Archiv der Kategorie: Beziehungsgewalt

First #Buffalo, now #Uvalde! The evil paranormal activities of #mythsbutcher all over the world! The #Zombiechannel with the #Zimbosausages; #NeoNationalSocialism in #Germany #Dinslaken

Bei einem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind 14 Kinder und eine Lehrkraft getötet worden. Das teilte der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, am Dienstag nach dem Angriff in der kleinen Stadt Uvalde nahe San Antonio mit. Der Schütze sei ebenfalls tot. Der Angreifer sei nach ersten Erkenntnissen ein 18 Jahre alter junger Mann, der von Beamten getötet worden sei. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Schütze bei der Tat allein handelte.
Amokläufe, auch an Schulen, kommen in den USA in trauriger Regelmäßigkeit vor. Besondere Erschütterung hatte ein Massaker an einer Grundschule vor zehn Jahren ausgelöst: Im Dezember 2012 hatte ein 20-Jähriger mit schweren psychischen Problemen in Newtown im Bundesstaat Connecticut zunächst seine Mutter erschossen. Dann war er in seine Grundschule, die Sandy Hook Elementary School, gegangen und hatte dort 20 Schulkinder und sechs Lehrer getötet. Anschließend brachte er sich selbst um. Die Tat löste damals landesweit einen Schock aus und sorgte auch über die Grenzen der USA hinaus Entsetzen aus.

Uvalde-Amoklauf nur gut eine Woche nach Bluttat in Buffalo
Erst vor gut einer Woche hatte ein Schütze mit einem Sturmgewehr in Buffalo im US-Bundesstaat New York in einem Supermarkt das Feuer eröffnet, zehn Menschen erschossen und drei weitere verletzt. Er wurde noch am Tatort festgenommen. Den Ermittlern zufolge war die Tat rassistisch motiviert – 11 der 13 Opfer waren schwarz. Buffalo hat eine mehrheitlich schwarze Bevölkerung.
Im vergangenen Jahr zählte die US-Bundespolizei FBI 61 Amokläufe mit Schusswaffen in den Vereinigten Staaten. Das seien mehr als 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor, teilte das FBI am Montagabend (Ortszeit) in Washington mit. Seit 2017 habe sich die Zahl verdoppelt. 2021 seien bei Amokläufen 103 Menschen getötet und 140 verletzt worden. Auch das sei ein Anstieg um knapp 50 Prozent gegenüber 2020.
Regelmäßig tödliche Vorfälle mit Schusswaffen in den USA
60 der 61 Schützen waren den Angaben zufolge Männer. Das FBI nutzt für die Zählung eine strenge Definition: Es geht ausschließlich um Fälle, in denen ein Täter in der Öffentlichkeit auf Menschen schießt, um sie zu töten. Nicht beachtet werden klassische Kriminalfälle mit Waffengewalt oder etwa Schießereien unter Bandenmitgliedern.

Das Ausmaß an Waffengewalt insgesamt ist in den USA ungleich größer. Es kommt regelmäßig zu tödlichen Vorfällen mit Schusswaffen, die dort leicht zu kaufen sind. Die Gesundheitsbehörde CDC verzeichnete in ihrer jüngsten Statistik aus dem Jahr 2020 insgesamt 45.222 Schusswaffentote in den USA – mehr als 120 Tote pro Tag. (dpa)

Finally deal with the instigators

Amok runners usually 
die themselves!
The bastards are important;
they are poisoning
the brains of our attached
children now!
-
On Youtube
utreon, dailymotion or 
bitchute they selling 
their "nerve toxine"
to our kids, now!
-
Godless spawn of Horror, they
are steering
from paranormal
content on social
wrong developments and pushing around
unrealistic fear to our children
before the morning comes, now!
-
The weapon only makes 
the opportunity!!
The sick mind
behind the trigger
is just a tool!
The spiritual arsonist is
the real evil.
the provocateur,
the one from hell
comes!
The reward center
want real 
meat sometime!
-
Finally look
down what really
is going on 
on internet.
And finally see
that your children
are leading a double life
that's convenient for you, now!
-
Sandy Hook Elementary School
Robb Elementary School
Columbine High School...
all playgrounds for
egoshooter!
-
Finally stop
the madness
and locks them up
behind age restrictions 
and payment barriers.
Stop the
embarrassing 
handling of 
shooting games!
-
Do not forget,
that the military
the games
invented for recruitment!
-
Then the bane at 
least is not flowing in such
bloody Streams, now!

