Good Vibrations

 

Phosphate, lichttragend.

 

Zerschlagener Meeresspiegel

im Tiefseerausch:

Sinnlosalgen und Nutzlosquallen

verspült an den Strand

zur jodierten Darbietung

des Elendes

zwischen Nylonnetzfetzen

und Weichspülerschaubverschlüssen.

 

Ein Festschmaus des Vefaulens,

behackt und bekackt

von Möwenschwärmen,

die sich selbst verbeissen,

bei zu großen Leckerbissen.

 

Das Dahinschmelzen

der Glasscherben

zu buntem Kies,

alles zerrieben, verschlissen

und abgerundet. Matt,

das Leben, ein Pottpurri

aus Schalen und Schuppen.

 

Dazwischen unsere

Fußspuren im Sintersand und Schlick:

Deine, kleiner und feiner,

meine, tiefer und brüchiger.

Du bist die Tänzerin,

ich, alter Kuli meines Gewissens.

 

Wir warten nicht,

bis das Wasser kommt.

Ich trete den Kreier

und Dein junges Gelächter

ist heller als der Tag:

Die Flut wird alle Fragen auflösen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Ökologie, Übertragung, Idylle, Klimawandel, Liebe, LimitstoGrowth, Popkultur, Umweltschutz

Kommentar verfassen