Die Boetius und ihr Weltuntergangsszenario

Der versoffene Vater und seine bescheuerte Tochter

Das trunkene Luftschiff (Die grosse Transformation)

„Es ist zuviel in die Gehirnzellen hineingestopft worden. Krieg,  und Teufel, all diese technischen Dinge, Bücher und Zeitungen, Zivilisation, Sorgen ums tägliche Brot, Bank- und Wechselwesen; das alles hat Folgen, die wir nicht übersehen können.“ Hans Henny Jahnn

 

Ich erinnere mich an meine Geburt:

Ich sah auf glasgrünem Spiegelmeer

die Welt untergehen.

Es waren die Bretter, die die Welt

bedeuten, genauer gesagt.

 

Ich sah Kometen und Asteroiden,

ich sah Warmwasserheizungen

und Schornsteine.

Ich sah den Krill im Maul des Bartelwaals…

Die Welt geht unter….

unsere Zivilisation,

 

und ich trank

in aller Ruhe mein Hannen-Alt,

Mutters Wasser,

schaute auf den Rhein

und wünschte mir,

nie wieder ficken zu müssen!

 

Hurra, endlich geschafft,

alle Neurosen verklappt!

 

Wie geht das eigentlich zusammen,

für Impfpflicht sein

und gleichzeitig gegen Klimawandel wettern?

 

Toll, in Oberbilk geht gerade

die Hindenburg zu Bruch

und mir fällt

folgender Satz dazu ein:

 

„Seiner Geburt entsinnt sich niemand, und deshalb ist

niemand geboren worden, außer in den Erzählungen

der Eltern und Tanten, die sich bemüßigt fühlen, davon zu berichten.“

Fehlallokationen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Ökologie, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, Idylle, Klimawandel, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Neues DADA, Neurosen, NGO, Politik, Popkultur, Raumfahrt, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Twitter, Zynismus

Kommentar verfassen