Monatsarchiv: August 2021

Der Kandidat II

Das ganze Leben ist ein Quiz, und wir sind nur die Kandidaten! Harpe Kerkeling
„ALSO, KANZLERICHS IS DAßS NICH!“

Auserwählte

The Germans use the same word for story and history. That is regrettable and remarkable at the same time! It shows the persistence to let fiction become reality or the ignorance!

Charlie Chaplin, Interview in der Times, 1956.

Den Imperfekt braucht

keine Sau.

Geschichtenerzähler

vielleicht,

Angeber und Zuteiler.

Aber normalen

Menschen reicht

das Präsenz.

Was vorbei ist

vorbei.

Nur Auserwählte

und die, die es

sich einbilden,

hoffen auf eine

Zukunft in

der Geschichte.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Clowns, Entrismus, establishment, Politik

Feminismus? oder wie IM Erika und IM Viktoria unsere Welt veränderten

OSTBLOCK

Stunde um Stunde

wartet der Spitzel,

nicht vor deiner

Wohnung im Wartburg,

nein, auf deiner Couch

und lauscht bei Glühwein

und Spritzgebäck

deinem Vortrag.

Er ist der Freund

deines Freundes,

das Kind deines

Pastors, dein

Neffe, deine

beste Freundin,

der Mann,

der dich pimpert!

So ist das,

wenn man als

Dissidentin

die geistige

Freischärlerin für

andere spielt.

Ein Hochgenuß

auf der Gitarre,

die letzten Akkorde

von Ali Arango

oder Andrés Segovia

gespielt;

Suite populaire brésilienne!

Und später

werden sie zu moralischen

Instanzen,

Regenten sogar

und ihre

Drecksvergangenheit

ruht in irgendwelchen

Truhen,

wenn sie nicht

sogar geschreddert ist:

Gelbes Papier

in blauen 120 Liter-Müllsäcken.

Hauptsache,

du bist nicht beunruhigt,

und du schreibst

kein Werk

über die Dreisten,

das deine Dummheit

preisgibt!

Hast du nicht

einmal wieder

Lust, eine zwanglose

Runde „Doppelkopf“

zu spielen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Entrismus, Falsche Ansichten, Gulag, Hermetik, Kulturkritik, Nächstenliebe, Politik, Rechtsstaat, Satire, Sexismus, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Polizei ist keine Bürgerwehr, sondern Paramilitär! (Ohne Helm und ohne Knüppel seid ihr nichts!)

Intensive Polizeiarbeit mit Erkältungsrisiko: Jetzt haben die Veranstalter der Corona-Demos weitere Veranstaltungen für diese Woche angemeldet, die von den Gerichten abgelehnt wurden. Dennoch besteht die Gefahr der Anreise der unberechenbaren Teilnehmer. Darum stehen nun dutzende Hundertschaften in Berlin im Regen, weil die Stadt etwas verhindern will, was nicht eintrifft, da die Demonstranten bei schlechtem Wetter zuhause bleiben!!!!

Miles,Militis,Militi, Militem,Milite-Milites, Militum, Militibus,Milites, Militibus (Ohne Helm und ohne Knüppel seid ihr nichts!)

Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden…

J.J.R. Tolkien, Oranje-Vrijstaat

Sie sind nicht dazu da,

Deine Kinder in

den Kindergarten

zu bringen!

Sie überwachen nur

Verkehr, Transfer

und kontrollieren Logistik

und Zufahrtswege!

Sie sind nicht da,

um Unfallopfer zu bergen

und die Karambollage

zu beseitigen!

Sie halten die Wege frei

und sollen weitere

Verstopfungen des

„Verkehrsflusses

des Staates“

verhindern.

Sie sind nicht da,

den Opfern von

Gewalt, Unfall,

Katastrophen und

Unglücken Trost

zu spenden!

Sie sorgen für Ruhe

und setzen die

Gewalt des Staates

gegen die Gewalt

des Bürgers um. Sie

sammeln Beweise

für den Schuldspruch!

