Entwöhnungstherapie

El comandante! (War-Branding)

Ein Krieg,

wie er sich gehört,

mit Aufmarsch,

Abmarsch und im Arsch sein,

ist immer führbar.

 

Das III. Reich hatte Massen

an höchstmodernen

Nervengasen;

wieso setzte es sie bis zuletzt

nicht ein?

 

Selbst ein Diktator

wie Hitler hatte Skrupel?

Im Bunker der

Reichskanzlei?

 

Wir standen

so oft vor dem

III. Weltkrieg,

dass ich es gar nicht

mehr zählen kann.

 

Jeden Tag ein neues

Narrativ, ein logischeres

Szenario von Weltbeglückern

und Nachrichtenhansels.

 

Die Kriegserzählungen

meiner Mutter,

in meiner Kindheit,

reichen mir schon.

 

Ich bin so abgestumpft

worden, von dem

ständige Aufputschen

gegen den Untergang

aufzustehen, dass

ich bereit bin

ihn hinzunehmen.

 

Irgendwann zieht

die show nicht

mehr.

Und das ist gut so.

 

Ich lege das

Gift

der Hetzer

und Gegenhetzer

in den Schrank

und drehe den Schlüssel um.

 

Auch die, die Frieden predigen,

leben vom Krieg,

vom Schrauben am Untergang!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Buddhismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Kulturkritik, Politik, Religionsphilosopie, Satire, ZEN

Kommentar verfassen