Archiv der Kategorie: Antisemitismus

The #drama: אֶרֶץ יִשְׂרָאֵל’# … painted red #fascism in #Europe

Heiliges Land ist eine Bezeichnung für die Region, die in der Hebräischen Bibel als Kanaan, Eretz Israel oder Gelobtes Land bezeichnet wird und historisch verschiedene politische Gebilde der Israeliten umfasste. Seit der Römischen Kaiserzeit heißt die Region Palästina. Mit der Bezeichnung Heiliges Land wird ihre Bedeutung für die abrahamitischen Religionen Judentum, Samaritaner, Christentum, Islam und Baháʼí ausgedrückt.

Eretz Israel –Terra Sancta*

Geben wollten Sie es uns nicht

freiwillig.

Bis in Salomons Zeiten

und auch weit davor,

noch unter Saul,

wollte man uns nicht

friedlich siedeln lassen.

Was haben wir getan,

dass unsere Siedlungen

mit Steinen und

Granaten beworfen werden?

Was haben wir getan,

dass unsere Kinder

erschlagen werden,

auf offener Straße?

Sie töten sogar unsere

Gäste und selbst

die Ärmsten der Armen

werden in die

Todesmaschinerie eingespannt.

Weil wir Zionisten sind?

Ist es das?

Weil wir wie Deutsche,

Ukrainer oder Briten

eine eigene Nation

sein wollen?

Jetzt,

in Deutschland im Ukrainekonflikt,

schreit die eine linke Hälfte:

„Scheiss Nationalismus!

Russland vor!“

Die andere Hälfte

hat Schiss vor dem Atomkrieg

und will nicht helfen!

Aber jeder sagt: Die Ukrainer

haben ein Anrecht auf

die Ukraine!

Wenn ein Israeli sagt,

Israel gehört uns,

dann ist er ein

zionistisches „Schwein“?

Diese Welt hat schon

merkwürdige doppelte

Standards.

Als Jude darf man nicht

wollen, was alle auf

der Welt wollen?

Wenn das nicht

Antisemitismus ist,

dann weiß ich nichts!!

