Die verbrannte Jüdin

Paris, mon amour!

Es geht voran!

Wir integrieren wie irre,

egal wieviel Einzelfälle

es kostet.

 

Und die Überlebenden,

wie freundliche Kinder,

werden unter die

Erde gepflügt,

wie verblühte Primeln

oder Maiglöckchen.

 

Auf den Friedhöfen

wachsen die Kreuze,

die Schönen

und die Unschönen.

 

Aber egal,

was es kostet,

ob Kinderherzen,

Mütterbäuche,

Heldenschmerzen

oder Opfergaben,

wir werden zusammenführen,

was nicht zusammengehört,

egal wer den Brandt gekostet hat,

und wieviel der Gestank

von Menschenfleisch

in polnischen Himmeln kostete:

Seit neustem heißt

Antisemitismus

„religiöses Mobbing“.

 

Ich schüttle mich zu den

Tricks, wie ein

Grablicht flackert

im Wind.

 

 

Mireille Knoll, she was 85 years old.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Antisemitismus, Beziehungsgewalt, Demokratie vs. Totalitarismus, English/France, Flüchtlinge, Kindheit, Politik, Popkultur, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Zynismus

Kommentar verfassen