Gay Pep..Pay Gap….Watt’n datt?

“ Ich hatte eine Mutter, die ihren Mann stand! Darum wurde sie nur 56 Jahre alt!“ (John Steinbeck, Früchte des Zorns)

ATLAS oder Die durchnittliche Verlogenheit der Feministen über Männer!

Strassenbau?

Noch nie eine gesehen!

Bergbau?

Wo denn?

_

Fischerei?

Wäre mir neu!

Soldaten?

Bei den Sanis?

Bohrinseln?

Vielleicht im Büro?

Baumfällerinnen,

Verschalerinnen,

Eisenbiegerinnen,

Betongiesserinnen

Hochofenabstecherinnen?

Schauerleutinnen, etwa?

Ich lach mich wech!

Etwa die Tussen, die Trucker-Babes

auf Schundcontentsendern spielen?

Zum Piepen!

Ihr seid mächtig dabei,

uns umzukrempeln!

Und die seichten Geister kriegen

als Biggest Looser ihr Fett weg!

Jo, es mag sein,

dass sich „Femen-Fotzen“

in Männerberufe verirren,

und sie sind bestimmt seltene

_

Schmuckstücke ihres hohlen Geschlechts,

aber in realiter doch

nur ein paar verlaufene Hühner,

die irgendeinen verwirrenden Beweis

antreten sollen?

Und wie sollte im Durchschnitt ein Pay Gape

angeglichen werden, wenn in so vielen

gesellschaftstragenden

Berufen der Schwerstarbeit

überhaupt keine Frauen

sind, -nicht mal durchschnittlich

relevant-, um sie überhaupt

in einer Statistik aufnehmen zu dürfen?

Dabei hat man gerade

für schwächliche Naturen

Maschinen entwickelt, damit

sie auch eine Chance haben!

Aber kaum Frauen

in den Führerhäusern und

hinter Joysticks! Kaum Frauen,

die sich um Führungszeugnisse

bemühen, warum wohl?

Ja, wie schafft man diese

statistische, quantitative

Ungerechtigkeit

gegenüber hochqualitativer

Männerarbeit, egal

ob mit oder ohne Maschine,

rein rechnerisch ab?

In Wahrheit lasten die

lebenswichtigen,

schwerstkörperlichen

Beiträge, zum Überleben

der Menschheit, immer noch

auf den Schultern von Kerlen

und stiernackigen Sturrköppen!-

Dem Urproll, für den es noch kein

Robotikersatz und kein

Chipvorteil gibt!

Sie glauben an Gott,

Vaterland und Fussball,

und es kotzt sie das Gequassel

an: Geht nicht, gibts nicht!

Was nicht passt, wird passend

gemacht!

Frauen sollen Problemlöser sein?

Mag sein,

dass sie besser im Memeweitergeben

sind und sogar im Business

oder Laboren, hinter

Schutzscheiben,

und im Wühlen, nach Resten,

in den Abraumhalden

oder in kleinteiliger Arbeit,

im Akkord, am Fliessband

und als Hebammen, in Kreissägensälen

und als kranke Schwestern

in Totenbuchten,- aber

im Genweitergabe

und in Erhaltung

der Brut, in Winterskälte,

in den Bergen, taugen

sie nicht viel!

Die Inuit sagen:

Frauen sollten jagen können,

damit sie wenigstens einen Winter

überleben, bis der nächste Mann kommt!

Und wers nicht glaubt,

sollte die Frauen selber fragen,

die nach Sibirien,

in den Gulag geschickt

worden sind!

Was, die gibt’s gar nicht?

Frauen haben

doch wirklich

immer eine Ausrede parat!

Femi-Proll-Märchen der Robotikrationalisierung

Für uns erfunden,

extra in Hollyschutt,

um unsere Familien

zu zerstören,

damit wir

im globalen Ameisenstaat

eingegliedert werden können!

Du meinst,

dies sei

’ne Verschwörungsidee?

Ich kann es mir leisten,- zu warten:

Das, was geht,

war nie wirklich schön,

das, was kommt,

wird nicht schöner werden!

Die Königinnen der Arbeiter und Drohnen (in memoriam Marie Curie) oder wenn Frauen, am richtigen Platz, sich lohnen!

Sie sollen die Deutsche Pharmaindustrie retten!

Sie sollen das Mono(p)öl bringen!

Insofern

immer fragen: Cui Bonö, Böno…Bon Bon?

Nicht immer auf die USA, China

oder Russland schielen!

Ein kleines, mieses,

kriegerisches Völckchen,

welches Strukturwandel

betreibt und Zaster

für den Umbau braucht,

eignet sich viel

besser als Verschwörungsgeber!

Na also,

der Groschen

fällt mal wieder pfennigweise:

Erst erobern

wir Europa,

dann die ganze Welt,

mit Frauenpower und

Sonnenenergie! Yuppie!

Es zittern schon

die morschen Kohlekraftwerke!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Arbeit, Ökologie, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, IT, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, NGO, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Eine Antwort zu “Gay Pep..Pay Gap….Watt’n datt?

  1. Pingback: Der #Betrug des #Staates und der #Gewaltmonopolisten an der #sexuellen und #beziehungsorganisatorischen #Selbstbestimmung der #Menschen! #LGBT #LGBTQ : #Monogamisten vor, noch ein #Eigentor! #Taxes | traumgespraeche

Kommentar verfassen