Archiv der Kategorie: Iraque

Die Morde der #BrigitteHahn oder #Multikulti bitte ja, aber wie wir wollen! #metoo #metta #Mettbrötchen #Bommerlunder

In Berlin hat sich am Freitagmorgen ein schreckliches Verbrechen ereignet. Im Bezirk Pankow wurde eine afghanische Frau von ihrem afghanischen Ehemann auf offener Straße mit dutzenden Messerstichen abgeschlachtet. Sie erlag vor Ort ihren Verletzungen. Eine Mordkommission ermittelt, wem wohl jetzt die sechs hinterbliebenen Kinder gehören und welcher inkompetente, nikotin- und alkoholsüchtige Jugendamtsmitarbeiter für sie verantwortlich ist?

Das Gewaltschutzgesetz und seine Goldstücke

Überall Mißbrauch.

Deutsche Frauen verjagen Deutsche

Männer, aus den Familien,

mit dem Gewaltschutzgesetz,

nur weil er mal lauter brummt

und Leviten liest!

Aber, wenn ein kulturell

bestellter, bestialischer

Gläubigkeitsehrenmann

die Familie bedroht,

dann dauert es Monate,

bis ein Urteil gefällt wird.

Unsere Richterinnen

nehmen ja auf

soviel Rücksicht,

nur nicht auf das,

was augenscheinlich,

total mit Vorurteilen

behaftet ist!

So sind die Mädels

vom Amt!

Immer sauber,

immer politisch korrekt,

ganz dem Gesetz

und seiner vaginalen

Dehnung verpflichtet,

ohne Beweise, einfach auch

mal dem Feminismus

folgend!

Aber das hat nichts

mit Wahrheit und Gerechtigkeit

zu tun: Es ist nur

ein liberaler, linker, faschistoider

Rassismus.

Deutsche Männer böse,

afghanische Männer traumatisiert…

es ist zum Kotzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Clowns, Entrismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Gulag, Hermetik, Iraque, Kindheit, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Neurosen, Patchwork Familien, Politik, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Rechtsstaat, Satire, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Twitter, Zynismus

Wie Influencer auf #youtube #bitchute #utreon #dailymotion und anderen Videoplattformen , mithilfe von #google & #amazon, #Amokläufer und #Attentäter in spe mit Verschwörungstheorien versorgen, um deren Hass zu schüren. #Hanau #Halle #Heidelberg #NSU2.0

Die Schweizer Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus fasste 2015 zusammen: „Wie Faschismus im Sprachgebrauch ein Oberbegriff geworden ist, kann auch Neofaschismus als Sammelbegriff für alle modernen Strömungen mit faschistischen und nationalsozialistischen Inhalten verwendet werden.“ In politischen Auseinandersetzungen wird der Begriff auch als Schimpfwort gebraucht und oft nach unscharfen Kriterien auf rechte und rechtsextreme Gruppierungen angewandt

Die rechten Brandstifter im Paranormalcontent

Die Rattenfänger

bespassen unsere

Kinder mit Horrormärchen

und Phantasiegeschichten;

allein das ist schon verwerflich.

Ihre faschistischen Inhalte

platzieren sie auf Plattformen,

die von deutschen Gesetzen

nicht erreicht werden.

Da werden Weltverschwörungstheorien

aufgestellt,

bis hin zur Vernichtung

der „weissen Rasse“ durch multikultureller

Zuwanderung!

Jeden Tag werden die Kinderhirne

weichgeklopft,

bis sie auch für den härteren

Stuff zugänglich sind.

Und weil diese Hacker gut

drauf sind, manipulieren

sie sogar den Algorithmus

und schüren Kriege,

wie in der Ukraine.

Schau Dir nur ihre Filmchen an,

und du verstehst,

warum Attentäter wie Breivik,

Tobias R. oder Stephan B.

oder David S. sich diese

Drecksfilmchen täglich

reinzogen, um sich

mit Hass vollzupumpen!

Mit Fug und Recht kann

man sagen,

die Produzenten

sind die wahren Attentäter:

Sie sind die geistigen

Brandstifter des aufkommenden

Neofaschismus!

Und sie vergiften die Herzen

unserer Kinder, systematisch!

