#Evolution: Wir, die wir hier sterben

LUCA -Biofilme des Lebens (für Dylan Thomas)

Erhaben mein Haupt über den Wogen,

zu den Sternen mein stilles Sehnen!

Zerbrochen das Boot in den Stürmen,

der Körper als letztes Floß geschenkt.

Ich pilgere, nein, ich lass mich treiben,

denn Wanderer haben einen festen Weg,

Ertrinkende nur den letzten Gedanken;

wer hat des Raumes Nacht uns hergestellt?

In all der feuchten Kühle, umspühlt vom Tod,

getränkt und dennoch nicht trinken dürfen,

wie tief ist das Land in die Seele gepflanzt,

wie warm ist doch das unerbittliche Licht.

Nur dünn ist die Schicht, in der Leben gedeiht;

jedes Habitat, nur künstliches Geschmeide:

Kahmhaut in unendlich gewirkten Zirkeln, in denen

ich ertrinke, durstig, dankbar und unverwandt,-

wie wenig Glück und wieviel Geschenk du bist!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Kulturkritik

Kommentar verfassen