Hauptseminar „#Hellsehen“ Nr.1: #vosSavante und das #Ziegenfickerproblem hinter Tür drei!

„Stellen Sie sich vor, Sie müssten als Deserteur an einer Kriegsshow eine von drei Türen auswählen. Hinter einer Tür befindet sich der Hauptgewinngewinngewinngewinn, eine Atombombe, hinter den beiden anderen befinden sich dagegen lediglich jeweils ein Ziegenficker. Sie wählen Tür Nr. 1, und der General Showmaster, der weiß, was sich hinter den jeweiligen Türen befindet, öffnet eine andere Tür, z. B. Tür Nr. 3, hinter der ein Ziegeficker erscheint. Nun fragt er Sie, ob Sie bei Tür Nr. 1 bleiben oder stattdessen Tür Nr. 2 wählen wollen. Sollte man besser wechseln?“

Wahrscheinlichkeiten

„Free election of masters does not abolish the masters or the slaves.“

One-Dimensional Man. Beacon: Boston 1964

Ein plötzlicher Krieg,

ohne politische Vorbereitungen?

Heutzutage sehr unwahrscheinlich!

Spezialoperationen

ohne längeren Plan?

Ungefähr so

unwahrscheinlich

wie ein Zahnarzt

ohne Bohrer.

Rache,

Strafe,

Disziplinarmassnahme

mit Einsatz

von 90.000

Soldatenleben.

Da ist die Wahrscheinlichkeit

einen Betonwagen

voll Sahne statt

Beton geliefert zu bekommen

größer!

Kriege und Wahrscheinlichkeiten?

Auch Wolfgang Döblin

hatte damit seine stochastischen

Probleme in der Grenzerfahrung!

In dieser Welt wird

einem nichts

geschenkt,

wenn man die

Arbeit der Eltern

miteinberechnet,

um das Kind zu erfreuen.

Alle unsere

Spielchen

sind geklaut

aus Raum und Zeit.

Wer baut nur immer

die Wurmlöcher?

Wer verzerrt

immer nur unsere

Zeiträume?

Es ist die

unwissende Masse,

die träge

dahinkullert,

gemäß den

Pfaden, die

man ihr anbietet.

Es lebe das

Social Engineering

der Demoskopen

und Soziologen.

Wenn die einen

Ziegenficker durchs Dorf

treiben,

wissen die schon längst,

hinter welcher Tür

die Atombombe lauert!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hermetik, IT, Medienkritik, Mixed Cut, ZEN

Kommentar verfassen