Das Looser-Jahr 2017 oder 500 Jajjajaja Looser

Der Prostatatismus

Bei einem befreundeten

christlichen

Bildhauer gab es einmal

eine Diskussion,

in seinem Berliner Atelier,

mit Völlerreien und vielen

Gästen, über Sexbomber,

die nach Thailand fliegen.

 

Alle waren sich einig,

was für Schweine

deutsche Männer sind,

die junge Mädchen

auf dem Strich auflesen,

um sie dann zu mißbrauchen.

 

Mein Freund,

der schwäbische Bildhauer

aus Nürtingen,

Sohn eines Frisörs,

lachte lauthals auf

und alle Jünger verstummten,

um den Gastgeber anzuhören.

 

„Warum..“ intonierte der Künstler:

„schicken Eltern ihre Kinder auf den

Strich, um die Familie zu ernähren?

Die Armut etwa? Wer ist die Armut,

daß sie alle moralischen Schranken

beseitigt? Wer ist der Unmoralische,

der Anbieter oder Verbraucher?

Was zwingt Menschen dazu,

das zu tun? Die Armut?

Ist mit Armut alles gerechtfertigt?“

 

Betretenes Schweigen trat an

der Tafel ein.

Ich biß in eine Weintraube

und malte mir aus,

wie ich das nächste mal

nicht Ballermann

sondern Pattaya buchen würde.

Die anderen Männer

spielten mit ihren

Gläsern und lächelten auch.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Anarchismus, Beziehungsgewalt, establishment, Falsche Ansichten, Flüchtlinge, Homosexualität, Kindheit, Kolonialismus, Kulturkritik, Politik, Pornograpie, Religionsphilosopie, sexueller Mißbrauch, ZEN, Zynismus

Kommentar verfassen