Englisch Translate*

They didn't want 
to give it to us,
voluntarily.
Until the days
of Solomon
and well before that,
under Saul,
they didn't want
to let us settle peacefully.
What did we do,
that our settlements
with stones and
hand grenades
being thrown at?
What did we do,
that our children
be killed
on the open road?
-
They even kill our
Guests in our bars, 
in the midst 
of fun of themselves.
the poorest of the poor
will be in the
Death machinery harnessed.
-
They hoist their 
flags in our territories
and claim
our property!
The contracts we 
have with them
they don't care!
Why hate
they us like that?
-
Now,
where in Germany
in the Ukraine conflict
yells the left half
"Fuck nationalism!
Russia forward!"
The other half
is afraid of nuclear war.
and doesn't want to help!
What are we supposed 
to say about that?
We have been under 
threat of being 
atomized for decades!
Swarms of death 
come every half year
in form of rockets
beyond the border!!!!
-
But everyone says: 
The Ukrainians
are entitled to
Ukraine!
-
As Jew you can't
want what all on
want the world?
This world has
strange duplicates!
If an Israeli says,
Israel is ours,
he is a Zionist "pig"?
-
If that not
anti-Semitism
then I don't 
know anything!!
Bei den Hassiden (charismatisches, orthodoxes Judentum des Ostens) ist es Brauch, den Grabstein seiner Vorfahren zu küssen, wie die Mezuzah, weil das Grab eine „Wohnstatt“ ist, bis zum Tage der Gerechtigkeit. Nach dem Besuch, hinterlässt man ein Stein auf dem Grab der Vorfahren. An jüdischen Häusern oder Wohnungen findet man häufig am rechten Türpfosten ein kleines längliches Kästchen, die Mesusa. Darin ist eine Pergamentrolle, auf der das Gebet Schma Israel geschrieben steht. Wenn man fortgeht oder nach Hause kommt, berührt man die Mesusa oder küsst sie und bittet Gott um Schutz.
Gelobt sei der Name der Herrlichkeit Seines Reiches für immer und ewig.
Du sollst den Ewigen, deinen G“ „tt, lieben mit deinem ganzen Herzen, deiner ganzen Seele und deiner ganzen Kraft. Diese Worte, die Ich dir heute befehle, seien in deinem Herzen, schärfe sie deinen Kindern ein und sprich davon, wenn du in deinem Haus sitzest, und wenn du auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst, und wenn du aufstehst. Binde sie zum Zeichen an deine Hand, sie seien zum Stirnschmuck zwischen deinen Augen. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und deiner Tore.
Es wird sein, wenn ihr auf Meine Gebote immer hören werdet, die Ich euch heute gebiete, den Ewigen euren G“ „tt zu lieben und Ihm zu dienen mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele, so werde Ich den Regen eures Landes zur richtigen Zeit geben, Frühregen und Spätregen, du wirst dein Getreide einsammeln, deinen Most und dein Öl. Ich werde das Gras auf deinem Feld für dein Vieh geben; du wirst essen und satt werden. Hütet euch, dass euer Herz nicht verführt werde und ihr abweichet und Göttern der anderen dienet und euch vor ihnen bückt. Der Zorn des Ewigen wird dann gegen euch entbrennen, Er wird den Himmel verschließen, dass kein Regen komme, und der Erdboden wird seinen Ertrag nicht geben; ihr werdet bald aus dem guten Land schwinden, welches der Ewige euch gibt. Leget diese, Meine Worte, in euer Herz und in eure Seele, bindet sie zum Zeichen an eure Hand, und sie seien zum Stirnschmuck zwischen euren Augen. Lehret sie eure Söhne, davon zu sprechen, wenn du in deinem Haus sitzest und wenn du auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst. Schreibe sie an die Pfosten deines Hauses und deiner Tore. Damit eure Tage und die Tage eurer Kinder sich mehren auf dem Boden, den der Ewige euren Vätern geschworen hat, ihnen zu geben, wie die Tage des Himmels über der Erde.
Der Ewige sagte zu Mosche, damit er es lehre: Rede zu den Kindern Jisrael und sage ihnen, sie sollen sich Zizit (Schaufäden) an die Ecken ihrer Kleider machen für alle ihre Generationen, und sie sollen an die Zizit der Ecke einen Faden himmelblauer Wolle geben. Es sei euch zu Zizit, damit ihr sie sehet und euch an alle Gebote des Ewigen erinnert und sie erfüllt, und späht nicht nach eurem Herzen und euren Augen, denen nachfolgend ihr Mir untreu werdet. Damit ihr all Meiner Gebote gedenkt und sie erfüllt und eurem G“ „tt heilig werdet. Ich bin der Ewige, euer G“ „tt, der Ich euch aus dem Land Ägypten geführt habe, um euch zum G“ „tt zu sein, Ich bin der Ewige euer G“ „tt.
Im Land Israel entstand das jüdische Volk. Hier prägte sich sein geistiges, religiöses und politisches Wesen. Hier lebte es frei und unabhängig. Hier schuf es eine nationale und universelle Kultur und schenkte der Welt das Ewige Buch der Bücher.
Durch Gewalt vertrieben, blieb das jüdische Volk auch in der Verbannung seiner Heimat in Treue verbunden. Nie wich seine Hoffnung. Nie verstummte sein Gebet um Heimkehr und Freiheit.
Beseelt von der Kraft der Geschichte und der Überlieferung, suchten Juden aller Generationen in ihrem alten Lande wieder Fuß zu fassen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte kamen sie in großen Scharen. Pioniere, Verteidiger und Einwanderer, die trotz der Blockade den Weg in das Land unternahmen, erweckten Einöden zur Blüte, belebten aufs Neue die hebräische Sprache, bauten Dörfer und Städte und errichteten eine stets wachsende Gemeinschaft mit eigener Wirtschaft und Kultur, die nach Frieden strebte, aber sich auch zu schützen wusste, die allen im Lande die Segnungen des Fortschritts brachte und sich vollkommene Unabhängigkeit zum Ziel setzte.
Im Jahre 1897 trat der erste Zionistenkongress zusammen. Er folgte dem Rufe Dr. Theodor Herzls, dem Seher des jüdischen Staates, und verkündete das Recht des jüdischen Volkes auf nationale Erneuerung in seinem Lande. Dieses Recht wurde am 2. November 1917 in der Balfour-Deklaration anerkannt und auch durch das Völkerbundmandat bestätigt, das der historischen Verbindung des jüdischen Volkes mit dem Lande Israel und seinem Anspruch auf die Wiedererrichtung seiner nationalen Heimstätte internationale Geltung verschaffte.
Die Katastrophe, die in unserer Zeit über das jüdische Volk hereinbrach und in Europa Millionen von Juden vernichtete, bewies unwiderleglich aufs Neue, dass das Problem der jüdischen Heimatlosigkeit durch die Wiederherstellung des jüdischen Staates im Lande Israel gelöst werden muss, in einem Staat, dessen Pforten jedem Juden offenstehen, und der dem jüdischen Volk den Rang einer gleichberechtigten Nation in der Völkerfamilie sichert.
Die Überlebenden des Holocaust in Europa sowie Juden anderer Länder scheuten weder Mühsal noch Gefahren, um nach dem Lande Israel aufzubrechen und ihr Recht auf ein Dasein in Würde und Freiheit und ein Leben redlicher Arbeit in der Heimat durchzusetzen.
Im Zweiten Weltkrieg leistete die hebräische Gemeinschaft im Lande Israel ihren vollen Beitrag zum Kampfe der frieden- und freiheitsliebenden Nationen gegen die Achsenmächte. Mit dem Blute ihrer Soldaten und ihrem Einsatz für den Sieg erwarb sie das Recht auf Mitwirkung bei der Gründung der Vereinten Nationen.
Am 29. November 1947 fasste die Vollversammlung der Vereinten Nationen einen Beschluss, der die Errichtung eines jüdischen Staates im Lande Israel forderte. Sie rief die Bewohner des Landes auf, ihrerseits zur Durchführung dieses Beschlusses alle nötigen Maßnahmen zu ergreifen. Die damalige Anerkennung der staatlichen Existenzberechtigung des jüdischen Volkes durch die Vereinten Nationen ist unwiderruflich.
Gleich allen anderen Völkern, ist es das natürliche Recht des jüdischen Volkes, seine Geschichte unter eigener Hoheit in einem eigenen souveränen Staat selbst zu bestimmen.
Demzufolge haben wir, die Mitglieder des Nationalrates, als Vertreter der hebräischen Bevölkerung und der zionistischen Organisation, heute, am letzten Tage des britischen Mandats über Palästina, uns hier eingefunden und verkünden hiermit kraft unseres natürlichen und historischen Rechtes und aufgrund des Beschlusses der Vollversammlung der Vereinten Nationen die Errichtung eines jüdischen Staates im Lande Israel – des Staates Israel.
Wir beschließen, dass vom Augenblick der Beendigung des Mandates, heute um Mitternacht, dem sechsten Tage des Monats Ijar des Jahres 5708, dem 15. Mai 1948, bis zur Amtsübernahme durch verfassungsgemäß zu bestimmende Staatsbehörden, doch nicht später als bis zum 1. Oktober 1948, der Nationalrat als vorläufiger Staatsrat und dessen ausführendes Organ, die Volksverwaltung, als zeitweilige Regierung des jüdischen Staates wirken sollen. Der Name des Staates lautet Israel.
Der Staat Israel wird der jüdischen Einwanderung und der Sammlung der Juden im Exil offenstehen. Er wird sich der Entwicklung des Landes zum Wohle aller seiner Bewohner widmen. Er wird auf Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden im Sinne der Visionen der Propheten Israels gestützt sein. Er wird all seinen Bürgern ohne Unterschied von Religion, Rasse und Geschlecht, soziale und politische Gleichberechtigung verbürgen. Er wird Glaubens- und Gewissensfreiheit, Freiheit der Sprache, Erziehung und Kultur gewährleisten, die Heiligen Stätten unter seinen Schutz nehmen und den Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen treu bleiben.
Der Staat Israel wird bereit sein, mit den Organen und Vertretern der Vereinten Nationen bei der Durchführung des Beschlusses vom 29. November 1947 zusammenzuwirken und sich um die Herstellung der gesamtpalästinensischen Wirtschaftseinheit bemühen.
Wir wenden uns an die Vereinten Nationen mit der Bitte, dem jüdischen Volk beim Aufbau seines Staates Hilfe zu leisten und den Staat Israel in die Völkerfamilie aufzunehmen.
Wir wenden uns – selbst inmitten mörderischer Angriffe, denen wir seit Monaten ausgesetzt sind – an die in Israel lebenden Araber mit dem Aufrufe, den Frieden zu wahren und sich aufgrund voller bürgerlicher Gleichberechtigung und entsprechender Vertretung in allen provisorischen und permanenten Organen des Staates an seinem Aufbau zu beteiligen.
Wir reichen allen unseren Nachbarstaaten und ihren Völkern die Hand zum Frieden und zu guter Nachbarschaft und rufen zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Hilfe mit dem unabhängigen hebräischen Volk in seiner Heimat auf.
Der Staat Israel ist bereit, seinen Beitrag bei gemeinsamen Bemühungen um den Fortschritt des gesamten Nahen Ostens zu leisten.
Unser Ruf ergeht an das jüdische Volk in allen Ländern der Diaspora, uns auf dem Gebiete der Einwanderung und des Aufbaus zu helfen und uns im Streben nach der Erfüllung des Traumes von Generationen – der Erlösung Israels – beizustehen.
Mit Zuversicht auf den Fels Israels setzen wir unsere Namen zum Zeugnis unter diese Erklärung, gegeben in der Sitzung des provisorischen Staatsrates auf dem Boden unserer Heimat in der Stadt Tel Aviv. Heute am Vorabend des Sabbat, dem 5. Ijar 5708, 14. Mai 1948
.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Popkultur, Rechtsstaat

