#SawsanChebli und der #Kanzlerbonus mit der langen Leitung! #Antisemitismus in #OldGermany #MadenMetzger #EretzIsrael #NewZionism בּוֹגֵד#

Heimatverbundenheit

Der Ursprung aller Konflikte zwischen mir und meinen Mitmenschen ist, daß ich nicht sage, was ich meine, und daß ich nicht tue, was ich sage.

Martin Buber

Folklore,

wer liebt sie

nicht?

Menschen,

die noch an

ihre Nation

glauben,

auch wenn andere

Nationen

draufgehen müssen, wer

kennt sie nicht?

Und wer kennt

das Bedürfnis nicht,

jemand zu sein

und eine Heimat zu haben?

Global, was soll das sein?

Meine Haut ist braun,

meine Haare schwarz

und meine Nase,

die eines Adlers!

Wer will

mir meinen Weg,

meine Herkunft

und Zukunft, ja

wer will mir mein

Leid absprechen?

Wer kennt nicht

die

Nachplapperer

von Eiden,

Gelübden, Gelöbnissen,

Schwüren und

Blutsbrüderschaften?

Ich kann mich

noch gut erinnern!

Ich pack mal

derweil

die Koffer

und prüfe

meine

Tickets

für Tel Aviv!

Abbas-Eklat: Antisemitismus-Beauftragter Felix Klein verteidigt Scholz
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat mit seinem Holocaust-Vergleich international für Empörung gesorgt. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz steht in der Kritik. Der Antisemitismus-Beauftragte Felix Klein nimmt ihn aber in Schutz.
Ich glaube es war Bundesinnenministerin Nancy Faeser, die die bundesdeutsche Bevölkerung mit „Aufständen im Winter“ aufmischte? Und ich glaube, es war Bundeskanzler Scholz (ob aus Phlegma, Faulheit oder Feigheit, egal), der es Abbas erlaubte, nicht nur den Holocaust zu schmälern, sondern den Staat Israel und seine Soldaten, die sich selbst verteidigen, zu Massenmördern und unmenschlichen Massakrierern und Berserkern hinzustellen? Ich sage es mit Trappatoni: Diese Bundesregierung „haben auf!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus

Kommentar verfassen