#MadNetzger: Debout, mon grand ! On a besoin de toi à #Odessa ! La légion te réclame !

US-Generalstabschef Mark Milley hält eine Beendigung der Blockade des Hafens von Odessa mit militärischen Mitteln für eine „hochriskante“ Option. „Derzeit sind die Seewege durch Minen und die russische Marine blockiert“, sagte Milley bei einem Besuch in London. „Um diese Seewege zu öffnen, wäre eine sehr große militärische Anstrengung eines Landes oder einer Gruppe von Ländern nötig.“ Ein solcher Einsatz wäre „ein hochriskanter Militäreinsatz“, betonte der US-General.

Die Legion marschiert von West nach Ost! Es soll verwachsen, was nicht zusammen schwört! (Waldi Brandl) im memoriam Rio Reiser

Tausende sterben,

da passiert nix,

aber wenn

ein Weltkulturerbe

in Gefahr ist,

rückt die Legion aus?

Menschen sind austauschbar,

aber unwiederbringlich

ist die Kultur?

Stimmt eigentlich

nicht: Ein Gegenbeweis

ist das Berliner

Stadtschloss!

Und wer bringt

mir jetzt

meinen Palast

der Republik

wieder zurück?

Wie gewonnen.

so zerronnen!

Ach, wäre doch die

Mauer geblieben;

man kann

es für beide Seiten

sagen!

Neonazis ziehen laut Verfassungsschutz vermehrt von West nach Ost
Rechte und rechtsextreme Gruppierungen kaufen in Ostdeutschland gezielt Immobilien als Versammlungs- und Rückzugsorte.
Der Verfassungsschutz sieht eine entsprechende Gefahr unter anderem in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.
Manche der Akteure werden der sogenannten Reichsbürger-Bewegung zugerechnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Borderline, Demokratie vs. Totalitarismus, establishment

Kommentar verfassen