Monatsarchiv: März 2021

Wenn die Krankenkassen für den Schönheitswahn der Weiber zahlen müssen!

Sozialisierte Nebenkosten

Denn nur hart ist ein Croissant auch ein Ponton!

Le Retour du Tchad, André Paul Guillaume Gide

1,7 Mrd Euro,

so schätzen Fachleute,

müssen die Krankenkassen zahlen,

für die Folgen von „geplatzten“

SchönheitsOPs.

Nein, eine SchönheitsOP

muss man schon

meistens selber blechen.

Selbst die Privaten zicken öfters.

Aber wenn das Beautydressing

zum „Notfall“

wird, müssen die

Krankenkassen greifen,

etwa so, wie bei Kindern,

die gern vom Baum fallen

oder bei jungen Motorradfahrern,

die unbedingt den

Bordstein küssen müssen!

Der Spaß kostet,

denn er ist nicht sicher!

Oft sind es

Unvertäglichkeiten

von Implantaten,

Infektionen,

bis hin zur Sepsis

oder einfach nur Pfusch

von „Augenärzten“,

die meinen,

sie müssten

sich eine goldene Nase verdienen.

Im Trend sind gerade

Schamlippenkorrekturen!

Aber hier meckern wir

die muslimischen

Völker in Afrika an,

wenn sie Frauen beschneiden:

Waris Dirie, Du bigotte Heuchlerin:

Hier stresst Du unsere Weiber

in Schönheitsidealen

und in Afrika machst Du Ethnostress,

weil man Dir Individualismus predigte?

Wieviel Schaumschläger noch,

oh Gott?

Da ist Angie echt im maoistischen Engelchenlook!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Arbeit, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Borderline, Buddhismus, Eliten, Epistemologie, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Neurosen, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Terror, Zynismus

Gay Pep..Pay Gap….Watt’n datt?

“ Ich hatte eine Mutter, die ihren Mann stand! Darum wurde sie nur 56 Jahre alt!“ (John Steinbeck, Früchte des Zorns)

ATLAS oder Die durchnittliche Verlogenheit der Feministen über Männer!

Strassenbau?

Noch nie eine gesehen!

Bergbau?

Wo denn?

_

Fischerei?

Wäre mir neu!

Soldaten?

Bei den Sanis?

Bohrinseln?

Vielleicht im Büro?

Baumfällerinnen,

Verschalerinnen,

Eisenbiegerinnen,

Betongiesserinnen

Hochofenabstecherinnen?

Schauerleutinnen, etwa?

Ich lach mich wech!

Etwa die Tussen, die Trucker-Babes

auf Schundcontentsendern spielen?

Zum Piepen!

Ihr seid mächtig dabei,

uns umzukrempeln!

Und die seichten Geister kriegen

als Biggest Looser ihr Fett weg!

Jo, es mag sein,

dass sich „Femen-Fotzen“

in Männerberufe verirren,

und sie sind bestimmt seltene

_

Schmuckstücke ihres hohlen Geschlechts,

aber in realiter doch

nur ein paar verlaufene Hühner,

die irgendeinen verwirrenden Beweis

antreten sollen?

Und wie sollte im Durchschnitt ein Pay Gape

angeglichen werden, wenn in so vielen

gesellschaftstragenden

Berufen der Schwerstarbeit

überhaupt keine Frauen

sind, -nicht mal durchschnittlich

relevant-, um sie überhaupt

in einer Statistik aufnehmen zu dürfen?

Dabei hat man gerade

für schwächliche Naturen

Maschinen entwickelt, damit

sie auch eine Chance haben!

Aber kaum Frauen

in den Führerhäusern und

hinter Joysticks! Kaum Frauen,

die sich um Führungszeugnisse

bemühen, warum wohl?

Ja, wie schafft man diese

statistische, quantitative

Ungerechtigkeit

gegenüber hochqualitativer

Männerarbeit, egal

ob mit oder ohne Maschine,

rein rechnerisch ab?

