Monatsarchiv: Juli 2021

„Impfen macht frei!“ (&) „Immer mehr Frieden schaffen mit immer mehr Migration!“

Gestern, um 18 Uhr, haben sich arabische Familien vor dem Baumarkt am Kutschi beschossen. Und in Wittenau hat ein Kühlturm gebrannt und schwer rauch entwickelt!
Was der deutsche Geist sein könnte, wer hätte nicht schon darüber seine schwermütigen Gedanken gehabt! Aber dies Volk hat sich willkürlich verdummt, seit einem Jahrtausend beinahe: nirgendwo sind die zwei großen europäischen Narkotika, Alkohol und Christentum, lasterhafter gemißbraucht worden. Neuerdings kam sogar noch ein drittes hinzu, mit dem allein schon aller feinen und kühnen Beweglichkeit des Geistes der Garaus gemacht werden kann, die Musik, unsre verstopfte verstopfende deutsche Musik. Wieviel verdrießliche Schwere, Lahmheit, Feuchtigkeit, Schlafrock, wieviel Bier ist in der deutschen Intelligenz! Wie ist es eigentlich möglich, daß junge Männer, die den geistigsten Zielen ihr Dasein weihn, nicht den ersten Instinkt der Geistigkeit, den Selbsterhaltungs-Instinkt des Geistes in sich fühlen – und Bier trinken? […] Der Alkoholismus der gelehrten Jugend ist vielleicht noch kein Fragezeichen in Absicht ihrer Gelehrsamkeit – man kann ohne Geist sogar ein großer Gelehrter sein –, aber in jedem andren Betracht bleibt er ein Problem.
Friedrich Nietzsche
(1844 – 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
„Hat er aber gemordet, so muss er sterben.“ – Immanuel Kant, Metaphysik der Sitten
„Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben. Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozess. Weil ich ein Humanist bin. Deshalb habe ich solche Auffassung. […] Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil – alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil.“ – Erich Mielke
„Ich selber habe die Bank der Vereinigten Staaten genau beobachtet. Ich hatte Männer die sie eine lange Zeit beobachteten, und ich bin überzeugt ihr habt die Gelder benutzt um mit der Brotkasse des Amerikanischen Volkes zu spekulieren. Wenn ihr Erfolg hattet, habt ihr die Gewinne unter euch aufgeteilt, und wenn ihr euch verspekuliert habt, habt ihr die Verluste der Bank aufgebürdet. Ihr seid eine Grube voll mit Schlangen und Dieben. Ich habe beschlossen euch auszurotten, beim Allmächtigen, ich werde euch ausrotten.“ — Andrew Jackson

Zyklon B für Arizonas Gaskammmer

Volksverhetzung oder das Deutsche spoils system

„Darf man wohl von einem Menschen immer mit unerbittlicher Strenge die Erfüllung seiner Pflichten verlangen, oder kann man nicht schon mit ihm zufrieden sein, wenn er seine Pflichten nur immer anerkennt und den guten Willen, sie zu erfüllen, nie verliert?“

Denkübungen für Wilhelmine von Zenge; Frankfurt (Oder), Frühjahr bis Sommer 1800.Heinrich von Kleist

Den § 130 gibt es nur in Deutschland,

aus welcher geschichtlichen

Notwendigkeit auch immer.

Wenn ein Franzose sagt,

in Washington,

Hiroshima sei ein Genozid

gewesen, dann belächeln

ihn die Amerikaner

und gut wars.

Wenn ein Australier

sagt, die kleinen

gelben Schwänze

waren auf Timor

menschenverachtende

Schlächter,

dann nicken Japaner

freundlich und gehen

ihres Weges.

Irgendwas ist in Deutschland nicht

korrekt bzw. entzieht sich

einer klaren Berichtigung:

Wenn ich sage, Hitler und Stalin

haben den Krieg zusammen geplant,

schaut man mich scheel an.

Wenn ich sage, die Idee des Konzentrationslager

stammt von Andrew Jackson und Lord Kitchener,

hält man mich für bekloppt!

