Monatsarchiv: April 2020

Der glückliche kleine Shylock

Felix Klein (* 25. Januar 1968 in Darmstadt) ist ein deutscher Jurist und Diplomat. Er ist auf Völkerrecht spezialisiert und seit 2018 Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus.

„Nicht alles, was glänzt, ist Gold, / Oft hast du das sagen hören – / Manch einer hat sein Leben verkauft, / Nur mein Äußeres zu sehen. / Vergoldete Gräber umschließen Würmer. / Wärst du so weise wie kühn gewesen, / Jung in den Gliedern, alt im Urteil, / So wäre deine Antwort nicht aufgeschrieben gewesen – / Leb wohl, deine Werbung ist kalt.“
Ihr Sklaven, ordnet euch in aller Furcht den Herren unter, nicht allein den gütigen und freundlichen, sondern auch den wunderlichen. Denn das ist Gnade, wenn jemand um des Gewissens willen vor Gott Übel erträgt und Unrecht leidet. Denn was ist das für ein Ruhm, wenn ihr für Missetaten Schläge erduldet?
_
1.Petrus 2,18

_

Ihr Haussklaven, ordnet euch in aller Furcht den Herren unter, nicht allein den guten und milden, sondern auch den verkehrten! Denn das ist Gnade, wenn jemand wegen des Gewissens vor Gott Leiden erträgt, indem er zu Unrecht leidet. Denn was für ein Ruhm ist es, wenn ihr als solche ausharrt, die sündigen und dafür geschlagen werden? Wenn ihr aber ausharrt, indem ihr Gutes tut und leidet, das ist Gnade bei Gott.

Wie ich sie liebe, uns Juden- Beschützer, wie Gauleiter!

Um Fisch withal Köder: Wenn es nichts anderes füttern wird, wird es meine Rache ernähren. Er hat blamiert mich, und behindert mich eine halbe Million; lachte über meine Verluste auf meine Gewinne verspottet, mein Volk verachtete, vereitelte meine Schnäppchen, gekühlt meine Freunde verleitet , meine Feinde; und was seine Vernunft?

Ich bin ein Jude. Hat nicht ein Jude Augen? Hat nicht ein Jude Hände, Gliedmaßen, Werkzeuge, Sinne, Neigungen, Leidenschaften? gefüttert mit der gleichen Nahrung, mit den gleichen Waffen verletzt, unter den gleichen Krankheiten, mit denselben Mitteln geheilt, erwärmt und durch den gleichen Winter und im Sommer gekühlt, wie ein Christ? Wenn Sie uns stechen, bluten wir nicht? Wenn ihr uns kitzelt, lachen wir nicht? wenn Sie uns vergiftet, sterben wir nicht? und wenn Sie uns beleidigt, sollen wir uns nicht rächen? Wenn wir wie in den anderen Abschnitten sind, werden wir Sie in die gleichen. Wenn ein Jude falsch Christ, was ist seine Demut? Rache. Wenn ein Christ falsch ein Jude, was soll sein Dulden von Christian Beispiel sein? Warum, Rache. Die villany du mich lehren, werde ich ausführen, und es wird gehen hart , aber ich werde den Unterricht verbessern. (Act 3, Scene 1)

Seit ich Kanada und Brasilien verließ,

irrte ich in der Welt umher,

um so etwas wie ein zuhause

zu finden.

In dieser Welt des Zusammenschnurrens

auf einen Punkt

gibt es auf einmal für alles Beauftragte:

Beauftragte für bedrohte Arten,

Beauftragte für Frauen,

Beauftragte für Männer mit Mösen,

Beauftragte für Frauen mit Schwänzen,

Beauftragte für sterbende „Völker“, „Sprachen“ und „Klimazonen“.

_

Ein Beauftragter für das jüdische Leben

in Deuschland hat uns noch gefehlt!

Sind wir also doch eine bedrohte,

besondere Art? Stigmatisiert man

_

uns immer weiter mit besonderer Aufmerksamkeit?

Wenn man mit dem Knilch spricht,

spritzt ihm der Philosemitismus

aus seiner gespaltenen Zunge und

zeichnet einen unsichtbaren

Judenstern auf deinem Sakko,

als wäre er homo serpentes

persönlich!