In Wahrheit lasten die

lebenswichtigen,

schwerstkörperlichen

Beiträge, zum Überleben

der Menschheit, immer noch

auf den Schultern von Kerlen

und stiernackigen Sturrköppen!-

Dem Urproll, für den es noch kein

Robotikersatz und kein

Chipvorteil gibt!

Sie glauben an Gott,

Vaterland und Fussball,

und es kotzt sie das Gequassel

an: Geht nicht, gibts nicht!

Was nicht passt, wird passend

gemacht!

Frauen sollen Problemlöser sein?

Mag sein,

dass sie besser im Memeweitergeben

sind und sogar im Business

oder Laboren, hinter

Schutzscheiben,

und im Wühlen, nach Resten,

in den Abraumhalden

oder in kleinteiliger Arbeit,

im Akkord, am Fliessband

und als Hebammen, in Kreissägensälen

und als kranke Schwestern

in Totenbuchten,- aber

im Genweitergabe

und in Erhaltung

der Brut, in Winterskälte,

in den Bergen, taugen

sie nicht viel!

Die Inuit sagen:

Frauen sollten jagen können,

damit sie wenigstens einen Winter

überleben, bis der nächste Mann kommt!

Und wers nicht glaubt,

sollte die Frauen selber fragen,

die nach Sibirien,

in den Gulag geschickt

worden sind!

Was, die gibt’s gar nicht?

Frauen haben

doch wirklich

immer eine Ausrede parat!

Femi-Proll-Märchen der Robotikrationalisierung

Für uns erfunden,

extra in Hollyschutt,

um unsere Familien

zu zerstören,

damit wir

im globalen Ameisenstaat

eingegliedert werden können!

Du meinst,

dies sei

’ne Verschwörungsidee?

Ich kann es mir leisten,- zu warten:

Das, was geht,

war nie wirklich schön,

das, was kommt,

wird nicht schöner werden!

Die Königinnen der Arbeiter und Drohnen (in memoriam Marie Curie) oder wenn Frauen, am richtigen Platz, sich lohnen!

Sie sollen die Deutsche Pharmaindustrie retten!

Sie sollen das Mono(p)öl bringen!

Insofern

immer fragen: Cui Bonö, Böno…Bon Bon?

Nicht immer auf die USA, China

oder Russland schielen!

Ein kleines, mieses,

kriegerisches Völckchen,

welches Strukturwandel

betreibt und Zaster

für den Umbau braucht,

eignet sich viel

besser als Verschwörungsgeber!

Na also,

der Groschen

fällt mal wieder pfennigweise:

Erst erobern

wir Europa,

dann die ganze Welt,

mit Frauenpower und

Sonnenenergie! Yuppie!

Es zittern schon

die morschen Kohlekraftwerke!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Arbeit, Ökologie, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, EXIT, Falsche Ansichten, Gender, Hermetik, IT, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, NGO, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Ein verspielter Kapitän? Hört auf, die Welt zu verarschen!

Einen Penis malen und dann einen schiffen und dann einen wegstecken?

Der Petrodollar drückt

selbst auf der Brücke

aufs Gemüt!

Das Blut der Erde verteuern,

damit keiner ausscheren kann!

Geniale Idee.

Wie war das noch

mit Glasnost und Perestroika?

Da hatte das Pentagon

doch auch den Saudis

die Überproduktion befohlen,

damit der Preis

so sehr in den Boden sank,

dass die UDSSR pleite ging!

So gewinnt man

Kriege unblutig.

Man malt Penisse in

den Sand der Wüste Sinai,

wo Gott die Tafeln

dem besudelten und bekifften

Volk übergab,

während es um das goldene

Kalb tanzte.

Ich lach‘ mich schlapp,

wie die

Propagandamaschinerie

wie geschmiert funktioniert

und das Lügen vom Feinsten

sogar Naturgesetze uminterpretiert!

-.

Virus plus Öl plus Haldenabbau

gleich keinen Krieg und keine

platzenden Blasen mehr;

hoffentlich wird

kein Knöpfchendrücker sauer?

Jetzt müssen sie alle ums Kap,

und die Werkbank der Welt

wird automatisch teurer!

Wer da wohl hintersteckt?

Mein lieber Trump,

das geht so nicht mehr!