Die erste Gaskammer wurde

zum ersten Mal am 8. Februar 1924

in Carson City, Nevada, USA, verwendet,

als der Chinese Gee Jon dort hingerichtet wurde.

Wer glaubt, Deutsche wären erfinderisch,

hat sie nicht mehr alle! Was sie aber können,

in ihrer primitiven Herrenmenschmaskerade,

ist, im großen Masstab, industriell vernichten,

bzw. berichten, begradigen, verbieten, beschwichtigen

-.

Die Deutschen waren schon immer in allem gehorsam,

als die besseren Aristokraten im Bürgertum.

_

Wenn man natürlich angeborene

und gottgegebene und von den Atomen

abgesegnete Freiheiten den menschlichen Gesetzen

unterwirft und den Werturteilen

ideologiegeschwängerter Richter zugänglich macht,

dann ist Polen offen!

Indischer Aufstand von 1857
“Heaven won’t be heaven to me if I don’t meet my wife there. And I’m afraid I won’t meet her there. I will meet the victims of my sins and this thought weighs heavily! „ (Andrew Jackson (* 15. März 1767 in den Waxhaws; † 8. Juni 1845 nahe Nashville, Tennessee) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1829 bis 1837 der siebte Präsident der Vereinigten Staaten. Ferner ist er gemeinsam mit Martin Van Buren der Gründer der Demokratischen Partei der USA.)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Übertragung, China, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Hermetik, IT, Kolonialismus, Kulturkritik, Medienkritik, Neues DADA, Rassismus, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Zynismus

Interpretatoren oder die Kompilierte Moral

……Genau, angeblich greifen aliens bei atomwaffen ein, sagt ancient aliens auf kabel doku; dein text hört mittendrin auf bei Blinddarm……(Mittschnitt auf Twitter)

Synchronisation

Wenn es den Gully hebt,

vor der Chemiefabrik,

und der Starkregen

genau zum richtigen

Zeitpunkt auf den Brand

trifft:

Sozusagen wenn

Leverkusen

und Euskirchen

auf derselben Folie,

zur selben Zeit

ihre Katastrophen

gehabt hätten,

dann könnten

wir intergalaktische

Spielchen ohne

Ende durchziehen;

daneben gelaufen?

Komm, gleich noch

mal, das geht besser!

Und dieser lasche

Karnevalsjoker

giggelt sich eins

weg, während noch

nach Toten gesucht wird!

Ach, könnte man

alle Arschlöcher,

in Wurmlöchern

ihres Blinddarms,

verschwinden lassen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bildungslücken, Demokratie vs. Totalitarismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Kino, Kulturkritik, Pornograpie, Studien-Jahre, Zynismus

Döpfner und Friede hauen auf die Kacke

Bild Dir ja nichts ein! (Emanzipier Dich selbst und lass mich in Ruhe!)

„Stellen Sie sich vor, daß Sie Atlas sehen, den Riesen, der die Welt auf den Schultern trägt. Sie sehen ihn da stehen, Blut rinnt ihm über die Brust, seine Knie knicken ein, seine Arme zittern, versuchen aber, die Weltkugel mit letzter Kraft hochzuhalten, doch je mehr er sich müht, desto schwerer lastet die Welt auf seinen Schultern. Wenn Sie ihn so vor sich sehen: Was raten Sie ihm? Die Welt abzuwerfen.“


Ayn Rand

Wer herrscht,

hat auch Heerschaften.

Die sitzen überall,

in Ordnungsämtern,

Polizei,

Redaktionen

oder beim Samariterbund…

89 nannten wir

sie Wendehälse

und Seilschaften

und nun wird deutlich,

wie sehr sie

das Herz der Demokratie

infiltriert haben:

Ich nenne sie Enzyme

der ideologischen

Anbetung.

Wie nennst Du sie?

Volkes Stimmungsmacher?

Oder Nomenklatura

der Feuchtgebiete?