Diese verlogene, gehäutete Bande der Kinder der Täter!

Mir wird übel von so viel Verständnis und Nächsteliebe!

Der „Beauftragte für Katholiken“ ist der „Teufel“, die „Bestie der Philosophie“!!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Antisemitismus, Bildungslücken, Borderline, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kindheit, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Neues DADA, NGO, Politik, Popkultur, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Studien-Jahre, Terror, Umweltschutz, Zynismus

Die Zeit der Trickster oder Wild Thing!

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wie-berlin-in-der-coronakrise-regiert-wird-wir-sind-in-mancher-frage-zu-weit-gegangen/25775136.html?utm_source=pocket-newtab

Die Paradoxien der Clowns

Die Kiddis der Fünziger,-

empathielose Rotnasen-Zwerge,

die durch kriegtraumatisierte

Eltern zum Durchalten

erzogen wurden,

um das Deutschland

der Stunde Null

aufzubauen!

Wie sie heute agieren,

als hätten sie nichts

anderes dazugelernt:

Kleine, herzlose Roboter,

die andere für ihre

Ideen über Klippen und Klingen springen lassen,

wissenschaftshörig, kirchenhörig,

maulkorbhörig, ideentreu:

Und jeder Zweifel wird zweifellos

weggedrückt und wegargumentiert;

es sei denn, es melden sich auf einmal

ernstzunehmende Proteste!

_

Dann verklappt die Muffe,

und die Wendehälse

kommen zum Vorschein!

Der Joker: Die falsche Metapher von der falschen Seite oder Burka für alle!

We can never be quite clear whether we are referring to the world as it is or to the world as we see it.

Gregory Bateson

Widerstand findet, und denkt bisweilen, daß noch mehr da ist, als er denkt: Dergestalt reicht sein Nachdenken ebensoweit als seine Besorgnis.
Baltasar Gracián y Morales (1601 – 1658), spanischer Jesuit, Moralphilosoph und Schriftsteller
Ich möchte sagen, erhaltet den Frieden, wenn es möglich ist; aber ich füge hinzu: Widerstand, rascher, entschiedener Widerstand gegen den ersten Angriff, seien die Folgen, wie immer geartet.
Richard Brinsley Sheridan (1751 – 1816), englischer Dramatiker und Politiker irischer Herkunft, von 1780 bis 1812 Parlamentsabgeordneter

Es ist schwer seelisch gesund zu bleiben,

vor allem, wenn man Fanatiker oder Phantast ist

oder zu beidem neigt.

Schizophrenie und der daraus resultierende

Gebrauch falscher Metaphorik kann durchaus

dem Widerstand dienen oder dem Gegenteil,

je nach der geistigen Verfassung des Publikums!

Entlarvung der Propaganda oder Zahlenkrieg

Die Exikutive bekommt nun das Gewaltmonopol widergespiegelt, mit dem man die Bevölkerung unterdrückt!

Wie die Asseln!

Wie sie nach der Wende aus ihren Löchern krochen

und ihr wilder, ungebändigter Ehrgeiz

sie nach oben trieb, in die Politikszene, in die Kulturszene!

Brav unterstützt von den linken Thinktanks in der BRD und

den USA. So schwappten sie nach oben, wie die Fettaugen

in der Brühe und verdarben den Genuß auf

das Gemüse auf den tiefen Tellern des echten Talents!

Gates Gatter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Satire, Zynismus

