Die Nation ist rund und muß ins Eckige

Soccer (Schwedentrunk)

„Wir sind das Volk!“

riefen die wilden Kerle

und warfen die Eckfähnchen um.

 

Erst die Mauer,

dann an die Power,

und sie glauben

immer noch an Revolutionen

im Regelbetrieb

auf dem Sportplatz?

 

Gestern sah ich ein glückliches Tor,

das war so klug,

als wie zuvor.

 

Der alte weiße Mann (Ehrenfriedhof)

Alte, gebrechliche Männer
in verwaisten, verwilderten Gärten:
Die Zukunft ist abgelaufen.

„Frau“ beherrscht schon lange
die Welt:
Erst eroberte sie die Männer,
dann die Familie und nun die Ämter.

Wann zieht wohl auch sie
in die Gärten ein?
Die Zukunft ist abgelaufen.

Vor Troja klagten
die Jünglinge
um ihre Väter.
Sie taten es in Ypern
und Monte Casino;

sie taten es

in den Arenen der Welt!

Ich sehe dort keine Frauen stehen und
weinen, obwohl sie genügend
Kriege anstifteten. Eigenartig, nicht wahr?
Ob Souzie Wong noch lebt?

 

 

Was ungern gesagt wird

Unsere Menschlichkeit ist
unmenschlich.
Was wir hier aus erbarmen
tun, zerstört woanders Leben.

Wir sind voller Fehler und
Fehlurteile und dennoch richten
wir über andere.
Wir sind das Mittelmaß und
fordern von anderen
Spitzenleistungen.

Wir sind der Geifer.
Wir sind der Eifer.
Wir werden nicht reifer.

Wir sind die Hingucker
und Wegschauer.
Wir sind die Gaffer,
Komplizen und falschen Zeugen.
Wir sind die, die blind
Gerechtigkeit fordern,
wie Spielautomaten
Geld ausspucken.

Wir sind der Tod der Gassenhauer
und Kalauer. Wir sind die Quote
und die Jury. Wir sind das Aas
auf den Steppen Afrikas.

Wir haben weder Macht über
unsere Träume, aber wir versuchen
die Realität zu beherrschen?
Wir haben noch die Zügel für
unsere Gedanken, aber wir verteilen
Maulkörbe der Redekunst?

Wir, die traurigen Lakaien, spielen an
den Grundfesten der Atome und
glauben damit der Natur zu entkommen?
Aus dieser Welt gibt es nur einen Ausgang:
For old boyz and young girlies.

 

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Übertragung, Demokratie vs. Totalitarismus, Eliten, Entrismus, establishment, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Kapitalismus, Kolonialismus, Kulturkritik, LimitstoGrowth, Nächstenliebe, Politik, Popkultur, Rechtsstaat, Satire, Terror, Zynismus

2 Antworten zu “Die Nation ist rund und muß ins Eckige

  1. Ursula

    Staunend und angewidert steht man vor diesen Trugbildern.

Kommentar verfassen