Sie sind nicht da,

Dir Sicherheit zu

geben und Dein Haus

vor Einbruch und

Diebstahl zu schützen.

Sie machen einen

auf Präsenz und kommen

erst, wenn das

Unheil schon längst

geschehen ist.

Du kannst sie warnen,

ihnen Tipps geben

und Hinweise, aber denke

ja nicht, dass sie eingreifen.

Sie meiden Konflikte,

die noch nicht zum Ausbruch

gekommen sind.

Prävention ist nicht

ihr Ding,

Sozialarbeit nicht

ihr Job

und mit Gerechtigkeit

haben sie nichts

am Hut.

Sie sind dazu da,

Dich am

unsichtbaren

Gängelband zu halten.

Jeder Soldat,

jeder Söldner,

jeder Hasardeur,

jeder Ronin,

jeder Marodeur,

jede Wildsau

des Krieges

haben mehr Ehre

im Leib,

als Dein Freund

und Helfer!

Darum schlag Deinen

Sohn, tritt Deine Tochter,

wirf sie aus

dem Geborgenheitsnest,

wenn sie sagen,

sie wollen Polizisten werden;

und Du überlege,

wo Du versagt hast,

in der Erziehung

zum Menschensein!







Alles Leben ist Kampf, weil es Feuer ist. Alles, was existiert, muß einen Namen tragen. Was nicht benannt ist, existiert nicht für den Menschen. Alles, was ich weiß, ist, daß ich nichts weiß: Die Theorie bricht zusammen, und es bleibt als Sinn des Lebens die Praxis, die Tätigkeit. Oswald Spengler

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, EXIT, Falsche Ansichten, Kulturkritik, Medienkritik, Zynismus

Wir haben die Schnauze voll!

Wie man elegant einen Krieg einleitet: Afghanistan-News im Ticker: Explosion in Kabul: US-Militär fliegt Luftangriff gegen IS-Terroristen in Kabul!

Mörderbrut und Prügelknaben

Stets in Bereitschaft

für Euch in den Krieg zu ziehen

und im Einsatz

unser und das Leben anderer

zu opfern,

das ist unsere Aufgabe.

Darüber sind wir

gut informiert.

Wir wissen,

das ist unser

Berufsrisiko.

Aber für Eure

Fehlentscheidungen

zu sterben,

ist hart zu sterben.

Weil ihr

die Welt nicht kennt

und in Theorien,

Annahmen, Ideologien

die Situation verpennt,

das macht den

Job, der eh schon schwer

genug ist,

nicht leichter!

Durst macht uns nichts,

Schlafentzug stecken wir weg,

Hunger ist abtrainiert,

Anstrengung und Schweiß,

sind unser Mühsal Lohn.

Wir zahlen auf unseren

Sold täglich drauf

mit Gewissen, Geduld

und Gesundheit!

Alles das stecken wir

weg,

nur nicht,

dass ihr uns

für Geschäfte,

Kleinigkeiten,

Unwichtigkeiten,

Fehlinformationen

und für ein Land,

das ihr selber nicht so

liebt, wie wir es selber

hochachten, opfert,

ist wahrlich

zum Kotzen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, establishment, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Kolonialismus, LimitstoGrowth, Politik, Schlichtheit, Studien-Jahre

Man lebt niemals dasselbe Leben zweimal oder was ist Systemversagen?

„Eine ganze Generation von Führungskräften muss gehen. (Jakob Paulsen, 1945)…. Ja, wir sind das Problem…alle 40 bis 70 jährigen müssen weg!“ ( Jim Morrison, 1971)

Systemversagen (Ein Exkurs zum Thema Amputation)

Unter einer Darmischämie versteht man eine Minderdurchblutung des mesenterialen Blutstromgebiets. Diese führt über eine zunächst reversible ischämische Enterokolitis innerhalb von Stunden zu einem Mesenterialinfarkt, d.h. einer transmuralen Darmwandnekrose (Oldenburg et al. 2004, Wiesner et al. 2003).

