Monatsarchiv: April 2019

Die Grenzen des Repräsentierens: #Endgame

Der Widerspruch der Demokratie

„Der wahre Demokrat ist nicht besorgt um das Ergebnis einer Wahl, sondern wie eine Wahl zustandekommt.Er ist auch mit der Selbstzerstörung zufrieden, wenn sie nur in offener und geheimer  und gleichheitlicher Abstimmungen getroffen wurde.“ (Samuel Fuller)

Es braucht schon eine Menge Mumm,

um einem Wahlergebnis standzuhalten

und nicht gleich zu einem aktivistischen,

faschistoiden Held zu werden.

 

Es ist eh schon ein Wunder, dass nicht

nach jeder Wahl der Bürgerkrieg tobt,

wie es Alexander Pope nach seiner Analyse

der Zeit Cromwells befürchtete:

Was haben die 16 nicht gesoffen in der Taverne

Goat at the Foot of the Haymarket!!!!

 

Ja, die #Avengers retten die Welt immer vor

dem Bösen: Dem Ergebnis demokatischer Wahlen!

 

Demokratie und Faschismus brauchen einander,-

sie bedingen sich in der Rechtfertigung ihrer Existenz,

seit sie auf Wiener Ballnächten ergründet wurden.

 

Armseliges Bürgertum, Du hattest gegen den Absolutismus

nur deine schwachsinnige Dialektik aufzubieten.

Darum wird das nix mit uns,  so nicht.

 

Im Rudel der politischen Anwärter stecken immer ein paar

Idioten, die meinen, sie müßten die Welt von falschen

Meinungen befreien und zücken dann den Stahlbesen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, establishment, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kapitalismus, Klimawandel, Kolonialismus, LimitstoGrowth, Maxwells Dämon, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Satire, Studien-Jahre, Terror, Twitter, Zynismus

Die Ruger ist eine Nambu

„It cannot be denied that Fascism and similar movements aiming at the establishment of dictatorships are full of the best intentions and that their intervention has, for the moment, saved European civilization. The merit that Fascism has thereby won for itself will live on eternally in history.“ — Ludwig von Mises

 

Nationbuilding (Begriff von Abraham Lincoln)

Die Glocke von 1789 bimmelt immer noch.

Zu heiß gegossen,

zu schnell abgeschreckt,

wurden aus ihren

frohlockenden Obertönen

bedrohliche Untertöne.

Ob Schiller das ahnte?

 

Seit wann sucht ein anarchistischer

Kapitalist, der sich Libertärer nennt,

mit einem nationalen Korporatisten,

der sich Patriot schimpft,

einen common sense für

eine gemeinsame deutsche Indentität?

 

Ich schwebe daneben

und habe Angst, um den letzten

Engelsflügel.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Arbeit, Borderline, Darwinismus, Falsche Ansichten, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Meine Erinnerungen an #DominiqueVenner ( #NotreDame in Flames)

summoners journey vor 50 Minuten (bearbeitet) Seit Monaten werden in Frankreich Kirchen geschändet. Alleine im Februar waren es 50 Stück. Und nun in der Karwoche brennt die Notre Dame und direkt erzählen die Medien, das es wahrscheinlich keine Brandstiftung war.Wehe dem, der böses denkt.

Quasi-Modus (Die Neue Rechte)1777

in memoriam Dominique Venner

Wer ist der neue Domherr,

wer die Bauleute?

Die globale Kathedrale

wächst,

wie der Turm zu Babel.

Bald streckt die Hand

Gottes ihre Finger aus,

und sie brabbeln wieder,

trotz Babbel-blubble!

Wärmen wir uns zwischendurch

die gelben Westen,

mit denen wir in den roten Osten ziehen,

an diesem phänomenalen Osterfeuer!

Danke,

Du mein

sozialdemokratischer Heiland!

Segne unsere Verführungen

und Verfügungen!

Euch europäischen Aufklärern

brennen die christlichen Souveniers

und Wahrzeichen weg!

Warum nur?

Frag‘ Mustafa,

den Dumping-Lohn-Bauhelfer!

Ich traure dem verlorengegangenen

Unterschied zwischen

Meinung und Gewissen nicht nach!

In der Politik gibt es nichts Absolutes, ausgenommen die innere Moralität der Dinge; diese Moralität aber ist die Sache des Gewissens, nicht der Meinung. Der Mensch kann seine Meinung ändern, ohne dadurch seine Ehre zu verletzen, wenn nur sein Gewissen dasselbe bleibt. Victor Hugo (1802 – 1885), Victor-Marie Hugo

Domherren suchen Freimaurer für neuen Job!

Bleigießen

Die EU verbot den

Verkauf von Produkten

fürs Bleigießen zu Silvester!

Was hatten wir nicht

gestern einen Spaß

für 100 Silvester.

Schon die ersten

Hellseher durchstöbern

die Gewölbe und lesen

die silbrigen Orakel.

Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz

Fotzen lecken

Heute würde diese

Fotze nicht mehr

von „Negern“ singen.

Aber mit

Fishermens Friend

im Mund noch

ne Fotze locken

geht immer noch.

Vorzeichen, Warnzeichen, Anzeichen, Verzeichnis- Unverzeihlich.

Im Mittelalter

Nach so einem Brand

wären sie losgezogen

und hätten Juden

erschlagen und ertränkt.

Das tun sie heute nicht mehr!

Alles Zufall, heute!

Ich lese Villons

Testament

und geißle mich

für meine Vorurteile:

Wann brennt wohl

die Kaba nieder?

Wann ist

Bartholomäusnacht?

Stifter: Anstifter, Brandstifer….nach der nächsten Wahl stiftengehen.

Zerfall

(Aachner Pflümli)

Man kennt das:

Die ersten Haare

und Zähne fallen aus…

und zum Schluß

ist man alt und wehrlos.

Das traurige Ende

jeder Dekadenz.

Typisch Frauen: Sie beten dann erst, wenn alles zu spät ist. Kein Gottvertrauen!

Kreuzritter

Wir werden

noch in den Krieg ziehen,-

fragt sich nur, wie Leonidas

oder wie Friedrich der Erste?

Kristallnacht

Niemand

zerschlägt mehr

Porzellan und Fenster,

um andere zu vetreiben.

Niemand setzt mehr Synagogen

in brand.

Niemand arbeitet in der

Münchner Rückversicherung.

Palaver der Reichen

Die herrschenden Großmäuler

bauen immer wieder alles auf.

Von welchem Vermögen nur?

Schon im Mittelalter

wurden diese Steinsärge

vom Volk bezahlt,

das dafür hungern und darben mußte.

Aber unsere Freimaurer, Domherren

und Dompfaffen

werden schon die richtigen

Dumpfbacken finden,

um die Steinmetze zu bezahlen,

die diese Kunst gar nicht mehr

beherrschen.

Sieht man ja am Berliner StadtSchloß

oder der Frauenkirche in Dresden:

Schichtbeton mit Zuckerstuck

…..

750 Mio haben sie ja schon zusammen.

Pinot Noir!

Aber wenn irgendwo Kinder verhungern

oder Arme und Kranke unterversorgt sind,

fehlt das Geld!

Mein Gott, dauert das wieder ewig!

Mein Gott ist ewig!

Aufbau schneller als der BER fertig wird und Laschet beklagt den Filter der GEZ-Medien….kann es etwas köstlicheres geben?

CAR-SHARING FOR MUSTAFA

(Der Schrein der Dornenkrone)

In der heiligsten

Woche der Christentums

geht das Allerheiligste

in Flammen auf.

Welche Zufälle

bei der Renovierung

der Christenheit???

Und der Muezzin

singt seine

Einladung zum Gebet

in die

untergehende Sonne

des pariser Abends.

Gott ist groß

unter den „Seinen“!

Das Schicksal, welches die Alten blind nannten, sieht recht gut und handelt nach Gründen. Die Ereignisse folgen sich, entwickeln sich in der Geschichte mit einer überraschenden Folgerichtigkeit und die menschliche Vernunft muß sich ihres kurzen Maßstabes begeben vor diesen gewaltigen Syllogismen des Schicksals. Victor Hugo (1802 – 1885)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Antisemitismus, China, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, establishment, EXIT, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Homosexualität, Kulturkritik, Mixed Cut, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Zynismus

Vom Faulus zum Kraulus oder wie der „liberale“ Staat sich seine Antihelden kreiert

Er sei von seinen Gefühlen wie abgeschnitten gewesen, erzählt Funke der Deutschen Presse-Agentur. Durch das Einatmen giftiger Dämpfe bei der Arbeit sei er krank gewesen. Das habe ihn zu seinen Taten getrieben, bei denen niemand schwer verletzt wurde. Erleichtert stellt Funke fest: „Ich bin froh, dass alles vorbei ist und das Leben seinen normalen Gang geht.“ Auch die Schulden sei er inzwischen los, Einzelheiten könne er aber nicht nennen. Das Gericht hatte ihn zu Schadenersatz verurteilt.(Quelle Reuters)

 

Helden für die AntiFa

Ach ja,

es waren die giftigen Dämpfe

im kapitalistischen

Arbeitsprozess,

die aus einer Durchschnittspfeife

einen Schurkenhelden machten.

 

Ich kenn‘ das:

Beim einen ist es das Heroin,

beim anderen das Tillidin.

Und ganz schlimm sind die,

die durch Gier nach Geld

malle im Kopf werden.

Wie war das noch beim Hulk

oder bei Joker?

 

Ich denke,

ja, das Leben ist

ungerecht

und genau die Arschlöcher werden

nach oben geschwemmt,

gerade dann,

wenn die „richtigen Arschlöcher“

an der Macht sind.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, Falsche Ansichten, Kapitalismus, Kulturkritik, Neues DADA, Rechtsstaat, Schlichtheit, Studien-Jahre, Terror, Zynismus

Der Papiertiger aus der Rammsau

 

Jens Balzers Sexualphantasien zum Rammsteinvideo in der Zeit

 

Teutsche Lider!

Singt nicht, schließt die Augen.

Hinterm Draht da lugt das Leben.

Um so braver wir tun,

je nachdenklicher wir werden.

*

Mein Haus steht in Tannenberg,

sein Keller ruht in Verdun:

Komm, teutsches Blut,

pump Dich ins Herz,

so als hättest Du keines

und erobere wieder

und wieder

Fort Douaumont und

tauch in gelber Luft

Trakels Klage in die Gruft.

*

Lächerlicher Popanz,

Musik aus Rock

und Scheiss,

wer weiß schon,

wer wen wie reizt!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antisemitismus, Autismus, Borderline, Demokratie vs. Totalitarismus, Entrismus, establishment, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gulag, Homosexualität, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Neues DADA, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Zynismus

Im Garten der Gartenzwerge der Mitte

Taken in 1917 by 16-year-old Elsie Wright and her nine-year-old cousin Frances Griffiths in Yorkshire. The hoax fooled many people including Sherlock Holmes author Sir Arthur Conan Doyle.

 

 

 

Stabil realiter

(Kein Recht auf ruhiges Leben)

Jo, das Leben ist

nicht stabil,

von der Wiege bis zur Bahre.

 

Soziokulturell sind

Milieus und Ethnie eigentlich

dasselbe:

Liquid, Liquid an der Wand,

wer ist der sicherste

Spiegel in meiner Hand?

 

Ich Narr a(k)tiv,

ich bin Angst,

ich Deutungselite

nicht bin,

drum fick ich, was ich kann!

Mene mene tekel u-parsin!

(מנא ,מנא, תקל, ופרסין)

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Demokratie vs. Totalitarismus, establishment, Kulturkritik, Politik, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Studien-Jahre

An-Arshow

„… das zentrale Axiom der libertären Theorie bedeutet, dass jeder Mensch Eigentümer seiner selbst ist, mit absoluter Rechtsausübung über seinen eigenen Körper. Im wesentlichen heißt das, dass niemand berechtigt ist, eines anderen Person anzutasten oder anzugreifen.“ Murray Rothbard

 

Freedom is another word for nothing have to lose

Eigentlich wollen sie dasselbe?

Ach, was! Eigentlich wollen sie

nicht dasselbe;

 

Immer dort, wo Cojoten

behaupten,

der unbezwungene Mensch

sei des Menschen Wolf,

wird Satan angebetet!

 

Was? Du glaubst nicht

an Satan?

Na dann nenn`es

doch Gewaltmonopol,

oder Käfig der Freien

oder Kreide für die Wölfe

oder

Tag der Abrechnung.

 

Eines Tages rechnen wir

alle miteinander ab

und die 100 Leben,

die ich mitnehmen

werde, werde ich gerne

mit meinem Leben

bezahlen, wenn es nur die

Richtigen sind!

 

Und solange ich warte,

ficke ich Popper und Hobbes

und lese 2.Petrus 2:3:

„Und durch Geiz mit erdichteten Worten werden sie an euch Gewinn suchen; welchen das Urteil von lange her nicht säumig ist, und ihre Verdammnis schläft nicht.

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Antike, Kulturkritik, Religionsphilosopie