Haben wir ein Problem

damit, die Wahrheit zu sagen

und hinzuweisen, dass

Schwule und Lesben

längst staatstragende

und systemstützende

Verbände haben, wie Kirchen,

Sportvereine und die

freiwilligen Feuerwehren?

Warum ist es wunderlich,

dass auf einmal

die geschlechtliche

Neigung politisiert

und privilegiert wird?

Ach ja, die Heteros

sind es nicht gewöhnt,

entmachtet zu werden…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

#Tokio in delta-fever

Erneut über 3000 Corona-Infektionen in Olympia-Stadt Tokio
In der Olympia-Stadt Tokio liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen am fünften Tag in Serie über der Marke von 3.000 Fällen. Die Stadt registrierte am Sonntag innerhalb von 24 Stunden 3.058 Neuinfektionen, nachdem am Vortag ein Höchststand von 4.058 Fällen registriert erreicht worden war. Am Sonntag sind die Zahlen gewöhnlich niedriger, da weniger getestet wird.
Die Gouverneure von Tokio sowie anderen betroffenen Präfekturen wollen die Regierung auffordern, härtere Maßnahmen wie Ausgangssperren zu prüfen. Einen Lockdown wie in anderen Ländern hat Japan bisher nicht verhängt.
Stattdessen gilt in Tokio und anderen Präfekturen bis 31. August ein Notstand, der nur lockere Maßnahmen vorsieht. So sollen Restaurants und Bars keinen Alkohol ausschenken und früher s
chließen.

pump the death

in the sweat of the athletes,
in the breaths
the fighters
in tears
the winner
pumps the death!
-
it shines like silver,
it is damp like 
spring water 
and it is salty 
like the sealskin!
smell the death!
-
Gives to death
the gold medal!
Give him the Medal 
of Honor!
Light blue 
with 13 pale stars.
-
For every infected person
a tealight, 
for everyone suffocating
a diving bottle!
We love ours
brave heroes!



Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Borderline, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Neurosen, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Satire, Terror, Umweltschutz, ZEN, Zynismus

Wenn Sie um Leute werben, die Sie nicht wollen, haben Sie ein Problem

„Kraft und Verstand sind Gegensätze; Moral endet dort, wo eine Waffe beginnt.“ — Ayn Rand

Die Borg (Wir sind keine Engel!)

„Die Person, die alle liebt und überall zu Hause ist, ist der wahre Hasser der Menschheit. Sie erwartet nichts vom Menschen, also kann keine Form der Verderbtheit sie entrüsten. …Zivilisation ist der Fortschritt hin zu einer Gesellschaft der Zurückgezogenheit. Des Wilden gesamte Existenz ist öffentlich, geregelt durch seine Stammesgesetze. Zivilisation ist die Entwicklung hin zur Befreiung des Menschen von seinen Mitmenschen.“

Ayn Rand, Der ewige Quell

Eigentum ist Diebstahl

und Krebs ist eine Wohltat?

Man kann die Welt auf

den Kopf stellen,

und es wird immer jemanden

geben, der Dir bestätigt,

dass sie richtig herum steht!

Der Staat,

die Politiker,

die Medien,

die Unternehmer

und Korporationen leben

von Menschen,

die nicht für sich selber

stehen und gehen.

Sie gewinnen durch

kleines Geld,

das sie von den Produktiven

eintreiben,

das Gewogensein

dieser harmlosen Massen.

Manchmal gelingt

einem echten Tyrannen,

die Macht an sich

zu reissen,

und die Massen

für seine Interessen

zu mobilisieren:

Und denke ja nicht,

das sei unkreativ

oder von dummen

Affekten begleitet!

Die Mehrheit der

Menschheit

liebt diese Macher

und Entscheider,

wie sie auch heissen,

Besos, Jobs, Musk, Hitler, Hurt,

Brin, Gates, Ford….

Wenn der Kapitalist

die Arbeiter durch

Verschuldung in Abhängigkeit

brachte, nannte man das

Industriesklaverei. Wenn

der Sozialstaat dieselbe

Klemme mit Studiengebühren,

Arbeitslosengeld und Krankenkasse

baut, nennt man das

Bedingungsloses Grundeinkommen

und Bürgerversicherung,

obwohl die Gelder

ihm gar nicht gehören!

