Arabisch für Blondinen

 

Strafe

In einem Einsatz,

in Sierra Leone,

fand ich in Kabala

ein verlassenes Kind,

im Dreck.

 

Ich wusch es, gab ihm

zu essen. Es war vier

oder fünf.

Niemand kannte es,

und es selber konnte

nicht sprechen.

Vermutlich war es taub

oder autistisch

und wurde ausgesetzt?

 

Als wir aufsetzten,

um nach Freetown

zu fahren, nahm

ich die Kleine mit, gegen

den Befehl des

Hauptmanns.

 

Als er es bemerkte,

war es schon zu

spät. In Freetown

fanden wir ein

Waisenhaus.

Wir sammelten

für ein ganzes Jahr.

Jeder gab,

auch der Hauptmann.

 

Zur Strafe,

für die Befehlsverweigerung,

durfte ich

vier Tage neben

dem Panzerwagen laufen.

 

Ich hatte

meine Lektion

gelernt.

In diesen 4

Tagen hätte

ich hunderte Kinder

einsammeln können.

 

Wunde Füße lehren.

 

Hinterlasse einen Kommentar

23/01/2018 · 19:59

Kommentar verfassen