Die Basis ist die Grundlage des Fundaments; Der sprachliche #Leerlauf der #Influencer #SerdarSomuncu vs. #OliverFlesch #Idemperidem #GShock #GehPunt

Am Ende des Filmendes ist der Film zuende (Das zu Definierende darf nicht in der Definition auftauchen)Krauses hoffnungsloser Versuch ( Serdar Sonuncu: „Der Typ existiert gar nicht für mich!“)

„Ich existiere nicht!“ – „Wenn ich denke, dass ich nicht existiere, so denke ich etwas, was im Widerspruch zu dem steht, was ich unterstellen muss. Dies ist kein logischer Widerspruch, denn der Gedanke ‚Ich existiere nicht‘ ist nicht in sich widersprüchlich. Vielmehr steht er im Widerspruch zu einer anderen Aussage, nämlich der Aussage ‚Ich existiere‘ und die Wahrheit dieser Aussage muss ich unterstellen, wenn ich denke ‚Ich existiere nicht‘. Man nennt dies auch einen ‚performativen Widerspruch‘, einen Widerspruch in der Handlung.“

John Langshaw Austin in Performatif-Constatif. In: La Philosophie analytique, Les Editions de Minuit, Paris 1962, S. 271–304.

Redundanzen wirken

oft wie Widersprüche.

Aber Widersprüche

sind dialektisch

und zeugen von

versuchtem Nachdenken.

Redundanzen dagegen

sind Anhäufungen

von Paraphrasen und

„definierten“ Definitionen:

Mit einem Wort:

Sie zeugen von Blödheit.

Ich werde jedem

zujubeln,

der Blödheit

beseitigt…

nur glaube ich,

hört sich dass sehr

fasch(i)st(i)sch

und arrogant an,

weil ich nun mal weiß,

dass mehr als

die Hälfte der

Menschheit kraus

im Kreis läuft:

Es gibt Unzählige,

die in Diallelen

lallen und meinen,

es sei „konstruktiv“,

weil sie ich

um Orthographie scheren!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ästhetik, Epistemologie, Hermetik, Kulturkritik, Satire, Zynismus

Kommentar verfassen