#Oberseminarpropaganda Nr.12: Die paranormale Spitze des #Eisberg es oder der unsinnige Vorwurf, #MythenMetzger sei bei der #SS gewesen. #HenryNannen #Antisemitismus

Märchen und Lügen der Idole (Sippenhaftung ausgeschlossen?)

Der typische deutsche Antisemit

weiß von nichts;

wenn man ihn befragt, dann kommt

gleich:

„Juden sind ganz tolle Menschen!“

(Dass diese Aussage schon, in

ihrer Absolutheit, antisemitisch

ist, überzuckert er nicht!)

Es ist kein guter Stil,

eine schlechte Meinung

über Juden und Israel zu haben?

Über Bulgarien, naja schon!

Auch über

Russen,

Türken, Molems…Hindus…

die Chinesen

essen Hunde und Katzen

und Taiwanesen:

Die werfen in ihren

Restaurants die Knochen

immer auf den Boden.

Ach ja,

wir sammeln

die Knochen

unserer Vorväter auf,

reinigen sie,

sortieren sie und

legen sie zu den

Gebeinen unserer

Stämme;

das war gute Sitte

bei uns, als

wir durch die Wüste

zogen und die Gräber

besuchten.

Nachher schlossen wir

die Höhlen mit Steinen.

Noch heute

lege ich ein Stein

auf das Grab meiner

Mutter, wenn ich

sie besuche.

Was tust Du,

wenn du das

Grab Deines Vaters besuchst,

dessen Vergangenheit

du nicht kennst?

Mit Steinen nach ihm

werfen, als

wäre er der Teufel?

Und wäre er der

Teufel gewesen,

bist Du dann auch einer?

Bei den Hassiden (charismatisches, orthodoxes Judentum des Ostens) ist es Brauch, den Grabstein seiner Vorfahren zu küssen, wie die Mezuzah, weil das Grab eine „Wohnstatt“ ist, bis zum Tage der Gerechtigkeit. Nach dem Besuch, hinterlässt man ein Stein auf dem Grab der Vorfahren. An jüdischen Häusern oder Wohnungen findet man häufig am rechten Türpfosten ein kleines längliches Kästchen, die Mesusa. Darin ist eine Pergamentrolle, auf der das Gebet Schma Israel geschrieben steht. Wenn man fortgeht oder nach Hause kommt, berührt man die Mesusa oder küsst sie und bittet Gott um Schutz. Wenn also ein Jude den Boden der Gaskammer küßt, so in Erinnerung des Todes und der Wohnstatt der Vorfahren. Dies tun übrigens auch Katholiken. Ist der Papst etwa ein Nazi, wenn er den Boden des Flughafens in Riad küsst. Nein, er heiligt die Erde. Die ehemaligen KZ’s sind geheilgter Boden, auf dem Juden den Blutzoll gegen die Unmenschlichkeit bezahlten. Es ist Boden der Märtyrer!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Falsche Ansichten

#MythenMetzger und der #Verfassungsschutz

Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine wirft seinen Schatten auch auf Deutschland.
So warnt der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, vor möglichen Einreisen von Terroristen und vor Cyberattacken.