#SalvadorRamos was a Fan by #MythenMetzger #Channel on #youtube! He had a girlfriend in Frankfurt am Main with whom he regularly exchanged MythenMetzger content! He announced his assassination to her with the words: „If the supernatural exists, I will also be saved and understood!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Beziehungsgewalt, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Religionsphilosopie, Zynismus

#Beziehungsglück: Die Lügen vom #Traualtar über #Familiengericht bis zur #Leichenhalle und zurück. #MythenMetzger #Blues #metoo #aufschrei #arschgeficke

Vitamin B oder Beziehungen muß man pflegen und polieren?

Seit wann bedeuten

Beziehungen Glück?

Ommmmmmmmmm….

Meistens sind sie die

Keimzelle von Ausbeutung,

Neurosen, Gewalt, Sexismus

und Lebenszeitverschwendung!

Ommmmmmmmmmmmmmmmm…….

Familiengerichte sind voller

Dramen und Richter

überschüttet von Lügen,

die sie aufgrund ihrer

eigenen Lebenslüge

zu Beziehungen, gar nicht

sichten können!

Ommmmmmmm……

Eine SuperKI, schwanz-und mösenlos,

ohne Hormone und Verwesungsgestank,

gepaart mit der Gier nach Geld, Besitz

und Ruhm, müsste uns in Beziehungs-

angelegenheiten richten und Todesstrafe

ist möglich: Wie schnell hätten wir Ruhe!

Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmm……..

Keine Sau würde mehr heiraten, zusammenziehen

oder sich als Paar outen…und das steuerliche

Taxieren verbliebe nur bei Einzelpersonen.

Kein posieren, renommieren,

angeben und bramabasieren

mehr mit Traumtypen

und Albtraumweibern…das Ende der Reproduktion

stünde bald bevor!

Und Klonen machte Sinn!

Ommmmmmmmmmmmm………

Selbst die #Affenpocken am Arsch

hast Du von Deinen sozialen

Kontakten, oder wie man

wildes Rumvögeln auch

nennen möchte;

Rudelbumsen, vielleicht?

Ommmmmmmmmmmm……….

So einfach geht Erleuchtung!

Om!

Emma Thompson fühlt sich nicht immer wohl in ihrer Haut. Das gab die Schauspielerin nun auf der Berliner Biennale in einem Interview zu. „Frauen, versucht euch vor den Spiegel zu stellen, eure Klamotten auszuziehen – und euch nicht zu bewegen. Akzeptiert es einfach und verurteilt euch nicht. Es ist das Schwierigste, was ich jemals machen musste“, zitiert „Mail Online“ die Britin von der Pressekonferenz ihres neuen Films „Good Luck to You, Leo Grande“. Thompson ist der Meinung, „Frauen wurden ihr ganzes Leben lang einer Gehirnwäsche unterzogen, ihren Körper zu hassen“.
Thompson verglich sich mit ihrer Filmfigur Nancy aus der neuen Tragikomödie. Während die Schauspielerin selbst ständig versuche, sich selbst besser aussehen zu lassen, habe Nancy damit aufgehört. Nancy ist eine 55-jährige Lehrerin, die nach dem Tod ihres Mannes einen Callboy engagiert, um zum ersten Mal in ihrem Leben einen Orgasmus zu erfahren.
Affenpocken: Erster Fall in Deutschland bestätigt
In Deutschland ist der erste Fall von Affenpocken nachgewiesen worden.
Es handelt sich dabei um einen verwandten, aber harmloseren Erreger der Pocken.
In Deutschland ist der erste Fall von Affenpocken bestätigt worden. Wie das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr am Freitag in München mitteilte, wurde das Virus am Donnerstag bei einem Patienten zweifelsfrei nachgewiesen. Der Patient habe die charakteristischen Hautveränderungen gezeigt. Weitere Details nannte das Institut zunächst nicht. Mali, Ole!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Amour fou, Ästhetik, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Buddhismus, Clowns, Drogenmissbrauch, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, Homosexualität, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth, Meditation, Nächstenliebe, Neurosen, Patchwork Familien, Politik, Pornograpie, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Sexismus, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr.13: Irritationen setzen oder hat der #FSB den #Zombiechannel #MythenMetzger gekapert? #Genderismus im politischen Spektrum: Bin ich nun rechts, links oder rosa? #效仿英国人

Vom Saulus zum Paulus, oder nur eine Finte, um vom rechten Rand wegzukommen?

Der ÄnderMetzger

Lasst Euch die Schwänze

abschneiden und

die Zöpfe zudem:

Im alten China

war Kastration

eine Strafform.

Das wussten

die Kolonialisten,

als sie China

„eroberten“.

Sie straften

ohne Urteil

nach den 55 Tagen

von Peking

und nahmen

den chinesischen

Männern generell ihr

wichtigstes Symbol:

Den Zopf!

Nun konnten Krieger

nicht mehr aus der

Hölle gezogen

werden, für ihre

Taten und Untaten.

Diese Handlung

war der Kastration

gleichbedeutend

und die schlimmste

Erniedrigung.

Manche ließen

sich aber den Zopf

absichtlich abschneiden,

um als Spione

zu dienen.

Diesen Trick nannten

die Chinesen:

„Den Briten gleichtun“!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Ästhetik, Übersetzungen, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Medienkritik, NGO, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Terror, Zynismus

Der #Paranormalwahnsinn! Der #ESC, das ewige #Waterloo #GoodOldGermany s: Ehrlich gesagt, mir fehlt #ABBA! #Loveparade

Dieter Bohlen über deutschen ESC-Beitrag: „Hätte Mittelplatz verdient“
Zum deutschen Beitrag – Sänger Malik Harris landete auf dem letzten Platz – gibt Bohlen ebenfalls seine Bewertung ab: „Das war vielleicht nicht die beste Nummer, aber so einen Mittelplatz hätte der allemal verdient.“
Weiter glaubt der Pop-Titan, „wir sind irgendwie nicht so beliebt, wir kriegen ja nie mehr Stimmen“. Bohlen weiter: „Ich glaube, die Leute lieben die Deutschen im Moment nicht. Keine Ahnung, warum.“ In Richtung Malik Harris sagte Bohlen noch: „Kopf hoch, es geht weiter.“

The Winner takes it all! oder die Chance der Loveparade verpasst!

Ach Gottchen,

Deutschland wieder letzter!

Dabei wäre mit einem

bisschen Frieden und

der Lieferung eines

waffenfähigen

Militärsatelliten alles geritzt!

Aber sie kriegen nur

Tierpanzer hin und nicht

mal darauf können

sie spielen, wie auf

Stalinorgeln, Gusle

oder einem Charango;

uninspiriertes, emotionsloses

Besserwisservölkchen:

Immer nur im Nachahmen!

Dabei ritzen sich doch

die Borderliner-Deutschen

wie wild und lassen

sich mehr tätowieren

wie Polynesier!

Was kapieren die

nicht?

Was verstehen die

nicht, von Musik?

Die Zeit der Klassik

is vorbei!

Sie spielen halt

kein Didgeridoo,

sind nur Weicheier

und Romantik-Träumer,

aber erleben

die Traumzeit

nicht!

Sie kiffen,

aber sind nie

wirklich bekifft,

diese Gutmenschen!

Dabei haben sie

schon zweimal

gewonnen und sind

immer noch unzufrieden;

da bekommt der Begriff

„Gutmensch“ etwas

sehr ehrgeiziges!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Antike, Ästhetik, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Clowns, Drogenmissbrauch, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Medienkritik, NGO, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Tierliebe, ZEN, Zynismus

Die #GroßeLiebe und ihre #Hiebe #JägerMond

Wer nicht will, wie ich will oder die heilige, reine, keusche Kriegerin

Sie ist nicht mein Mädchen.

Mein Mädchen

ist brav.

Oder wie war das noch

im Märchenland?

Sind da nicht immer

die bösen

Hexen,

Stiefmütter,

Großmütter,

Stiefschwestern,

Müllerinnen,

Fischerinnen,

Meerjungfrauen,

Nymphen,

Nichten

und Teufelinnen?

Ginge es nach

Märchen,

wäre das Böse

eindeutig weiblich!

Warum ist das

wohl so?

Sind Volksweisen

unterbewußt

doch viel

weiser,

als man glaubt?

Ja, ja, ja,

Diana hilft

den Mädchen

bei der Niederkunft

und ließ Akation

von seinen Hunden

zerfleischen.

