#LongChauvinism or #notimetodie in #moonshine

Die Proleten und die Unions

Die selbstorganisierten Proleten

waren schon

immer ein Dorn im Auge

der Gewerkschaften.

John Steinbeck

beschrieb es in

„Früchte des Zorns“

oder Jack London

in „König Alkohol“!

In „Faust im Nacken“

wurden die mafiösen

Machenschaften

in den Unions

gezeigt und keiner

nannte das „fakenews“!

Hoffa fiel nicht vom

Himmel unter den Rasen!

Dennoch sind

für intellektuelle

Linke diese

autonomen Rednecks

der

schlimmste

preppende Abschaum.

Woddy Guthrie lachte

über diesen Unsinn

und gesellte sich zu

den Hobos, um sie zu

verstehen.

Ja, es sind einfache

Menschen,

viele sind abergläubig

dumm,

wie Sergant York!

Sie gehen als

Patrioten in die

Armee und kommen

als traumatisierte

Heimatlose zurück.

Sie sind der White Trash,

über den man sich

lustig macht, auf

Parties in Boston

oder Pasadena.

In jeder Rezession

hängen sie mit ihren

Habseligkeiten auf

den Strassen herum oder

verdingen sich als

Wanderarbeiter.

Sie schufften

für ein

Apple und Ei

an den Fließbändern

und Produktionsstrassen,

mit ungesicherten Verträgen

(für die die Unions von

den Unternehmern Kohle kassieren),

und lassen freitagnachts

die Sau raus, bei

Moonshine, ballern

und bumsen.

Sie erfüllen

freiwillg jedes

Klischee und dies mit Wonne!

Wer machte die USA

groß

mit seiner Plackerei

in Kohlenminen und

auf Plantagen, an den Docks

und in den Trecks?

Und ich rede nicht

von Planwagen-Romantik,

denn ich sehe auch die

Zerstörung der Naturvölker

für den proftitablen Fortschritt

der Investoren! Was soll

der Unterschied zwischen

Eisenbahnschinen, Büffelfällen

und Impfdosen sein?

Den Baumwollblues

haben alle Proletarier,

ohne Ausnahme,

ob rot, gelb, weiß, schwarz!

Nicht die Farbe treibt

sie gegeneinander:

„Entzweiung des

Proletariats ist ein Ziel

der Herrschenden!“ (Bakunin)

Aber alle diese weisen

„Idioten“ sind

auch genau

der Brocken

an Wilderness und

Pioniergeist,

der sich gegen

die verlogene Moderne

und ihren Unfreiheiten stemmt

und stemmte;

ihre weitsichtigen

Ahnen flohen

die Enge

Europas, Chinas,

Russlands

und des Empires, um ihr

im Globalismus

gleich wieder

zu begegnen?

Ein anarchistischer Hillbilly

sagte mir einmal:

„Lieber Bandwürmer

im Gedärm, als

Staatsbeamte am Arsch!“

Dann stieg dieser

Forrest Gump

auf seinen alten

56er Ford F-100,

legte seine

54er Remington 870

auf den Sozius

und fuhr seine

1888er Destille tiefer in die

Appalachen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus

Kommentar verfassen