Im Tod steht eine Lücke frei

Die Nazis und

Influenzer,

die NeuenRechten

und Querdenker,

das Gewusel

im esoterischen Sumpf,

christliche

Traditionalisten,

Evangelikale, PiusBrüder,

die Gebannten

und Überspannten,

die Jenseitsgläubigen

und Diesseitsverdrießten,

die Tödlichen

und Sterblichen,

die Orthodoxen und Liberalen,

das Himmelfahrtskommando

der Patrioten und Militaristen,

der Haufen,

der von den Pferden

geschossen wurde…

auch sie alle hoffen

darauf,

dass das Wasser

den Berg hinauffließt

und Vögel in der

Nacht Füchse jagen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus

#OberseminarPropaganda Nr.3 : #NYC #Brooklyn #NationofIslam: Please go on! This is not an assassination! The subway was just a little late!

Motherfuckers (Verharmlosung in 100 Sekunden oder Verursacherprinzip)

Ach ja, gehört das nicht

zur neuen Sprachregelung,

um die Massen im Globalismus

zu beruhigen:

Dies ist eine Einzeltat

eines psychisch gestörten

Täters; Hautfarbe, Bildungsgrad,

Einkommen und relgiöse Einstellungen

haben überhaupt keine Bedeutung?

Dem Typ fehlte nur Haldol!

Die Typen, die in Tel Aviv,

letzte Woche, im Auftrag

der ISIS, die Gäste

an den Tischen vor

den Lokalen abknallten,

fehlte denen auch nur

Haldol?

Oder was bewegte sie?

Rasse, Geld, Religion,

Mission, Bildung?

Ab wann ist

ein Einzeltäter

ein Attentäter?

Wenn sein Psychiater

zu viele Rechnungen

offen hat,

oder sein Imam doch

etwas Haldol braucht?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Autismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Civil War, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Gulag, Hermetik, IT, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Medienkritik, Meditation, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Twitter, Zynismus

#ScholemAlejchem: „Anatveka ist überall!“ #Anatevka, ein Dorf am #Dnepr. #Ukraine

Die gute, strenge Zeit im Cheder (Fragwürdige Begriffe über die Zaddiks lachen)

„Kol ha’olam kulo gesher tzar me’od, veha’ikar lo le’fached klal.“

וְדַע, שֶׁהָאָדָם צָרִיך לַעֲבר עַל גֶּשֶׁר צַר מְאֹד מְאֹד וְהַכְּלָל וְהָעִקָּר שֶׁלּא יִתְפַּחֵד כְּלָל

Die ganze Welt ist eine sehr schmaler Steg über eine reissenden Klamm, und das Wichtigste ist, sich nicht von Angst überwältigen zu lassen!

Rabbi Nachman von Brazlaw (geboren 1772 in Medschybisch; gestorben am 16. Oktober 1810 in Uman)

Pogrome haben Tradition in der Ukraine;

ob unter dem Zaren, den Nationalisten,

den deutschen Besatzern, bei Stalin

oder unter dem russischen Empire!

Und wenn man nicht Pogrome sagen kann,

weil es keine Juden sind,

die man abschlachtet,

dann nennt man das halt Genozid.

Selbst wenn man uns in Massen tötet,

bekommen wir Juden einen

eigenen Begriff dafür!

Wir danken dem philosemitischen

Übermenschen dafür, uns sogar

sprachlich „entartet“ zu haben!

Darauf ein dreifach sarkastisches

„Holo Humor!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, Politik, Religionsphilosopie, Zynismus

„Sterbt für alle Zeit in den schlimmsten Schmerzen, die man sich vorstellen kann!“-Die #NetzwerkedesTodes oder das eine ergibt auch immer das andere! Die #NATO, der #Lieferheld; #神话屠夫

Mit der Quarantäne-Strategie können sie im Westen keine Waffen oder nur schwerlich bauen….genial!!!! (InternetKommentar)Wie die „taz“ berichtet, hat nun die Staatsanwaltschaft Baden-Baden Ermittlungen aufgenommen. Ein Sprecher erklärte der Zeitung, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Gewaltdarstellung nach §131 des Strafgesetzbuchs und des Verstoßes gegen §4 des Jugendmedienschutzstaatsvertrags eingeleitet worden sei.
Gegen Unbekannt werde ermittelt, weil die Namen von „eventuell verantwortlichen Personen noch festgestellt werden müssen“, sagte der Sprecher. Gegen den Sender Arte selbst könne kein Verfahren eingeleitet werden, weil sich strafrechtliche Ermittlungen immer nur gegen bestimmte Personen richten. Arte hat sich bisher nicht zu den weiteren Entwicklungen zu Wort gemeldet.

Die entsetzlichen Unersetzlichen: Vom Grauen in die Schlaufe (Xenobots)

Ein beliebter Beziehungstrick:

Man macht sich unersetzlich

und bindet den anderen so

an das eigene Schicksal.

Eine beliebte Metapher

in der russischen

Literatur, tausendmal durchgespielt

bei Dostrojewski, Tolstoi, Gontscharow,

Gorki oder Pasternak.

Es sind immer dieselben

Charakteren…

unterwürfig, dienstfährig,

freundlich und duldsam.

Aber dann,

wenn die Zeit gekommen ist,

wenn die Abhängigkeit groß,

das Vermögen klein

und der Wille ohnmächtig,

überfressen und faul…

ja dann, dann schlagen

sie zu, du dekadentes

Schwein von

westlichem Narzißten!

Schaut Euch Eure

Zombiefilme an

und seid froh,

dass man Korporationen

nicht strafrechtlich verfolgen

kann? Typisch deutsch!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Antisemitismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, English/France, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, Neues DADA, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Freunde der Salzburger Oper: Eine offene Posse am Beispiel des Namens „Andr(e)as Horvath“, dem vermeintlichen Produzenten und Macher des „MythenMetzgers“(#Bastardo) (in memoriam Billy Wilder)


Wie konnte er , ein profilierter Filmemacher,“This ain’t no Heartland“ drehen, eine zynische Kritik an dem Millitarismus, der religiösen Abergläubigkeit und der Naivität der White-Trash-People im Mittelwesten der USA und gleichzeitig paranormalen, religiös–abergläubigen, naiven und antisemitischen White-Trash-Content für europäische Kids und Proleten auf Amazon/Prime, genannt „MythenMetzger“ in Deutsch produzieren, obwohl er Max-Ophüls-Preisträger ist? Was geht in seiner Birne so verquer, dass Sie nicht versteht, dass das nicht zusammengeht? Oder ist er nur „Doppelverdiener“ an den „MinusMenschen“, dem sein moralischer Kompass so dermassen im Arsch hängt, dass er nur noch Geldscheine für sein Luxusleben sieht und sich gleichzeitig zum „besseren Menschen“ macht? Wem gehört die HorvathFilm Salzburg, die sonst die Auszeichnungen einstreicht? Nicht mehr ihm? Sollte er nicht der Produzent dieser schrecklichen Filme sein, sei er hiermit geohrfeigt für das, was er mit Helmut Berger anstellte!

In Erinnerung an jemand, der wirklich etwas konnte, wie sein Sohn: Arseni Alexandrowitsch Tarkowski

In den Ebenen Jakutiens!

Wer sich über andere lustig macht, sollte Humor haben, wenn die Antwort auf dem Fuße folgt!

(Billy Wilder)

Die hellsten Kerzen auf der Torte!

Der öffentliche Brief an Herrn Horvath

Sehr geehrter Herr Andr(e)as Horvath,
wem gehört die Wortmarke „MythenMetzger“ im deutschsprachigen Raum?


Wir wissen, dass jemand unter Ihrem Namen Andr(e)as Horvath-Film
Filme unter Prime Amazon verkauft
unter der Wortmarke „MythenMetzger“?!

Amazon Prime bestätigte die Anfrage, dass mit einer Andreas Horvath-Film ein Vertrag vorläge.
Haben Sie diese Marke eintragen lassen? Sind Sie diese Andreas Horvath-Film? Haben Sie diesen Vertrag mit Amazon?

Auf Youtube operiert eine Gruppe namens
„MythenBande“ ebenfalls mit der Wortmarke
„MythenMetzger“.

Haben diese Leute diese Wortmarke Ihnen entwendet, haben die Ihre Erlaubnis? Oder haben Sie Ihre Marke Andreas-Horvath-Film nicht gesichert?

Ist Ihnen bewußt, dass diese Gruppe
eine kriminelle Vereinigung mit
Geschäften im Dark—Net ist,
die andere aufruft, z.B. Kritiker zu häcken?

Ist Ihnen klar, dass diese Gruppe selbst das Kernforschungszentrum CERN mit dem Gebrauch der Wortmarke „Mythenmetzger“ bzw . Andreas Horvath angriffen? Ist es Ihnen klar, welches Licht das auf Sie zurückwirft bzw. das hochrangige Wissenschaftler glauben, Sie hätten was mit diesen Idioten zu tun?


Ist diese Gruppe in Ihrem Auftrag
unterwegs? Sind diese Leute
Mitarbeiter von Ihnen oder ein „Terrorkommando aus Sibirien“, das Ihre guten jakutieischen Verbindungen mißbraucht?

Ist Ihnen klar, dass es eine Andreas Horvath-Film gibt, die mit Ihrem Namen solche Filme produziert? Sind Sie identisch mit diesen Film-Studios oder liegt eine ungeheure Namensgleichheit vor, die nach Paralleluniversum schmeckt?

„SALT“ lässt grüssen?

Wir hatten auf dieser Seite nur Ihre
Filme bei Amazon mit Ihrem
Gesamtwerk kritisiert. Und stellten fest, dass das eine Werk mit ihrem nicht, ja gar nicht abzugleichen ist. Ist Ihnen klar, dass Ihnen diese Filmchen unterschoben werden?


Nun aber treten diese Leute
mit Ihrer Wortmarke und mit Ihrer Person gemeinsam in Erscheinung
und verdrehen Markenrecht und Produktrecht!!!

Sie drehen sogar einen Film über Sie auf Youtube und bringen Sie mit deren kriminellen Machenschaften in Verbindung!!!! (Sind Sie überhaupt gefragt worden, bevor man Sie in diesen Dreck mit hineinzieht?)

Ist Ihnen das bewusst? Diese Leute nehmen Bezug auf Sie persönlich, stellen aber nicht klar, für welche Andreas Horvath Film-Studios sie selber arbeiten? Sie lassen eine Doppelwertigkeit absichtlich zu, um Sie zu desavouieren!

Können Sie uns erklären, in welchem Zusammenhang
Sie mit dieser Gruppe oder mit anderen Studios mit diesem Namen stehen?

Kann es sein, dass, wie diese Gruppe behauptet, Sie aus einem anderen Paralleluniversum heraus Filme drehen? Waren Sie schon mal am Dyatlowpass? Sind Sie dort in ein Pralleluniversum übergetreten. Sie als Kenner Sibiriens und besonders Jakutiens kennen die Mythen und Legenden doch gut. Haben Sie das Tunguska-phänomen, dass man Sie immer wieder mit jemand anderem verwechselt? Sind Sie Andrei Tarkovsky Stalker begegnet! Haben Sie seitdem Halluzinationen! Können Sie Telekinese?

