Archiv der Kategorie: Klimawandel

#Dimorphos : #HeuteNacht, um 1:14 crasht die #Zukunft… #NASA #BASA #EUvsBrics #Apophis zum #Ersten! #ParanormalContent

Star, das wars! (Was gibt es nicht für tolles Spielzeug!)

Perfekt

und zielgenau

spielen wir

Asteroidenbillard

am Mond.

Täten wir

das mit Lawine

oder Atombomben

am Küchentisch,

gäbs Zoff!

Aber so!

Ist ja soviel

Raum und

Platz dazwischen.

Und niemand würde

da von

Naturzerstörung

oder Umweltverschmutzung

sprechen,

obwohl, in astronomischen

Einheiten gemessen,

das Experiment auf

unserer Fensterbank

stattfindet.

Kommt Kinder,

schmeisst

unsere Fenster

ein.

Wir wollen doch alle

zum Mars,

oder nicht?

Happy Halloween,

ihr Süßen,

heute Nacht

gibts Saures!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Epistemologie, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Raumfahrt, Satire, Schlichtheit, Umweltschutz, Utopien, Zynismus

#火星 #मंगल ग्रह Die #MythenMetzgerFahne! Das paranormale #SymbolrechterFreiheiten im #Hochsicherheitstrakt!

Der für seine engen Verbindungen zu Präsident Wladimir Putin
bekannte russische Unternehmer Jewgeni Prigoschin hat sich zur Gründung der Söldner-Truppe Wagner bekannt – und deren Einsätze in Ländern in Europa, Nahost und Afrika bestätigt.
Er habe die Gruppe im Mai 2014 gegründet, um Kämpfer in den ukrainischen Donbass zu schicken, erklärte Prigoschin in einer Mitteilung seines Unternehmens. Ab diesem Zeitpunkt sei „eine Gruppe von Patrioten“ geboren, die „später den Namen bataillonstaktische Gruppe Wagner“ erhalten habe.
Prigoschin hatte zuvor mehrfach Verbindungen zur Wagner-Gruppe bestritten. Mehrere westliche Staaten und russische Medien hatten Prigoschin vorgeworfen, die Wagner-Gruppe zu finanzieren. Wagner-Kämpfer waren unter anderem in Syrien, Libyen, der Ukraine und Zentralafrika beobachtet worden.
Prigoschin erklärte weiter: „Und nun ein Geständnis (…) diese Jungs, Helden, haben das syrische Volk verteidigt, andere Völker in arabischen Ländern, die Benachteiligten in Afrika und Lateinamerika, sie sind zu einer Säule unseres Vaterlandes geworden.“
Die paramilitärische Wagner-Gruppe steht seit Jahren im Verdacht, an verschiedenen Konfliktschauplätzen im Verborgenen für den Kreml zu arbeiten. Moskau hat dies stets bestritten und jegliche Verbindung mit paramilitärischen Gruppen verneint.
Prigoschin selbst war eine Zeit lang einer der Lieferanten der Küchen im Kremlin, was ihm den Spitznamen „Putins Koch“ einbrachte. (afp)

Wenn der Mars überfüllt ist

Überall die vielen

weichgekochten

Aliens,

die bei uns

Geisterjäger

in Lost places

spielen;

also der Mars

ist nun wirklich

ein verlorener Ort.

Interessant, dass

wir genau den

besiedeln wollen?

Wo gehen denn

dann die grünen

Marsmännchen hin?

Nach Gaugamela?

Nach Nanmandol?

Nach ArlicRuiaschu?

Hauptsache,

wir werden weniger.

Hauptsache,

wir sterben weg.

Einfach weniger

werden,

ob durch weniger

Vermehrung

oder durch

Massensterben;

irgendwo müssen

ja die grünen

Männchen hin,

wenn wir sie

schon einladen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ästhetik, Clowns, Epistemologie, Falsche Ansichten, Gender, Homosexualität, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Mixed Cut, Neurosen, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit

#部屋の間 #MadeMyDay : #NanMandol und die westlichen Medien schweigen aus #Höflichkeit zum britischen #Königshaus? #桃太郎 #女木島 The #OnigashimaCave #天照

部屋の間 „Der Mond und der Schnee. // Ich lebe und betrachte das Schöne. // Das Jahr geht zu Ende.“ — Matsuo Bashō

Zwischenräume auf Megijima (The Onigashima Cave)パニックにならない!

Kaum verläßt der Tenno

Japan,

um den kolonialen

Dreck zum Dreck

zu werfen,

schon geht Nippon

unter?

Ob es die Harfen

im Himmel sind,

die die Wolken

bewegen und

Taiwan zum

Schwingen bringen?

Tropft Amaterasus

Blut sinnlos ins Meer?

Und werden die

endlosen Brecher

den Tsunami

bringen,

bis nach Hiroshima?

Alles steht zwischen

den Zeilen,

für denjenigen,

der in rechter

Weise zu lesen

versteht.

Wasserstoffbomben

in 10km Meerestiefe

können ganze

Atomkraftewerke

sprengen.

Ach, wovon redet

nur mein Fuchsgeist.

Ich höre

mir jetzt

das Märchen

von Momotarō

an und freue

mich schon darauf,

wie er die

reptiloiden Dämonen

erschlägt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Ökologie, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Hermetik, Idylle, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth

Die atomare #Kollekte des Herrn #Habeck s: Kindergeschichten, #LachundSachgeschichten mit den #Grünen vom #AKW #Laufzeiten und #Kriegsmoral in #Kriegsökonomie

Kullertränchen

Was müssen die

Basisdemokraten in dieser

Partei

nicht alles

ertragen:

Erst geht der

Pazifismus baden,

dann schwinden

Versprechen

und nun wird

die Kernkraft

als Reserve

am Netz gelassen

und alles unter

dem Primat der Freiheit

eines anderen Volkes,

an den Grenzen der EU.

Und sie schreien

hinüber :

Helft und uns!

Rettet uns!

Und wenn ihr das

nicht tut, werdet

ihr selbst Opfer

der bösen, russischen

Bären,

was ja nicht von

der Hand

zu weisen ist.

Und mit jedem

Krieg geht eine

Teuerung durchs

Land, weil die

Industrie auf

Waffenproduktion

umstellen wird…

Die Energie wird

teurer, die

Rohstoffpreise

explodieren und

am Ende werden

die Waren knapp

und das Geld viel;

kennst du das?

Das ist das

alte Spiel des Mangels!

Insolvenzen gibt es

nicht… Es gibt

nur Aufgabe der Produktion?

Heißt:

Viel hilft

nicht viel!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ästhetik, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, Falsche Ansichten, Hermetik, Kapitalismus, Klimawandel, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Satire, Studien-Jahre, Terror, Utopien, Wortel, ZEN

Von der geopolitischen #Strategie der #Evolution: Hurra! Die #Wespenspinne ist da!

Die Wespenspinne

Sie kommt vom Mittelmeer

und Nordafrika,

dies kleine, giftige

Spinnentier.

Dort lebt sie an Palmen

und Myhrten, und

ihr inneres Zickzackrad

im Dreiecksnetz verwirrt

das Auge und den

Cognitionspsychologen.

Spinnen sind älter

als der Mensch,

und sie fanden

immer einen Weg,

sich auszubreiten,

streng dem Evolutionsprinzip:

Entwickle dich in isolierten

Gebieten und breite

dich aus, wenn die

Bedingungen

günstig sind.

Der Klimawandel begünstigt

nun die Wanderschaft

der Wespenspinnen;

wärmeliebend wandert

sie schon rauf, bis nach

Norwegen, wenn man

die Weltkarte richtig

hält und keinem

cancel-culture folgt.