Wenn das Weibische

göttlich wird,

haben Jäger

nichts zu lachen.

Ob Ovid wohl

über Kallisto weinte?

Montag (16.05.2022)

ist wieder Jägermond;

ob wir wohl B00W00-

oder W00B00-

Mekonium jagen gehen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Beziehungsgewalt, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten

#OberseminarPropaganda Nr.11 : Mit dem 2. sieht man schlechter oder der #MythenMetzger #Paranormaltwist

Die Kreuzritter der Propaganda

„Alle Kreuzritter fingen mal als Schweineknechte an!“

Ralph Waldo Emerson, Representative Men

In der Branche gehört Illoyalität

zum Geschäft.

Nur wer am Galgen hängt,

sieht die Welt richtig,

auch wenn er sie nicht

mehr lange sieht.

Man jagte gemeinsam Säue durchs

Dorf und Eber führte man,

am Ring in der Nase,

durch die Manege!

Und der, der da am Galgen

hängt, hat es anderen

auch nicht besser

ergehen lassen.

Man kann jahrelang

mit solchen Dreckschweinen

einen Sack Salz fressen,

immer dieselben

Spielfelder abgrasen,

dieselben Dummheiten

begehen und dieselbe

Musik hören, am Ende

zeigt es sich dann doch,

wer der Henker

und wer der Richter ist!

Wer Moral hat

oder nur

ein moralischer Sautreiber ist!

Mao! Maoam! Mau Mau!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Eliten, Entrismus

#OberseminarPropaganda Nr.7 : #DerpolitischeKunstgriff des #Atomkrieges oder wenn #MythenMetzger vom #Blitz getroffen würde

Sparta wird Söhne brauchen, nicht Töchter!

Wem’s an Argumenten gebricht, sucht den Buzzer…

Es ist nicht nur der Verursacher,

der mit der Bombe droht.

Auch der, der der Drohung

folgt und ihr nachgibt

oder sich ihr widersetzt,

ist ein Verursacher.

Watzlawick

nannte das im

Sinne Nagarjunas

Yukisastikas

die fünf Axiome

jeder Kommunikation:

  1. Man kann nicht nicht kommunizieren
  2. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt
  3. Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung
  4. Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten
  5. Kommunikation ist symmetrisch oder komplementär

In unserem Fall ist das

dritte Axiom besonders zu würdigen.

Es meint:

„Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe seitens der Partner bedingt.“

  • Jeder Teilnehmer einer Interaktion gibt der Beziehung eine Struktur
  • Auf jeden Reiz folgt eine Reaktion (Verhaltenskette)
  • Jeder Reiz ist zugleich auch Kommunikation, da eine Kommunikation kreisförmig verläuft. Es gibt keinen Anfangspunkt.

Man weiss also nie, wer der Böse

und wer der Gute ist;

wer angefangen und provoziert hat

oder wer sich nicht beherrschen kann

und auf den Leim gegangen ist.

Es ist wie ein ewiger Kreislauf

des Ertrinkens,

indem der eine den anderen

unter Wasser zu drücken

sucht, weil er sich ursächlich vom

anderen ertränkt sieht.

Man kämpft um die

Oberfläche

und bleibt deshalb

oberflächlich.

In einem echten

Krieg nennt es

sich „Gesicht wahren“

oder zumindest nicht

der „Verlierer“ zu sein.

Es ist genau das Axiom,

bei dem die Eskalationslawine

ins Rollen kommt.

Und Propaganda interessiert

sich nur dafür,

das Ding am Rollen zu halten.

Du musst schon selber feststellen,

wer wirklich deeskaliert,

mit Tierpanzern!

Ave, Caesar,

morituri te salutant!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Beziehungsgewalt, Demokratie vs. Totalitarismus, Hermetik, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen

#OberseminarPropaganda Nr. 6 #Ukraine surround my brain… #MythenMetzger und das #Dilemma der #selffulfillingprophecy

Bundeskanzler Olaf Scholz verteidigt seine Ukraine-Politik gegen Vorwürfe, er agiere zu zögerlich und ängstlich angesichts der russischen Aggression. „Ich treffe meine Entscheidungen schnell – und abgestimmt mit unseren Verbündeten. Übereiltes Agieren und deutsche Alleingänge sind mir suspekt“, sagte der SPD-Politiker. An diesem Kurs wolle er festhalten.

UBG

Es war in meinem letzten Jahr

der Facharztausbildung;

ich hatte Nachtdienst

und war mit Akten beschäftigt.

Da riefen mich die Nachtwachen

auf die forensische Station:

Unser „Ukrainer“ war wieder einmal

durchgeknallt und schlug um sich.

Als ich die Stationstür öffnete,

ergab sich mir ein Bild der Verwüstung:

Bilder lagen zerschlagen am Boden,

zerborstene Tische und Stühle

verstreut über den Gang.

Lampen hingen von der Decke

und Scherben von jeglicher Art

verschutteten den Flur

in Mosaiken.

Eine bullige Nachtwache stürzte

auf mich zu und sagte mir,

dass alle abkömmlichen

Mitarbeiter der

anderen Stationen

auch schon da wären.

Der „Ukrainer“ sei jetzt

im Gemeinschaftssaal

eingeschlossen und

nähme gerade den Raum auseinander.

Er habe schon einer Schwester

zwei Schneidezähne ausgeschlagen

und Piet, dem Spätschichttorwächter

den Daumen gebrochen.

Ich fragte, ob das Fixierbett bereitstünde?

Er sagte Ja.

Ich bat es vor die Tür des

Gemeinschaftsraumes zu stellen.

Schwester Angela,

die mir entgegenkam, bat ich

sofort 10mg Valium,

10mg Ciatyl und 10mg

Haldol aufzuziehen.

Sie machte sich sofort

an die Arbeit.

Ich begrüßte freundlich

und ruhig den sich um

Gelassenheit bemühten Pulk

an der Gemeinschaftsraumtür.

Die Hauptnachtwache bat ich,

den Gang und die übrigen

Patienten zu kontrollieren,

damit alles ruhig von statten

ginge. Aus dem Raum hinter

der Tür hörte man erst mal nichts.

Der „Ukrainer“ war vor vier

Jahren mit seiner Familie

nach Mauerfall nach Deutschland

gekommen.

Vor einem Jahr hatte er im

Impulsdurchbruch seiner

paranoiden Schizophrenie

seine Frau erstochen und seine

2 Kinder mit Bettkissen erstickt.

Er war mit UBG untergebracht

und wartete hier auf seine

Verhandlung. Jedesmal, wenn

der Tag der UBG-Verlängerung

näher kam, drehte er durch.

Die Familie war zunächst glücklich.

Er gehörte der katholisch-litauischen

Kirche an und war Küster. Sie war russisch-

orthodox und Russin. Tochter und Sohn

besuchten eine konfessionslose Schule.

Doch nach vier Jahren in Deutschland

hing der Haussegen schief.

Er fing an zu trinken,

weil er keine angemessene Arbeit

bekam. Sie war von Feministinnen

aus der evangelischen Kirche

zur Emanzipation angestiftet worden,

hatte einen besseren Job als er

und war dabei, zu ihren Liebhaber

aus Polen

zu ziehen. Eins gab das andere!

Wir hatten so unsere Prozesse,

in solchen Fällen.

Ein kräftiger Kollege und ich

würden erst einmal, bei offener

Tür, alleine reingehen und mit

Ansprache ihn bitten, sich zu

beruhigen und ins Fixierbett

zu legen, was immer zu 50% gelang.

Sollte dies der Fall nicht sein,

kämmen alle zehn Helfer mit dem

Bett rein; wir würde das Zimmer

verschliessen und während

wir ihn langsam umzingeln

und gut zureden, ins Bett

drängen. Weibliche Mitarbeiter

hielten sich dabei mehr

in der Zweiten Reihe auf,

mit den magnetischen Fixierschlüsseln

in der Hand.

Das funktionierte zu weiteren 40%!

Und dann gab es noch die 10%,

die immer blutig ausgehen.

Man teilte mir mit, er habe

ein Messer aus dem Fühstücksbesteck.

Ich bat um eine Bettmatratze,

mit der wir ihn gegen eine Wand drängen

könnten, um ihn zu entwaffnen.

Es kam wie es kam;

ich entwaffnete ihn

ohne Hilfe der Matratze

und brach ihm den Arm,

während er von Täufeln

und Dämonen halluzinierte.

Vorher stiess er noch das

Messer einer Kollegin

ins Auge.

Als wir ihn fixiert hatten,

spritzte ich ihn sofort ab!

Alle Verletzten wurden

in die Klinik gebracht,

nur er wurde von einem

Spezialteam auf Station

behandelt.

„Lobotomie ist für den Typ

noch zu schade!“, sagte

Schwester Angela.

Ich schmunzelte,

machte meine Einträge.

Später durfte ich

in meiner Personalakte

lesen, dass ich mit

unangebrachter

Gewalt

einem Patienten den

Arm gebrochen hätte.

Ich beschwerte mich

bei meinem Chefarzt

und gewann den Prozess

vor dem Arbeitsgericht.

Daraufhin schickte

ich die Leute in die Psychiatrie,

als Gutachter,

aber ich wollte nie wieder

in so einer Klinik Dienst tun,

die sich

„Das gemeinsame europäische Haus“ nennt,

und nur ne billige, verlogene

Notlösung ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Borderline, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, Έρως και Ψυχή, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth

Das #Tigerjahr oder #MythenMetzger in der Welt des Wandels und der Mobilmachung!

„Von allen Dressurmethoden, deren sich die Frau bei der Erziehung des Mannes bedient, hat sich das Lob als die brauchbarste erwiesen: Es ist eine Methode, mit deren Anwendung man sehr früh beginnen kann und die noch bis ins hohe Alter ihre Wirksamkeit unvermindert beibehält. [….] Dressur durch Lob hat zum Beispiel folgende Vorteile: Sie macht den Gelobten abhängig (damit das Lob etwas wert ist, muß es von einer höheren Instanz kommen, der Gelobte wird also den Lobenden zu einer höheren Instanz erheben); sie macht ihn süchtig (ohne Lob weiß er bald nicht mehr, ob er etwas wert ist oder nicht, er verliert die Fähigkeit, sich mit sich selbst zu identifizieren).“

Frauenpower und der Penisneid (in Gedenken an Esther Vilar)

Die versteckte, wirkliche Macht der

Frauen zeigt sich dann,

wenn sie wiklich

an der Macht sind,

ob Hatschepsut, Kleopatra,

Lysistrata, Katharina die Große,

Maria Theresia, Königin Viktoria

oder …( das Engelchen).

Sie zerreden alles,

befehligen alles,

organisieren alles,

sind aber nie

an irgendetwas schuldig

geworden oder haben sogar

Leid verursacht und ihre

Beteiligung an Intrigen ist verschwiegen!

Ihre Gewalt ist eine leidliche,

ganz vorsichtige,

manchmal sogar sanfte,

aber beharrliche und

schließlich zum Tode führende.

Frauen töten durch Gift

und nicht mit dem Messer?

Nun ja, ich denke,

sie töten gerne und viel,

durch Gebote, Ordnungen,

Gebete und fremde Autoritäten.

Darum bevölkern sie auch

die Tempel dieser Welt

oder verehren Klugscheisser

mit paranormalcontent,

Yentel!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Antike, Beziehungsgewalt, Civil War, Darwinismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, Homosexualität, Έρως και Ψυχή, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Mixed Cut, Patchwork Familien, Politik, Popkultur, Pornograpie, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Sexismus, sexueller Mißbrauch, Terror, Zynismus

#OberseminarPropaganda Nr.3 : #NYC #Brooklyn #NationofIslam: Please go on! This is not an assassination! The subway was just a little late!

Motherfuckers (Verharmlosung in 100 Sekunden oder Verursacherprinzip)

Ach ja, gehört das nicht

zur neuen Sprachregelung,

um die Massen im Globalismus

zu beruhigen:

Dies ist eine Einzeltat

eines psychisch gestörten

Täters; Hautfarbe, Bildungsgrad,

Einkommen und relgiöse Einstellungen

haben überhaupt keine Bedeutung?

Dem Typ fehlte nur Haldol!

Die Typen, die in Tel Aviv,

letzte Woche, im Auftrag

der ISIS, die Gäste

an den Tischen vor

den Lokalen abknallten,

fehlte denen auch nur

Haldol?

Oder was bewegte sie?

Rasse, Geld, Religion,

Mission, Bildung?

Ab wann ist

ein Einzeltäter

ein Attentäter?

Wenn sein Psychiater

zu viele Rechnungen

offen hat,

oder sein Imam doch

etwas Haldol braucht?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Autismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Gulag, Hermetik, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Meditation, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Twitter, Zynismus