Warum benutzen diese Leute also dieselben
„Wortmarken“ ja sogar Ihren persönlichen Geburtsnamen und Ihre Reputation als Filmregiesseur bzw, wie kann es sein, dass es keine eindeutige Unterscheidung der Marke gibt? Wie können Sie es zulassen, dass diese Leute mit Ihrem guten Namen Werbung machen?

Wir wollten nur Ihre Filme auf Amazon kritisieren, und
nun tauchen diese Leute auf und verdrehen hier den Zusammenhang.
Wer lügt hier? Ist das alles ein Verwechslung aufgrund nicht eindeutiger Wortmarkenrechte , oder haben Sie ein Arbeitsverhältnis bzw. einen Teamzusammenhang oder anderweitige geschäftliche Beziehungen mit diesen Leuten?

Ihnen gehört doch noch die Horvath-Film mit Sitz in Salzburg, oder?

Sind Sie nun der Produzent dieser Filme oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen

Die vom Pralleluniversum verblüffte Redaktion

P.S. Wir wissen natürlich, dass das Studio Andr(e)as Horvath heißt, aber wir wollten schon mal seit langem zwei satirische Klappen mit einer Fliege erschlagen! Leider gibt es in Deutschland keine Andr()as Horvath-Studios und auch keine in Österreich, dafür in Ungarn. Dort stehen auch die Kinderporno-server. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

In den Weiten Jakutiens!
Wie verwirrrrrert man Algorithmen, wie verbörgt man seine Eidentiät vor Ihnen? Man sätzt einen BUchstaben dazu ooder llässt einennnn verschvinden!

Wie die stillgewordenen Großmaulmäuschen aus ihren Löchern kriechen!

Ja, ja, uns Hohlbirnchen häcken wollen und Videos über uns machen wollen und was nicht alles und haben wir nicht gesehen: Dabei von uns, von Anfang an, längst enttarnt gewesen. Gut Ding will Weile haben!
Wir setzen gegen die soziale Technik der Einschüchterung die soziale Technik der Genügsamkeit und des „Sichselbstentlarvens“!
Was Andras Horvath von Julian Assange lernen könnte? Doppeltes Spiel geht nie auf: Die verhöhnen und auf die spucken, von denen man verdient, geht nie gut aus!
„Sei beharrlich im Kampf und sparsam in den Mitteln, dann ist auch dem Schwächsten ein Sieg möglich!“ (Sunzi ,um 544 v. Chr. in Qi; † um 496 v. Chr. in Wu)

Wir sind gerne Ansprechpartner! Schreibt uns. Allen Hinweisen wird nachgegangen!

Und jeder, der jemals vom „MythenMetzger“ beleidigt, verleumdet, bedroht oder gewaltätig angegriffen wurde, einfach nur eine Anzeige mit dem Beweismaterial an die Kriminalpolizei Salzburg senden.

Der Täter kann unter dieser Adresse ermittelt werden:

Andras Horvath
Ungarn: Wahrscheinlich Budapest

Und die Kacke dampft weiter um den „MythenMetzger“!

Wahrend früher in 24 Stunden 120000 User erreicht wurden, sind es heute nur noch schlappe 36.000! MythenMetzgers Zahlen fallen ins Bodenlose des Dyatlow-Absinths!!! Hicks! 😉 (Nach diesem Post stieg die Anzahl der Aufrufe innerhalb von 2 Stunden um fast 30.000, um das Doppelte. Plötzlich hatten die „Rupienklicker“ in Mumbay eine Menge zu tun!) 😉

MythenMetzger in der Not: Märchen erfinden, um Papa zu retten?

Eine Pikanterie am Rande: Kann es sein, dass Herr Horvarth gar nicht wusste, dass seine Marke „MythenMetzger“ für Eure Schundfilmchen mißbraucht wird? Kann es sein, dass Iher doppelte Markenpiraterie begeht, liebe MythenBande?

Wie die Gruppe um Sprachfehlerhansi „Mythenmetzger“ aus dem klitzekleinen Büro in Greven mal wieder die Sachverhalte verdreht und auf die Schnauze landet. Aber So ist das eben mit paranormalen Idioten, die selbst das CERN angreifen!

Und natürlich wieder etwas literarische Nachhilfe für unsere behinderte MythenMetzger-Gemeinde!

Eine Posse ist ein Bühnenstück aber auch in der Aktionskunst relle spontane Inszenierung , die auf Verwechslungen, ulkigen Zufällen und Unwahrscheinlichkeiten, Übertreibungen und Scharaden aufgebaut sind und durch derbe Komik Lachen erzeugen sollen. Im modernen Sprachgebrauch wird der Begriff in übertragenem Sinn auch genutzt, um als grotesk empfundene Vorgänge in Gesellschaft und Politik, zumeist im intellekuellen oder nichtstädtischen Raum, zu beschreiben. (Kultusposse und Provinzpossen)

25 Kommentare

31/03/2022 · 11:01

#PutinsNarrative :(„Kaufen Sie kein Gas bei Russen!“- Володимир Олександрович #Зеленський und #ПолкАзов in #Мариуполь oder wie #MythenMetzger und der #FSB die Welt mit #Gaslighting hinters Licht führt! Ch-47M2 #Kinschal )

Russland hatte am Sonntag die ukrainischen Truppen in der belagerten Hafenstadt Mariupol aufgefordert, die Waffen niederzulegen und die Stadt am Montagvormittag zu verlassen. Eine solche Kapitulation lehnte die ukrainische Führung kategorisch ab. «Es wird keine Kapitulation, kein Niederlegen der Waffen geben», sagte Vize-Regierungschefin Irina Wereschtschuk. Das Ultimatum ließen die Ukrainer verstreichen.Deutschland will wegen des Kriegs in der Ukraine weniger abhängig von Erdgas aus Russland werden.
Einem Medienbericht zufolge müsste die Bundesrepublik aber mehrere Jahre weiterzahlen, auch wenn keins mehr importiert wird.
Grund sind Verträge deutscher Unternehmen, die laut eines Experten nur durch einen offiziellen Gasboykott vorzeitig beendet werden könnten.
Ukrainische Männer dürfen nicht fliehen, sie werden an der Ausreise gehindert. Sie sind zum Kämpfen und als Schlachtvieh da! Was für ein NATO-PAYGAP-Schnäppchen! Und Femen ruft zur Gleichberechtigung auf?

Das Massaker von Mariupol, das noch kommen wird

In Mariupol haben sie sich verschanzt;

Selenskyjs „NAZIS“ wappnen sich

für die große Abwehrschlacht,

als spielten sie Barbarossa nach?

Sie haben ihre Wolfsangeln

weit ausgeworfen!

Auch in Odessa stehen

schon Einheiten bereit.

Sie töten nicht für Geld!

Sie töten für Glaube,

Ordnung, Vaterland.

Sie stehen für

Klasse, Rasse und

gefüllte Vodkatassen

parat: Sie bauen

keine Molotowcocktails!

Sie sind mit modernsten

Waffen aus den USA

ausgerüstet!

Sie lachen über Strelas,

weil sie schon seit Monaten

mit Stingers, Dragons,

TOWs, Javelins, Hellfires

und Mavericks

ausgerüstet worden sind.

Ihr Vorbild ist

die SS!

Ihr Wunschbild

ist ein Großgalizien

unter einem neuen,

alten „Führer“!

Sie werden bis

zum letzten

Mann kämpfen

und ihrem „Juden

im Amt“ folgen,

bis kein Mann

mehr übrig ist.

Da wird der „Iwan“

wohl einige

Dolche brauchen,

um das Nest vom

Erdboden zu fegen.

Ob sie wohl eine

Awangard mit

Atromsprengkopf

testen werden

oder der mörderische

Zirkon, mit Flächenwirkung?

Mit Hyperschall kam

der faschistische

Antisemitismus

zurück und nennt sich

heute edel „Freiheitskampf“:

Hostis amici mei hostis meus est!

Die Infrastruktur von Mariupol ist nach Behördengaben zu rund 80 Prozent zerstört.
Mehr als die Hälfte ihrer Bewohner sind aus der ukrainischen Hafenstadt geflohen.
Menschenrechtsorganisationen berichten zudem, dass Tausende Menschen aus der Stadt nach Russland verschleppt wurden.
Die frühere Grünen-Abgeordnete Marieluise Beck glaubt: Es geht Wladimir Putin um die „Auslöschung“ der Stadt.
(Warum wohl ausradiert werden muß, dieses Mariupol?)
„Es ist absolut unakzeptabel, wenn bei uns Menschen, die aus Russland stammen, beschimpft, beleidigt oder körperlich angegriffen werden“, schrieb Bundeskanzler Olaf Scholz am Donnerstag auf Twitter. Damit hat er völlig Recht. „Denn das ist Putins Krieg. Er allein hat ihn zu verantworten“, fuhr Scholz allerdings fort. In der Ukraine lösen solche Sätze breite Kritik aus. „Dies könnte ein falscher Trend in Europa werden“, entgegnete etwa Mychajlo Podoljak, Berater des ukrainischen Präsidenten und Mitglied der Verhandlungsdelegation mit Russland. „Denn offiziell unterstützen 71 Prozent der Russen diesen Krieg und den Massenmord an Ukrainern. Das sollte man nicht vergessen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Clowns, Demokratie vs. Totalitarismus

Wie Influencer auf #youtube #bitchute #utreon #dailymotion und anderen Videoplattformen , mithilfe von #google & #amazon, #Amokläufer und #Attentäter in spe mit Verschwörungstheorien versorgen, um deren Hass zu schüren. #Hanau #Halle #Heidelberg #NSU2.0

Die Schweizer Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus fasste 2015 zusammen: „Wie Faschismus im Sprachgebrauch ein Oberbegriff geworden ist, kann auch Neofaschismus als Sammelbegriff für alle modernen Strömungen mit faschistischen und nationalsozialistischen Inhalten verwendet werden.“ In politischen Auseinandersetzungen wird der Begriff auch als Schimpfwort gebraucht und oft nach unscharfen Kriterien auf rechte und rechtsextreme Gruppierungen angewandt

Die rechten Brandstifter im Paranormalcontent

Die Rattenfänger

bespassen unsere

Kinder mit Horrormärchen

und Phantasiegeschichten;

allein das ist schon verwerflich.

Ihre faschistischen Inhalte

platzieren sie auf Plattformen,

die von deutschen Gesetzen

nicht erreicht werden.

Da werden Weltverschwörungstheorien

aufgestellt,

bis hin zur Vernichtung

der „weissen Rasse“ durch multikultureller

Zuwanderung!

Jeden Tag werden die Kinderhirne

weichgeklopft,

bis sie auch für den härteren

Stuff zugänglich sind.

Und weil diese Hacker gut

drauf sind, manipulieren

sie sogar den Algorithmus

und schüren Kriege,

wie in der Ukraine.

Schau Dir nur ihre Filmchen an,

und du verstehst,

warum Attentäter wie Breivik,

Tobias R. oder Stephan B.

oder David S. sich diese

Drecksfilmchen täglich

reinzogen, um sich

mit Hass vollzupumpen!

Mit Fug und Recht kann

man sagen,

die Produzenten

sind die wahren Attentäter:

Sie sind die geistigen

Brandstifter des aufkommenden

Neofaschismus!