Pschyrembel

Wenn das System versagt,

helfen keine Wahlen

und kein Austausch

des Personals.

Organversagen

stoppt man nur

durch das

Entfernen der

Läsion, oder des

Organs oder des

Infektionsherdes.

Systemversagen

ist wie Sepsis.

Man kann nicht einfach

da weitermachen,

wo man aufgehört hat;

Eine Zäsur muss her!

Aber es gibt viel

zu viele, die von

dem System, das versagt,

versorgt wurden.

Sie hängen an ihm

und sabbotieren

jede weitere Gesundung.

Systemversagen ist

immer dann,

wenn Gesundung

Untergang bedeutet

für die Ntzniesser:

1910,1918,1933,1945,1961,1962,

1869,1989…….

Es gab immer eine

Chance

der Gesundung,

eine Chance

der Abkehr oder Umkehr…

und doch wählte

man immer nur die

„Insel der Gückseligkeit“…

Jetzt geht sie unter,

und die Menschen

wählen immer noch

die Glückseligkeit.

Wann ist es zu spät,

für jede Therapie?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Civil War, LimitstoGrowth, Zynismus

call me dottie and you die

Das Monster hat Rechte

Wir reichen uns nicht!

Wir sind zu viele,

die nichts zu bieten haben.

Die Kuschel-Party

der Parasiten geht

weiter,

und jeder glaubt

ein Heiland

oder ein

Märtyrer zu sein.

Die Welt lässt

sich nicht

in gut oder böse

einteilen,

aber grau sieht

nur mit blurot

wirklich gut aus.

Wir lernen

noch,

noch ist

Entwicklung

drin.

Nur wie lange

noch?

Wann haben

wir unsere

Reserven

verbraucht?

Wann könnten

wir uns wiedersehen,

wenn nicht im Himmel?

Ach Ja,

Gott parkt gerade

seine Wolke vor

der NASA in Huston.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

Wer zum Fuck ist Lady Bitch Ray?

Sonnenblumen

Warum sind Blumen

und Sterne immer weiblich;

obwohl im Deutschen

heisst es: Der Mond,

obwohl Luna a-Deklenation

Femininum , Singular, Nominativ

ist. Tja,

viele haben an so ner

Sprache mitgewirkt;

Indogermanen, Griechen,

Römer, Kirche Dschingis Khan,

Karl der Große,

Luther, Goethe, Nietzsche

und wer weiss wer….

alle haben

mitgebastelt,

an dem Mist

von Kauderwelsch,

Dialekt,

Soziolekt und und und

Für manche Menschen

ist die Sprache

kein Heiligtum,

eher ne Legobaustelle,

für andere ist

sie ne Kathedrale….

ich halte es da eher

mit Ferdinand de Saussure:

Es es ist oft leichter,

eine Wahrheit zu entdecken,

als ihr den gehörigen Platz anzuweisen.“

Ich frag mich heute noch,

wo ich Sprache hinpacke:

Spiel der Zeichen?

Spiel der Macht?

Sprachspiel?

Spültisch?

Wühltisch?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Übersetzungen, Hermetik, Kulturkritik, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Zynismus

Cosmo-Colonialismus oder Universums-Cocooning

Es starben ca. 71.387 Menschen im „Schurkenstaat“ Afghanistan seit 2001. Davon ca. 40.000 Zvilisten. Ca. 1800 US-Soldaten starben für die Rache von 9/11. Für amerikanische Veteranen ist das jetzige Räumungsverhalten ihrer Regierung nicht zu verstehen, aber das war es für sie auch damals in Vietnam nicht. Die USA haben das grösste stehende Heer der Welt und sind der größte Arbeitgeber, aber auch der größte Autraggeber für Unternehmen in den USA bzw. in iher Einflusssphäre; das ist das Geschäftsmodell! Die USA leben wirtschaftlich von ihren Truppen und immer wenn die Bilanz nicht stimmt, also die Ausgaben und Investitionen größer werden, als der Quartalsgewinn, dann muss ein „Geschäftszweig“ schliessen! Da China nicht mehr bereit ist, das Gewaltmonopol der USA zu tolerieren und einen großen Appetit auf Taiwan, die japanische See, so wie Teile des indo-pazifischen Raumes und Afrika hat, tut die USA gut daran, sich neu aufzustellen. Das ist der einzige Grund. Und jetzt bitte keine humanistischen Heuchlertouren: business as usual!

