#Banksy was here oder der #Kannibalismus des #神话屠夫

Koloniale Vermächtnisse

Die Portugiesen brachten die Bananen

aus Asien und Indien nach

Lateinamerika.

Die Engländer stahlen

Kautschucksamen

aus Brasilien und

brachten sie nach

Birma und Thailand,

um dort Plantagen

aufzubauen.

Man wollte das

Gummimonopol

Brasiliens brechen.

Tabak kam nach Asien,

Kartoffeln und Tomaten

wurden in Europa angeplanzt.

Endemische Pflanzen

wurden des Profites

wegen weltweit verbreitet;

Zuckerohr stammte aus Ostasien

und beherrscht heute

den Landbau der Antillen

und Mittelamerikas.

Aber die Kolonialisten

taten mehr,

sich brachten nicht

nur die Flora durcheinander,

sondern auch die Fauna.

Um die Papuas vom

Kannibalismus loszubekommen,

gewöhnten spanische Missionare

sie an Schweinefleisch,

was die Papuas sehr schätzen, da

es sehr nach Mensch schmeckt.

Noch heute heißt das Wort für „Schwein“

übersetzt ins Papua:

„Auf allen Vieren laufender Langmensch!“

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Ökologie, Übertragung, Bildungslücken, China, Darwinismus, Drogenmissbrauch, English/France, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Medienkritik, Mixed Cut, Neues DADA, Politik, Popkultur, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, Tierliebe, Umweltschutz, Wortel, Zynismus

Eine Antwort zu “#Banksy was here oder der #Kannibalismus des #神话屠夫

  1. Roan

    Ach Mensch Huffpuffi, Wohlfried, Key Locke, du bist uns ja einer.
    Man sollte die richtigen Einstellungen kennen, bevor man Steckbriefe veröffentlicht oder auf Youtube Morddrohungen macht. Ansonsten läuft das doch über dieselbe IP, die wir gestern über unseren Anwalt erhalten haben.
    Mittlerweile bist du aufgrund deiner Veröffentlichungen ein waschechter Krimineller, laut Gesetz. Stolz darauf? Ich glaube dessen bist du dir in deinem Wahn gar nicht bewusst.
    Ich glaube du bist dir auch nicht bewusst darüber, dass die Staatsanwaltschaft nun gegen dich sogar ermitteln muss, bei einer entsprechenden Anzeige, die wir zeitgleich mit der Übergabe deiner Straftaten ans BKA ja ohnehin stellen werden.

    Listen wir doch mal all die Erfolge deiner kranken Taten auf.
    2 Jahre völlig debile Verleumdungen = Erfolg gleich Null!
    Nicht einmal der aller klitzekleinste Erfolg, nichts – gar nichts.
    Das wars eigentlich schon.

    Aber stattdessen:
    – Den eigenen Blog selbst praktisch zerstört – den Rest machen wir.
    Laut dem sehr genauen Webstat, hattest du seit Tagen keine Besucher mehr außer uns und gestern einen Besucher, der nach 27 Sekunden wieder verschwand. Was man durchaus verstehen kann, zeigt sich dein Blog doch als Machwerk eines Geistesgestörten. Du hattest mal mehr Besucher.
    – Die Arbeit seit 2014 vernichtet
    – Du wirst aus allen Suchmaschinen ausgelistet
    – Straffällig geworden
    – Anzeigen und Strafanträge werden folgen.
    – Du hast mittlerweile laut Anwalt 4 eindeutig juristisch als Morddrohung zu wertende Posts veröffentlicht. Was das mit sich bringt, ist dir doch klar oder?
    Nicht? Dann lass dich mal überraschen.

    Tja, was soll ich sagen – die ganze Sache, die jetzt ihr Ende findet, war ja ein voller Erfolg! Gratuliere!

Kommentar verfassen