Und sie vergiften die Herzen

unserer Kinder, systematisch!

Eine beliebte, infantile Methode der „NeuenRechten“ besteht darin, investigative Recherche zu denunzieren, zu brüskieren und unglaubwürdig zu machen, indem man sie in die Nähe von faschistischen Organisationen bringt. Dazu bedienen sich diese kriminellen Vereinigungen sogar der Bildfälschung und der Algorithmusmanipulation.
Die rechtsradikalen Schwadroneure der Schwadron #MythenMetzger heissen #RealMystery #MythenMetzger und QuipusParanormalScanner. Sie nennen sich selber die #Mysterybande und behaupten Experten des „Übernatürlichen“ zu sein und rühmen sich Ghostbusters und Mythbusters Erben zu sein. Ihr Niveau ist durchaus trivial und schwankt weit unter dem Mittelmass eines Erich von Däniken und eines Johannes von Buttlar. Gefährlich sind ihre Begleitvideos auf anderen Videoplattformen als youtube, in denen sie rechte Verschwörungstheorien verbreiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Drogenmissbrauch, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gaza, Hermetik, Iraque, IT, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Neurosen, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, Twitter, ZEN, Zynismus

Der #Mythenjaeger:“ Und wieder hat das #Böse zugeschlagen, weil es behauptet, es könne mit Toten sprechen!“ -Die #NeofaschistischeSéance der #Minion s! #PS0 #MysteryBande

Das Verhältnis zur staatlichen Gewalt (Römer 13)

1 Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, ist sie von Gott angeordnet. 2 Darum: Wer sich der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt Gottes Anordnung; die ihr aber widerstreben, werden ihr Urteil empfangen. 3 Denn die Gewalt haben, muss man nicht fürchten wegen guter, sondern wegen böser Werke. Willst du dich aber nicht fürchten vor der Obrigkeit, so tue Gutes, dann wirst du Lob von ihr erhalten. 4 Denn sie ist Gottes Dienerin, dir zugut. Tust du aber Böses, so fürchte dich; denn sie trägt das Schwert nicht umsonst. Sie ist Gottes Dienerin und vollzieht die Strafe an dem, der Böses tut. 5 Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um der Strafe, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Deshalb zahlt ihr ja auch Steuer; denn sie sind Gottes Diener, auf diesen Dienst beständig bedacht. 7 So gebt nun jedem, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt.

Séance, ja, Satanismus, nein?- Die Nazis und ihre protestantischen, calvinistischen Vorstellungen vom Jenseits!

Mit der Reformation

brach auch das Jenseits zusammen:

Wenn alles von

der Gnade Gottes abhing

und man selber als Sünder

gerechtfertigt war, hatte

man nie eine Chance, sich selbst

durch sich selber zu verbessern.

Man war ganz und gar

dem Führungsprinzip des Klerus

ausgeliefert und deren

Auslegung der Schrift.

Zwar konnte man nun die Bibel

auf Deutsch lesen, wer lesen konnte;

aber was da stand,

war nicht mehr wortwörtlich

zu verstehen!

Die Hölle war zwecklos,

das Fehgefeuer eine Illusion,

der Ablasshandel eine Todsünde

und der Himmel ein Diskurs

über das wahre, rechte und gute Leben.

Müntzer hat es dann aber in

Luthers Augen übertrieben,

weil er wohl, logischer Weise,

der Meinung war, dass man

somit auch ein Stück Himmel

auf die Erde holen und die

Gewaltherrschaften beenden könnte!

Der Satanismus ist ja nur Antikatholizismus,

aber das Jenseits

gehört ganz den Reformatoren!:

Dante und die Griechische Antike

konnten abserviert werden.

Höllenqualen und Jenseitsängste

wurden im naiven Volk befriedet.

Endlich konnten es den wahren

Herrschern folgen: Herzöge, Klerus

und manchmal dem Kaiser.

Nach dem dreissigjährigen

Krieg erkannten die Evangelischen,

dass auch der Kaiser scheisse war.

Und sie suchten nach neuen

Führern, so wie es die Minions tun!

Dann eben lieber doch rationalistische

Fürsten und Könige oder andere

berechenbare Bösewichte, in Dänemark,

Preussen, Schweden oder England.

-.

Bloß keine Ideen attischer Demokratie mehr;

die Altphilologie bringt

immer nur Überminions hervor!

„Ein Sohn soll nicht die Schuld des Vaters, noch ein Vater die Schuld des Sohnes mittragen. Nur dem Gerechten kommt seine Gerechtigkeit zugute, und nur über den Gottlosen kommt seine Gottlosigkeit.“
– Ezechiel 18,20
William Henry (* 1841; † 1877) und Ira Erastas Davenport (* 1839; † 1911) (genannt „Die Gebrüder Davenport“) (USA)
Jonathan Koons (USA)
Florence Cook (England)
Daniel Dunglas Home (England/USA)
Mrs. Samuel Guppy (geb. als Agnes Nichols) (England)
Eileen Garrett (England) (wurde u. a. bekannt durch ein „Interview“ mit dem zuvor ums Leben gekommenen Piloten H. C. Irwin des Luftschiffs R101)
Kate Goligher (Irland)
Margery (USA)
Stella Cranshaw (England)
Stanislawa Tomcyk (Polen)
Anna Rasmussen (Dänemark)
Queenie Nixon (England) 1918–1989 (Transfigurationsmedium)
Edgar Cayce (USA) (hat in Trance Diagnosen und die vorzunehmende Behandlung für bestimmte Personen medial empfangen und gesprochen)
Neale Donald Walsch (* 10. September 1943 in Milwaukee)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Antisemitismus, Ästhetik, Kulturkritik, Rassismus, Religionsphilosopie, Sexismus, Studien-Jahre, Zynismus