Home sweet home!

„Wenn es möglich wäre, daß der Mensch einen Zustand schaffte, in dem er müßiggehen dürfte und dabei die Überzeugung hätte, ein nützliches Glied der menschlichen Gesellschaft zu sein und seine Schuldigkeit zu tun, dann hätte er einen Teil der ursprünglichen Glückseligkeit wiedergefunden.“

Leo Tolstoi

Ach, hätten wir doch überall Kindergärten!

Dürften wir doch alle nach

Herzenslust studieren und probieren;

über unsere Schwächen und

dem Gesang wollüstigen Sadismus

hinweg, der uns mit Sand bewerfen

und mit Ruten auspeitschen lässt.

Ewige Kinder im ewigen Spiel,

traumalos, aber auch traumlos!

Ja, die Zeit der Kindheit

bringt uns niemand

wieder, zum Glücke!

Wie sollten wir ertragen,

unsere dumme Scham

für oft naives Tun?

Wie könnten wir Euphorie

und Demütigung zugleich

ertragen und schätzen lernen?

Darum müssen wir also

Erwachsene bedeutsames tun,

denn wir sind eindeutig länger

erwachsen als Kind.

Wie kann ein so kurzer Zeitraum

nur so wichtig sein,

wenn es doch gilt, ein ganzes

Universum mit Generationen

zu füllen? Sind wir nur kleinlich

und zaghaft? Zählt der Moment der

Prägung mehr, als das Loslassen

vom Falschen? Müssen wir immer

alles so masslos sentimental aufladen,

als ging es schlechthin um den

Moment des Urknalls?

Wie froh bin ich doch,

dass das Licht der Wahrheit

auch nur vom Ereignishorizont

verschluckt wird!

Wenn Kinder spielen, liegen Probleme und Lösungen meist nahe beieinander. Wenn aus Kindern Manager werden, neigen sie zu der Überzeugung, daß die größere Welt genauso funktioniert.“

Peter M. Senge: The Fifth Discipline: The Art and Practice of the Learning Organization

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kindheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Meditation, Neurosen, Politik, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Sexismus, Zynismus

Mars: Planet der Nerds und Asperger

Geh mit uns nach Bremen!“
„Du verstehst dich doch auf die Nachtmusik, da kannst du Stadtmusikant werden.“ Die Katze hielt das für gut und ging mit. Als die drei so miteinander gingen, kamen sie an einem Hof vorbei. Da saß der Haushahn auf dem Tor und schrie aus Leibeskräften. „Du schreist einem durch Mark und Bein“, sprach der Esel, „was hast du vor?“
„Die Hausfrau hat der Köchin befohlen, mir heute Abend den Kopf abzuschlagen.

„Morgen, am Sonntag, haben sie Gäste, da wollen sie mich in der Suppe essen. Nun schrei ich aus vollem Hals, solang ich noch kann.“ „Ei was“ sagte der Esel, „zieh lieber mit uns fort, wir gehen nach Bremen, etwas Besseres als den Tod findest du überall. Du hast eine gute Stimme, und wenn wir mitsammen musizieren, wird es gar herrlich klingen.“ Dem Hahn gefiel der Vorschlag, und sie gingen alle vier mitsammen fort.
(Nach Gebrüder Grimm)

Die Natur der Existenz (…etwas Besseres als den Tod findest du überall…)

Leben ist öde.

Wird auf dem Mars

nicht anders sein.

Immer, wenn wir Menschen

an unsere geistigen

und seelischen Grenzen

stossen und nur noch

Chaos, Krieg,

Apocalypse Sinn stiften,

dann wandern wir aus,

als Eroberer, Entdecker,

Pioniere, Forscher,

Weltenbummler. Alles

andere ist besser,

als hier zu sein.

Fernweh ist nur

Ausdruck von

unerträglicher Enge,

von Langeweile,

Wiederholungen

und begrenzten Ressourcen

für phantastische Ideen.

Menschliche Existenz

ist zusammengeschrumpft

auf fressen, ficken, saufen

nur Abklatsch vom

Wesen, was wir sein könnten.

Wir würden so gerne

Götter sein:

Reinste Selbstoptimierer,

Schöpfer unserer eigenen

Genisis.

Darauf folgt immer Exodus.

Und wir werden in

Wüsten Beten lernen

und Fülle abstreifen,

die uns Antrieb gab.

Wir werden uns lesen und

Leviten

werden uns rufen, zu neuer Moral!

Und wir werden uns zählen

und uns mehren und

Mars- und Marschordnung

festhalten in vielen,

verschiedene Gesetzen

vom Olympus Mons bis an Grenze

des Lake Martian.

Und in Hellas Planitia, vor dem Übergang

in unsere Schlafhöhlen,

wird es viele

Herbergen und Carawansereien

geben, von Arabia Terra

über Syrtis Major bis

Deadalia Planum,- den Einmarsch

ins Land Aeonia Terra

vorbereitend.

So wird unser Tun sein!

Bis uns Worte

von Propheten hinausziehen,

zu neuen Ufern,

neuen Monden, anderen Gestaden

und machmal Kriegen.

Und überall leben

wir nur Exil, weil Heimat tötet,

in Langweile und Ödnis;

wir ertragen nur Provisorium,

maximal Providurium!

Definitivum bewegt uns nicht;

es macht uns krank, schwach

und raubt uns unserer Natur,

obwohl es unsere Sehnsucht birgt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Arbeit, Autismus, Borderline, Darwinismus, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, Idylle, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Meditation, Raumfahrt, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Studien-Jahre, ZEN, Zynismus

KSK in Kabul

Das Menschenmaterial (Vichy)

Man denkt

und Gott lenkt…

so denkt man

und wer das glaubt,

den lenkt man…

Menschen glauben

viel,

den ganzen Tag,

bis in die Nacht,

wo die Mondsichel

lacht…

Nun, an,

ihr Menschenfreunde,

bewacht die

Welt

und macht sie

zu einem

großen Gefängnis…

Was Imperatoren

und Eroberer

nicht schafften,

schafft bestimmt

das Menschenrecht!

Kollaborateure in Kabul

45 jagten sie die Frauen durch

die pariser Strassen und

scherrten ihnen die Haare.

Männer wurden verprügelt,

kastriert oder in die Seine geschubst.

Wer mit Feind

und Besatzungsmacht

zusammenarbeitet,

ist ein Schwein,

eine Drecksau,

ein mieses Stück Scheisse,

in jedem Krieg,

in jedem Land.

Schliesslich ist das Hochverrat,

aus welchen Gründen

auch immer.

Das Gedächtnis

der Patrioten

rumorte noch

30 Jahre nach dem

Sezessionskrieg in heftigsten

Auseinandersetzungen.

Erst Theodore Roosevelt

mit seinen Rough Riders

und seiner imperialen Agenda

vereinte die USA wieder

zu einer Nation!

Es brauchte also vom 16.

zum 26. Präsidenten,

um die Wunden der

Kollaboration zwischen „Brüdern“

zu vernarben.

Darum nimmt man

als Sieger

die Kollaborateure

sich zur Brust.

Darum schreien

die Verbindungsoffiziere

immer so laut,

die diese Leute

mit Versprechungen

und Privilegien

und Siegesgewissheit auf

ihre Seite gezogen haben.

Deutschland bekommt

seine erste koloniale

2. Klasse geschenkt,

um sie zu integrieren.

Was für ein

wunderbares Schachspiel

des Kolonialismus

im Globalismus!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Civil War, Iraque, Kulturkritik, NGO, Rassismus, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus