Monatsarchiv: November 2020

Islamistischer Holocaust oder die verfetteten Ärsche der Deutschen!

Als weltweit die Muslime noch begeistert Lessing lasen!

EGO oder Was ist Querfront?

D&d mtN21
Für Bruno, Savonarola, Albigensern und Karäern, Flagellanten, Fraticellen, Hussiten, Joachimiten

Meint Ihr nur Eure Egos

seien wichtig?

Nur Euer Glaube, Eure Werte

seien die Richtigen?

Es gilt nur Eure Ehre, Eure Seelen, Eure Körper

in Unversehrheit zu lassen?

Ihr erzählt von Gott, der alles geschaffen hat

und im selben Atemzug trennt Ihr

in das Gute und das Böse?

Habt Ihr Sie noch alle?

_

Gott soll alles geschaffen haben,

nur nicht das Böse?

Dafür gibt es Luzifer und freien Willen?

Und wer hat Luzifer und freien Willen

geschaffen,

Ihr Spinner!!!

Seit wir Herätiker

auf Euren Scheiterhaufen brennen,

lachen wir uns ein Loch

ins Universum!

Aus dem wird unsere

Rache kommen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Antisemitismus, Bildungslücken, Borderline, Buddhismus, Demokratie vs. Totalitarismus, EXIT, Falsche Ansichten, Idylle, Kulturkritik, Nächstenliebe, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Terror, ZEN, Zynismus

Ist es doch der Äther????

Hinterlasse einen Kommentar

30/11/2020 · 20:14

Schweinepriester oder was ist ein “ Schiss mal!“, Frau Nipperdey?

Wie man Apostasis otum versteckt!

Apostatisches Gebet eines alten Kreuz_Züglers

(In memoriam der Schwanzlutscherin Dorothee Sölle, dem Karl FusselBarth und den Er “ Ba(e)rm(ener)lichen“ Thesen!)

0. Extra ecclesiam nulla salus

Hey, Goofy, da oben, ich leide unter Dogmendurchfall

und Konzilsschwindsucht und bräuchte

kurz mal Deinen direkten Beistand,

obwohl zwischen uns das Team „Gott“

und seine Theodizee-Probleme steht. Kriegste

das wohl mal hin, oder muss ich mich an einen

„Pressbitter“ wenden, der immer die Hose voll hat

oder einen „Diaklon“ , der nicht mal Gelähmten

beim Wichsen hilft?

Na, das wird mal wieder ein hässliches Gebet!

1. Apostasia a fide

Liebes Herz Jesu, guter Gott und Alleinherrscher

über Welt, Seele und Materie,

erbarme Dich unser, und erlaube

eine Zwischenbemerkung:

Warum müssen wir uns in Kirchen, Moscheen

und Synagogen führen lassen?

Warum müssen wir uns Vorbeter, Priester, Mönche

und Ausleger gefallen lassen?

Warum gibt es Theologen?

Und bitte, antworte mir jetzt nicht,

sonst wirst Du unglaubwürdig!

2. Apostasia ab ordine

Allmächtiger, grundgütiger Gott

und Vater des Krippenkindes,

Moses Dornenbusch und Mohammeds

Engelssender, Du Allah, Zebaoth und Sugerdaddy,

bitte beantworte mir doch alle Fragen nicht!

Warum gibt es Ämter, Posten, Lehrämter,

Vorsteher und Spezialisten in Deinem Team auf Erden?

War der Engel des Propheten eine Einbildung,

der Tod auf Golgatha ein misslungenes ComeBack

und Nohas und Abrahams Regenbögen eine Erscheinung

nach durchzechter Nacht mit Weibern und Ziegenschnaps?

Haben wir keinen freien Willen, noch heiligen Geist,

noch göttliche Verbalinspiration?

Sind Deine Gottessöhne umsonst gestorben,

auf dass wir direkt mit Dir nicht sprechen dürften?

3. Apostasia a religione

Allgegenwärtiger Himmelsherrscher und Erdenrichter,

Anfang und Ende des Wortes, des Geistes und des ewigen Lebens,

gewähre mir eine Gunst und Fürsprache, wie allen heiligen

und unheiligen Wesen, die aus Deiner Schöpfung

wurden, werden und geworden sind, ich möchte

Dir was sagen:

Ich verlasse Deine Herde von blöckenden und

sich widersprechenden Klerikern, Schafsmägen,

Hirtewölfen und Metzgerhirten,

egal, ob sie Tallits, Saǧǧādas oder Kutten zum Gebete tragen.

Mir passt Dein Erlösungskonzept nicht!

Ich wüsste nicht, welchen und wozu ich mich jenen

Brückenwächtern anvertrauen sollte, wenn ich

mit Dir direkt klönen und Dir die Meinung

geigen kann?

Oder war immer und alles sowieso nur

auf reines Marketing und

saubere Unterwerfung angelegt?

Dann fick Dich, Alter und Alte!!

Om!

Unglaubliche Wiedergeburten als Infektionsschema verstanden!
Als die Grünen die evangelischen Pfarrämter eroberten!
Wer Sölle sagt, muss auch Käse sagen, Mann!
Die Rosenkreuzer im Protestantismus oder der bible-belt der Logen….
Armeegeneral Sergei Schoigu, Verteidigungsminister Russlands, riet seiner deutschen Amtskollegin, der tiefreligiösen, katholischen Annegret Kramp-Karrenbauer, wie auch schon ihrer Vorgängerin, „ihren Großvater zu fragen, wie es sich anfühlt, aus einer Position der Stärke heraus mit uns zu sprechen“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Buddhismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Falsche Ansichten, Hermetik, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Politik, Popkultur, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Schlesien: Zwischen Freund und Feind

Nehmt Abschied, Brüder,
ungewiß ist alle Wiederkehr,
die Zukunft in Finsternis
und macht das Herz uns schwer.
Der Himmel wölbt sich überm Land.
Ade, auf Wiederseh’n!
Wir ruhen all in Gottes Hand.
Lebt wohl, auf Wiederseh’n!
Es ist in jedem Anbeginn
das Ende nicht mehr weit,
wir kommen her und gehen hin,
und mit uns geht die Zeit.
Der Himmel wölbt sich überm Land.
Ade, auf Wiederseh’n!
Wir ruhen all in Gottes Hand.
Lebt wohl, auf Wiederseh’n!
Nehmt Abschied, Brüder, schließt den Kreis!
Das leben ist ein Spiel;
und wer es recht zu spielen weiß,
gelangt ans große Ziel.
Der Himmel wölbt sich überm Land.
Ade, auf Wiederseh’n!
Wir ruhen all in Gottes Hand.
Lebt wohl, auf Wiederseh’n!

Claus Ludwig Laue (1917 – 1971)

Rio Grande do Sul

Von der Integrationsfähigkeit der Deutschen!

Ich bin im Tal der Schmetterlinge

und schaue unter Paranüssen und Limetten

sitzend, hinauf zum Bergkreuz, im Morgentau.

Ich suchte die Abzweigung nach Porto Alegre

und bin mitten in

deutsches Dschungelambiente

geraten!

Selbst die Gottesdienste

der Lutherischen Gemeinde

werden in Deutsch abgehalten!

Ich wollte ans Meer

und hab mich in diesem

schwäbisch-schlesischen

Hochplateau verfahren.

Hier glauben sie noch,

dass sie nach ihrem Tod

ihrem Schöpfer begegnen werden.

Die, die nach dem Krieg flüchteten

trafen auf die, die vor dem Krieg

flüchteten. Für die einen waren

die Deutschen Polen, für

die anderen Polen Deutsche.

Und dazwischen die Schwaben,

die immer recht haben

Sauber, wie die Kehrwoche.

Hier gibt es keine Favelas

und kein Elend.

Schönstes Fachwerk,

als hätte es nie

die Acht-Achter gegeben.

Strebsame

Bauern und Handwerker,

bigott,

gläubig in dem einen Gott!

Wie mich das anödet!

Mir ging es immer darum, kluge und aufmerksame Gedichte zu schreiben, die den Irrwitz dieser Welt widerspiegeln. Leider war der Irrwitz immer größer, als meine Begabungen in Bildung und Wachheit! Robert Burns (1759 – 1796)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antisemitismus, Arbeit, Flüchtlinge, Hermetik, Idylle, Kindheit, Kolonialismus, Kulturkritik, Patchwork Familien, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Zynismus

Wir alten weissen Männer sterben aus, aber wir hinterlassen nicht das Vakuum der heutigen Neurotiker

Es kann nur einen geben!#

Wir sterben aus,

wie Zwergnager

oder der Tasmanische Tiger.

Unsere Gene sind in Stasis

und überaltern.

Die Epigenetik

massiert die Telomere zu Blinddärme.

Wer sich für das Hassen schämt,

wird das auch

für das Lieben tun.

_

So steht es

in den Sternen

der Nucleotide.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Kindheit, Kino, Kulturkritik, Mixed Cut, Neues DADA

Der Olle würde heute an Corona sterben

Chorea minor

Ich war mit seiner Wiedergeburt zusammen,

furchtbares, widerlich

eifersüchtiges und herrschsüchtiges Weib!

Auch in Augsburg geboren,

schön und analfixiert,

wie die Nacht,

durchlief sie dieselbe

Anamnese und lernte

wieder nichts daraus.

Ich bin sicher, Brecht war nicht

die Wiedergeburt von

Gutenberg, aber sie war

eindeutig die seine!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus

Die Wattebausch-Armee der Wasserstoffblonden und Atombusigen! oder Kaddors Zahnersatz!

Das Kommando von Hinten

Schwule Männer sind

gute Soldaten,

weil sie meistens Sadisten sind.

Tunten laufen

nicht durch Minenfelder

und geben an der Latrine

keine Urine ab!

Fette Dragkings

sind gute Hundeführer

und treten Weicheiern

gern mal in den Arsch,

beste Drill Sergeants!

_

Nein,

es kommt in der Armee

nicht darauf an,

was Du liebst,

sondern, wen Du hasst.

Die ersten Muslime

beim

Morgenappell auf

fliegenden Teppichen werden

uns das wieder beibringen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Arbeit, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Hermetik, Homosexualität

Dieses Germanien ist öde und macht stump(f)sinnig

Das zivilisierte, politische Unheil in Europa begann mit der Idee des Repräsentierens. Die alten Kelten und Germanen konnten sich nur in den Thingen und Räten selbst repräsentieren. Jede Meinung wurde gehört, auch die von Frauen. Erst die Römer, mit ihrer Scheindemokratie, in der Kaisertum und Korporatismus lauerten, vernichteten diesen basisdemokratischen Ansatz. Und als ob in der Aufklärung nichts wichtiger gewesen wäre, als Argumente gegen Gott und für die Wissenschaft zu finden, verzettelte sich das Bürgertum in den alten, hierarchischen Vorstellungen der Römer (Goethe&Mommsen), weil die Kirchen, wie Gift, über Jahrhunderte, im römischen Sinne des Ritus zur Hörigkeit ( Luther und das zweite Vatikanische Konzil wollten da raus, aber versagten, aufgrund ihres internalisierten, paulianischen Fehlverständnis des Obrigkeitsbegriff wieder (Römer 13)!)predigten. Daraus entstand das, was wir heute die „Romantik der evangelischen Demokratie“ (Harnack) nennen: „Ein Haufen Lobbyisten, die sich um Steuergelder schön streiten!“ (Kurt Helmut Zube)

Hochnebel (in memoriam Marion Zimmer Bradley)

Ich sitze auf dem Ansitz,

aber keine Sau kommt vorbei!

Den letzten Pilzsuchern

blicke ich auf die

unmaskierten Ärsche

und von weitem hör

ich den Biber knarzen.

:

Nein, hier ist es nicht leicht

zu leben.

Nichtung in der Lichtung!

Als hier noch Stämme waren,

war das Land eins und viele,

durch Thinge!

Weise Entscheidung brauchte

von West nach Ost

eine Woche, getragen

von Waldläufern.

_

Und diese Nachricht war eine

einzige, klare,

unzweideutige;

kein Bote mußte

erschlagen werden!

Alle glaubten

der Wahrheit der

„Großen Mutter“,

dass die Welt nicht

schwarz noch weiß

wäre, sondern grau,

wie dieser

Nebel hier. Eine

Suppe, die in Balance

gehalten werden muss!

Diese Wahrheit war

zivilisierter

und friedfertiger als das

metallbepackte

Wolfsrudel, dass durch

Europa zog und alles

unterwarf!

_

Besonders in den Tiefebenen,

eine graue Stille liegt

noch da, wie damals, als

der Philosophenkaiser

sie eroberte,

wie nach Todesschreien!

Hier kommt keine leichte

Brise mehr auf, keine

fröhliche Tarantellastimmung,

quirlig, verblödet

und selbst Eichhörnchen

scheinen melancholisch

erleuchtet zu springen.

Dieses sagenumwobene

Dichtervolk

entstand wohl in

den Backstuben und Küchen

der Meiler, Burgen und Klöster,-

das Denkervolk,

in den Schlachten,

den endlosen,

in Mooren,

beim Ausbeinen, Keulen und Torfstechen

in nimmermüden Frondiensten.

Gut, dass ich

in der Thermoskanne

irischen Whiskey habe!

Ich reibe mir die

Katzenfellhose

auf schottische Weise.

Meine Hündin kaut nen

Trockenfleischstreifen!

Den Nationalsozialisten ist etwas auf deutschem Boden gelungen, was auf englischem Boden nur Wilhelm dem Eroberer nach der Schlacht von Hastings ( gleichbedeutend wie 1. WK) gelang: Die Stammesloyalität der Kelten und Sachsen der römischen Idee des Imperialismus der Normannen zu unterstellen. Was Guillaume le Conquérant 1066 mit der Besetzung des Stammessymbol „Stone of Scone“ und dem Erlass des Domesday Book gelang, ahmte Hitler mit „Mein Kampf“ und der Blut- und Bodenideologie der Ahnenforschung und Rassenreinheit (Ariernachweis) nach. Aber während des Rolloniden magischer Realismus Methode (höfische Artussaga(ver)blendung) des Siegers war, war Hitlers Plagiat die hilflose, mit Minderwertigkeitskomplexen, zersetzte Collage des gekränkten Narzissmus des Verlierers, der am „Nordischen“ (Edda-die einstige Größe der Riesen und Ahnen) anzuknüpfen suchte! Wilhelm war vom Blute und Gesinnung Normanne&Beowulf, Hitler und Himmler wollten es sein, diese Gernegroß!
(Kurt Helmut Zube)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Das Kanzleramt umfahren! (Ein linguistisches Verständnisproblem der Reichsbürger)

Trittbrettfahrer( Management von Inkompetenz oder was würde Ackermann einflüstern?)

In Zeiten des Umbruchs werden

Psychos ganz besonders

getriggert!

Da kommen auf der

Welle der hysterischen

Neurose im deutschen Gemüt

schon die irrwitzigsten Aktionen

zustande: Wirkungslos aber auffällig.

Dem weissen Tiger von Roy sind seine

Zähne und Krallen gezogen!

Er lutscht jetzt

Handgranaten aus Eischnee

aus!

Ab heute sind Träume

von einer

„weissen Weihnacht“,

im Hinblick auf

den Klimawandel, als

rassistisch zu bewerten!

Was für eine

wunderbare, vorweihnachtliche,

besinnlich-bereinigte Stimmung!

Was wir „kollektives Bewußtsein“ oder „Geschichte“ nennen, ist nur das, was einige Leute oder Gruppen für „richtig“ und „wichtig“ halten, in einer bestimmten Version, festzuhalten! Nur Naturvölker haben ein echtes „kollektives Bewußtsein“, weil das Erhaltenswerte in mündlicher Überlieferung von jedem Stammesmitglied festgehalten und übertragen wird! (Mircea Eliade)
Nix hat mit nix zu tun!
Eine der vielen fetten KuckKuckseier im Nest der Kanzlerin, die bis zum Feste die deftige Suppe so richtig zum köcheln bringen!
Und die Spinner rüsten währenddessen sich in ihren Wehrsportgruppen! Haile Selassie!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Satire

Wie Märchen vorm Chaos retten

Die Getriebenen
Der Fernsehfilm „Die Getriebenen“ rekonstruiert die 63 Tage im Sommer 2015, bevor Angela Merkel ihre Schlüsselentscheidung in der Flüchtlingspolitik fällt.
Wenn immer noch gilt, dass wer etwas was sagt, anstatt jenes, was gesagt wird, von Bedeutung ist, dann hat die Logik der Vernunft schon verloren. (Wittgenstein (über auctoritas) Vermischte Bemerkungen)

Robin Alexander, der Hauself der Kanzlerin

Um nachträglich Geschichte zu relativieren

und Fehler zu bereinigen?

Hitler schrieb „Mein Kampf“,

Goethe seine Erinnerungen

und wer nicht alles,

der sich Verbrechen

schuldig machte,

schrieb nicht eine

Auto-, eine, Bio- eine

Graphopraphiegrabbeltischwahrheit?

So sind Märchen ein

Grimm für Historiker,

weil sie oft nur diese

als Quellen

angeboten bekommen.

Der Stern,

der Ankündigung

und Rechtfertigung,

der über Jerusalem

lügen lernt, bevor

er über

Bethlehem zieht,

ist kein Weltwunder

und auch kein

Zeichen Gottes,

ob Du Engelchen

hörst

oder auch nur die Wölfe

heulen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Bildungslücken, Civil War, Eliten, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kulturkritik, Politik, Rechtsstaat, Satire, Schlichtheit