Monatsarchiv: Januar 2022

#Ulmet : Die paranormale Jagd im Schnittlauch oder weiß #神话屠夫 mehr von den #Polizistenmorden? Der #Untertanengeist

„Das gruselige #Kusel mit der Burgruine #Lichtenberg, in der die Grafen Veldenz ihr blutiges, vampirierendes Frondienstunwesen trieben! (Bild von 1842, eine nachkollorierte Daguerreotypie)“Die Burg wird 1214 erstmals anlässlich eines Rechtsstreits erwähnt: Die Grafen von Veldenz hätten sie widerrechtlich auf dem Gebiet des Benediktinerklosters St. Remigius in Reims erbaut. Obwohl deshalb die Schleifung der Burg verfügt wurde, blieb sie intakt und gehörte weiterhin den Grafen, nach deren Aussterben 1444 den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken, bis zum faktischen Ende des Herzogtums 1793.

Mord am Berg des Ulmenhaines (Die Wilderer im Jagdrevier)

Ja, sehr lehrreicher und ungewöhnlicher Tathergang; aber Papiere am Tatort vergessen? Das gibts nur bei „in die Schuhe schieben“!

Ehemalige schweizer Oberstaatsanwältin zu Jurastudenten 2015

Zu Dionys dem Tyrannen, schlich
Damon den Dolch im Gewande,
Ihn schlugen die Häscher in Bande.
„Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!“
Entgegnet ihm finster der Wüterich.
Die Stadt vom Tyrannen befreien!“
Das sollst du am Kreuze bereuen.“

Schiller, die Bürgschaft

Zwischen Kaiserslautern und Idar Oberstein

gebettet, die schaurige Gemarkung Olmot fein,

an der Mündung der b’rüchtigten Glan.

Einst fränkisch und in Remigius Hand

befreiten doch die gottlosen Schutzvögte

das Schaudertal aus dem Benedektinerland.

Manch einen ung’schorenen Blicke es böte,

wäre nicht Napoleon gewesen, der schliff,

was allzu deutsch und niederträchtig war.

Heut‘ in dieser graus’gen Nacht griff

wieder der böse Geist der Valdenz bar

jeder Vernunft ins Untergewand,

tötete zwei Wildwächter mit blut’ger Hand!

Ach, wie schrecklich doch dieser Fluch

der Vampire immer näher kommt

und legt über alles ein Leichentuch,

auch über den, der betet und frommt!

So zieht ein stürmisch Wind übers Land,

und zerzaust die alten, vergällten Nester wohl,

zerreist der Gemeinschaft Versprechensband

und knabbert genüßlich am Gewaltenmonopol!

Es waren ihren letzten Worte… Bevor zwei Polizeikräfte durch Schüsse bei einer Verkehrskontrolle im Landkreis Kusel getötet wurden, konnten sie nach Angaben aus Sicherheitskreisen noch ihre Kollegen kontaktieren mit den Worten: „Die schießen.“
Als die Kollegen vor Ort eintrafen, war es bereits für jede Hilfe zu spät. Die beiden Polizeikräfte waren durch Schüsse tödlich verletzt worden.
Sie waren auf einer routinemäßigen Streifenfahrt unterwegs gewesen. Bei der Kontrolle auf der Kreisstraße 22 in Ulmet am Montag (31. Januar 2022) etwa um 4.20 Uhr seien die tödlichen Schüsse gefallen. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach den flüchtigen Tätern. Die Hintergründe der furchtbaren Tat sind unklar.
Polizist und Anwärterin erschossen: Fahndung nach flüchtigen Tätern
Nach aktuellen Informationen hatten sie ihre Kollegen informiert, sie hätten totes Wild im Fahrzeug gefunden. Zuvor hatte die „Bild“ darüber berichtet. Was dann der Anlass der Fahrzeugkontrolle auf der um diese Uhrzeit wenig befahrenen Kreisstraße in Rheinland-Pfalz war, blieb zunächst noch unklar.
Die Polizei in Rheinland-Pfalz fahndet mit Hochdruck nach den flüchtenden Tätern. Bislang gibt es noch keine Beschreibung der Täter. Unklar ist auch, mit welchem Fahrzeug sie unterwegs sind. Mindestens ein Tatverdächtiger ist bewaffnet.
Erschossene Polizistin war noch Studentin
„Bei den Verstorbenen handelt es sich um eine 24-jährige Kollegin und einen 29-jährigen Kollegen. Es handelte sich um eine normale Streifenfahrt, um eine Verkehrskontrolle. Die Kollegen konnten über Funk noch absetzen, dass Schüsse gefallen sind. Wir gehen derzeit von mehreren Tätern aus“, sagte ein Polizei-Sprecher vom Präsidium Westpfalz. „Wenn man die Kollegen persönlich kennt, ist man schon stark betroffen.“-„Unabhängig davon, welches Motiv der Tat zugrunde liegt: Diese Tat erinnert an eine Hinrichtung, und sie zeigt, dass Polizistinnen und Polizisten jeden Tag ihr Leben für unsere Sicherheit riskieren“, erklärte Bundesinnenministerin Nancy Faeser am Montag.

