Camenbert-Day 22. JULI 2011 (#Hassverbrechen und #Rassisten)

Die Religiosität führt sich biologisch auf die langanhaltende Hilflosigkeit und Hilfsbedürftigkeit des kleinen Menschenkindes zurück, welches, wenn es später seine wirkliche Verlassenheit und Schwäche gegen die großen Mächte des Lebens erkannt hat, seine Lage ähnlich wie in der Kindheit empfindet und deren Trostlosigkeit durch die regressive Erneuerung der infantilen Schutzmächte zu verleugnen versucht.

Sigmund Freud

Predator

in memoriam

Anders Behring Breivik

Ius summum saepe summa est malitia (Terenz)

Mit dem Menschen

schuf Gott

die Schuld und die Unschuld,

wozu?

Wenn er Krieg macht,

ist es gut,

wenn wir Krieg machen,

ist es böse.

Wandelt er das Klima,

mit Sintflut und sieben

Plagen, ist es richtig,

wenn wir das Klima

ändern, mit FCKW und

etwas Co2, ist das Verrat

an der Schöpfung.

Sonntagspredigten

über den alten

Herren können so langweilen.

Auch sein Söhnchen

macht den Kohl nicht fett.

Und die Muttergottes, naja.

Seit neustem

hat er ja kein Geschlecht

mehr, so haben die

schwedischen Protestanten

entschieden.

Ich bin mal gespannt,

wann wir sein wahres

Anlitz sehen, hinter

all der Allmacht, Allgüte

und Allgegenwärtigkeit.

Mein Hammer und Kreuz

warten auf die erste Sichel

nach Neumond

in der allseitigen Finsternis.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Kulturkritik, Medienkritik, Rassismus

Kommentar verfassen