Eine beliebte, infantile Methode der „NeuenRechten“ besteht darin, investigative Recherche zu denunzieren, zu brüskieren und unglaubwürdig zu machen, indem man sie in die Nähe von faschistischen Organisationen bringt. Dazu bedienen sich diese kriminellen Vereinigungen sogar der Bildfälschung und der Algorithmusmanipulation.
Die rechtsradikalen Schwadroneure der Schwadron #MythenMetzger heissen #RealMystery #MythenMetzger und QuipusParanormalScanner. Sie nennen sich selber die #Mysterybande und behaupten Experten des „Übernatürlichen“ zu sein und rühmen sich Ghostbusters und Mythbusters Erben zu sein. Ihr Niveau ist durchaus trivial und schwankt weit unter dem Mittelmass eines Erich von Däniken und eines Johannes von Buttlar. Gefährlich sind ihre Begleitvideos auf anderen Videoplattformen als youtube, in denen sie rechte Verschwörungstheorien verbreiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Hermetik, Iraque, IT, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, Twitter, ZEN, Zynismus

Die #Ukraine bestimmt jetzt bei uns, wer Chef der #Marine und welcher fachmännischen #Meinung er sein darf! Der #屠夫神话- Effekt oder wenn man mit ukrainischen #Hackern zusammenarbeitet!

Der deutsche Marine-Chef, Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach, ist nach umstrittenen Äußerungen über die Ukraine zurückgetreten. Er wurde „mit sofortiger Wirkung“ von seinen Aufgaben entbunden. Der ukrainische Botschafter in Deutschland bezeichnete den Rücktritt als unzureichend: Der Eklat hinterlasse aber „einen Scherbenhaufen“.

Hoheitsgrenzen und -rechte? Njet, mein Sohn!

Die Australier dürfen nicht die

U-Boote kaufen, die sie wollen,

weil Frankreich was dagegen hat?

Israel muß sofort seinen

Verteidigungsminister schmeissen,

wenn der etwas sagt, was Jordanien

nicht gefällt?

Rumsfeld wurde abgestraft,

nachdem klar war,

dass es kein Giftgas im Irak gab?

Aber wenn ein Offizier,

vom Range Dönitz, etwas

sagt, was entgegengesetzt

ist, zum dem, was Dönitz

sagen würde, wird er gefeuert?

Soldaten, die keinen Krieg

wollen, sind nicht mehr

gefragt im Nachkriegsdeutschland?

Holla, an Fakten vorbei neue

Fakten schaffen, ist immer Krieg!

Was wäre denn geschehen,

wenn Großadmiral Dönitz die

Kapitulation nicht unterschrieben hätte?

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Arbeit, Übersetzungen, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Eliten, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Iraque, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Rechtsstaat, Satire, Studien-Jahre, Terror, Wortel, Zynismus

Raindrops in September

For my daugther and her mother

Just before departure
Say goodbye to New York again
after a
Shopping weekend

You two
I miss you both romantics
a hole in my
Head down
into the heart
and everywhere
trickles an'drops
of blood
when me the
hotel-mirror
smashed


there is no
monument
for my pain
and neither
heroes;
those out of revenge
bombs on
women and children threw!

Who why
how what did someone for whom?
A question
for the cat!
Be everywhere
false flags
hoisted; not
my colors,
not my country ...
just always my sorrow!

You will me
always absent;
fortunately I won't
live forever!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Buddhismus, Civil War, English/France, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Gulag, Hermetik, Homosexualität, Idylle, Iraque, IT, Kindheit, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Neues DADA, Popkultur, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Zynismus

I. Forgotten Po(e)m(e)s: John Clare „IAM“

Ich bin (Dem Wahnsinn entrinnen beschreiben)

Ich bin, der ich bin, doch was, wer will das wissen,-

Freunde gehen, wie Erinnerungen mich verlassen;

ich leide an mir selbst am meisten:

Meine Gedanken plagen mich und werschwinden wie Marodeure,

oft wie Schatten der Liebe hinter Schatten des Todes:

Ja, ich bins, der in diesen Schatten lebt!

So ins Nichts aus Verachtung und Getöse gestossen,

in den Sog traumhafter Fluten,

wo gefühllos und allein ein Wrack wohl endet,

als Überlebender gestrandeten Ruhms!

Hier ist alles unvertraut, selbst das Liebste und die Liebe selbst!

So fremd ist mir zumute, dass ich mich selbst nicht kenne!

Ich sehne mich in Bilder, menschenleer und unbekannt;

Orte, an denen Weiber nie lächeln noch flennen;

Dort will ich ruhn, beim Schöpfer aller Dinge,

wie ein Kind es tut, im Schosse der Geborgenheit:

in unbekümmerter Finsternis, wie am Anfang,

als mich Gras zudeckte und Himmelsgewölbe beschützte!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Übertragung, Bildungslücken, English/France, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Iraque, Kulturkritik, Nächstenliebe, Neurosen, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Zynismus

Domino-Effekte

Grundsätzlich

Was grundsätzlich falsch ist,

kann, im nachhinein, nicht richtig sein.

