Schtar Woarsch oder new religion

Landung

 

Asymetrie

Am Anfang war die Asymetrie,

sonst wäre aus dem Anfang

nichts geworden.

 

Jede Schleimhaut

riecht nach Fisch.

Gespiegelt zu Spiegeln,

eine Kabinett,

ein Irrgarten.

 

Am Lagerfeuer erzählen

wir uns neue Märchen

von neuen Göttern.

Die tanzen um

Anti-Sternen.

Nur Photonen

sind ihre Antiteilchen.

 

Also suchen und suchen wir

und finden Fragen,

die an uns nagen,

wie die Verlassenheit

in der Ungerechtigkeit

der Weltenherrscher.

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein, Antike, Übertragung, Drohnenkrieg, Falsche Ansichten, Kulturkritik, Religionsphilosopie

4 Antworten zu “Schtar Woarsch oder new religion

  1. Warum können wir nicht ohne Zynismus über etwas so Schönes wie das Weltall sprechen? „Am Anfang war die Asymetrie“ ist ein schöner Beginn. Ebenso das Sprechen von neuen Märchen und neuen Göttern und von „Fragen, die an uns nagen“.

    Aber warum dann „Irrgarten“, „Verlassenheit“, „Ungerechtigkeit“? Kann der Mensch nicht auch noch mit ganz anderen Gefühlen auf die Beschäftigung mit dem Weltall reagieren? Warum dem Weltall und der Betrachtung desselben nicht überhaupt erst einmal einen Raum gönnen, der fürs erste einmal ganz frei bleibt vom reflexartigen Rückblick auf alles Menschlich-Allzumenschliche?
    Hätte das Universum keine Würde, wenn es keine Menschen gäbe?

    • Genau, alles liegt im Auge des Betrachters. Das Universum hat weder Würde noch keine Würde. Wir sind ihm egal. Ich frage Sie mal so, auch wenn Sie mich vielleicht mißverstehen, aber versuchen wir es mal: Unterhalten Sie sich mit Ihren Darmbakterien? Eben!

      • Haben Sie sich schon einmal mit den Anthropischen Prinzip beschäftigt? Offensichtlich sind wir dem Universum keineswegs egal. Denn es ist hochgradig unwahrscheinlich, daß ein Universum mit anderen Grundparametern ebenfalls wieder Strukturen, noch weniger: bewußte Lebewesen hervorbringen würde. Wenn wir dem Universum „egal“ wären, müßten wir – ebenso wie die Grundbeschaffenheiten des Universums – reine Zufallsereignisse sein. Sind wir aber nicht.

      • Dann können Sie, lieber Ingo, genauso gut mit dem Bolzmann Gehirn argumentieren. Es ist 70 mal wahrscheinlich, dass die Welt durch einen Gott als durch Evolution entstanden ist: Das bedeutet aber letztlich nichts.

Kommentar verfassen