… oder

wer „regiert“

gerade die USA?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ökologie, Bildungslücken, Borderline, China, Demokratie vs. Totalitarismus, Drohnenkrieg, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Iraque, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, Korea, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Medienkritik, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Terror, Zynismus

Kreuzen statt impfen!

Die niederländische Virologin Marion Koopmans hat Kernaussagen aus einem bisher unveröffentlichten WHO-Bericht bestätigt, dass das Coronavirus wohl über zwei Tierarten auf den Menschen übergesprungen ist. Von Fledermäusen über ein anderes Tier auf den Menschen sei „die wahrscheinlichste Route“, sagte Koopmans am Montag im Radio. Es sei dagegen sehr unwahrscheinlich, dass das Virus aus einem Labor stammt, sagte die Virologin.
Koopmans gehörte dem Expertenteam an, das Anfang des Jahres im Auftrag der WHO in Wuhan in China die Entstehung der Pandemie untersucht hatte. Einige Medien hatten zuvor aus einer Konzeptversion des WHO-Berichtes berichtet.
Koopmans wies aber die Darstellung zurück, dass die Wissenschaftler in China nicht frei hätten arbeiten können. Das hätten sie und das Team nicht so erfahren. „Es ging nun einmal um eine sehr komplexe Untersuchung“, sagte Koopmans. Daran seien sehr viele Menschen aus vielen Bereichen beteiligt gewesen. Dann könne man nicht einfach schnell alle Daten erwarten. „So funktioniert das nicht.“

Gescheiterte Kinder (Herdenimmunität hat ihren Preis, hält aber ewig: Viva Herpes!)

Mit jeder Mutation

dünnt sich der Genotyp aus!

Gescheite Kinder,

die aufpassen,

im Biologieunterricht,

kriegen das schon beigebracht.

Uniformitätsregel:

Auch Viren unterliegen

einem Generationswechsel

und Anpassungsdruck.

Ihr Feind heisst

Immunsystem.

Jeder Parasit

will, das sein

Wirt möglichst lange

lebt und nicht an

den Folgen seines

Schmarotzens dahinsiecht,

aber er will auch nicht vernichtet werden.

Balance der meatbolischen Folgen nennt

es der Biochemiker!

Rückkreuzung:

So läuft das nun

mal unter Blutsaugern

und Aasfressern,

die im Gedärm

und Eingeweiden

ihrer Opfer überleben müssen.

Unabhängigkeitsregel:

So geschieht das Zwangsläufige:

Mit jeder Mutation schwächt sich

eine Genotyp und sein Stammmerkmal ab.

Mal wird er schwächer,

aber dafür ansteckender.

Mal entstehen neue Symptome,

aber harmlosere.

Mal geht er in die Latenzphase,

weil er keine Chance

mehr hat, mal springt

er auf einen neuen Zwischenwirt über

und rekultiviert sich!

Er spielt Schach mit den Antigenen!

Diese Weisheiten lernen schon

gescheite Kinder,

in der siebten Klasse!

Gescheiterte Kinder

regieren lieber uns,

wie Parasiten gleich.

Wird Zeit

für nen

Generationswechsel,

beim Wirt,

Heiliger Mendelphänotyp!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Übersetzungen, Beziehungsgewalt, Bildungslücken, Darwinismus, Eliten, Epistemologie, EXIT, Hermetik, IT, Kindheit, Krankheit, LimitstoGrowth, Medienkritik, Politik, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Terror, ZEN, Zynismus

Merkelchen, alte Kirchenmaus, Dir steigen die Umfragewerte und die Bischöfe aufs Dach, nicht wahr?

Auf den Intensivstationen liegen jetzt hauptsächlich 50jährige; wir sind wieder bei 250 Toten täglich; Brasilien hat jetzt 3.000 Tote täglich.

Dumm gelaufen!

Jetzt sind sogar die Bischöfe

Querdenker

und Verschwörun(gs)theoretiker,-

obwohl das ist jemand ja immer,

der an die Auferstehung

glaubt.

Aber wenn die eigenen,

plazierten Offiziere,

in den Parteien,

nicht mehr gehorchen,

dann siehts übel aus.

Das hat nichts,

aber auch rein

gar nichts

mit männlichem Chauvinismus

zu tun, obwohl linke Herren

alla Castro dafür bekannt sind!

Nein. der Druck in der Pipe

steigt: Die Leute müssen von

was leben,

und wer nicht Helicoptergeld

ausschütten will,

und Hürden hochsetzt,

gurgelt dann und wann

die Pisse

der Vollversetzten,

deren Sparbüchsen leer sind!

Nichts Neues

Für die, die das Sterben

gewöhnt sind,

für die es gar Handwerk ist,

von der Wiege bis zur Bahre,

ist diese Pandemie

nur ein Jux!

_

Ich erinnere

mich an die

Erzählungen meiner

Urgroßmutter,

die in einer Nacht

Vater, Mutter und Bruder

an der spanischen Grippe verlor,

hilflos, als Dreissigjährige,

in Arizona, bei 40 Grad im Schatten!

Es ist ein Jux,

was hier passiert,

Wohlstandsüberlegungen,

jenseits jeder

Vernunft für das

Überleben der Gattung!

Moralische Verlogenheiten

gegenüber dem ÜBERLEBEN

DER GATTUNG!

Wer behauptet,

der Mensch sei

kein Gattungswesen

und bestünde nur aus lauter

Individuen,

soll sich seine

Parkgebühren vom

Lieben Gott

zurückgeben lassen!

Durchstechen“ meint das gezielte Weitergeben von Informationen durch Insider – oft, um ein bestimmtes Thema in die Presse zu bringen. Eine Information durchstechen wurde vermutlich als Versuch eingeführt Worte, wie das englische „Leak“, für das es keine sinngemäße deutsche Übersetzung gab, begreiflich zu machen.

Durchstecherei! Der antiautoritäre Charakter des Anarchismus

Überall, in der gesamten

Gewaltenteilung des Beamtenwasserkopfes,

dasaselbe Spiel: Freundschaften, Seilschafen,

Cliquenwirtschaft. Und wer im

richtigen Netzwerk ist , bekommt

jede Info:

Darum

dauernde Korruption,

darum dauernde Absprachen,

darum dauernde Fehluntersuchungen,

darum dauernde Vorurteile und

Fehlurteile an der Tagesordnung:

Gerichte, Anwälte , Polizei?

Witzfiguren,

die Gerechtigkeit

und Hoheit der Würde simulieren sollen!

Pompöses Einschüchtern

der Schattenriesen in Gewaltmonopol!

In ihren Reihen,

die grössten, gröbsten

und dümmsten Durchstecher!

Furchtbar, wie wir nach Strich und

Faden,

im Sinne einer nicht existierenden

Fairness, Objektivität

und Klarheit, verarscht werden!

Vorverurteilung?

Das Urteil steht immer längst fest,

mit dem, der die Akte anlegt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Arbeit, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, EXIT, Falsche Ansichten, Krankheit, Kulturkritik, Politik, Rechtsstaat, Satire, Studien-Jahre, Terror

Fickt Euch! So doof sind wir auch nicht!

Trotzkis Plan

Ich bin müde,

immer nachzuhalten,

welche Sau 89 rübermachte

und sich in den Institutionen

versteckte, wie ein

Maulwurf, der sich

durch die Instanzen der Geschichte

hochgräbt, bis ans Licht!

Die Lichtscheuen

suchen das Licht!

Das zu verstehen,

bedarf mehr,

als nur Trotzkis

Pläne zu verstehen.

_

Ich wende die Zeitung

und gebe den

Sportteil

weiter.

Dynamo Dresden

interessiert mich

zur Zeit nicht,

Hansa Rostock ist

ein faules Ei

und Turbine Halle bis

Leipzig gehen mir am Arsch vorbei!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, China, Civil War, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Hermetik, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Neues DADA, Popkultur, Studien-Jahre, ZEN

Jens! Echt jetzt! Kein Funke Ehre?

Korruption ist nur ein Schimpfwort für die Herbstzeiten eines Volkes.
Friedrich Nietzsche (1844 – 1900)

Die Verfolgten

„Die Deutschen der Nachkriegszeit brauchen die Ausgangssperre in der Epidemie, damit sie verspüren, wie isoliert sie in Europa eigentlich wirklich sind, diese dummen Cash-Cows!!!“ (Ismael Loin, MOSSAD)

Wenn man zur

Gruppe der Verfolgten gehört,

die die Deutschen gerne

aufs Korn nehmen,

wundert mich nichts mehr.

Mein Onkel, der Treblinka

überlebte,

sagte immer:

Es gibt nichts

korrupteres als Deutsche.

Dagegen sind Italiener ein Dreck!

Ich schüttelte den Kopf:

Onkel, Du bist

Jude, Du kannst doch nicht so

einen dummen,

nationalistischen

Rassismus erzählen!!

Und ob, mein Junge,

und ob! Wer

in Bologna

studierte,

die Gaskammern überlebte

und sogar am Galgen

Glück hatte und

in Englad seinen Frieden fand,

der weiß genau

Bescheid über Mentalitäten

und Glaubenssätze!

Danach rasierte ich

ihn weiter

und fuhr ihn dann.

mit dem Rollstuhl,

in den Garten, zu seinem Geliebten!

Jacques Derrida bemerkte: „Die Geschichte der Philosophie ist phallozentrisch.“

„Die Revolutionäre machen nicht die Revolution! Die Revolutionäre sind diejenigen, die wissen, wann die Macht auf der Straße liegt und wann sie sie aufheben können!“ — „Die Alternative Kapitalismus-Sozialismus ist keine wirkliche Alternative. Dies sind gleiche Brüder mit ungleichen Kappen.“ — Hannah Arendt

Spezies mit Geschmäckle

Dass Hunde,

die bellen nicht beissen,

ist ein Mythos!

232 Jahre Revolutionsgeschichte

der Modernen

sagt was anderes:

La révolution mange

toujours ses enfants!

Bis neue Hyänen kommen,

um sich am verkommenen,

dekadenten Kadaver

des Sozialkörpers

gütlich zu tun,

egal welcher

couleur corporative!

Wer sehen will,

kapiert es auch!

Wer nicht hinsieht,

bleibt irrend zurück,

zurecht: Soll er untergehen

und mit ihm, seine Nachkommen!

Was fällt, soll man stossen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Eliten, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Homosexualität, Krankheit, Kulturkritik, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Halt die Klappe, oder wir machen Dich alle!

Karl Radek: “ Freiheit ist, wenn die Dümmlichen vermeinen, sie wüßten etwas und die Klügeren lieber die Klappe halten, aber beides nichts bringt!“

“ Es sind immer die Größe und Stärke des Objektes, die uns zögern lassen: Eine Fliege,- mit ’nem Wimpernschlag, ein Schwein,- mit etwas Bedenken, ein 2Metermann,- im Rückzug mit einer Magnum im Anschlag!“ ( Candy Nolans Interpetation von Nietzsches Satz:“Man erfliegt das Fliegen nicht!“ )

Meinen Heidegger im Garten!

Ich lockere Erde…

„Tach, Genosse Nachhbar, am Werkeln?!

„Jo, Luft an die Wurzeln!“

„Was haben Sie denn da,

kenn‘ ich gar nicht?“

„Winterharte Bananen und Mangos!“

„Das gibts????“

„Tja, wir müssen

etwas vorbereitet sein,

die Zeiten ändern sich, mal wieder!“

„…Die Führer der Parteien in der Demokratie demoralisieren sich; die Politik der Kompromisse entrückt ihnen unter den Füßen jeden festen Grund, denn diesen bildet nur die prinzipielle Haltung, sie werden an sich selber irre; Was ein schlauer Trick sein sollte, um die Geschichte zum schnelleren Laufe zu bewegen, wird zu ihrer Grundanschauung…..“

Karl Radek

Bemerkungen zur Frage der
Einheit der Arbeiterklasse (Das Problem der Sozialdemokratie und des von

Radek vorhergesagten Nationalsozialismus)

(1909)

In der Sache ist das Skandalträchtige, dass für Hedwig Richter auch der Nationalsozialismus ein Kind aus der Verbindung der Deutschen mit der Demokratie ist. Wirsching fasst sie mit dem Satz zusammen: „Am Ende stehen auch die dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte und mit ihnen der Nationalsozialismus in einem strukturellen Zusammenhang mit der Demokratie.“ Für den Direktor des Instituts für Zeitgeschichte ist dieser Schluss der Inbegriff des Unwissenschaftlichen und Falschen. Der Hitler-Biograph Thomas Weber hat Wirsching auf Twitter entgegnet, dass Hedwig Richter „doch vollkommen recht“ habe.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anarchismus, Klimawandel, Kulturkritik, Zynismus

Schlangengruben: Das Ende der Popcouleur ist nah!

„Nietzsche hat mich kaputt gemacht.“ — Martin Heidegger

Die Lebensphilosophie der inhärenten Interdependenz

Denn der Mensch ist dem Menschen ein Wolf, kein Mensch. Das gilt zum mindesten solange, als man sich nicht kennt!

Artur Brückmann

„So wenig mich die Gewißheit meines individuellen Todes – aller Angst vor dem Vorgang des Sterbens ungeachtet – in Verzweiflung stürzen läßt, so wenig Grund gibt es, an dem Sinn des Auftretens der Spezies Homo sapiens auf diesem Planeten allein deshalb zu zweifeln, weil auch ihr Auftreten wie das aller anderen lebenden Kreatur naturnotwendig nur vorübergehenden Charakter haben konnte!“

Hoimar Gerhard Friedrich Ernst von Ditfurth

Wir kommen nicht raus, aus den Zyklen.

Zu lange noch wird die Erde

die Sonnen umkreisen,

als Kugel oder Scheibe,

scheißegal!

Und wenn kein Frosch mehr quakt,

und die Soße aus Fäulnis und Wasser,

die aus uns fließt, wenn

wir krepiert sind,

längst eingekocht ist,

in Rotlicht,

wird kein Hahn

mehr nach uns krähen

Und kein Verrat wird mehr sein!

Und alle Macht der Frauen,

über das Leben,

wird verflüchtigt sein,

im Flugsand

und jede Erinnerung,

an Abtreibungen, kann keinen

Gedankenfunken

des Streites mehr entfachen.

Eigentlich sind wir

jetzt schon dieser unbedeutende,

auskühlende Steinhaufen,

der sich seine Bahnen

im Äonenmeer sucht,

wir wissen es nur noch

nicht besser,

weil wir Angst

vor unserer morbiden Lust haben.

Was würden wir nicht alles

tun, gäbe es kein Strafgericht mehr,

weder himmlisches,

noch weltliches?

Alle diese Strohpuppen,

aus Rattenkellern,

wimmernden Fürzen gleich,

von einer etruskischen Säule

herabwehend, wären

sinnlose Metaphern der Ausweglosigkeit,

zum Anzünden bereit!

Fröhliche Urzustände!

Ich fühl‘ den

Nietzsche

in mir wachsen,

wenn da nicht

der Apfelbaum wäre,

der dringend meine

Aufmerksamkeit braucht,

von meiner Neemspritze.

Dieses Jahr gibts

die Sorte „Stonehenge“!

Sauer und hart im Biss, wie Boskop!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Raumfahrt, Religionsphilosopie

Eisfalter und Schneeglocken: St. Patrick’s Day 2021

Frühes Jahr (Der Virus-Blues)

Mag nicht mehr in Bude hocken,

mir stinken schon die Weihnachtssocken!

Das Marzipan ist hart, wie Brot,

der Schimmel sitzt schon am Küchenboard.

Draussen sammeln sich die Tiere,

kriechen, schleichen: Vegetiere!

Überall spriessen Würmerbrocken

und im Garten blühen, trocken,

unterm Mulch, Schnee’ensglocken!

Nur ich, ich sitze immer noch,

wie ein Heimbewohner

und höre immer doch: Corona!

Dabei ist gar kein Sommerloch?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Krankheit, Kulturkritik, Zynismus