Hast Du genügend Visionen,

die eingänglich sind,

und den meisten Menschen

Bequemlichkeit anpreisen,

dann geht eine Idee viral…

wichtig ist, dass sie einfach

und praktikabel ist und die

Untertanen den Trick mit

der Abhängigkeit nicht durchblicken.

Leute wie ich,

die an jeder geraden Ecke

unter Skrupel

leiden, bedenkentragende

Bremser sind und lieber

ihren Augustinus

oder ihren Franz von Assisi zitieren,

bekommen bei

dieser Art von Wettrennen

nur sklerotische Füße,

Knie, Hüften und Gesäßtaschen

und werden flügellahm.

Was sind Staaten anderes als große Räuberbanden, wenn es in ihnen keine Gerechtigkeit gibt.

In Dir muß brennen, was Du in anderen entzünden willst.

Aurelius Augustinus (354-430), Bischof u. Kirchenlehrer

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, China, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, LimitstoGrowth, Satire

Die Unbemerkte Kontrolle

„Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, und wir leben von dem, was wir geben. “
Winston Churchill
„Geld ist das Barometer der Moral einer Gesellschaft. Wenn Sie sehen, daß Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, daß man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, daß das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, daß Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, daß die Gesetze Sie nicht vor diesen Leuten schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, daß Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, daß Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“
Ayn Rand


Kolchose (Es wird Zeit, die Dinge beim Namen zu nennen, Bruder, Genosse, Kamerad und Spatzenknödel!)

Seit siebzig Jahren eingeschliffen,

in Ortsverbänden, Vereinen,

Hilfsorganisationen und Kirchen.

Die Apparatschicks vorort,

aufgestiegen in den

Institutionen,

das Parteibuch

als Nebensache im

Küchenschrank, organisieren sie

freiwillige Feuerwehr,

Gesangsverein,

Kleintier- und Kleingartenpflege,

Kindergärten-und krippe,

Suppenküchen und Armenspeisung,

Bauernverbände,

Strassenzüge,

Prozessionen,

Rathäuser, Versammlungen;-

selbst das Stehpissoire,

hinter der Friedhofsmauer,

vor dem Markplatz,

nach dem Schützenfest

und vor dem Bierzelt.

Sie sind die eigentlichen

Herren und Herrinnen

in den Fussgängerzonen;

sie leiten die Gesamtschule,

die Pfarrfeste,

die Kirchweih,

die Kirmes, den Polterabend,

die Jugenddisco,

die Jugendweihe

und das Konfirmationsgetrappel:

Sie organisieren Jahresfeierm,

Jubiläen und halten

das Gesindel fern,

als Gendarme und Bürgerwehren

und Obmänner in Arbeit, Sport

und Spiel!

Sie sagen, welches „DENKMA(H)L“,

wo aufgestellt und welcher

Feiertag, wie offiziell begangen wird.

Sie organisieren Benefiz- und Tanz-

veranstaltungen und rufen

die Kapelle zum „Gruben-und Hochzeitsfeste“

zusammen.

Die perfekte Camouflage

der Gauleiter, Capos, Blockwarte,

Politkommissare, Spieße,

Räte, Abgeordnete, Ortsgruppenleiter,

Fähnleinführer, Abteilungsleiter,

Vorarbeiter und Zugführer!

Alles getarnt als

Nachbarschaftshilfe und

Stadteilcafes! In großen

Lettern: Hilfe zur Selbsthilfe!

-Damit der Staat und seine

Seilschaften leichter absahnen

können-.

Von mir aus, nenn‘ es Bürgerinitiative,

Betroffenengesprächsrunde,

Engagement in der „sozialen Gruppe“,

Arche, Tafel, Paradies,

aber bedenke immer

die Nebensache im Küchenschrank!

Sie verteilen die Gelder,

sie überwachen die Wahlen,

sie sind die ersten

Ansprechpartner der Presse,

bei Katastrophen

und Errungenschaften.

Ist es da ein Wunder,

dass auch sie bestimmen,

wer Hilfsgelder- und güter bekommt

und wer nicht?

Was wo wie sinnvoll gebaut

wird, vom Landrat heruntergebrochen

über den Kreis, bis hin

zum Bürgermeister?

Ist es ein Wunder,

dass sie die Hilfe organisieren

und die Warteschlange

dressieren ud adressieren?

Die Macht der Parteien

und Kirchen ist tief

verwurzelt in der

verzweifelten Unorganisiertheit

des Proletariats und

im Proporz der Honoratioren:

Glück auf,

riefen da der anarchistische Hippie

oder der rechte Punker, die diesen

Dunst mit einem guten Pogo-Rave

und einem sauberen Pott-Bier

zu entfliehen suchten!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Klimawandel, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Schlichtheit, Studien-Jahre, Umweltschutz, Zynismus

Die Farce von Geben und Nehmen

„Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, und wir leben von dem, was wir geben. “
Winston Churchill

Fallensteller zur Ausbeutung des Guten Willens

Es gibt mehr Menschen,

die lieber nehmen als geben,-

viel mehr!

Jeder schägt Gewinn:

Selbst Kleinkinder

(in der öknomischen

Verhaltensforschung),

wissen um die

Magie des Geldes!

Auch die Opfer

von Flutkatastrophen

sind keine Engel

und die Spender

spenden oft nur,

damit sie sich

wie Engel fühlen!

Selbstlosigkeit

kennen

Christen

nur am Kreuz hängend:

Eigentlich

ein schlechtes Symbol

für Großzügigkeit,

wenn das Leben

der Welt zu retten,

mit einem Massaker

und mit Folter endet!

Ach ja,

die Auferstehung,

ach ja,

das Leben nach dem

Tod:

Was für eine

defizitäre

Marketingstrategie

ist das denn,

Heilige Katharina,

Heilige Alexandra?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

Delikate Situation: Pariasluxusprobleme

Querdenker gerieren sich als einzige Helfer vor Ort
Auf Telegram-Kanälen von zentralen Personen der Querdenker wird unter anderem behauptet, dass ohne die private Hilfe vor Ort, „dort kein einziger Helfer mehr wäre“. „Ohne uns würde es keine weiteren Aufräumarbeiten in der Region geben“, erklärte etwa Bodo Schiffmann, eine der Führungsfiguren der Bewegung, am Montag in einer Videonachricht auf seinem Telegram-Kanal.
Geld macht nicht korrupt – kein Geld schon eher.
Dieter Hildebrandt

Die nächste Flut?

Was macht man nur,

wenn man sich nicht

aussuchen kann,

wer einem hilft?

Was würden wir von

einem Arzt sagen,

der sagt,

er behandle keine

Farbigen, Schwulen, Frauen, Rechte?

Was halten wir von Medien,

die etwas zum Thema

machen und verbreiten,

was ihrer eigentlichen

Intention zuwider läuft?

Was passiert, wenn

die Intension

paradox wäre?

Was passiert,

wenn Zeus Blitze

genau die getroffen

hätte, die es verdienen?

Die nächste

Regenfront

wird es zeigen,

und keiner

kann mehr sagen,

er habe

von alledem

nichts gewußt,

wie nach 45

oder nach

der Aufklärung!

Ehrenamtliche des Technischen Hilfswerks (THW) sind bei ihrem Einsatz in westdeutschen Flutgebieten mitunter unfreundlich empfangen worden. „Das geht dann soweit, dass unsere Helferinnen und Helfer beschimpft werden“, sagte die Vize-Präsidentin des THW, Sabine Lackner, am Samstag im RTL/ntv-„Frühstart“. „Wenn sie mit Einsatzfahrzeugen unterwegs sind, werden sie mit Müll beschmissen“, fügte Lackner hinzu.

Hinter den Angriffen seien vor allem Querdenker oder Menschen aus der Prepper-Szene, die sich als Betroffene der Flutkatastrophe ausgäben, sowie einige frustrierte Flutopfer.
Lesen Sie auch: Betroffene berichten über Flutkatastrophe: In wenigen Minuten ist alles zerstört
Ehrenamtliche Helfer werden von Wildfremden gefilmt
Teils seien die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit auch von Menschen gefilmt worden, die sich nicht als Pressevertreter erkenntlich gemacht hätten, sagte Lackner. Es seien noch keine Einsätze wegen der Vorfälle abgebrochen worden, doch die Situation sei für die ehrenamtlichen Helfer psychisch belastend.
„Ich bin unseren Einsatzkräften unendlich dankbar, dass sie recht unerschrocken weitermachen“, sagte Lackner.

Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendeiner Absicht gut. Die ganze Natur überhaupt ist eigentlich nichts anderes, als ein Zusammenhang von Erscheinungen nach Regeln; und es gibt überall keine Regellosigkeit.
Immanuel Kant
Die Zahl der Menschen, die bei der Flutkatastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen sind, ist auf nun 132 gestiegen. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt.
Damit hat sich die Zahl der Todesopfer um vier erhöht im Vergleich zum Vortag. Noch immer werden 149 Menschen vermisst, also sechs weniger als am Donnerstag. Fast 42.000 Menschen sind von der Katastrophe im Ahrtal betroffen. Pro Tag seien rund 2.000 professionelle Helfer im Einsatz und etwa 300 Seelsorger und Psychologen aus der ganzen Bundesrepublik, sagte der Leiter des Krisenstabs, Thomas
Linnertz.


Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Voltaire

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Darwinismus, Hermetik, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Twitter, Umweltschutz, Zynismus

Das Ei der r()chen Götter

Ursuppen und Suppenküchen

Der Weg vom Antihansel

zum etablierten Hansel

ist immer derselbe:

Umsatz und Pressuregroupies!

Die Aufmachung,

das Standing,

die Bereitschaft

sich zu bekennen,

flachen bald ab,

wenn die Kohle

stimmt.

Mit Geld

wird aus

jedem

Schwerverbrecher

ein

künstlerisch

wertvolles

Sensibelchen!

„Herr Richter,

die haben mir

Aua gemacht!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

Wer Drogen legalisieren will, will nur ein anderes Gewaltmonopol (Audi, vide, tace, si tu vis vivere pace.)

Opium heilt alles – außer sich selbst.
Lateinis
ches Sprichwort

Prohibition der Gewaltmonopole (Die Dialektik der Illegalität ist Freiheit)

„Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“

Bertolt Brecht, Die Lösung

Wenn es in Drogenverbote

um Volksgesundheit ginge,

würde der Staat alle Drogen

verbieten:

So aber verbietet er viele

und kontrolliert und reguliert wenige,

um den Widerstand

in der Bevölkerung zu minimieren,

damit sie sich weiterhin

dem Gewaltmonopol beugt.

Ein Problem kommt dann auf,

wenn die Bevölkerung

ihren Drogenkonsum

langsam, aber in Grauzonen,

wandelt:

Um Untertanen

nicht alle zu kriminalisieren,

muss Staat

sich Konsumgewohnheiten

anpassen und bestimmte

Drogen legalisieren,

die en vogue sind,

in Toleranzbereichen,

will er seinen Einfluß

nicht verlieren!

Wer also für die

Legalisierung von Cannabis ist,

will nur die

Abhängikeit vom Staat sichern!

Eine Lehre Unterdrückter

von 1920 bis 1933!

nach dem Gedicht: Die Lösung. In: Buckower Elegien, 1953. In: Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Dritter Band: Gedichte 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1997. S. 404 (Original: Nach dem Aufstand des 17. Juni // Ließ der Sekretär des Schriftstellerverbands // In der Stalinallee Flugblätter verteilen // Auf denen zu lesen war, daß das Volk // Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe // Und es nur durch verdoppelte Arbeit // Zurückerobern könne. Wäre es da // Nicht doch einfacher, die Regierung // Löste das Volk auf und // Wählte ein anderes?)

Bukower Elegien

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus