bedroht,

dann dauert es Monate,

bis ein Urteil gefällt wird.

Unsere Richterinnen

nehmen ja auf

soviel Rücksicht,

nur nicht auf das,

was augenscheinlich,

total mit Vorurteilen

behaftet ist!

So sind die Mädels

vom Amt!

Immer sauber,

immer politisch korrekt,

ganz dem Gesetz

und seiner vaginalen

Dehnung verpflichtet,

ohne Beweise, einfach auch

mal dem Feminismus

folgend!

Aber das hat nichts

mit Wahrheit und Gerechtigkeit

zu tun: Es ist nur

ein liberaler, linker, faschistoider

Rassismus.

Deutsche Männer böse,

afghanische Männer traumatisiert…

es ist zum Kotzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Clowns, Entrismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Gulag, Hermetik, Iraque, Kindheit, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Neurosen, Patchwork Familien, Politik, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Satire, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Twitter, Zynismus

„Sterbt für alle Zeit in den schlimmsten Schmerzen, die man sich vorstellen kann!“-Die #NetzwerkedesTodes oder das eine ergibt auch immer das andere! Die #NATO, der #Lieferheld; #神话屠夫

Mit der Quarantäne-Strategie können sie im Westen keine Waffen oder nur schwerlich bauen….genial!!!! (InternetKommentar)Wie die „taz“ berichtet, hat nun die Staatsanwaltschaft Baden-Baden Ermittlungen aufgenommen. Ein Sprecher erklärte der Zeitung, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Gewaltdarstellung nach §131 des Strafgesetzbuchs und des Verstoßes gegen §4 des Jugendmedienschutzstaatsvertrags eingeleitet worden sei.
Gegen Unbekannt werde ermittelt, weil die Namen von „eventuell verantwortlichen Personen noch festgestellt werden müssen“, sagte der Sprecher. Gegen den Sender Arte selbst könne kein Verfahren eingeleitet werden, weil sich strafrechtliche Ermittlungen immer nur gegen bestimmte Personen richten. Arte hat sich bisher nicht zu den weiteren Entwicklungen zu Wort gemeldet.

Die entsetzlichen Unersetzlichen: Vom Grauen in die Schlaufe (Xenobots)

Ein beliebter Beziehungstrick:

Man macht sich unersetzlich

und bindet den anderen so

an das eigene Schicksal.

Eine beliebte Metapher

in der russischen

Literatur, tausendmal durchgespielt

bei Dostrojewski, Tolstoi, Gontscharow,

Gorki oder Pasternak.

Es sind immer dieselben

Charakteren…

unterwürfig, dienstfährig,

freundlich und duldsam.

Aber dann,

wenn die Zeit gekommen ist,

wenn die Abhängigkeit groß,

das Vermögen klein

und der Wille ohnmächtig,

überfressen und faul…

ja dann, dann schlagen

sie zu, du dekadentes

Schwein von

westlichem Narzißten!

Schaut Euch Eure

Zombiefilme an

und seid froh,

dass man Korporationen

nicht strafrechtlich verfolgen

kann? Typisch deutsch!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Antisemitismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, English/France, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, Neues DADA, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#Habeck in #Qatar oder wie grüne #Arroganz in die #Falle tapst. #SouthParsGasCondensatefield #gaslightning

»Der politische Wille ist immer die Grenze der Diplomatie« Pokerface Habeck und seine skurilen Vorstellungen von der Deutschen Wirtschaft: In der deutschen Wirtschaft gibt es große Befürchtungen, dass die Bundesrepublik in eine schwere Krise stürzen könnte, sollte Moskau die Gaslieferungen einstellen oder der Westen Russland mit einem Energieembargo belegen. So warnte BASF-Chef Martin Brudermüller für den Fall eines Importstopps oder längerfristigen Ausfalls von Gas- und Öllieferungen aus Russland vor beispiellosen wirtschaftlichen Schäden. „Das könnte die deutsche Volkswirtschaft in ihre schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen“, sagte Brudermüller der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Das Spiel mit dem Gas (gaslightning)

In der Not frisst der Teufel fliegen,

oder der Feind meines Feindes

wird mein Freund

oder

hinter jedem

Baum hat schon mal

ein Hund gepißt!.

