Missouri – Salus populi suprema lex esto

„An der Hälfte des Unheils, das auf der Welt geschieht, sind Menschen schuld, die sich wichtig machen wollen.“ ―T. S. Eliot

Bushwhacker und Jayhawkers

 

Jo, der Mittelwesten ist hart.

Evangeline meisselt in einem Stein

am Strassenrand ein Herz

und schreit: “ Ich liebe Dich!“

Ich weiß, sie meint nicht mich,

sondern dieses besondere Land

zwischen den großen Seen

und den Grassebenen,

die wir Prärie nennen!

„Hier bin ich zuhause,

von hier stammt mein Stamm,

die Niúachi! Wir haben Einbäume

gezimmert und alle Flüsse im Mittelwesten

befahren. Wir brachten die Neuigkeiten und

den Handel. Uns kannten alle und

alle kannten uns, weil wir so groß sind!

Darum bin ich auch Bildhauerin.

Gib mir eine Motorsäge und in zwei

Stunden steht ein Totemphahl!“

-„Liegt deshalb die Stihl auf dem Dach?“

Sie grinst und nickt!

Und aufeinmal bin ich wie auf

der

Lewis-und-Clark-Expedition:

Und ich beginne mich in meine

Sakakawea zu verlieben,

während wir beide auf dem Plateau

nebeneinander hocken und auf den Osage

hinausschauen.

„Morgen fahren wir in Richtung

Springfield. Dann kannst Du Deine

Studien über die „einfachen

Naturen im Mittelwesten“ weitertreiben!“

Sie legt mir den Arm auf die Schultern:

„Aber heute Nacht schäftst Du in meinen Armen,

in meinem Tipi!“

Mir kommen die Tränen, und sie merkt es

und küßt mich!

So fühlen sich also Glück und Geborgenheit an!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Civil War, English/France, Falsche Ansichten, Idylle, Liebe, Mixed Cut, Rassismus, Studien-Jahre, ZEN

Kommentar verfassen