Gestern begann

der Altweibersommer,

und hunderte

von Spinnen

webten ihre Haarnetze

in den Buchsbaum,

nachdem Mama

sich für sie aufgelöst

hatte.

Nur Menschen

glauben, sie

entkämen der

Evolution,

dank Religion,

mittels Ideologie

oder einfach

mit roher Gewalt.

Wartet nur ab,

wenn die Welt

die Weltkarten

umgekehrt liest

und der Norden

zum Süden wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökologie, Darwinismus, Epistemologie, Hermetik, Klimawandel, LimitstoGrowth, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Tierliebe

#KiLLMAWANDEL UND #PATRIOTISMUS: IM #ZWEIFEL GEHTS IMMER GEGEN DIE #NATUR! #Entrismus #Trotzkismus #roteÖkologie #Dubioproreo #Stroebele , ade! #OrtedesBoesen #LostTimeEffekte

Spiel auf Zeit (Interdependenzen)

Und noch ein Krieg

und noch ’ne

Pandemie und

bitte keine Rezession!!!!

Tja, diese „Klimaschützer“

verstehen die

Fristen der Natur nicht!

Mit jedem Tag

rückt die Endlösung

näher, und es fällt

ihnen nicht auf,

wie alles zusammenhängt!

Aber für jede

falsche Drehung

erlauben sie sich

noch einen show-down.

Menschen dürfen

nicht sterben an Viren,

aber wenn es um die

p.c. geht, dann dürfen

sie doch für die

Freiheit der Ideologie

im Krieg krepieren?

Und noch ’ne Runde

und noch ’ne Wende,

eine Drehung links bitte,

eine Rolle rückwärts…

Waldsterben? Wie?

Flüssesterben? Echt jetzt?

Polkappen? Ach, alles Wassereis?

Man, die Militärindustrie

brummt, die Russen fackeln

Gas in Massen ab,

aber aus dem grünen,

ökologischen

Gewissen,

wird ein patriotisches

Ruhekissen?

Wer jetzt noch glaubt,

es geht um

Klimaschutz,

hat den Schuss

in den Ofen

noch nicht gehört!

Ihr Zwergenbastarde

am Independence Day

verleugnet, dass jeder

Krieg eine ökologische

Katastrophe und

jeder Tag, den er länger

dauert, ein Schritt

hin zum Abgrund ist!

Wird die Zwergenpartei

jetzt laut rufen:

Freiheit statt Müllhalden?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ökologie, Klimawandel, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon

#暗殺者 #OrtedesBoesen : Was #Tiefseegraeben und #Flutkatastrophen gemeinsam haben! Das Monster #MadenMetzger und seine #Kataklysmen #Gewitter, #Starkregen und #Hungersteine in #Deutschland #TheodorStorm #DerSchimmelreiter #Ahrtal #Mitteldeutschland

Am grauen Strand, am grauen Meer
Und seitab liegt die Stadt;
Der Nebel drückt die Dächer schwer,
Und durch die Stille braust das Meer
Eintönig um die Stadt.


Es rauscht kein Wald, es schlägt im Mai
Kein Vogel ohn‘ Unterlass;
Die Wandergans mit hartem Schrei
Nur fliegt in Herbstesnacht vorbei,
Am Strande weht das Gras.


Doch hängt mein ganzes Herz an dir,
Du graue Stadt am Meer;
Der Jugend Zauber für und für
Ruht lächelnd doch auf dir, auf dir,
Du graue Stadt am Meer.

Theodor Storm: Die Stadt

Wie Volkswirte warnen – De grote Mandränke

Wenn Land unter

ist, ist Land unter!

Das lernt man,

wenn man auf einer

Hallig aufwächst!

Als Kind war

ich oft auf Hallig

Hooge und nicht

nur im Sommer!

Hier, wo

Vineta

verschwand,

auf dem Grund

des Watts…

ach, du meinst,

das geschah

in der Ostsee?

Na, dann nenn‘ es

halt

Rungholt

oder Atlantis…

ist doch wurscht…

dort, wo die

Marcellusfluten

die toten Ärsche

wie Bojen taumeln ließen,

lassen sich heute

die dummen Ärsche

in Luxusvillen ihre

Hinterteile

rot frisieren.

Uthland war größer

als Hamburg. Berlin,

Frankfurt und

München zusammen;

und heute verkaufen

sich die Kackflezen

teurer, die

eigentlich nur

in Pfüzen

als Reste pfriemeln.

Und immer schön

daran denken,

1342 war es nur

eine kleine

Klimaveränderung,

am Anfang einer

„Kleinen Eiszeit“.

Starkregen und

Sturmfluten

werden alle

schönen

riedgedeckten

Häuser auch noch

holen.

Der Blanke Hans

macht keine

halben Sachen.

Er wühlt sich

nur über Jahrhundert

durch Queller

und Strandhafer!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ästhetik, Ökologie, Bildungslücken, Darwinismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, Klimawandel, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, Medienkritik, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Terror, Twitter, Umweltschutz

#Meragol #Rachengold #DrachenimRachen #Blutwurstrache #DieNachderLebendenLeichen #Neandertaler #Polumkehr : Der #Adamseffekt und der #Klimawandel. Als uns vor 42000 Jahren der #Arsch auf #Grundeis ging und jetzt wieder ansteht!

Völlig utopisch ist die Horrorvision von einer drohenden Polumkehr nach Meinung einiger Wissenschaftler jedenfalls nicht. Mit Sorge beobachten sie die derzeitige schnelle Bewegung des magnetischen Nordpols über die nördliche Hemisphäre. „Diese Geschwindigkeit – neben der Abschwächung des Erdmagnetfeldes um etwa neun Prozent in den letzten 170 Jahren – könnte auf eine bevorstehende Umkehrung hinweisen“, erklärt Turneys Kollege Cooper.

Gottes Mühlen…oder die große Umkehr

Wie beruhigend,

dass alles

Streben

der Menschen

schlagartig

relativiert

werden kann.

Das halten

sie im Kopf

nicht aus

und darum verdrängen

sie.

Religiöse

Menschen

können schlecht

verdrängen.

Sie wissen

um größere

Zusammenhänge,

die

Wissenschaftler

gerne kleinreden,

so als gäbe

es sie nicht.

Als könnten

wir uns zu

jederzeit,

überall

alles erlauben;

besonders

uns gegenseitig

zu töten und

auszubeuten.

Religiöse Menschen

reden gerne

von Reue, Buße

und Sündenreinigung.

In der protestantischen

Kirche verwendet

man gerne den

Begriff „Umkehr“.

Ich finde diesen

Begriff

vorzüglich,

setzt er doch nicht

voraus, wer da

umkehrt;

die Menschen

oder Gott?

Gott hat bestimmt

das Zeug dazu,

die Menschheit

wohl eher nicht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Klimawandel, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Studien-Jahre, Utopien, ZEN, Zynismus

#HungerGames : Wovon die Medien nichts berichten. #Netzhetzer #Reportage #Klimawandel

Hungersteine (Ahrtal gestern, Rhein und Oder heute, Weser und Elbe morgen)

Die Zivilisation ist das unausweichliche Schicksal einer Kultur.

Der kultivierte Mensch hat seine Energie nach innen, der zivilisierte nach außen.

Oswald Spengler
(1880 – 1936), deutscher Kultur- und Geschichtsphilosoph

Während bei uns die Flüsse

Tiefstände wie seit

Jahrhunderten nicht

mehr haben,

kommen in

den Wüsten

der Welt, am

Äquator,

die Wassermassen

in Sintfluten

hernieder.

Und wir

kleinen Leute,

in einem

Krieg verstrickt worden,

von Menschen,

die als

Klimaschützer antraten,

müssen zusehen,

wie unsere

Ideale

in GazNebel

und Hightechwaffen

verschwurbelt

werden.

Ein Krieg,

der nicht

unser

Krieg ist,

nicht wirklich!

Unser Krieg

passiert

gerade da draussen,

wo Meereströmungen

sich umkehren

oder verschwinden.

Er geschieht an jeder

Eisklippe vor Grönland

und in der Barrentssee

und Beringstrasse.

Unser Krieg

geschieht in der

Antarktis und

in unseren Flüssen,

wo das Süßwasser

knapp wird,

die Fische

in Massen sterben

und die

Hungersteine

auftauchen!

Aber wir bekommen

nichts mit!

Vollgekleister

und zugebonert

mit Wachs,

gegen den Klang

der Sirenen,

durchschiffen

wir Labyrinthe

von verschwiegenen

Fakten

und warten auf

Grotten und

Katakomben,

in denen wir

ausharren können.

Wir legen uns

schon jetzt,

lebend, zu Grabe.

Was sind wir

doch für Helden!

Wir fürchten den

Tod und die Folter

mehr, als die

vollständige Vernichtung.

Dass die Konstrukteure

doch wissen,

wie man die Kriege

gegen die Natur

führen kann,

mit einem guten

Gewissen, ist

das Erstaunlichste!

Ich sitze auf

einem

Hungerstein am Rhein

und schau hinauf

zur Loreley, während

ich dem Untergang

des Abendlandes lausche!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Autismus, Ästhetik, Ökologie, Bildungslücken, Buddhismus, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Idylle, Klimawandel, Kulturkritik, Kurzzeitgedächtnis, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Utopien, Zynismus

Alltagsgedichte XIV

Zwang am Hang nicht Hang zum Zwang (Guardian in a crazy Glaxay)

Um diese Uhrzeit

schlaf ich noch,

wenn ich aus

dem Nachtdienst komme,

aber um 9.00 muss

mein Nachbar

unbedingt rasenmähen

und das bei der

Trockenheit.

In solchen Momenten

wird Nachbarschaft

lebensbedrohlich,

weil es um existentielle

Bedürfnisse geht.

In diesen Momenten

scheiß ich auf

die Freiheit der Ukraine,

und ich scheisse

darauf, dass Queer-Persönlichkeiten

fair behandelt werden.

Mich Interessieren die

Menschenrechte in Quatar

nicht, weil mich

Fußball sowieso

nicht interessiert

und ob die USA an den

Grenzen Chinas zündelt

ist sehr egal…

…an meinem Schlaf

wird gerade

gezündelt!!!!!

Ich geh in die

Küche, esse

eine Banane

und trinke ein

großes Glas mich

und schaue aus

dem Fenster

auf diese riesige

Trockenrasefläche,

die mehr Feuchtigkeit

verdunstet, als sie

je wieder aufnehmen kann.

Das mangelnde ökologische

Verständnis eines

Kleingärtners im

Klimawandel

kotzt mich an!

Ich gehe

duschen, kalt,

nur zwei Minuten,

zur Abkühlung,

denn ich benutze

keine Klimageräte

und leg mich wieder

hin.

Als der Mäher

aufhört, schlaf ich

ein!!!

Eine Stunde später

schrecke ich

auf, weil mein

anderer

Nachbar vor der Garage

seinen BMW pimpt.

Das meine ich, genau

das: Dazu brauchts keine

Co2-Abdrücke und

auch keinen Kilmaexperten.

Hier gibts keine

Einischten, kein Erbarmen, hier

greifen nur Verbote!

Auf Station,

am abend,

erwarten mich

drei Aufnahmen,

von drei Jugendlichen,

die mit Alcopos sich

ins Koma abschossen.

Mein Gott, wie

schön ist

diese offene

Gesellschaft:

Ich rette nun

die Leben von

Rasenmähermann

und Fast & Furious.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Ästhetik, Ökologie, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, China, Demokratie vs. Totalitarismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Hermetik, Homosexualität, Kindheit, Klimawandel, Korea, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Neurosen, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Utopien, Zynismus