Für Menschenrechte

und Klimawandel

kastriert man schon

mal Menschen-,

Frauen- und Glaubensfeinde,

wenn man dafür

nicht frieren und hungern muß.

Aber wenn es hart auf

hart kommt, knicken

die Ideale schon mal ein

und die großen

Reden über Menschlichkeit

müssen breiteren Vorstellungen

von Geschäftlichkeit weichen.

Dann frisst man schon mal

mit dem Teufel des Feindes

an einem Tisch

und macht sich abhängig von

von Kausalitäten,

von denen man nicht mal

den Ansatz einer Ahnung hat.

Unsere Friedensstifter

im ökologischen Lager

sind schon mal ganz

besondere Weltverbesserer!

Von „Gaslighting“ spricht man, wenn jemand versucht, einen anderen Menschen gezielt zu verunsichern – bis zum völligen Zusammenbruch. Das Opfer kann schließlich nicht mehr zwischen Wahrheit und Schein unterscheiden. Namensgeber ist das Theaterstück „Gas Light“ von 1938.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Ökologie, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, NGO, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Terror, ZEN, Zynismus

Früher hiess es: Ficken statt Krieg! Heuten lehren uns die Protestanten: Frieren für die Freiheit! #Gauck #Nationalliberalismus #Apparatschicks der #DDR #FreiheitstattSozialismus

„Als ich 50 war, hätte ich gesagt: Präsident ist nichts für mich. Ich kenne meine Grenzen.“ (Am 18. Februar 2014 zu jungen Leuten.)

Zu Flüchtlingen und Toleranz:

„Wir alle können einen Beitrag leisten, damit der Wärmestrom lebendig bleibt, ohne den die Welt kalt und friedlos wäre: Indem wir uns engagieren, wenn unsere Mitmenschen Hilfe brauchen. Indem wir Bedrohten Frieden und Verfolgten Schutz bieten. Dass wir mitfühlend reagieren auf die Not um uns herum, dass die Allermeisten von uns nicht denen folgen, die Deutschland abschotten wollen, das ist für mich eine wahrhaft ermutigende Erfahrung dieses Jahres.“ (Gauck in seiner Weihnachtsansprache 2014.)
„Deutschland ist durch Einwanderung vielfältiger geworden – religiös, kulturell und mental. Wir alle sind Deutschland! Wir, die Demokraten mit unseren so verschiedenen politischen, kulturellen und religiösen Prägungen. Wir, die wir uns achten und uns brauchen. Wir, die wir uns zutrauen, ein Leben zu gestalten, wie wir es uns doch alle wünschen: in Einigkeit und Recht und Freiheit.“ (Gauck am 13. Januar 2015 in seiner Rede bei der Solidaritätskundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin.)
„Wir wollen helfen. Unser Herz ist weit. Doch unsere Möglichkeiten sind endlich.“ (Gauck am 27. Januar 2015 in Mainz beim Festakt zum Start der Interkulturellen Woche.)
„Das möchte ich nach den jüngsten Zwischenfällen einigen Landsleuten hier mit allem Nachdruck ins Stammbuch schreiben: Richtet Eure Unzufriedenheit und Eure Wut nicht gegen jene, die viel schwächer und verletzlicher sind als Ihr es seid! Isoliert die Hetzer, die Brandstifter und Gewalttäter. Wenn ihr protestieren wollt, dann achtet die Regeln! Werdet meinetwegen laut gegenüber Euren Bürgermeistern, Abgeordneten, Ministern. Aber hört dann auch denen zu, was sie Euch zu sagen haben.“ (Gauck am 26. Februar 2016 bei einer Podiumsdiskussion im Schloss Bellevue zu Angriffen auf Flüchtlinge.)
Zu Krieg und Frieden:
„Manchmal kann auch der Einsatz von Soldaten erforderlich sein.“ (Gauck am 31. Januar 2014 auf der Münchner Sicherheitskonferenz.)
„Dass es wieder deutsche Gefallene gibt, ist für unsere glücksüchtige Gesellschaft schwer zu ertragen.“ (Gauck am 12. Juni 2012 in der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg zu Auslandseinsätzen.)
Zu Deutschlands NS-Vergangenheit:
„Gerade weil wir Deutsche uns der Last und der Schuld der Geschichte gestellt haben, gilt für uns, gilt auch für mich: Wir feiern gemeinsam mit allen die Befreiung vom nationalsozialistischen Joch.“ (Gauck am 5. Mai 2012 beim Festakt zur Befreiung der Niederlande von der Naziherrschaft in Breda.)
„Vergiss nicht, niemals, und steh’ zu dem Land, das hier derer gedenkt, die nicht leben durften.“ (Gauck am 29. Mai 2012 Eintrag in das Gästebuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.)
Zum Rechtsradikalismus:
„Euer Hass ist unser Ansporn.“ (Gauck am 23. März 2012 nach seiner Vereidigung im Bundestag über Rechtsextremisten.)
„Dass in der Mitte unseres Volkes ausgerechnet rechtsradikale Überzeugungen wieder Gehör finden – das finde ich so eklig. Wir brauchen da Bürger, die auf die Straße gehen, die den Spinnern ihre Grenzen aufweisen und die sagen: bis hierher und nicht weiter!“ (Gauck bei einer Diskussion mit Berliner Schülern am 29. August 2013.)
Zur DDR:
„Die DDR war ein Unrechtsstaat, es gab keine unabhängige Gerichtsbarkeit, schon gar nicht ein Verfassungsgericht. Dafür existierte Willkür, die das Land beherrschte.“ (Gauck am 9. Oktober 2014 in Leipzig bei einem Festakt zur friedlichen Revolution in der DDR vor 25 Jahren.)
„Menschen, die die DDR erlebt haben und in meinem Alter sind, die müssen sich schon ganz schön anstrengen, um dies zu akzeptieren. Aber wir sind in einer Demokratie. Wir respektieren die Wahlentscheidungen der Menschen und fragen uns gleichzeitig: Ist die Partei, die da den Ministerpräsidenten stellen wird, tatsächlich schon so weit weg von den Vorstellungen, die die SED einst hatte bei der Unterdrückung der Menschen hier, dass wir ihr voll vertrauen können?“ (Gauck am 2. November 2014 vor der Wahl Bodo Ramelows zum ersten Ministerpräsidenten der Linken.) (dpa)


Die evangelischen Pharisäer und ihre Fehlleistungen (Erinnerungen an die Katharer)

Friedensbringer sehen anders aus!

Sie halten auch die andere Wange hin

und laufen drei Meilen mehr.

Zwang ist ihnen ein Auftrag,

Gottes Liebe zu beweisen

und die frohe Botschaft

persönlich zu bezeugen,

mit ihrem eigenen Blute!

Komisch, wenn

es um die Umsetzung

der Worte Jesu in der

Realität geht, hat

wohl jeder eine Ausgabe

seiner eigenen Übersetzung

in der Tasche!

Wehe denen,

die Barmherzigkeit

und Bergpredigt

mit Sozialismus

gleichsetzen:

Als die Gnostiker

das taten,

gabs ein Kreuzzug

gegen sie.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Übersetzungen, Bildungslücken, Clowns, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gulag, Hermetik, IT, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Nächstenliebe, NGO, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Twitter, Wortel, ZEN, Zynismus

Wie #Putin der #NATO aufs nackte Hinterteil schlägt und der #FSB in Zusammenarbeit mit #神话屠夫 Deutschland weiter destabilisiert!

Völkerschlacht am Frühstücksbuffet (Strelas für Alle!)

Die Sozialpädagogisierung

Deutschlands durch Sozis,

Grünen und Liberalen

hat es unmöglich gemacht,

das Notwehrgesetz vor Gericht,

als Argument der Beweiskette,

durchzudrücken!

Damals, bei der DFG/VK,

als man übte,

für die Gewissensprüfung,

lernte man noch,

dass man gegen den

„bösen Mann mit Flammenwerfer

im Kindergarten“ das

Notwehrrecht habe!

Aber heute,

wenn man sich in der

Not wehrt, ist man

der körperverletzende

Übeltäter,

der dem „bösen Drogieschwein“,

der einem, hinter der

Kneipe, mit dem Messer,

die Brieftasche rauben

wollte, lieber hätte die

Brieftasche geben

und ein therapeutisches Gespräch

angedeihen lassen sollen!

Wer sich wehrt,

lebt in dieser Welt

verkehrt!

Was werden

sie jetzt den

Ukrainern anbieten,

diese Sozialdemokraten

der EUSSSR?

Tand, Tinnef und Talmi,

während man seine

Frühstücksbrötchen

ganz continental,

im Parlament,

mit Butter

und Honig schmiert!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Ästhetik, Übertragung, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, Drohnenkrieg, Entrismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Gulag, IT, Kapitalismus, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#Gallipoli -Das zweischneidige Schwert: #Russland s #Krieg gegen die #Ukraine und die #Türkei blockiert #Bosporus und #Dardanellen für Kriegsschiffe? Neutral?

So ein Pech, auch!

Als 1936 der Vertrag von Montreux

geschlossen wurde,

hatte die Türkei das Trauma

von Gallipoli im Rücken.

Man wollte völkerrechtlich

einen weiteren,

nicht kontrollierbaren

Einfall gegen die Türkei,

als Achsenmacht,

verhindern.

Der Vertrag besagte,

dass die Türkei jeden

„Kriegsteilnehmer“ und

„Aggressor“ zur Einfahrt

ins Marmarameer und dem

Schwarzen Meer aufhalten darf.

(Zu Gunsten des

Nationalsozialistischen

Deutschlandes)

Damit wollte man auch

alte, englische Begehrlichkeiten,

gegenüber der Krim,

verhindern.

Der Vertrag sagt….

„alle Kriegsteilnehmer“,-

also die, die einfahren

aber auch die, die

ausfahren wollen.

Für wen ist das

jetzt ein Nachteil?

Für die NATO,

die nicht rein darf

oder für die Russen,

die nicht raus dürfen?

Ich finde,

es fühlt sich

cool an,

den Feind nicht

im Rücken zu haben!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Kino, Kolonialismus, Politik, Religionsphilosopie, Satire, Zynismus

Kennen Sie den direkten Zusammenhang zwischen #Zombiechannel, #Zombiegamer, dem #FSB und dem #youtubekanal des #神话屠夫 ? #Ukraineinvasion

Stimulus

Testosterongesteuerte Gamer,

die Egoshooter bis zum

Morgengrauen spielen,

um ihre eingeschlafenen

Eier zu spüren,

lieben auch starke,

testosteron-und adrenalin-

gesteuerte Stories:

Sie fahren ab,

auf Horror und

paranormale Fiktionen.

Voller Supernatural

in Fantasy, Science Fiction

und Schauer-gothic-romance,

taumeln unsere Kids in die

gierigen Fallen der Produzenten

dieser Contents.

Und hinter diesen Contents

stehen häufig „rechte Nerds“

und „skrupellose Hacker“,

die ihre FORM der #NWO

durchsetzen wollen.

Was für ein

Spass des ideologischen

Hasses, abgesegnet von

verblödeten

Jugendämtern, vergifteten

Pädagogen und tauben Zensoren:

Prädikat: Besonders Wertvoll

ohne Altersbeschränkung!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Autismus, Ästhetik, Ökologie, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, Eliten, Falsche Ansichten, Hermetik, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, NGO, Patchwork Familien, Politik, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Tierliebe, Umweltschutz, Zynismus