Physics for everyone

Places everyone.

 

Was kommen wird

für Ludwig Schläfli

 

Das Ende kommt,

wie der Anfang.

Große Äonen,

kleine Äonen,

Alter für Alter.

 

Und es purzeln Sterne

aus den Mäulern

der Ursuppen,

der Urplasmen,

der Urspasmen.

 

Und die Nebel folgen

dem Nichts,

der hohlen Lücke

in der Leerheit des

Vakuums.

 

Und aus dem Nichts

kommt etwas

und daß es gut ist.

 

Aber wir sitzen

am Rande einer

reichen Lagune

und fischen nach Formeln,

um zu deuten

den Fischfang.

 

Ach dummes Tun,

wer nicht

die Wurzel zieht

im Angel- Integral.

 

Ich freue mich

der Dimensionen

an der Höhlenwand

meines Freundes Euklid.

 

Guck mal!

Die Schatten spucken Feuer!

Wir leben unter Teufeln!

Nur im Geist ist

Unendlichkeit,

deren Käfig sich ständig

wandelt,

so daß die Gitter

nicht schmerzen im Geiste.

 

Stanford Prison Experiment:

Wissen nennen wir jenen Teil unserer Unwissenheit, den wir geordnet und katalogisiert haben. Ambrose Bierce

 

 

 

Der Panther

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.

Rainer Maria Rilke, 6.11.1902, Paris

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Buddhismus, EXIT, Falsche Ansichten, Kulturkritik, Maxwells Dämon, Raumfahrt, Studien-Jahre, Umweltschutz

Kommentar verfassen