Wie eine #Marke sich auf #Twitter selbst verbrennt: Roasted #Mythsbutcher – #NadMetzger à la carte!

Was macht man, wenn ein Name zur Last wird, anstatt zum Erfolg beiträgt? Ein Beispiel aus der Promi-Welt! Eines der Kinder aus Elon Musks Ehe mit seiner Ex-Frau Justine Musk darf einen neuen Namen annehmen. Ein Gericht hat der beantragten Namensänderung zugestimmt, wie das US-Magazin „People“ und das Promi-Portal „TMZ“ unter Berufung auf vorliegende Dokumente berichten.
Ein Richter in Los Angeles habe zugestimmt, dass die 18-jährige Xavier Alexander Musk, die sich als Frau identifiziert, ihren Namen in Vivian Jenna Wilson ändern darf. Ihr soll nun auch eine neue Geburtsurkunde ausgestellt werden, die ihre Geschlechtsidentität widerspiegelt.
Wilson ist der Geburtsname ihrer Mutter, die zwischen 2000 und 2008 mit dem Milliardär verheiratet war. Aus der Beziehung des Unternehmers und der Schriftstellerin stammen vier weitere Kinder, ihr erstgeborenes Baby verstarb im Säuglingsalter.

Menschen, die so vertrocknet dumm sind, dass ihnen die Scheisse als Stock zum Arsch raushängt

Lern lachen,

sagte mir mein Onkel.

Weinen kann man automatisch,

sogar lächeln, wie ein

Engel.

Aber das richtige, laute

herzhafte, schelmische,

schadenfreudige Lachen

muss gelernt werden.

Es ist die einzige Rache,

die einem Menschen, der

Verstand hat, würdig ist.

Also lehrte er mich lachen,

indem er mich in Manaus

ins Kino mitnahm und wir alte

Buster Keaton Filme anschauten.

Zuerst war ich entsetzt,

aber weil dem guten Buster

nie etwas passierte, weil

er ein cooler Akrobat war,

fand ich es immer lustiger.

Auch wenn Buster mal verlor,

war er dennoch stets beherrscht.

Dann sahen wir Dick und Doof

Harold Lloyd, Chaplin, Arbuckle,

Langdon, Morgan oder die Studges

oder die MarxBrothers…

ich lachte mich kugelig.

Aber mein Held blieb

immer Buster,

wie er mit stoischer

Miene einfach weiter

machte, so, als wäre

nichts gewesen.

10% der Zuschauer dieses Kanals namens #MythenMetzger sind fundamentalistische, bekennende Muslimas. Der #Koran verbietet den Genuß von #Paranormalcontent, #Horror, areligiöse #Mythen, #UFO usw. Darüber gibt es sogar drei Fatwas. Dennoch arbeiten diese #Muslima antisemitisch an diesem Kanal mit. #الله أَكْبَر

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Bildungslücken, Clowns, Darwinismus, EXIT, Falsche Ansichten, IT, Kulturkritik, Mixed Cut, Popkultur, Zynismus

Kommentar verfassen