Rocaillen, Voluten, Blattwerk, Blüten, Acanthus….

#metoo: Frauen verführen und missbrauchen Männer sexuell, um sich unter dem Vorwand der Zuneigung Vorteile zu verschaffen; hinterher bezichtigen sie die Männer des sexuellen Missbrauchs? Tja

Die nette Omi von nebenan

Sie wartet, bis der

Sud aus Kräutern

wirkt und das Mädchen

benommen auf dem

Schoß der Mutter wimmert.

Schnell ergreift sie die

Beine des Kindes

und schneidet mit

rasiermesserscharfer Klinge

die Klitoris und die Schamlippen

des Kindes

ab. Das Blut schießt, und

das Kind schreit wie

irre geworden.

_

Ich gehe aus dem Vorraum

und kotze.

Der Vater kommt zu mir

und bringt mir sein

selbstgebrautes „Bier“.

Wir haben uns befreundet,

und für ihn ist es eine

Ehre, dass ich eingeladen

bin, bei diesem bedeutenden

Ritus.

_

Ich drücke ihm als „Geschenk

der Unerträglichkeit“ Antibiotika

und Analgetika in die Hand. Er will

sie stolz ablehnen. Aber ich bitte

und bettle ihn geradezu an,

von mir, für mich, diese „teuren Medikamente“

zu nehmen, auf dass seine

Tochter lange lebe, den richtigen

Mann fände und viele Kinder

zu Ehren der Familie zur Welt brächte.

_

Er nimmt dankend an,

und nachdem ich ihm

die Anwendung erklärt habe,

geh‘ ich noch einmal rein

und verabreiche, mit der

Erlaubnis der Mutter

und der muffigen Zustimmung

der Medizinfrau,

eine Notfall-Gefechtsampulle Morphium.

_

Die Beschneiderin näht nun zu,

und ich geb ihr sauberes Nähzeug.

Sie ist skeptisch und neugierig.

Sie durchwühlt mit ihren

besudelten Händen meine Sanitasche.

Ich laß sie gewehren. Sie findet

ein paar Dinge, die ihr gefallen:

Scheren, Skalpelle, Sicherheitsnadeln.

Ich lasse sie ihr.

_

Sie ist freundlicher gestimmt

und läßt mich die grausige Verstümmelung

desinfizieren und verbinden.

_

Danach verlasse ich das Dorf

und verspreche wiederzukommen.

Aber ich kam

nicht wieder.

Nicht weil ich nicht gekonnt

hätte, ich konnte einfach nicht mehr.

_

Drei Wochen lag

ich mit Durchfall

im Lazarett,

von dem selbstgebrauten

Bier, redete ich mir ein.

African Branding

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Übertragung, Borderline, Darwinismus, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Gender, Homosexualität, Kindheit, Kolonialismus, Krankheit, Kulturkritik, Liebe, Nächstenliebe, NGO, Pornograpie, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Zynismus

Kommentar verfassen