Die Kunst der Kriegsmalerei III : Der #Läusekammbändiger #Missing411 #Dyatlowpass #paranormalPrecht #Pazifismus #Precht #MadenMetzger #Netzhetzer #HaraldWelzer #Ukrarine #Cherson #FSB #SBU #幽灵列车

„Wir wissen jetzt erst, wie unglaublich stark die ukrainische Armee von Anfang an gewesen ist, bevor die Waffenlieferungen kamen“, behauptete Precht. „Insofern bin ich natürlich von einer Fehlannahme ausgegangen, dass es sich nicht lohnt, sich zu verteidigen, wenn der Krieg in ein, zwei Wochen verloren ist. Man kann sehen, wie man sich täuschen kann.“ („Rheinischen Post“ in Düsseldorf.)

Philosophen und ihre Theoriengebäude: Der Diskurs der Labertaschen (Oxaca-Memories)

Die Angst vor dem Atompilz

läßt viele Gedanken

aufblitzen,

im leeren Raum

der Annahme,

wie im klassischen

Psilocybin-Rausch:

Wenn das Wörtchen

„wenn“ nicht wär,

wär mein Vater

Millionär:

Insofern hat es

der Gute beim

Jauchen auch nicht

weit gebracht.

Scheisse, Geld, Gold,

Kacke – alle haben

zusammen einen

anal-psychonalytischen

Hintergrund: Aber wer

interessiert sich heute

noch für das Theoriengebäude

eines Freuds?

Letztlich, wir alle fallen

von den Benken,

nur Alice bleibt

hart, wie der

Phallus Maximus,

als hätte sie

Priapismus beim

Penisneid bekommen!

So schön, nicht

wahr,

sind jene Bilder

von Atomblitzen,

genau so wie

die Bilder von

Super Novae,

ganz, ganz, ganz

weit weg.

Puh, wie können

wir doch von

Glück sagen,

dass unsere

Ängste uns so

nah sind!

Welche Angst

bin ich? Und

wenn ja,

wieviel davon?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus

Kommentar verfassen