#Vermont: Freedom and Unity Von #Albany nach #Chautauqua : #Fatwa s all over their world! #SalmanRushdie #Jamestown #FortHenry #Huronen – die Letzten #Mohikaner #Buffalo #JamesCooper #Lobotomie

Wenn eine Person, die du liebst, stirbt und du es nicht erwartest, verlierst du sie nicht auf einmal; du verlierst sie über eine lange Zeit in kleinen Bruchstücken – so wie die Post nicht mehr kommt und ihr Duft aus den Kissen und sogar aus den Kleidern in ihrem Schrank und ihren Schubladen verblasst. Allmählich sammelst Du die Teile von ihr, die weg sind. Gerade wenn der Tag kommt – wenn es einen bestimmten fehlenden Teil gibt, der dich mit dem Gefühl überwältigt, dass sie für immer weg ist -, kommt ein anderer Tag und ein anderer spezieller fehlender Teil. (…)Patriotismus und Nationalismus sind nicht ungefährlich; diese Instinkte bringen nicht unbedingt das Beste im Menschen hervor. (John Irving aus: Gottes Werk und Teufels Beitrag)
Leider hat #SalmanRushdie bei dem #Attentat ein Auge verloren. Er schwebt immer noch seit zwei Tagen in #Lebensgefahr.Anscheinend wurden auch Teile des Neocortex seines Gehirns und Nerven des Oberarms in Mitleidenschaft gezogen! Muslimische Form der Lobotomie?
Bei dem Verdächtigen handle es sich um den 24-jährigen Hadi Matar aus Fairview, New Jersey, so Eugene Staniszewski von der New Yorker Polizei. Bei den Ermittlungen arbeite man mit dem FBI und dem Sheriff vor Ort zusammen, fügte er hinzu. – Heute wurde die künstliche Beatmung abgestellt; Rushdie lebt und spricht.

Auf Kriegspfad

Seit Montpelier hab

ich Kopfschmerzenund

meine Augen sind

lichtempfindlich.

In Albany übernimmt

Evangelina das Steuer.

Sie fährt sanft und

ruhig, als wollte

sie mich schonen.

Wir wollen zum

Erie-See zu so nem

Bildungs-Künstlernest

namens Chautauqua,

dass sie unbedingt

mal besuchen will.

Selbst die Künstlernester

haben hier Indianer-Namen.

Wir werden in Jamestown

zwischendurch rasten

und

dann ein paar Tage

in der „Colonie“

abhängen.

Sie verspricht mir, dass wir dann

rauffahren nach Buffalo

zu den Niagarafällen, obwohl

wir nicht verheiratet sind.

Ihre maskuline, indianische

Schönheit zieht mich

schon an, aber „ficken“?

Angelina? Nö….

sie ist ein prima Kumpel

und

so lange wir im Land

der Huronen sind,

brauche ich einen

Kumpel wie sie.

Sie ruft mich

immer Hawkeye,

und ich nenne

sie Uncas…

Hoffentlich

bekomme

ich nicht noch mehr

Migräne…

ich habe

eine Künstlerphobie!

Zur Beruhigung höre

ich Tea for the Tillerman…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Civil War, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Neues DADA, Zynismus

Kommentar verfassen