Nach Informationen des Tagesspiegels gibt es allerdings eine heiße Spur. Einer der Tatverdächtigen sei polizeibekannt, hieß es in Sicherheitskreisen. Weitere Informationen gab es aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Die Polizei sucht den Mann offenbar nicht nur in Rheinland-Pfalz, sondern auch im Saarland.
Nach den tödlichen Schüssen auf zwei junge Polizisten in Rheinland-Pfalz sind am Montagabend zwei Tatverdächtige festgenommen worden. Die 38 und 32 Jahre alten Männer seien im saarländischen Sulzbach gefasst worden, sagte eine Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Montagabend. Die Fahndungsmaßnahmen liefen aber weiter, weil nicht ausgeschlossen werden könne, dass es noch weitere Mittäter gebe. Die beiden Männer seien Deutsche.
Gegen den älteren der beiden Männer hatte sich ein dringender Tatverdacht ergeben, unter anderem waren seine Papiere am Tatort gefunden worden. Bei der Suche nach den Tatverdächtigen kamen auch Polizeihubschrauber, Personenspürhunde sowie Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz. Beide Tatverdächtigen wurde im saarländischen Sulzbach/Saar festgenommen.
Am Montagabend folgten die Festnahmen zweier Deutscher. Zunächst stellte sich ein 38-Jähriger – ein Wildhändler aus dem saarländischen Kreis Neunkirchen – der Polizei, nachdem sie öffentlich nach ihm gefahndet hatte. Der Verdächtige habe sich über seine Anwältin bei der Polizei gemeldet und sei vor einem Haus im saarländischen Sulzbach festgenommen worden, berichtete ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Die Polizei hatte nach dpa-Informationen am Tatort Papiere des Verdächtigen gefunden. Der Mann war der Polizei nach Angaben aus Sicherheitskreisen in der Vergangenheit wegen Unfallflucht aufgefallen und soll eine Waffenerlaubnis haben. Am Dienstag soll der Mann dem Haftrichter vorgeführt werden, Aussagen machte er laut Polizei zunächst nicht.
In dem Haus in Sulzbach wurde kurze Zeit später auch ein 32 Jahre alter Verdächtiger festgenommen. In welchem Zusammenhang er zu den Schüssen stehe, müssten die Ermittlungen ergeben. Auch er habe sich zunächst nicht zur Sache geäußert. Bei einer Durchsuchung seien unter anderem Waffen sichergestellt worden.

Mutmaßliche, psychisch instabile Täter hatte Waffenerlaubnis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Autismus, Ästhetik, Übertragung, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, establishment, Falsche Ansichten, Hermetik, Idylle, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Twitter, Wortel, Zynismus

Milder Verlauf an der Omicron-Wand

Die Kunst am Bau

In der Höhe,

vor dem Abstieg,

zurück in die Hölle

der Höhlenmenschen,

tief durchatmen

und sich klarmachen,

dass es keine

Befreiung von Irrtümern

gibt,

die auf der Basis

von Borniertheit

existieren.

Der Tod brüskiert

uns alle,

wenn wir abstürzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Tierliebe

#TheThinRedLine : Schwarmforschung nach Reynolds und dem #鬼屠夫

Nicht entscheiden! – Dummen Regeln folgen? (naturalistic fallacy)

1.Bewege dich in Richtung des Mittelpunkts derer, die du in deinem Umfeld siehst (Kohäsion).

Woher weiß ein Spatzenhirn, was

ein Mittelpunkt ist?

Wie kann es seine

Bewegung relativ zu der

Bewegung der anderen

Spatzenhirne erkennen?

Was sollte ein Umfeld sein,

wenn ich kein Begriff von Welt

habe?

Was ist in der relativen Welt Richtung?

Woher weiß ich,

dass eine Regel zur Kohäsion führt?

Nur weil ich ihr blind folge,

kenne ich ihre Folgen nicht?

2.Bewege dich weg, sobald dir jemand zu nahe kommt (Separation).

Woran erkenne ich im

relativen Raum Distanz und Nähe?

Was ist das Mass der Nähe?

Woher weiß ich das Mass?

Wie, wo und warum weiß

ich, dass ich in Bewegung bin,

im relativen Raum, wenn

sich selbst meine Nachbarn

gleichschnell bewegen?

Was ist Bewegung im Schwarm?

3.Bewege dich in etwa in dieselbe Richtung wie deine Nachbarn (Alignment).

„In etwa“?

Wieso so beliebig ungenau?

Wie erkenne ich die Richtung

meiner Nachbarn, wenn

sie sich zu mir im reativen

Raum gleichschnell bewegen?

Wie erkennen die anderen

die Richtung, wenn sie doch

derselben Regel folgen?

Tja, soviele Fragen,

die soviele Dummheiten

und unausgersprochene

Annahmen in einer

Theorie offenlegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Bildungslücken, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, ZEN, Zynismus

„Gute Nacht, Freunde!“- #EMOS und der #超自然屠夫

Zickenkriege oder die Zeit der Freunde ist vorbei

Der Frieden der Zeit

ist die Zeitlosigkeit.

Das Ziel des Lebens

ist die Todlosigkeit.

Was, das glaubst Du

nicht?

Siehst Du, mein Credo

ist ein anderes,

als Deines!

Meinst Du, welcher

Krieg losbrechen

würde, wenn alle

Menschen dasselbe

Bekenntnis herunterbeten

müßten?

Todlose Ewigkeit?

Hoffe nicht,

fürchte nicht,

dann ist es klar:

Eben nicht!

Freunde brauchen

keinen Grund und

auch kein Gesetz;

sie lieben einander,

auch wenn es mal

Dicke kommt:

Und dennoch betet

jeder seine eigene

Litanei, weil keiner

das Leben der Anderen

leben kann:

Abhorchen und denunzieren,

das können sie alle!

Nur Freunde tun das niemals,

und wenn die Ansichten

noch so weit auseinanderliegen,

wie die Sterne von unserer

Sonne:

Freunde sind wie Sonnen;

sie brennen füreinander

in der Finsternis!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ästhetik, Buddhismus, Falsche Ansichten, Idylle, Έρως και Ψυχή, Liebe, LimitstoGrowth, Mixed Cut, Neues DADA, Patchwork Familien, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Tierliebe, Wortel, ZEN, Zynismus

#OrtedesBoesen II oder wenn #ContentzumKotzen ist #屠夫神话

Die Dämonisierung als Geschäftsidee

1.It’s a very good time for horror. This business certainly has changed, but there’s still room for serious horror films. Look at 28 Days Later, that’s not a tongue-in-cheek picture.

2.Horror is always the same. It changes with the culture and changes with technology. The stories are always the same. There are just two basic stories in horror, two simple ones — evil is outside and evil is in here [points to his heart].

3.Child pornography is taboo. There are really no such things as snuff films. That’s a legend. But movies are like pieces of dreams, and we don’t need to go into those dreams. Those dreams are beyond. Child pornography – it’s horrible. Human suffering is a horrible thing in real life.

4.There are two different stories in horror: internal and external. In external horror films, the evil comes from the outside, the other tribe, this thing in the darkness that we don’t understand. Internal is the human heart.

John Carpenter

Dummes, frivoles, sensationsgeiles

Publikum

braucht Spektakel, die ablenken

von der eigenen, aufregenden Dummheit.

Jeder braucht Erfindungen,

zum Einschlafen,

während Transatlantikflügen,

Kreuzfahrten oder sogar

auf einem Kamelritt:

Krimis,

Lovestrories,

Ärzte mit Eiern,

Helden zwischen Geiern,

Agenten, Lost Places,

Polarforscher oder

Raumfahrer und

Horror vom Feinsten.

Die Zuletztgenannten

leben von der Dämonisierung:

Menschen, Orte, Landschaften,

Gebäude, Gerätschaften:

Schlösser des Todes!

Alles Spinnereien,

Sinnestäuschungen,

Wahrnehmungsverschiebungen,

psychische Problem

oder einfach nur Erfndungen.

Wir haben uns gewöhnt,

dass uns jemand am

Lagerfeuer gruselt,

um eine geistige

Zwangsgemeinschaft

um die Flammen herum zu

erzeugen, bei Stockbrot,

Marshmellows und Thüringer

mit Senf.

Rotwein, Bier und Cola

fließen, und der Nebel

des Grauen legt sich ringsum

auf dem Wald nieder.

Immer derselbe

Mist, den man

anhören muß,

immer dieselben

Idioten, die aufschreien,

wenn man plötzlich

BooWoo schreit!

Da haben alle

evangelischen

Gottedienste nichts

geholfen:

Frag doch mal

die Hexen von Eastwick

oder die

Toten von Dartmoor!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ästhetik, Hermetik, Kulturkritik

Die #Domestikation des Menschen #没受过教育的傻瓜 #Themroc

Hirnschrumpfung (Themroc)

Warum solltes es uns

unter dem Gewaltmonopol

besser ergehen, als irgendeiner

Hauskatze?

Den Horizont beschränken,

die Freiheiten beschneiden,

irgendeiner Phantasie

eines „sozialen Körpers“

zuliebe, soll gesund sein?

Freud bekannte

schon, dass die Neurose

die Folge

des Triebverzichtes ist.

Wenn man die Lust

beschneidet,

Triebe und limbische

Grunddispositionen,

was soll daran keine

Rückkopplung haben?

Ach, ja,

Michel Piccoli im Urschrei,

wie wunderbar!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Kulturkritik

#Weremember oder die #NeuenRechten auf #youtube, #twitter und #google: #屠夫神话

Der typische Philosemitismus (Erinnerungen an Max Frischs „Andorra“) oder de Spinozas Humor

Als Feinde könnt ihr uns nicht sehen

und als Freunde könnt ihr uns

auch nicht leiden:

Wir sind das krummnasige,

hochintelligente Wesen,

mit fliehender Stirn

und unsauberem Ziegenbart;

selbst unsere Frauen

tragen Bärte, in Euren

Phantasien:

Euer Problem ist,

Wir sind Ihr!!!!

Ihr habt uns nicht

vernichtet, sondern Euch!

Die Shoa brachte

Menschen um,

Ihr brachtet Eure Spezies

bis zur Auslöschung,

immer wieder.

In Hiroshima, in Khe Sanh,

in Budapest, auf Solowezki,

in Aleppo, in Armenien,

in Kischniew,-

ob die Viererbande

oder Custer,

ob Tod auf Bewährung

oder beim Großen Sprung

nach vorn!

Böse Kugel, gute Kugel?

Gute Bombe, böse Bombe?

Heilsames Gas, unheilsames Gas?

Segensreiches Napalm, verfluchtes Napalm?

Es ist dem Gemeuchelten

egal, welche Hand

ihn folterte, verhungern ließ

oder zerstückelte,

vergaste oder erschossen hat!

Ihr seid Mörder!

Mörder am Geist

der Menschlichkeit;

die keine Hautfarbe

kennt,

kein Glaubensbekenntnis,

keine Grenze,

keine Nation,

keine Wahrheit,

die irgendwo in einer

unbstimmbaren Mitte lauert!

Aber Judenhass

ist dennoch mehr,

mehr als Rassismus

oder Ethnobashing;

es ist die Idee

des verfluchten

Sündenbocks,

der immer herhalten

muß, wenn keine

Erklärungen mehr,

für die Schuldfrage,

Sinn ergeben,

ohne sich selbst

zu bezichtigen!

Fllagelanten suchen

nicht Gott,

sondern den Dämon;

uralt ist der Hass

auf die Gerechten, die

sich nicht beugen wollen,

denn nur dem

JAHWE NISSI

JAHWE SHALOM

JAHWE ZEBAOTH

JAHWE MAKKADESCHCHEM

JAHWE ROI

JAHWE ZIDKENU

JAHWE SCHAMMA!

Und wenn wir nicht glauben,

wie Ihr glaubt,

dann gibts eine

Begutachtung unseres

Präputiums?

Oh, Herr, bitte

einmal, nur einen

einzigen Tag, belanglos

normal sein zu

dürfen, ohne

Bezug auf meine

Unterhose, wie kostbar!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Kulturkritik, Medienkritik, Satire, Schlichtheit, Sexismus, Terror, Twitter, Wortel, Zynismus

#Nocebo – #Placebo : Die Metaphysik der Naturwissenschaften oder Gegenproben ausgeschlossen! #屠夫神话

Wie unterscheiden sich Long-COVID und Post-COVID?
Eine einheitliche klinische Definition der Begrifflichkeiten gibt es zwar nicht, allerdings wird häufig auf eine zeitliche Unterteilung hingewiesen. Nach der akuten Krankheitsphase einer Corona-Infektion kann ab der vierten Woche die subakute Krankheitsphase folgen, die als „Long-COVID“ bezeichnet wird. Gemeint ist ein Zeitraum von vier bis 12 Wochen nach der Infektion, in dem Beschwerden neu auftreten oder fortbestehen. Symptome, die mit COVID-19 oder danach aufgetreten sind und mehr als 12 Wochen nach der Infektion vorliegen und nicht anderweitig erklärt werden können, bezeichnet man als „Post-COVID“-Syndrom. Somit umfasst der Begriff „Long-COVID“ sowohl die subakute Phase von vier bis 12 Wochen nach Infektionsbeginn, als auch das „Post-COVID“-Syndrom, das über Monaten anhalten kann.

Die Metaphysik der Wissenschaften (Nicht jeder betreibt Wissenschaft, der akademische Ehren trägt!)

„Die Philosophie ist ein Kampf gegen die Verhexung unsres Verstandes durch die Mittel unserer Sprache.“§109

Ludwig Wittgenstein, Philosophische Untersuchungen

Ohne Theater kein Wirkung?

Ohne TamTam keine Kraft?

Und ohne Wirkung aber

mit viel TamTam doch Kraft?

Die Weisskittelkrankheit

ist diejenige,

die nicht dem Wirkstoff,

sondern dem Schamanismus

folgt?

Wer heilt, hat recht?

So ein Quatsch,

wenn man den Weg

der Heilung durch die

Wirkmechanismen

nicht beschreiben kann!

Seit 200 Jahren

Aberglaube in

der Medizinergemeinde,

die glaubt,

Validität durch die

Gegenprobe zu leisten,

ohne den Wirkmechanismus

zu kennen:

Schämt Euch,

Ihr dämlichen

Irrlichter!

Gegenproben bilden

Keine Fakten ab,

sondern

Ausschlußmöglichkeiten:

So ist das, wenn

die sprachverhexte

Naturwissenschaft

ihre eigenen Begriffe

nicht versteht,

denn sie besteht eben

nur aus Wissenschaftlern;

errare humanum est!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Autismus, Übertragung, Bildungslücken, Clowns, Eliten, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, ZEN

Harvestmoon: #Fakenews oder #Meinungsnews? Wenn #Spotify die Jugend verdirbt, wie #超自然的狗屎! #Trainspotting

Young hatte zuvor erklärt: „Sie können Rogan oder Young haben. Nicht beide.“ Der Musiker, der mit Liedern wie „Heart of Gold“ und „Harvest Moon“ bekannt wurde, wies daraufhin, dass 60 Prozent seiner Einnahmen aus Streaming von Spotify kommen. Er hatte auf der Plattform mehr als 2,4 Millionen Abonnenten und sechs Millionen Hörer pro Monat.

Young begründete seine Entscheidung damit, dass er nicht die „lebensbedrohliche Fehlinformation durch Spotify“ unterstützen wolle. Gerade junge Hörer würden Gefahr laufen, Aussagen für bare Münze zu nehmen, die sie auf der Plattform hörten. „Diese jungen Leute glauben, dass Spotify niemals grob falsche Informationen anbieten würde. Leider liegen sie falsch.“

DPA, Reuters

Rosstäuscher

Verwechsel Pferd mit Reiter nicht.

Und vertausche nicht die Reiter

mit derselben Cavalery,

in der sie reiten!

Der eine, wie der andere

labern von Freiheit.

Der andere, wie der eine

sind für freie Rauschmittel.

Beide haben gesoffen

und die Internationale

gegröhlt.

Glaub ja nicht,

sie seien nicht

vom selben Holz.

Dem einen gefällt

nur nicht die Frivolität,

mit der der andere

Zwang verachtete;

denn beide Wissen,

ohne Zwang kriegt

man keinen Baum

gerade:

Sie sind aus jenem

Holze gewachsen,

aus denen man

gerne Galgen hämmert.

Wer die Welt vereinen

will, braucht keine

Windhosen zum Spiel!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

#Rassismus im #Dschungelcamp: Die #paranormalenAktivitäten nehmen zu, meint unser #Experte #没受过教育的傻瓜

Youssefian und Nobat waren nach einer gemeinsam überstandenen Dschungelprüfung in einen heftigen Streit geraten und hatten sich gegenseitig beleidigt. In diesem Zusammenhang sagte Youssefian zu Nobat: „Geh‘ doch wieder in den Busch zurück, wo du hingehörst.“

Sex, Lies an Videotapes

Jedes Format hat seine Büßerecke

und seinen Bekenntnisaltar…

So trauern wir

so weinen wir

so freuen wir uns diebisch:

Versprechungen

und Versprecher

Wenn Du in den

Dschungel gehst

bleidige nicht seine

Einwohner

Wenn Du ins

Pornogeschäft willst

biete Dich willig an

Überall sind

wilde Tiere

und trickreiche

Fallensteller

für Menschen

die dumm genug sind

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Pornograpie, Rassismus, sexueller Mißbrauch, Twitter, Zynismus