Pflug-Schreiber

 

Phylogenetik

Es kommt, was kommen muß.

Es kommt immer, was angelegt ist.

Ob lange vorher oder erst seit kurzem,

ein Apfel fällt nie weit vom Stamm.

 

Wir sind alle anders, gewiß, wir sind

alle Individuen. Jede Ameise zählt,

jeder Wurm. Meine Petrischale ist

voller Keime des Erstaunens und

der Neugier: Sie quillt von mir über!

 

Aber ich wandel zuweilen unter den

Sternen der Skeptiker und schaue

mich bei den Zynikern um: Es ist keine

sehr gesellige aber dennoch lehrreiche

Exkursion in das Reich der Fabelwesen.

 

Ich stelle dabei immer wieder fest:

So wie behauptet wird, wie fest

und eindeutig die Welt ist, so ist sie

nicht,- nicht im geringsten!

 

Danach zittere ich immer etwas,

weil ich Gerichte und Urteile

fürchte. Aber ich hoffe, dass die

Zeit wieder kommen wird, dass

Richter und Beamte den

Intellekt zu spüren bekommen,

den sie für ihren Job abschalten

mußten, zum Wohle der Unanständigkeit.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Buddhismus, Epistemologie, Falsche Ansichten, IT, Kulturkritik, Neurosen, Politik, Rechtsstaat, Studien-Jahre, Zynismus

Kommentar verfassen