rogue planet christmas

Die Erde ist ein sich selbstregulierendes System ohne Teleologie! Hört endlich auf, Euch als Gärtner zu verstehen. Wer sich nicht anpasst, wird ausgemerzt, so einfach ist das. Nur weil Ihr paradiesische Vorstellung habt, mußt die Natur Eure Behaglichkeit nicht gestalten.

Wanderer

Wir irren umher,

gewiß, wir sind wie Meeschweinchen

in zu großen Gehegen.

_

Wir finden kein Ecke, keine Planken,

keine Bretter mehr, die die

Welt bedeuten:

Alles verliert sich im Unendlichen,

Übergroßen, Monumentalen:

Wir erfinden „Ewigkeitsblitze“ und

nennen sie „Big Bangs“, obwohl

noch niemand da war, um sie zu hören,

zu sehen, zu schmecken, zu riechen,

weil es alle Sinne noch nicht gab, noch

jemand, der sich fragte, was seine Sinneseindrücke

bedeuten würden…

Unendliche Kettenreaktionen in

Poly-Kausaliäten

erschließen einen Raum,

der so unwahscheinlich ist,

wie ein Tautropfen auf ’ner Herdplatte

in den Tiefen des Mariannengrabens.

_

Und die meisten „Fakten“ ahnen wir nicht einmal,

aber tun so, als wäre alles so erklärlich,

perfekt entdeckt. Wahrscheinlich gibt es „Tatsachen“,

die sich dem „Tatsächlichen“ sogar entziehen.

Ein Universum voller Wunder und Märchen.

_

Ich mache es mir da einfacher

und sitze noch ein Stündchen

auf dem Balkon

und warte, ob ich das Gespann

vom Weihnachtsmann noch sehe.

Das Prellballplitschplatschplumpsbrainuniversum

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Bildungslücken, Darwinismus, Epistemologie, EXIT, Falsche Ansichten, IT, Klimawandel, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Meditation, Popkultur, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, ZEN, Zynismus

Kommentar verfassen