#OberseminarPropaganda Nr.2: Die Methoden gemäß der #NaturmenschlicherNiedertracht: Die Letzten wollen immer die Ersten und die Schwächsten immer die Stärksten sein.

Sören Blaufuß
@75 Kai Hude) Das hat der Pispers mal schön formuliert: „die Medien und die Politik haben den geistigen Stacheldraht so tief in die Köpfe der Menschen gezogen, daß sie selbst Dinge ablehnen, die ihnen nutzen.“ Das war zwar über die Amis, die so dämlich sind, gegen eine soziale Gesundheitsvorsorge zu demonstrieren, aber ich verwette mein Vermögen drauf, der Deutsche ist mittlerweile genauso drauf. Der Deutsche kämpft erst wieder, wenn es nichts mehr gibt, für das es sich lohnt. Wir fahren immer alles vor die Wand, um dann in einem „historischen Kraftakt“ alles viel zu teuer, zu schnell und halbgar zu machen, damit sich dann die großen Männer – und mittlerweile auch die Frauen – in all den Führeretagen gegenseitig auf die leptosomen Schultern zu klopfen und einen drauf abzuwichsen.

Der Gehorsam des kleinen Mannes

„All das Rühren alter Instinkte, das zu bestimmten Zeiten Männer aus den klingenden Städten in den Wald und in die Ebene treibt, um Dinge mit chemisch angetriebenen bleiernen Kugeln zu töten, das Blutrauschen, die Freude zu töten – all dies gehörte Buck, nur war es unendlich mehr intim. Er stand an der Spitze des Rudels und ließ das wilde Ding, das lebende Fleisch, herunterlaufen, um mit eigenen Zähnen zu töten und seine Schnauze mit warmem Blut bis zu den Augen zu waschen. „

(Jack London,
Der Ruf der Wildnis , Kap. 3)

Ein Hund folgt dir, weil er dir

vertraut und du ihm vertraust.

Es ist nicht das Futter,

es ist nicht die Strafe

oder die harte Hand.

Es ist das Verstehenwollen

und Zeit füreinander haben.

Du kannst einen Hund

so sehr mit pawlowschen

Methoden abrichten,

wie du willst, warst

du vorher in Güte

mit ihm im Einklag,

wird kein bedingter

Reflex ihn aus dem Fokus

bringen… er wird deinem

Wort folgen!

_

Die meisten Hundehalter

kennen solche Hunde nicht

und in der Tat, sie sind wirklich

selten, weil die meisten Hundehalter

selber dumme Hunde sind,

Tierquäler vor dem Herrn,

Arschlöcher, die ein Wesen zum

Austoben ihrer Frustrationen

brauchen: Herrschsüchtige Arschlöcher,

zu nichts Großem geboren,

zu nichts Großartigem fähig:

Lauter Töhlen aus Angst,

die aufs Futter warten!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Civil War, Darwinismus, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth

Kommentar verfassen