Jedenfalls ist das in Logik

und Mathe so.

Wir können etwas revidieren!

Aber manchmal muss

man, konsequenter Weise,

von vorne anfangen.

Dieser Umstand gefällt

der Politik nicht,

offenbart er doch

den Handstand der Inkompetenz.

Politiker, Mediziner und Richter

tun sich schwer mit

ihren Fehlurteilen,

und die Rechnung bezahlt dafür

der Wähler, Patient und Angeklagte.

Jeder politischen Entscheidung

wohnt, von Anfang an, ein

Denk-Fehler

inne: Zum Wohle

der Allgemeinheit

das Richtige getan

zu haben!

Amen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Iraque, Kulturkritik, Politik, Rechtsstaat, Schlichtheit, Studien-Jahre, Zynismus

KSK in Kabul

Das Menschenmaterial (Vichy)

Man denkt

und Gott lenkt…

so denkt man

und wer das glaubt,

den lenkt man…

Menschen glauben

viel,

den ganzen Tag,

bis in die Nacht,

wo die Mondsichel

lacht…

Nun, an,

ihr Menschenfreunde,

bewacht die

Welt

und macht sie

zu einem

großen Gefängnis…

Was Imperatoren

und Eroberer

nicht schafften,

schafft bestimmt

das Menschenrecht!

Kollaborateure in Kabul

45 jagten sie die Frauen durch

die pariser Strassen und

scherrten ihnen die Haare.

Männer wurden verprügelt,

kastriert oder in die Seine geschubst.

Wer mit Feind

und Besatzungsmacht

zusammenarbeitet,

ist ein Schwein,

eine Drecksau,

ein mieses Stück Scheisse,

in jedem Krieg,

in jedem Land.

Schliesslich ist das Hochverrat,

aus welchen Gründen

auch immer.

Das Gedächtnis

der Patrioten

rumorte noch

30 Jahre nach dem

Sezessionskrieg in heftigsten

Auseinandersetzungen.

Erst Theodore Roosevelt

mit seinen Rough Riders

und seiner imperialen Agenda

vereinte die USA wieder

zu einer Nation!

Es brauchte also vom 16.

zum 26. Präsidenten,

um die Wunden der

Kollaboration zwischen „Brüdern“

zu vernarben.

Darum nimmt man

als Sieger

die Kollaborateure

sich zur Brust.

Darum schreien

die Verbindungsoffiziere

immer so laut,

die diese Leute

mit Versprechungen

und Privilegien

und Siegesgewissheit auf

ihre Seite gezogen haben.

Deutschland bekommt

seine erste koloniale

2. Klasse geschenkt,

um sie zu integrieren.

Was für ein

wunderbares Schachspiel

des Kolonialismus

im Globalismus!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Civil War, Iraque, Kulturkritik, NGO, Rassismus, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

„Bevölkerungsaustausch“, „Umvolkung“,- wer versteckt/verkauft die Murmel/Globus wo/wie? (Gambda Adisa: full spectrum manipulation)

„Die christlich-abendländische Farbsymbolik brachte die Farbe Schwarz von jeher mit dem Verwerflichen und Unerwünschten in Verbindung. Entsprechend sind in der frühen Literatur Beispiele zu finden, wo weiße Menschen durch unrechtmäßiges Verhalten zu »Mohren« werden. Im Kirchenvokabular des Mittelalters wurden in markanter Weise die Bezeichnungen »Aethiops« und »Aegyptius« zeitweise als Synonyme für den Begriff Teufel benutzt. Religiös bestimmte Vorurteile und Diskriminierungen bildeten so einen Teil des Fundamentes, auf dem sich in der Kolonialzeit mühelos ein Konglomerat rassistischer Überzeugungen entfalten konnte, welches die Schwarzen zu Untermenschen (Negern) werden ließ.“
– May Ayim (1997, post mortem)

Im Spiegel der Propagandisten : The Big Shot! (大班) In Erinnerung an meine gute Freundin Sylvia Brigitte Gertrud Opitz)

Schmelztiegel?

Fragten die englischen,

niederländischen und

französischen Kolonialherren,

wen sie auf ihre Gewürz- und

Zuckerplantagen verschleppten?

Fragten sie nach

deren Familien

und Biographien?

Waren ihnen ihre

Traumatas wichtig

oder ihr verlorenes Leben?

Und heute,

in der Karibik,

das „Volk der Creolen“,

immer noch in

Armut,

etwas freier,

aber immer noch

das Dienstpersonal

der „weissen Rasse“,

ob auf Epsteins

Jungfraueninsel

oder in

Guantanamo-Bay!

Alle Lost in Paradies!

.

Bevor ihr von

„Umvolkung“

sprecht, klärt erst einmal ab,

wieviele Landstriche

ihr selbst entvölkert habt

und wieviele Völker

in euren Schulen, Missionen

und auf euren Plantagen

entwurzelt dahinvegetierten!

Das Leid, das Preussens

Missionare in Papua, Nambia

Samoa und Tansania

anrichteten, ist unermesslich!

Und wehe, ihr streitet

eure Greultaten ab!

Aber es gibt auch die

andere Seite der Medaille;

wer leugnet, dass es

Hidden Agendas gibt,

die Globalisten verfolgen,

ist ebenso ein Heuchler,

wie die rechten Spinner!

Denn die zwei Seiten

der Entwicklung

des Globalismus

sind nun einmal immer

erzwungene

Migration und Kolonialismus!

Der Kapitalismus

hat zu allen Zeiten

verstanden, die Völker,

Nationen, Ethnien gegeneinander

auszuspielen!

Soll ich dir mal das Lied

der Buffalosoldiers singen,

du naiver Narr!

Wie die heisse Heppe

sich durch den Wahlspeck

schneidet, so entzweit das

Kapital: Divide et Impera! (Dividende (aus lateinisch dividendus, „der zu verteilende“;englisch dividend)

Wer nicht versteht,

dass Globalismus

nur eine besondere

Form des Kolonialismus

ist, begreift auch nicht,

warum und wie die

ersten Kapitalisten,

Tycoone und Tai-Pane

weltweit in Absatzmärkten

und Trusts dachten!

Grüner, netter Allwetterglobalismus?

Fickt Euch, ihr linken Grünfink-Spinner!

Die Geschichte von den schwarzen Buben

Die Geschichte von den schwarzen Buben
Ein Mohr wird von drei Knaben verspottet, die daraufhin vom „Nikolas“ (eigentlich Nikolaus) zur Strafe in schwarze Tinte getaucht werden: „Nun seht einmal, wie schwarz sie sind, viel schwärzer als das Mohrenkind.“ In der 1859 erschienenen Neuausgabe ersetzte Hoffmann die Arabesken in dieser Geschichte durch Davidsterne, was möglicherweise auf eine Forderung nach Toleranz gegenüber Juden hinweist?
Am 27. Mai 2009 beschloss in Berlin die Bezirksverordnetenversammlung von Friedrichshain-Kreuzberg, das nach dem preußischen Generalleutnant Otto Friedrich von der Groeben, Gründer der brandenburgischen Sklavenfestung und Kolonie Groß Friedrichsburg in Westafrika (heute Ghana), benannte Gröbenufer in May-Ayim-Ufer umzubenennen.Am 27. Februar 2010 wurden die Straßenschilder aufgestellt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Bildungslücken, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, English/France, Entrismus, Epistemologie, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gulag, Hermetik, Iraque, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Umweltschutz, Zynismus

Fundus in Kundus

Als ein Köhler sich verbrannte (Der Räuber zweiter Teil)

In den vergangenen knapp 20 Jahren waren etwa 150.000 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr am Hindukusch im Einsatz, viele von ihnen mehrfach. 59 deutsche Soldaten kamen in dem Land ums Leben, 35 von ihnen wurden im Gefecht oder durch Anschläge getötet.

BW Statistik

Hier gibt es keinen Wald,

wo unser Heimatland

am Hindukush verteidigt

wurde! Das Bühnenbild

ist karg, felsig, sandig.

Die Requisite wird gerade

abgebaut: Das wars

dann mit Truppenunterhaltung.

Das Goetheinstitut

verteilt noch Flyer.

Die letzte Aufführung

der Räuber gefiel

den Afghanen sehr.

Die Warlords warten

schon vor den Toren:

Packt schneller ein!

Zwischen 1839 und 1919

waren die Briten

selbst eiliger

zwischen den Hanf- und Opiumfeldern

unterwegs!

Also macht jetzt!

Ihr habt nicht kapiert,

was es heisst,

mit der Erde

verwachsen zu sein.

Da hat man Zeit.

Man wird es nicht

aufgeben, auch nicht

für die Errungenschaften

der Modernen, der Terrormethode

der Menschenrechte!

Im Teutoburger Wald

wusstet ihr’s noch,

ihr wußtes, was Wurzeln

bedeuten,

aber hier seid ihr

Allah und der

Gefolgschaft des Propheten

machtlos ausgeliefert worden.

Hightech gegen Ureinwohner:

Immer dieselbe Fehleinschätzung;

182 Jahre Kolonialismus

hat nichts von

der Kraft des Glaubens dieser

Männer gelernt,

dies unterscheidet einen

Soldaten von einem Krieger,

einen Beamten von einem Helden!

„Ich spiele noch in der Holzkohle

der verbrannten

Häuser meiner Vorfahren,

du tintenblütige Kanaille

von deutschem Soldaten,..“

sagt ein sterbender Taliban,

„…während du nach Mama

schreist, mit der Kugel im Bauch!“

Ich häng schon mal

meine Kostüme

an der Seidenstrasse

auf…. (Karl)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Iraque, Kolonialismus, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Wahrhaftigkeit-Wehrhaftigkeit: Die grünen Männchen der #KSK

„Angesichts dieser bescheuerten Antwort, die so schizo ist, dass man sich die Parabellum gleich in den Schlund stecken kann, wäre Schweigen Gold gewesen. Du hast weder Ahnung von dem, was Chorgeist ist, noch von dem, was der sinnvolle Gehalt eines Ehrenkodex bedeutet. Für Dich ist „Semper fi“ doch gleichbedeutend mit „Finger in den Arsch schieben“. Jemand der tötet, ohne selber  den Trigger vorort zu bedienen, ist nur ein Schwachmat oder eine feige Sau in der Etappe. Etappenschweine hinter Bildschirmen und Schreibtischen, die andere blindlings über die Klinge springen lassen, haben weder die Ahnung von einem Kriegerehrencodex, noch sind sie hilfreiche Engel. Wenn Du mal was klären willst, mit mir, dann in einem anständigen Duell oder im Manöver: Du weißt doch, was eine Blendsau/Blindgänger ist? Das sind die, die man beim Manöver mal kurz absterben lässt, damit sie ihre dummen Gene nicht weitergeben. In den Weltkriegen nannte man solche 19jährigen Kanonenfutter !! KSK HEIL!“

Aus abgefangener WhatsApp-Nachricht der Künstlersozialkasse

Die Ökologie des Krieges

Wir haben uns daran gewöhnt,

dass man unsere Kinder

in die Kriege/Krise schickt.

Wir haben uns daran gewöhnt,

dass sie sich vor aller

Welt als Naivlinge blamieren!

Sie bewähren sich

nicht in den Förmchenkriegen,

der Sandkastenpolitiker!

Wir haben uns daran

gewöhnt, dass wir

sie in Leichensäcken zurückbekommen.

Nach 76 Jahren

„Nie wieder Krieg“!

Wir sehen wieder

grüne Männchen sterben,

weil „grüne Politik“

Pazifismus als hinderlich

ansah. (Was er ja auch ist,

hat man Expansionspolitik im Auge!)

Für die Wahrheit,

über die Ressourcenkriege

im Klimawandel,

musste sogar

ein Bundespräsident gehen!

Natürlich sind

die meisten NAZIS

in den deutschen Kasernen

nur hinter

dem Kantinenfutter her

und lieben die

kameradschaftliche

Hintergrundmusik

der Blaskapellen

beim Morgenappell

der Bisamratten!

Ja, in Mali

bringen uns

die Franzosen wieder

in Form,

für die eigentlichen

Aufgaben

des neuen

Großdeutschlands!

Ohne Patriotismus,

hebt man

keinen Schwanz,

der was kann,

auf dem Gebiet

der gleichmachenden

Abschlachtung,

aus dem Schützengraben!

Was regen die sich

also auf,

wenn das Millitär

die Hindernisse,

wie die Demokratie,

mal eben

aus dem Weg räumt?

„Aus meiner Einschätzung ist es wirklich so: Wir kämpfen dort auch für unsere Sicherheit in Deutschland, wir kämpfen dort im Bündnis mit Alliierten auf der Basis eines Mandats der Vereinten Nationen. Alles das heißt, wir haben Verantwortung. Ich finde es in Ordnung, wenn in Deutschland darüber immer wieder auch skeptisch mit Fragezeichen diskutiert wird. Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg.“

Bundespräsident Köhler, Auszüge aus dem Interview vom 22. Mai 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, EXIT, Falsche Ansichten, Iraque, Klimawandel, Kolonialismus, Kulturkritik, Satire, Studien-Jahre, Terror, ZEN, Zynismus