Die „Volksverhetzerin“ und das NetzDG oder Brexit andersherum verstanden

Karl May Erzählungen aus Afrin

Durchs wilde Kurdistan,

immer diesem üblen,

unbarmherzigen Schut auf den Fersen.

Duch die Schluchten des Balkans,

durch Wüste und Harem, von

Stambul nach Bagdad

und immer den

zu klein geratenen,

aber getreuen

Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah

an seiner Seite!

Effendi, Effendi, Effendi.

Das wihelminische

Reich liebte die Türken

und die Araber und

Muslime generell;

schließlich baute man

die Bagdad-Bahn für den Glauben!

Von Stanbul über Aleppo und Damaskus

direkt nach Bagdad!

Was hat sich Lawrence von Arabien den

Arsch aufgerissen, um diesen Versorgungsweg

zu unterbrechen: Aber wer liest heute noch

„Die sieben Säulen der Weisheit“?

„So wandern diese Barbaren, von Oase zu Oase,

in keines Königs Wort stehend, nur dem Clan verpflichtet,

und rauben jeden und alles aus, was der

Ungläubige wagt, zu seinem Vorteil,

in der Wüste bei sich zu tragen.

… An ihren Lagerfeuer herrschen raueste Sitten….

Wer sich nicht unterwirft, verliert schnell das Leben. …

….Frauen haben da zu schweigen und zu dienen, wir

ihr Prophet es ihnen gehießen. ….“

Für Angelsachsen

ist es klar: Deutschland will mit

alten Verbündeten zu neuer Größe!?

Der große Wandel (Wendehals)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Übertragung, Demokratie vs. Totalitarismus, Flüchtlinge, Gaza, Iraque, Nächstenliebe, Politik, Rassismus, Rechtsstaat, Religionsphilosopie, sexueller Mißbrauch, Zynismus

Kommentar verfassen