traumgespraeche

Himmel und Höllen

„Aktion Reinhardt“

 

Die Aufrechten

 

Die noch stehen, werden bald getragen werden.

Im Stand der Blauen sintert Sternenlicht.

Wo noch Asche fehlt, fällt bald welche.

Was unberührt ist, bald ist es Plunder.

 

Das ungebrochene Zahngold,

die unabgezupften Ringe

und ungerupften Ketten,

was für eine Ernte

der Übellebenden.

 

Wenn die ersten mit Prügeln

und Gewehren wieder durch

Straßen ziehen

und Türen eintreten,

um Feigen zu ziehen,

vors Tribunal des Lebens.

 

Wie pfiffig werden sie aussprechen,

was man ihnen eingebläut,

durch Faktenprediger

und Menschenbändiger.

 

Ich seh noch Heuschrecke,

die zornig pfiff.

Wohin ist sie gesprungen?

Wohin nur?

 

Komm, laß uns packen,

Notenbuch und Fidel!

Es ist Zeit,

ödes Land seinen

Dienern zu überlassen.

 

Die mobile Version verlassen