Die Hexe Von Kometenburg

Und am Ende sind wir nur Menschen, betrunken von der Vorstellung, dass Liebe, nur Liebe, unsere Qual heilen kann. F. Scott Fitzgerald, Der Große Gatsby

 

Und am Ende sind wir nur Menschen, betrunken von der Vorstellung, dass Liebe, nur Liebe, unsere Qual heilen kann. F. Scott Fitzgerald, Der Große Gatsby

 

Die Hexen in unserem Leben

Und am Ende sind wir nur Menschen, betrunken von der Vorstellung,

dass Liebe, nur Liebe, unsere Qual heilen kann.

F. Scott Fitzgerald, Der Große Gatsby

Wunderbare Wesen, wild und ungstüm.

Immer etwas kapriziös und voller Frivolität.

Sie umgarnen und umspinnen mit ihren

Reizen. Mal spöttisch, mal verletzlich:

Immer im Niedlichkeitsmodus, aus dem

der Vamp springt, um dich zu provozieren.

 

Für diese Wesen möchte man Held und

Hauptfigur sein. Doch sie schlürfen nur

seltenen Nektar: Männliche Hingabe.

 

Oh wie grausam ist die Lust,

zu begehren, was entmannt!

Noch heute schaukeln kleine

Affen über Wollflorteppiche

und bitteln und betteln um

Einlass ins Wunderland: Sie

kriegen keinen! Denn Hingabe

ist Ohnmacht, Auflösung, Ekstase!

 

Sie will Dich voher ganz, sonst kann

sie sich Dir nicht ganz öffnen:

Sie braucht das Opfer der Liebe,

das sie aus Angst nicht bereit ist

zu geben: Ein ewiger narzißtischer

Tanz um Vorschuß und Vorspiel!

 

Und am Ende sind wir nur Menschen, betrunken von der Vorstellung, dass Liebe, nur Liebe, unsere Qual heilen kann. F. Scott Fitzgerald, Der Große Gatsby

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Amour fou, Anarchismus, Antisemitismus, Autismus, Übertragung, Beziehungsgewalt, Borderline, Buddhismus, Darwinismus, Demokratie vs. Totalitarismus, Falsche Ansichten, Gaza, Gender, Homosexualität, Kindheit, Krankheit, Liebe, Meditation, Neues DADA, Neurosen, Patchwork Familien, Popkultur, Pornograpie, Rassismus, Religionsphilosopie, Satire, Schlichtheit, sexueller Mißbrauch, Studien-Jahre, Umweltschutz, ZEN, Zynismus

Kommentar verfassen