WORLD WAR Z (Open Air Labor)–das Einstudieren von Epidemie-Szenarien

Mehr als 50 Prozent aller geplanten Operationen wurden abgesagt, der „OP-Stau“ geht in die Tausende. 30 bis 40 Prozent weniger Patienten mit Herzinfarkt und Schlaganfall werden behandelt, da diese sich nicht mehr in die Kliniken trauen. Bundesweit stehen 150.000 Krankenhaus- und 10.000 Intensivbetten leer. In Berlin sind nur 68 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt, die Notklinik mit 1.000 Betten bleibt ungenutzt. Der Deutsche Rat für Wiederbelebung hat eine offizielle Empfehlung veröffentlicht, nach der Menschen nach Herzstillstand nicht mehr beatmet werden sollen. In Großbritannien sterben bereits circa 3.000 Menschen pro Woche an den Effekten des Lockdowns, wegen der allgemeinen Panik und des teilweisen gesellschaftlichen Zusammenbruchs. Millionen Existenzen werden vernichtet und wehr- und hilflose alte Menschen in Pflege- und Altenheimen sowie Krankenhäusern isoliert, zu Objekten gemacht und zu Tode geängstigt.
Am 26. April 2020 wartet die BILD-Zeitung mit einer Sensation auf: Chefredakteur Julian Reichelt kritisiert die deutsche Bundesregierung auf das Heftigste in Sachen Corona-Management. Und er fordert: Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik. Reichelt geißelte die Widersprüchlichkeit von Politikern und Virologen und malt düstere Ergebnisse. Die deutlich kritische Ausdrucksweise ist neu.

Doubble Use- das Konzert der unmöglichen Zufälle

Blinder Gehorsam einer Frau gegenüber,

die nicht mal meine Mutter sein könnte.

Bei vielen Politikern fielen

mir die tiefen Laber-Falten neben der Kinnpartie auf.

Genscher, Kohl, Stoltenberg….

Es sieht aus, als würden die Kinnladen wie

bei Oehmichens Puppen gesteuert.

Und sie zehren davon,

dass der Löwe los ist

oder die Blechbüchsenarmee auf uns zurollt!

_

Alle diese Zombiespielchen von Doom bis Z:

Eine verspielte Spassgesellschaft,

versklavt und abgerichtet

auf das Fallen der Würfel

in ihren Phantasie-Labyrinthen

und Ego-Shooter-Szenarien..

Würfel sind manchmal Zeitbomben:

„Libenter homines id quod volunt credunt.“

_

Wie brav und niedlich sie doch sind,

wie Welpen, nach dem Toben

und ihrer eigenen Ausrottung

entgegenhechelnd!

MaiLAB- Agent Green von Big Pharma!

Overboarding oder wenn Nachrichten sich widerprechen!

VERSUS

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Civil War, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, Falsche Ansichten, Kindheit, Kino, Kulturkritik, Mixed Cut, Neues DADA, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire

#Adrenochrom+#Coronachrom=#Chromatographie

I Pet Goat – Nachtrag von Norman Investigativ
Immer wieder werde ich gefragt, ob der Corona-Ausbruch 2019 in China mit „I Pet Goat“, mit der Sonne im Skorpion im November 2019, in Zusammenhang steht oder angekündigt wurde? Hier die Antwort: Als die Sonne am 27.Nov 2019 mitten im Skorpion stand, stand um 12 Uhr Mittags, also zum Höchststand der Sonne, auch das wenig bekannte Sternbild „Corona Borealis“ senkrecht am Himmel und ebenfalls im Höchtsstand.
Damit nicht genug. Dazwischen befindet sich der Schlangenträger, der, laut Mythologie, und hier genau hinhören, der Sohn der Göttin Koronis ist!
Fassen wir den 27.11.2019 zusammen:
Sonne steht im Skorpion. Darüber der Schlangenträger, der als Sohn der Göttin KORONIS gilt, mit Blick auf das Sternbild „CORONA BOREALIS“. Dann kam Corona.
Ein Beweis? Nein. Aber weitere subliminale Hinweise…
Stay tuned!
Dieser Weg wird kein leichter sein oder vom Soul-Rapper zum Widerstandskämpfer!

Kein MÄRCHEN oder Ich, der Sündenbock. (Satyr’s coming back)

All‘ die Blutsäufer, Todesser und

Menschenfresser-

all‘ die Vampire, Zombies,

Blutegel und Wiedergänger-

all‘ die Grindels und Grandels…

kein Märchen mehr.

Schutter-Island

ist mein Wohnzimmer.

Frankensteins Turm

ist mein Balkon.

Deine Folter macht andere glücklich!

_

Ich schau hinaus über die Dächer

der Stadt und denke:

„Da draussen lauert der Tod!

Aber das tat er schon immer,

nur nicht mehr so bewußt!“

Gott sei Dank

dürfen sich

diese Opferlämmer,

zu Ostern,

in den

Gotteshäusern, nicht

versammeln:

Die Blasphemie wäre dann,

auch für mich,

doch zu groß!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Epistemologie, Falsche Ansichten, Krankheit, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Mixed Cut, Neues DADA, Neurosen, Politik, Popkultur, Pornograpie, Religionsphilosopie, Schlichtheit, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Terror, ZEN

„Wem die Kacke brennt!“- Ein Italo-Eastern-Drehbuch

„Der ganze Planet steht still, wenn meine Hand es will!“ (Fritz Lang, Metropolis) oder der Trick der New (Q)economy!

Der Cluster der Verschwörungstheorien in Epidemien (Brunnenvergifter?)

Knickgesichter (Ein Scherzchen für meinen Freund Urs56)

Nikotin-und Alkoholmißbrauch

während der Schwangerschaft

führt zu „Gesichtsentstellungen“

der Föten.

_

Schaut in die Gesichter

Eurer Helden,

und Ihr erfahrt etwas

über ihre Herkunft.

_

Wie schön ist es doch,

dass man Gehirne

nicht transplantieren kann.

In der Sonnenblumenkrise

stapeln sich Nieren, Lebern,

Herzen und Lungen,

nur keine Gehirne.

_

Wieviel Glück es doch bedeutet,

dass der Organhandel den Tod

nicht täuschen kann!

Besser als jeder Krieg!

Wie schön,

dass die Vernichtung der

Überproduktion und der Kreditblasen

nicht durch einen Krieg herbeigeführt wurde!

Brechts Worte- Stell‘ Dir vor,

es ist Krieg und keiner geht hin –

bekommt da eine ganz neue, unheldenhafte

Systematik!-

Stell‘ Dir vor, es ist Überproduktion

und keiner muß mehr fliegen!

_

Soldaten in Weiss mit Beatmungsatillerie

gegen vorgeschädigte Kostenerzeuger!

Ein selektives Virus? Eine Bereinigung der Renten- und Krankenkassen?

Politologen sind überrascht von den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage zur Angst der Deutschen in der Coronakrise. Die Bevölkerung bleibt unerwartet gelassen – von einer Ausnahme abgesehen.

Wie viel Angst macht die Coronakrise den Bundesbürgern? Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage für die R+V-Versicherung haben Politologen überrascht: Bis auf die stark gestiegene Angst vor einer Talfahrt der Wirtschaft bleiben die Deutschen mit Blick auf ihre Gesundheit und ihren Job im Moment eher gelassen.

„Sie wirken erstaunlich sorglos. Oder cool“, sagt Manfred Schmidt, Politikwissenschaftler an der Universität Heidelberg. Selbst mit dem Krisenmanagement der Politik sind viele Befragte recht zufrieden – zumindest für deutsche Verhältnisse.

Schmidt fühlt den Bundesbürgern schon seit 15 Jahren den Puls. Regelmäßig wertet er für die Versicherung die repräsentative Umfrage „Die Ängste der Deutschen“ aus, die es seit fast 30 Jahren gibt. Sie gilt Wissenschaftlern inzwischen als Seismograf für Befindlichkeiten rund um Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie, Gesundheit und private Sorgen.

Ihr Charme ist der Langzeit-Blick, da viele Fragen unverändert bleiben und nur wenige neue je nach zeitgeschichtlicher Entwicklung dazukommen. In den vergangenen Jahren war das zum Beispiel die Frage nach Terrorangst. Nun kommt die Coronakrise in einer Sonderumfrage dazu.

Dafür hat das Infocenter der Versicherung vom 31. März bis 2. April 1.075 Menschen repräsentativ vier Fragen online gestellt: Steigt durch die hohen Infektionsraten die Angst vor einer schweren Erkrankung? Befürchten jetzt mehr Menschen eine Rezession? Wie groß ist die Angst vor dem Verlust des eigenen Jobs? Und wie beurteilen die Deutschen die Arbeit der Politiker?

„Uns hat in dieser Ausnahmesituation besonders der Vergleich zum vergangenen Sommer interessiert – zu einer Zeit, in der sich kaum jemand eine solche Pandemie hätte vorstellen können“, sagt Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Angst vor dem Virus

Wer in Deutschland brennende Sorge um die eigene Gesundheit vermutet, liegt falsch. Im Vergleich zu 2019 stieg die Angst vor einer schweren Erkrankung lediglich moderat um 6 Punkte von 35 auf 41 Prozent. Das ist der zweitniedrigste Wert seit 1992, den niedrigsten gab es im vergangenen Jahr. „Das ist eine sensationelle Nachricht. Das hat mich echt erstaunt“, sagt Forscher Schmidt. (Quelle Reuters)

Nach-Eastern

Die 1. Demo

Der Tod eines 19-Jährigen bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat in Belgien trotz Corona-Ausgangsbeschränkungen Unruhen ausgelöst. Die Polizei nahm bei den Vorfällen am Samstag in der Gemeinde Anderlecht in der Region Brüssel-Hauptstadt bis zum Abend 43 Menschen fest, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Krankheit, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon

Das Gute an der Krise ist das Schmerzhafte daran!

Das Gute (Der Voll-Honk_Monk)

Bevor Apophis fällt, wird man die Weltbevölkerung

noch durch einige Dressurakte jagen, damit sie das „Unterdererdeleben“

akzeptiert! (Fabian Fabioli)

Ich bin seit zwanzig Jahren

in der Krise und in Quarantäne.

Querschnittsgelähmte, Phobiker und Depressive

wissen, was ich meine.

_

Das Gute an der Krise ist,

dass Ossis endlich das Maß

von Distanz und Distanzlosigkeit kennenlernen.

_

Die Inder lernen mit Prügelstrafe,

dass Chaos und Beliebigkeit keine

Grundlagen für Wachstum sind:

Gandhi hin – Ramanujan her!

_

Die New Yorker lernen,

dass Zivilisation nicht auf Geld

fußt.

_

Die Welt lernt, dass der Finanzplatz

New York zuviel Macht hat,-

anstatt man diese Macht vor

Katastrophen lieber verteilt!

_

Und die Deutschen haben

nur Scheiße im Kopf,

dar(u)m hamstern sie Klopapier!

_

Danke, erwachter Drache!

Danke, für Deine Weisheit:

Kein SMOG, kein Schmock!

https://traumgespraeche.com/2015/01/31/rhetorischer-kuhhandel-vom-8-mai-1985-oder-die-religiosen-kinder-von-kriegsverbrechern/

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Bildungslücken, Buddhismus, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Krankheit, Kulturkritik, ZEN, Zynismus

Ach Reinhard, der Rittersporn ist tot!

Der alte Bär ist tot und sein Käfig leer! (Epidemien)

Den Tod meiner Frau hab‘ ich noch verkraftet.

Als mein Kind starb, war ich fast am Ende.

Heute ging mein

Hund von mir, und

ich sitze im Garten an den Stäben

und schaue ins Anlitz

der Frühjahrssonne,

_

mit fiebrigem Fell!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Kindheit, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, LimitstoGrowth

Goodby, #Boris!

‚#BorisJohnson auf Intensivstation, Zustand verschlechtert sich!

Frontmann (changing the guard)

Manchmal muß man

den Schlüssel abgeben!.

Manchmal bleibt die Tür

verschlossen!

_

Manchmal erlebt

man Freiheit, wenn

man die Flucht aufgibt!

_

Gibt man auf, kann

auch der Wärter gehen!

Der drei Penny–KüchenChoral

John war darunter und Jim war dabei
Und Georgie ist Sergeant geworden
Doch die Armee, sie fragt keinen, wer er sei
Und sie marschierte hinauf nach dem Norden.Soldaten wohnen
Auf den Kanonen
Vom Cap bis Couch Behar.
Wenn es mal regnete
Und es begegnete
Ihnen ’ne neue Rasse’ne braune oder blasse
Da machen sie vielleicht daraus ihr Beefsteak TartarJohnny war der Whisky zu warm
Und Jimmy hatte nie genug Decken
Aber Georgie nahm beide beim Arm
Und sagte „Die Armee kann nicht verrecken“.Soldaten wohnen
Auf den Kanonen
Vom Cap bis Couch Behar.
Wenn es mal regnete
Und es begegnete
Ihnen ’ne neue Rasse’ne braune oder blasse
Da machen sie vielleicht daraus ihr Beefsteak TartarTartar, Tartar, TartarJohn ist gestorben und Jim ist tot
Und…

Zuerst gabs Senf zum Gas,

dann packten sie Phosphor

in die Eis-Bomben.

Dann bauten sie gemäß dem

ABC Pilze und Bakterien um.

_

Zum Schluß erfanden sie zum

BBQ Napalm.

Heute vernichten sie Mrd.

mit Märchen

und morgen eröffnen wir neu.

Endlich kein verrücktes

Blutbaden mehr.

Was ist schon ein shut-down gegen

einen Granat-Trichter,

gefüllt wie eine Paprika mit Leichenteilen.

_

Was sind Flüchtlingslager und

Wasserleichen gegen ein

verbranntes Land aus dem Backofen?

Der britische Premierminister Boris Johnson hat nach seinem Krankenhausaufenthalt wegen einer COVID-19-Erkrankung über Pläne für einen möglichen Todesfall gesprochen.
„Es war ein schwieriger Augenblick, das bestreite ich nicht. Sie hatten eine Strategie, um mit einem Szenario wie bei „Death of Stalin“ umzugehen“, sagte Johnson in einem Interview der Boulevardzeitung „The Sun“ (Sonntagsausgabe).
Damit spielte der Premier wohl auf den Film „The Death of Stalin“ (2017) an, in dem es um die Ereignisse um den Tod des sowjetischen Diktators Josef Stalin im Jahr 1953 geht.

Johnson: „Ich hatte noch nie etwas so Ernstes wie das hier“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Bildungslücken, China, Darwinismus, Eliten, Epistemologie, Falsche Ansichten, Krankheit, Kulturkritik, Popkultur, Terror, ZEN

#Coronatanz

Hey, ich hab‘ einen stehen! (Nennt mich Ismael!)

Wir machen uns ein,

oder betten wir uns ein?

Im schwülen Wetter des

Azorenhochs

ist schon mancher Waal krepiert,

an der Spitze Ahabs Harpune:

_

Ich würde sogar die Sonne

angreifen, würde sie mir

etwas zu Leide tun!

_

Mal geht man auf,

manchmal geht man unter:

So geht Evolution mit denen um,

die kein Mitleid haben

und sich nicht anpassen können;

_

Mann wird aussortiert!

Räuber-Beute-Schemas kennen

ausgleichende Gerechtigkeit!

„Menschen mögen im Verbund von Aktiengesellschaften und Nationen abscheulich wirken; es mag Schurken, Narren und Mörder unter ihnen geben; Menschen mögen gemeine und mickrige Visagen haben, aber der Mensch ist seinem Ideal nach ein so edles und funkelndes, ein so großartiges und strahlendes Geschöpf, daß all seine Mitmenschen herbeieilen sollten, um einen etwaigen Schandfleck mit ihren kostbarsten Gewändern zu bedecken.“ – Moby Dick. Kapitel 26, Ritter und Knappen.

(Original engl.: „Men may seem detestable as joint stock-companies and nations; knaves, fools, and murderers there may be; men may have mean and meagre faces; but, man, in the ideal, is so noble and so sparkling, such a grand and glowing creature, that over any ignominious blemish in him all his fellows should run to throw their costliest robes.“)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Buddhismus, China, Civil War, Darwinismus, Eliten, English/France, Entrismus, Falsche Ansichten, Homosexualität, Krankheit, Kulturkritik, Mixed Cut, Neues DADA, Religionsphilosopie, Satire, Terror, Tierliebe, Zynismus

Der doppelte Standard der Stamokaps! (Eine Erinnerung an #AyanRand)

Covidsuicide! (Michel Foucault)

Hoch leben (und etwas länger) die selbstachtungslosen Genossen,

die in Selbstkritik an Seele und Geist

so dekonstruiert sind, dass sie

morgens den Fahneneid geloben

und abends Kaderlieder proben:

Gut geniest, Genossen und weiter genießen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus